Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 16 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 16 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
Mimi, heidi, Jana, Dagmar, elke1, Anna

Ritalin-SR stationär einstellen?

Startbeitrag von Anna am 15.08.2001 10:23

Hallo,

meine Tochter kommt mit der Ritalindosierung nicht mehr zurecht. Ich hätte es gerne mal mit Ritalin-SR versucht um ihre heftigen Rebounds zu vermeiden.
Die Ärztin in der Kinder - und Jugendpsychiatrie wollte ihr das SR nur unter der Vorraussetzung verschreiben, dass sie 4 - 6 Wochen stationär aufgenommen wird um die Dosierung neu einzustellen.
Meine Tochter ist 7 1 /2 und kommt abgesehen von dem Ritalinproblem gut klar.
Ich weiss nicht so recht was ich davon halten soll.
Was meint ihr dazu?

Gruss Anna

Antworten:

Hallo Anna,
finde ich ziemlich übertrieben, wenn ein Kind stationär aufgenommen werden soll, um die Dosierung mit Ritalin SR neu einzustellen.
Wir waren gestern bei der Kinderärztin mit Steffen (er ist fast 12 Jahre) und haben sofort das Rezept für Ritalin SR mitbekommen. Steffen nimmt Ritalin jetzt ca 1 Jahr. Da er die 2. Tablette aber oft in der Schule vergisst, wollen wir auf SR umsteigen. So haben wir den Vormittag in der Schule abgedeckt.

Gruss Elke1

von elke1 - am 15.08.2001 10:59
Hallo Anna,

normalerweise braucht ein Kind nicht stationär aufgenommen zu werden, für die Einstellung. Im Leben sieht man ohnehin besser, wie viel die Kids brauchen, als in dieser besonderen Situation.

Vielleicht gibt es aber Nebenwirkungen bei deiner Tochter, mit der sich die Ärztin nicht auskennt und sie möchte deshalb auf sicher gehen. Ich denke, dass es schon einen Grund gibt, dass die Ärztin diesen Vorschlag macht. Vielleicht denkt sie, dass es neben ADS weitere Besonderheiten bei deinem Kind gibt, die sie aber ambulant nicht abklären kann.

Frage am besten mal die Ärztin, warum sie die stationäre Aufnahme möchte und was sie sich davon verspricht. Falls sie dennoch weiterhin dafür ist, so hat jede Station auch eine Ambulanz an die du dich erst einmal wenden kannst um dort noch einmal nachzufragen. Oder du kannst auf Station nachfragen, wie sie es denn im Allgemeinen handhaben. Ich denke, so kommst du am schnellsten hinter den Grund und eine evtl. (Nicht-)Notwendigkeit.

Viele Grüße
Dagmar
Elterngruppe Frankfurt


von Dagmar - am 15.08.2001 11:20
Hallo Anna!

Mein Sohn ist ebenfalls 7 und wir haben seit Beginn der Ferien auf SR umgestellt.
So konnte ich meinen Sohn genau beobachten und weiß nun zum Schulbeginn, was ausreicht.
Meinen Sohn im KH einstellen zu lassen, würde vollkommen danebenlaufen. Da er dort weder toben, schreien und sich auspauern kann ( meiner ist ein 100% iger Hypie). Also würde er sicher zu hoch eingestellt werden. Außerdem finde ich es nicht gut, ADS- Kinder aus ihrem gewohnten Umfeld zu reisen.
Vielleicht läst sich deine Ärztin darauf ein, dass du ihr jeden Tag am Telefon erzählst, was passiert ist und so Nebenwirkungen schneller entdeckt werden?
Manche Ärzte haben aber auch Angst, dass ohne KH eventuell eine Kostenübernahme durch die Kasse nicht erfolgt. ( die Ärzte fangen langsam an und beschreiben in einem Bericht, wie schlimm das Kind vorher war und bums zahlen die Kassen.... kann man sich doch gut vorstellen oder?...)
Ich habe meine Kasse einfach angerufen und gefragt. Sogar, dass SR 245.-DM/ 100 Stk. kostet. Naja und man sagte mir, dass bezahlt wird, was der Arzt für richtig befindet. Und wenn dieses Mittel eben aus der Schweiz kommt.
Vielleicht kannst du auch so deine Ärztin beruhigen.
Im Übrigen ist SR das beste, was meinem Sohn passieren konnte. Ich habe noch zusätzlich 1/2 Rita früh und eine ganze zwischen 13.00-15.00 und endlich den Eindruck, ihn richtig eingestellt zu haben.

Also ich drück alle Daumen, damit es ohne KH geht.

Grüße Jana

von Jana - am 15.08.2001 12:05
Hallo Anna,

im Normalfall ist es überflüssig Ritalin SR stationär einzustellen, aber bist du sicher, dass die Ärzte nicht noch etwas anderes herausfinden wollen?

Wenn es wirklich nur ums einstellen der richtigen Dosis geht, würde ih mich nicht darauf einlassen und lieber weiter mit normalem Ritalin nach der richtigen Dosis suchen. (Ich kenne SR aber gar nicht aus Erfahrung)

Wenn die Kleine gut zurecht kommt, würde ich mich keinesfalls darauf einlassen. Wozu willst du das Kind dann aus seiner gewohnten Umgebung reißen. Nach 6 Wochen haben sich auch die ersten Freunde anders orientiert. In der Schule müsstst du ja erklären, warum sie wo war. Auch das ist nicht gerade angenehm für die Kleine.

von Mimi - am 15.08.2001 14:29
hallo Anna,
mein Sohn ist auch 7 1/2 und ich hätte es nicht zugelassen, daß er stationär für viele Wochen zur Einstellung muß, obwohl die Schule damals alles versucht hat um ihn ins Krankenhaus zu bekommen. Es geht sehr gut ambulant.
Liebe Grüsse
Heidi

von heidi - am 17.08.2001 07:53
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.