Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
12
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
Harald, Corinna, Dagmar, Herbert, Hexe, Ricki, Heidi S.

Fair?

Startbeitrag von Corinna am 20.08.2001 12:55

Also ne, heute kam der Gerechtigkeitssinn meines Sohnes Timo (4. Klasse) mal wieder zum Ausdruck.

Am Wochenende lag der Gute mit Fieber, Kopf- und Halsschmerzen im Bett.
Gestern ging es ihm wieder so einigermaßen.
So dachte ich, schick ihn halt heute wieder in die Schule. Nicht zuletzt wegen der letzten Stunde (das erste Mal Englisch-AG beim Direx)....

Vorsichtshalber gab ich ihm noch eine Info für die Klassenlehrerin mit, dass sie mich, falls es gesundheitsmäßig nicht klappt, doch anrufen solle. Ich würde ihn dann holen kommen.

Nach der 3. Stunde rief sie dann an (ich dachte es mir), er habe so starke Kopfschmerzen, es klappe in der Schule nichts.

Zu Hause angekommen, schaue ich in sein Aufgabenheft, was er für morgen denn machen muß und denke mich haut wer um.....

Nicht nur, dass er die Aufgaben machen soll (würden wir noch irgendwie auf die Reihe kriegen), nein, er soll die ganzen Aufgaben nachmachen, die die Klasse im Laufe des Vormittags durchgearbeitet hat.
Sogar die Fleißaufgabe, die die Kinder in der Schule f r e i w i l l i g machen "durften", soll er zu Hause nacharbeiten. Und das trotz Krankheit, sprich Kopfschmerzen???????

Mein Sohn war ziemlich am keifen und meinte das wäre ja wohl überhaupt nicht fair und er fände das ziemlich gemein!!!!!!!!
Da mußte ich ihm doch recht geben, echt wahr........

So, das wollte ich einfach nur mal los werden! Jetzt geht es mir aber auch schon wieder ein bisschen besser und bei nächster Gelegenheit werde ich mal fragen, was das soll.
Ach da fällt mir noch ein, was Timo mir heute noch erzählte:
Er habe Kopfschmerzen, sagt er der Lehrerin und die hatte nichts besseres zu tun, als ihn anzuschreien, er solle die Aufgaben etwas schneller beenden........

Fair......???????? Neeee, oder????????

Frustrierte Grüße
Corinna

Antworten:

Nicht fair und Beruf verfehlt! So könnte die "Diagnose" über eine Lehrerin aussehen, die Kinder anschreit !
Neben der Vermittlung des Unterrichtsstoffes sollte auf keinem Fall die Pädagogik(auf Deutsch: Erziehungslehre) vergessen werden.

von Herbert - am 20.08.2001 13:15
Hallo Corinna,

bist du sicher, dass dein Sohn die Aufgaben machen *muss*? Ich lasse auch meine Schüler für die Fehlenden alles aufschreiben, aber nicht weil diese es nachholen müssen, sondern als Information an die Eltern, damit sie wissen, was im Unterricht gelaufen ist.

Viele Grüße
Dagmar
Elterngruppe Frankfurt


von Dagmar - am 20.08.2001 14:55

Re: An Dagmar

Liebe Dagmar,

ich bin mir eigentlich sicher, dass er die Aufgaben machen muß.
Denn im Aufgabenheft steht "nacharbeiten" und außerdem hatte ich schon einmal, als Timo nach der Erkrankung wieder die Schule besuchte, im Aufgabenheft stehen, dass er nicht alle Aufgaben gemacht habe.
Damals dachte ich eigentlich auch noch, dass dies eine reine Information wäre und er nur das machen soll, was er aufgrund seiner Erkrankung schafft.

Gibt es da eigentlich nichts darüber im Schulgesetz?

Fragende Grüße
Corinna

von Corinna - am 20.08.2001 16:09

Re: An Dagmar

Hallo Corinna!

Das Problem hatten wir auch schon hin und wieder.

In einem solchen Fall ließ ich die Lehrerin dann jeweils wissen,daß die Hausi´s
bis zur nächsten Woche nachgeholt werden,wenn mal ein bißchen Luft ist.
Notfalls am Wochenende.

Bei Kopfschmerzen halte ich es für unzumutbar,noch die Hausaufgaben machen zu müssen.

Liebe Grüße
Ricki

von Ricki - am 20.08.2001 21:07

Re: An Dagmar

Hallo Dagmar,
nach all den vielen Schuljahrenmit meinen beiden ADSlern, kann ich dir nur empfehlen, das kranke Kind mindestens ein bis zwei Tage beschwerdefrei zu Hause zu halten, da sie sowieso in dér Schule nichts mitbekommen. Bei Fieber und Kopfschmerzen ließ ich sie nichts tun, eine Entschuldigung an die Lehrer genügte, irgendwie holen sie den Lernstoff wieder auf, bloß keíne Hektik machen. aus eigener Erfahrung bringt dies absolut nichts.
Herzlichen Gruß
Heidi S.

von Heidi S. - am 20.08.2001 22:26

Pädagogik + Fair?

Hallo Herbert,

das Stichwort Pädagogik ist auch für mich so ein Reizthema!
Mir wurde vor kurzem mitgeteilt, dass die Gymnasiallehrer das "Fach" Pädagogik nicht studieren?!
Mein Sohn hatte in der letzten Klasse eine Klassenlehrerin (ca. 30 Jahre), die wohl diese 8. Klasse als erste Klasse bekam!!
Das ging natürlich vielfach gehörig schief, und mein Sohn (ADSH, 15 Jahre) mit seinem ausgeprägten Gerechtigkeitssinn, allerdings auch nicht mehr guten Noten, ist bei ihr natürlich voll ins Messer gelaufen. Hat ihr zB vor versammelter Mannschaft gesagt, dass sie ihre Klasse ja nicht im Griff hat. So folgte ein Tadel (auch für Nichtigkeiten) dem anderen!! Klassenkonferenz, Verwarnung, Klasse wiederholen! Die Konferenz zeigte mir eindeutig, dass alle anwesenden Lehrer keinerlei Interesse an Problemkindern mit ADS haben. Sie sind ihnen eher lästig.
Und diese immer lächelnde Klassenlehrerin hatte offensichtlichen Spass daran, uns zu beweisen, wie lang ihr Arm ist! Sie ist aber jetzt nicht mehr an der Schule!

mfG
Harald

von Harald - am 21.08.2001 12:33

Re: Pädagogik + Fair?

Hi Harald, warum ist sie nicht mehr da? War Dein Arm länger??

Petra

von Hexe - am 21.08.2001 15:21

Re: An Dagmar

Hallo Corinna,

wenn er sie trotz Krankheit wirklich nachholen muss, dann würde ich noch mal ein Gespräch mit der Lehrerin führen. Vielleicht findet ihr einen Kompromiss darüber, was wirklich notwendig ist und was eben auch nicht.

Ob sich in den Schulgesetzen etwas zu konkreten Nacharbeit befindet weiß ich nicht. Allerdings ist ein Schüler ab der Mittelstufe verpflichtet und dafür verantwortlich versäumten Unterrichtsstoff eigenständig nachzuholen. Wie das in der Grundschule ist, weiß ich nicht.

Aber zieht ihr nicht bald um? Dann hätte sich das Problem ja von selbst gelöst ;-))

Viele Grüße
Dagmar
Elterngruppe Frankfurt


von Dagmar - am 21.08.2001 20:48

Re: Pädagogik + Fair?

Hallo Hexe,

ne, ne, leider nicht! Sie wurde schwanger! Gut für die Schüler, kann ich nur sagen!
Ich glaube, wir haben wenig Chancen einen längeren Arm zu haben als die Lehrer!

Gruß
Harald

von Harald - am 22.08.2001 06:38

Re: Pädagogik + Fair?

Hi, Harald !

Kann man nur hoffen, dass die Lehrerin kein Kind mit ADS oder ADSH zur Welt bringt !
Im Übrigen: Gemeinsam sind wir stark (together we are strong).
Irgendwann kommt der Zeitpunkt, da werden unsere Kinder die gleiche Aufmerksamkeit erhalten wie die Legastheniker.
Ich werde mein möglichstes beisteuern.

Gruß Herbert

von Herbert - am 22.08.2001 16:41

Re: Pädagogik + Fair?

Das hoffe ich natürlich auch, aber ich denke, bis dahin bleiben noch leider viele unserer Kinder "auf der Strecke" (Akzeptanz in Schule, Beruf usw.)!
Dazu kommt noch, dass man sich natürlich auch persönlich sehr an seinen Kindern mit ihren Problemen aufreibt. Kommen sie dann ins Teenageralter, dann wird es, wie jetzt bei uns, besonders hart. Die ständig "gerümpften Nasen" der Lehrer, und auch der Internatserzieher. Mein Sohn ist auf Anraten eines Psychologen, der auch ADS Diagnostiziert hat, seit '99 in einem Internat in Kaiserswerth. Wir hoffen jetzt auf einen Arzt, bei dem wir aber erst im September einen Termin haben, das er eine Behandlung mit Ritalin anstrebt! Der bisher betreuende Psychologe war ein Gegner von Medikamenten! Wir haben aber keine andere Chance mehr, denke ich!
Auch die Kraft meiner Frau und die meine schwindet mehr und mehr. Wir kämpfen seit dem Kindergartenalter mit diesen Problemen, und haben auch schon eine Menge Ärzte und Therapien sowie "1000" gute Ratschläge hinter uns!
Ein Gymnasium ist eine Lehranstalt geworden, und wer Schwächen hat, für den ist dort kein Platz! Mir klingt noch die Aussage einer Lehrerein im Ohr zum Thema "Hausaufgabenkontrolle". Sie war der Meinung:"Ich arbeite 60 Stunden in der Woche, und somit habe ich keine Zeit in die Hefte zu sehen, ob die Kinder auch ihre Hausaufgaben machen. Das ist Eigenverantwortung, bzw. Aufgabe der Eltern". 2. Aussage von ihr auf meine Frage, warum sie denn nicht mal einiges in den Heften rötet, damit die Eltern eine schellere Kontrolle durchführen können, war dann, "Wissen sie, was Rotstifte kosten?" Was soll einem dazu noch einfallen. Bei jedem Argument was du vorbringst, kommt vom Gegenüber nur der Verweis auf die schlechten Leistungen deines Sohnes, so ungefähr mit der Aussage "was sollen wir uns da noch Mühe geben"!

Entschuldige, ist ein bißchen länger geworden, aber wenn mal einmal so anfängt.... dann fällt einem so vieles aus den letzten ca. 10 Jahren wieder so ein.

Gruß
Harald

von Harald - am 23.08.2001 09:54
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.