Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 16 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 16 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
Corina, Ingeborg, Susi, Michaela#, Silvia01, Mimi

Ritalin-Nebenwirkungen

Startbeitrag von Corina am 18.08.2001 15:36

Hallo,
ich bin neu in diesem Forum,und habe auch gleich eine Frage:Hat jemand,dessen Kind Ritalin bekommt schon Erfahrungen mit Nebenwirkungen gemacht??
Ich stelle mich bzw.meine Tochter mal vor,damit ihr einiges an Infos habt.Vanessa ist 9 Jahre in der 4.Klasse,hat ADS-h und wird seit 1 Jahr mit Ritalin behandelt seit einem halben Jahr mit Ritalin SR.(Die Diagnose ADS-h steht seit 3 Jahren,3 Monate nach der Einschulung).Zuvor haben wir es 2 Jahre mit div.Therapien probiert.Sie hatte keine Freunde,unser Familienleben war der Horror,und in der Schule herrschte das Chaos.Seit Sie Ritalin nimmt,ist sie in der Lage mit anderen Kindern halbwegs vernünftig umzugehen(ab und zu kommen sogar welche zu Besuch),in der Schule ist sie guter Durchschnitt und unser Familienleben ist auch erträglich geworden.Ich muss noch erwähnen,wir haben 4 Kinder,Vanessa ist die 2. und mit den anderen gibt es keine Probleme.Das sind ja die Vorurteile mit denen ich zusätzlich zu Kämpfen habe,mit sovielen Kindern kanns ja nicht mit der Erziehung klappen.Und jezt komme ich zu den Nebenwirkungen: seit einigen Wochen bemerke ich,dass sie zuckt und zwar mit dem Kopf,so als wollte sich den zu langen Pony(ist natürlich nicht zu lang) aus dem Gesicht schütteln.Auch blinzelt sie mit den Augen.Vorwiegend wenn sie ruhig dasitzt,sich konzentriert,aber auch beim Fernseh schauen und beim Essen.Wir haben nächste Woche unseren monatlichen Kontrollbesuch beim Arzt,deswegen wäre es nett wenn vielleicht der ein oder andere seine Erfahrungen schildern könnte.Ob es nur ein"optisches" Problem ist oder ob sich diese Tic`s verfestigen und schlimmer werden.Denn ansonsten sind wir wirklich zufrieden mit dem Ritalin,mittlerweile merkt selbst Vanessa,dass es ihr mit Medikament besser geht,daher würden wir nur ungern darauf verzichten wollen,da es ein Stück Lebensqualität ermöglicht.

MfG
Corina

Antworten:

Hallo Corina,

ich habe drei Kinder, alle ADHS und ich selber bin auch betroffen.
Die zwei Kleinen w11J, m9J und ich nehmen Ritalin bzw. Medikinet.

Der Kleine nimmt jetzt seit 1,5 Jahren Ritalin. Zwischendurch auch mal für 5 Monate Medikinet. Aber Medikinet hat bei beiden nicht mehr die Wirkung gezeigt, die Ritalin hatte. Beide sind in alte Raster gefallen.

Der Kleine hatte schon seinen ersten Tic im Januar 1997. Also lange vor Medikation.

Seit dem kommen sie und gehen sie. Immer mal andere. Mal stärker mal schwächer.
Er hatte vor ein paar Wochen einen, wo es ihn sehr arg gestört hat. Aber ansonsten waren mir der Gewinn und Nutzen des Ritalins wichtiger, als die evtl. Verminderung der Tics.
Meine Psychologin sagte nämlich, dass man, wenn es sehr schlimm ist, Rita absetzen müsse. Aber wenn es nicht so schlimm ist, soll man es lassen und das Umfeld aufklären, damit sie Bescheid wissen und das Kind nicht als wegen dem Tic ansprechen, da er sich dadurch meistens verschlimmert, weil das Kind sich dann zusammenreissen will, was aber nur kurz geht, um sich dann doppelt zu entladen.

Außerdem hatte meiner die Tics ja auch schon vorher und es ist nicht gesagt, dass sie dadurch weggehen, dass ich Ritalin absetze.

Das sind meine Erfahrungen. Vielleicht nutzen sie dir ja etwas.

Liebe Grüße

Silvia

von Silvia01 - am 18.08.2001 16:27
Hallo,
soweit ich weiß, sind ADS-Kinder sowieso in einem höheren Maß von Tics betroffen wie normale Kinder. Mehr weiß ich dazu auch nicht.
Viel Glück
Michaela

von Michaela# - am 18.08.2001 17:03
Hallo Corinna,

das Problem hatten wir auch mal, allerdings nur ein paar Tage.

Es ist unklar, ob Ritalin Tics hervorrufen kann, sicher ist aber, dass es bestehende Tics verschlimmern kann. Das muss aber auch nicht unbedingt so sein.

Wir mussten damals für kurze Zeit pausieren, konnten dann aber ganz normal weiter Ritalin geben.

Ich glaube aber schon, dass du damit schnell zum Arzt gehen musst. Vielleicht muss ja auch nur die Dosis neu angepasst werden.

von Mimi - am 18.08.2001 17:45
Hallo Corina,

bei einem Vortrag von Cordula Neuhaus wies sie darauf hin, dass

"Kinder die mit Ritalin Tics bekommen, haben überdurchschnittlich oft Zink, bzw. Magnesiummangel. Dies kann man beim Arzt durch Untersuchung der Elektrolyte feststellen lassen. Meistens können die Tics dann mit entsprechenden Medikamenten behandelt werden."

Vielleicht versucht ihr es mal? Schaden kanns nicht

Susi

von Susi - am 18.08.2001 18:59
Hallo Corinna,

das Problem hatte wir ganz am Anfang der Ritalinbehandlung, war aber sehr schnell wieder weg.

Jetzt waren wir Pfingsten drei Tage bei seiner Lieblingsschwester, die zur Zeit ca. 750 km von uns entfernt lebt und da war der Tic wieder da.
Da dachte ich, ob die Tics dann auch mit der seel. Verfassung zu tun haben?

Als wir wieder nach Hause fuhren, war es nach ca. 1/2 Strecke wieder weg.

Schönen Abend
Inge

von Ingeborg - am 18.08.2001 19:02
HalloSusi,
das trifft sich gut ,am 30.8. hält Cordula Neuhaus einen Vortrag in meiner Nähe zu dem ich gehen werde,da kann ich Sie mal darauf ansprechen, wenn Sie nicht selbst das Thema anspricht.
Ich denke auch, dass mit Sicherheit die seelische Verfassung eine grosse Rolle spielt.Das habe ich festgestellt,wenn der Tag sehr stressig oder aufregend war,sind auch die Tic´s stärker.
Und wie auch schon Silvia meinte,wenn die Tic´s nicht schlimmer werden,stellt es für uns eher ein "optisches " Problem dar.Denn mit Ritalin kommt die Vanessa zum Vorschein,die Sie eigentlich ist.Eine kleine mutige,lachende "Nervensäge":-))
Das ist auch ein Grund weshalb Sie das Medikament wärend der Ferien bekommt,dass die Noten sich im normalen Rahmen bewegen ist schön,aber dass Sie glücklich ist,weil es doch Kinder gibt die mit ihr spielen möchten,ist das Schönste.

Corina

von Corina - am 18.08.2001 21:12
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.