Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
abra, Maximilian, Andrea vom Pool, Wally, Mimi, addi

Krankenkasse ?

Startbeitrag von addi am 16.08.2001 22:01

Hallo,
hab da mal eine Frage. Öfters lese ich das viele von Euch Schwierigkeiten haben ein Rezept für Ritalin zu bekommen. Wir kennen dieses Problem nicht. Wir gehen zum Ki-Spycho. und er verschreibt es uns. Wir sind Privat versichert und die Kosten werden übernommen, ohne Einwände.
Ab Oktober ändert sich aber die Lage und wir werden dann der gesetzlichen Versicherung beitreten. Gibt es dort Unterschiede? Werden wir dort Probleme haben mit der Abrechnung von Ritalin. Würden uns über Antworten freuen.
Viele Grüße von
Addi

Antworten:

Hallo Addi,

die Kostenübernahme ist nie das Problem. Erwachsene haben oft Probleme einen Arzt zu finden, der Ritalin verschreibt, weil es eben viele Ärzte gibt, die das für unsinnig halten oder sich einfach nicht auskennen.

Bei Kindern gibt es im Normalfall keine Probleme. Das Rezept habt ihr ja schon.

Alles Gute!

von Mimi - am 16.08.2001 22:19
Hallo Addi,
auch wir hatten von Anfang an keine probleme mit den Rezepten, weder für Ritalin noch jetzt für SR. Wir brauchten noch nie eine Genehmigung o. ä. Der Arzt verschreibt das Medikament ganz normal, und wir holen es in der Apotheke.
gruss wally

von Wally - am 16.08.2001 22:49
Hi Addi,

mich interessiert in dem Zusammenhang ganz kurz eines.
Wie kommt es das Ihr wieder in die GKV hineinkommt.
Das ist nämlich normalerweise nicht so einfach, wenn
man privat versichert ist.
Dieses Problem habe ich derzeit nämlich. Bin seit 17 Jahren
privat versichert, nach SGB von der Versicherungspflicht
befreit (hat aber nichts mit der Höhe des Einkommens zutun!).
Mir fehlen die sogenannten Vorversicherungszeiten.
Wie sieht das bei Euch denn aus.

Gruß
Maximilian
ADS Selbsthilfegruppe Köln


von Maximilian - am 17.08.2001 08:28
Hallo Maximilian,

wenn du in einem beitragspflichtigen Beruf (sprich: nichtselbstständiger Arbeitnehmer) arbeitest, bei dem du weniger als die Beitragsbemessungsgrenze verdienst und der der Pflichtversicherung unterliegt, dann rutscht du automatisch wieder in die GKV rein.

Arbeitest du selbstständig oder freiberuflich, ist das nicht möglich.

Außerdem gibt es eine Altersgrenze, die dir die Rückkehr verbietet. Das ist kurz vor der Rente (55 glaube ich).

abra ;-)

von abra - am 18.08.2001 12:17

AOK anfrage nach kassenzugelassenem ADS-Arzt für Große

Die AOK hat in der Ärzteliste vom ADS-Infopool eine Anfrage gestellt für einen Arzt, der sich mit ADS auskennt, und Kassenzugelassen ist. Ein Schritt nach vorn in der verdrehten Welt.


Andrea
ADS-Infopool


von Andrea vom Pool - am 18.08.2001 12:47

Re: AOK anfrage nach kassenzugelassenem ADS-Arzt für Große

Hallo Andrea,

vielleicht sollten die Krankenkassen ihre Vertragsärzte mal befragen, welche Schwerpunkte sie haben. Dann bräuchten sie nicht bei ADS-Betroffenen fragen.

Komische Welt!

abra ;-)

von abra - am 18.08.2001 13:19
Hallo Abra,

bei mir ist noch etwas anders gelagert.

Ich bin als Beamter nicht versicherungpflichtig. Jedenfalls nicht nach SGB 5.
Da aber jeder eine Krankenkasse braucht, stand damals für mich die Auswahl
in der GKV zubleiben oder in eine Private zuwechseln. Diese ist allerdings nicht
öffentlich. Ich hatte also nur die Möglichkeit der Auswahl zw. "A oder B".

Ich habe aber diese ständige Vorfinanziererei satt, darf aber nach derzeitiger
Gesetzeslage nicht in einer GKV aufgenommen werden. Mir fehlen die soge-
nannten "Vorversicherungszeiten".

Punktgenau gesagt, fühle ich mich dadurch benachteiligt, da fast jeder die
freie Wahl der Krankenkasse hat.

Ich lasse das demnächst juristisch prüfen, inwieweit ich da evt. vorgehen kann.

Gruß
Maximilian
ADS Selbsthilfegruppe Köln


von Maximilian - am 18.08.2001 13:26
Hallo Maximilian,

den beamteten Teil hatte ich jetzt erstmal nicht berücksichtigt.

Es stimmt. Da wirst du tatsächlich auf Probleme stoßen, es sei denn, du könntest evtl. nachweisen, dass du bei Vertragsabschluss nicht darauf hingewiesen wurdest. Ich fürchte, das wird ein harter Kampf.

abra ;-)

von abra - am 18.08.2001 13:28
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.