Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
14
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
anne05, Wally, Beate Mahr, Inge, Sue, Jutta, Pia, rennsemmel, Susi, Silvia03

Der Beginn einer neuen Zeit? - Bericht über Sohnemann

Startbeitrag von anne05 am 24.08.2001 09:05

hallo zusammen,

ich möchte euch heute ein wenig von meinem sohn (11,5) berichten - in tagebuchform, ohne großartige umschreibungen
... weil ich denke, dass ihr alle gut nachvollziehen könnt, was die geschichte für ihn, für mich (uns) heißt:

ich habe ja im forum schon mehrfach berichtet, dass wir rita seit 01/00 gegeben haben (seine geschichte ist auf meiner hp nachzulesen) ... er hat eine vt gemacht, wir auch elterntraining ... gehen einfach "anders" miteinander um ...

im april d. j. während der ferien ein kurzer rita-auslassversuch - hat schon mal gut geklappt (der hauptgrund für rita früh am morgen war immer das riesen-drama beim aufstehen ... nichts bekam er auf die reihe, wusch sich nicht, zog sich nicht an ... wurde _nie_ fertig, immer riesen-geschrei ... kurz: in den ferien musste er ja nicht aufstehen, deshalb der auslassversuch, um zu sehen, was er denn schon alles "gelernt" hat bzgl. verhaltensänderungen).

seit 17. 4. wieder schule - morgens 1/2 rita und 1 sr ... es ging ihm sehr gut

sommerferien: wir haben ritalin ausgelassen, während 7 wochen! ... es ging sehr gut - waren uns aber im klaren, wenn die schule wieder los geht: wieder rita
(sehr gut heißt, dass er fast 7 wochen lang fröhlich und ausgeglichen war. natürlich hatten wir nicht das problem mit dem "aufstehenmüssen" ... was ja oft schon der entscheidende schlechte einstieg in den tag war ... aber er hat auch in situationen, in denen er sonst sehr impulsiv war, oftmals einfach "überlegter" gehandelt - was nicht heißen soll, dass er hin und wieder nicht an die decke ging)

nun hatte er am dienstag den 1. schultag ... er bekam morgens 1/2 rita (keine sr, wir wollten es nach 7 wochen sommerferien langsam angehen lassen mit der steigerung) ...
er war in der schule wohl gut drauf - ich merke das immer nachmittags, wenn er nach hause kommt - das ist ein richtiges stimmungsbarometer

mittwoch ... morgens 1/2 rita (keine sr) - er war gut drauf ... auch nachmittags noch

mittwoch abend sagt er: "ich denke, ihr müsst mich morgen früh keine 1/2 stunde früher wecken um mir meine tablette zu geben - ich schlafe dann immer noch mal fest ein und habe dann große schwierigkeiten, raus zu kommen --- ich bin sicher, ich schaffe das auch so"

ok sag ich, versuchen wir es, wenn es nicht klappt, gibt's wieder rita - es klappte!
er stand nach mehrmaligen wecken (mehrmalig: das hatten wir halt auch mit rita) _ohne_ gemeckere auf, ging sich _freiwillig_ waschen, zähneputzen! (sonst, auch mit rita, nur nach zig-maliger aufforderung), zog sich an, frühstückte und ... erzählte mit mir!!! UNGLAUBLICH

na, dachte ich ... er will mir was beweisen, weil er morgens nicht so früh geweckt werden will - abwarten.
er kommt gestern nachmittag aus der schule ... und berichtet freiwillig!!! (kannte ich so wirklich nicht!). war gut gelaunt, zugänglich!, ging dann sofort schwimmen ... kommt nach hause, zieht sich um! - packt seine badehose in die wäsche !!! STAUN

gestern abend ... aufforderung: bitte pack deinen schulranzen - er tut es direkt! IST DAS MEIN KIND?

und dann geht er doch tatsächlich um 21.15 ins bett!!! und das, nachdem ich ihn 1x dazu aufgefordert hatte (sonst brauchte er immer 20 aufforderungen und selbst dann wurde es i.d.r. 22.30 - 23.00 uhr ...) - er liest nicht mehr ... sondern direkt licht aus und schafen! WAS IST DAS?

heute morgen ... ich wecke ihn mit gemischten gefühlen - mal sehen, wie er reagiert ... beim 1. mal keine reaktion, ich rufe dann (wie üblich) noch so 3 - 4 mal im zeitraum von 1/4 stunde ... beim 4. mal gibt er ein brummen von sich - na denke ich, wird wohl wieder ein kampf ...

es ist 6.30 - nun muss er wirklich raus - rufe in sein zimmer: jetzt aber! - und: ... er steht auf, geht ins bad, wäscht sich, putzt die zähne!!! geht in sein zimmer, befindet die hose für zu klein (ohne geschrei!), bekommt eine neue ... schuhe an - kommt frühstücken! und spricht dabei mit mir! WER SITZT HIER VOR MIR?

er stellt sich ans fenster, wartet auf den bekannten, der ihn mit dem auto zum zug bringt ... sieht ihn, ruft ein _fröhliches_ "tschüs" zu mir rüber ... und verschwindet!

nun sitze ich hier und bin noch immer ganz beeindruckt ... kann nicht glauben, dass das mein sohn ist ...
habe ich es gestern noch für ein strohfeuer gehalten ... so bin ich mir heute nicht mehr sicher, ob sich da nicht langsam aber sicher eine _wirkliche_ wandlung vollzogen hat.

dass die vt, das elterntraining sehr großen erfolg hatte, habe ich ja schon längst gemerkt - und ein ganz wichtiger meilenstein war wohl der schulwechsel im april ...

nun frage ich mich, wie weit die pubertät da mitspielt ... er ist zwar erst 11 1/2, aber riesengroß, pubertiert seit über 1 jahr mit allem, was dazu gehört (akne, körperbehaarung, geschlechtsmerkmale schon fast voll entwickelt ...) kurz - er ist seinem alter um 3 - 4 jahre voraus (wie eigentlich schon immer ...)

sollten wir also das riesengroße glück haben, dass sich einige dinge (impulsivität, aggression) wirklich in der frühen pubertät legen? andere brauchen dazu bis zum 18. oder 20. lebensjahr ...

mir ist klar, dass das mit den anderen dingen (der unaufmerksamkeit, unkonzentriertheit) nichts zu tun hat - das kann ich im moment absolut noch nicht beurteilen
... ich bin gespannt, wie es mit der schule so läuft (wobei ich an seiner schrift gestern und vorgestern im prinzig auch keinen unterschied mehr gemerkt habe ...!!!)

so leute - das wollte ich euch für den heutigen tag mitgeben ... vielleicht gibt das dem einen oder anderen von euch ein wenig auftrieb ...

liebe grüße
Anne05
Eigen-Sinn - Seiten für hochbegabte Kinder mit ADS

Antworten:

Ich freue mich für euch bzw. für euren Sohn!

von Pia - am 24.08.2001 09:13

Re: Der Beginn einer neuen Zeit? - ich warte noch sehnlichst drauf....

hallo anne
habe ja nicht viel letzte zeit von mir hören lassen, aber der ganze alltagsstreß vorderte meinen tribut.
jetzt zu deinem/eurem wandlungsprozeß - ich warte noch darauf. mir kommt´s so vor als ob michel jetzt wieder die ganze welt haßt und alles rundherum ihm gewaltig überfodert. seit dem schulanfang stößt er überall wieder an, und ich bekomme nur noch negative rückmeldeberichte von seiner umgebung, selbst zuhause stehe ich wieder fassungslos vor meinen filius und versuche mich im zaum zu halten, weil er sich mir und seiner familie gegenüber wieder nur auf zank aus ist- trotz seiner rita 1,5/1.
aber dein bericht baut mich auf und wage es zu hoffen auf "grüne" zeiten...
ich wünsch dir und deinem kind weiterhin einen so guten erfolg.
ciao rennsemmel silvi

von rennsemmel - am 24.08.2001 09:18
Hallo Anne,

mensch toll- da gibts ja doch noch Hoffnung für meine Kids :-)

Ich wünsche Euch, dass es so weiter geht !!!

Liebe Grüße
Susi

von Susi - am 24.08.2001 10:49
Hallo Anne,

*malganztolldrück* wirklich klasse. So weit sind wir noch nicht, aber auch ich sehe kleine Erfolge. Ich habe wirklich die Hoffnung, auch wir packen es noch ganz.

Danke für den lieben Bericht.

sagt Jutta

von Jutta - am 24.08.2001 11:50
Hallo Anne,

das ist ja toll!!! Auch wenn es von jetzt an nicht jeden Tag so laufen muss, siehst Du, dass es auch bei Deinem Kind so sein kann.
Bestimmt hat es auch damit zu tun, dass er reifer geworden ist, bzw seine Impulse besser unter Kontrolle hat.

Ich denke aber, es hat mehr damit zu tun, was er in seiner Umgebung erfahren durfte. Dass er sich zB akzeptiert fühlt.
Und ganz bestimmt, hat es auch viel mit Dir zu tun. Ich bewundere auf jeden Fall, dass Du am Morgen eine ganze Viertelstunde lang ruhig bleiben kannst, da gehe ich schon entschieden früher hoch. Und Dein Selbstbewusstsein als erziehende Mutter hat sich bestimmt auch zum Positiven verbessert. Wenn man jahrelang nur mitleidig schüttelnden Lehrerköpfen oder noch schlimmer bis auf die Knochen beledigte Pädagogen vor sich hat und als Bestätigung darauf auch noch ein unglückliches Kind mit schlechten Noten, dann tut das auch einer Mutterseele nicht gut.
Das Erziehen durch Positivfeedback klappt eben auch bei Eltern besser.

liebe Grüsse, Silvia


Du kannst jemanden verändern, wenn Du ihn akzeptierst.
(Lao-tse)

von Silvia03 - am 24.08.2001 11:57
Hallo Anne05,

das tut ja richtig gut, Deine Erzählung zu lesen, da sieht man mal, was bei unsren Kindern alles noch "drin" ist!
Du schreibst, Ihr gabt morgens nüchtern Rita wegen des Anzieh-Chaos - kann ich gut verstehen. Nur, wie war das mit Bauchweh/Appetitverlust? Und wie verbrachte Dein Sohn dann die Zeit bis das Mittel wirkte? (Meine Befürchtung ist, daß wenn ich Nina eine halbe Stunde früher wecke, um ihr das Mittel zu geben, dann auch das Chaos eine halbe Stunde früher beginnt - außer ich "befehle" ihr, noch eine halbe Stunde im Zimmer zu bleiben, was sie sicher mit lautstarkem Protest quittieren würde...).

Auf daß es bei Euch so bleiben möge!

Sue

von Sue - am 24.08.2001 12:23
Hallo Anne,

herzlichen Glückwunsch - - - - und dass es lange hält :-)))

Felix hat sich auch total gewandelt auf der neuen Schule .

DAS WAR DER NEUANFANG DEN ICH FÜR IHN WOLLTE

hoffendlich dauert er lange .............

Liebe Grüße
Beate

von Beate Mahr - am 24.08.2001 13:42
Hallo Sue,

wir haben das so geregelt:

Sohnemann muss im Normalfall um 6.30 h spätestens raus ... also haben wir ihm um 5.45 h - sozusagen im Schlaf - eine 1/2 Ritalin "reingeschoben" - er durfte dann noch eine halbe Stunde bis zum normalen Wecken um 6.15 weiterschlafen ... um dann um 6.30 endgültig aufzustehen.
So hatte die Tablette genügend Zeit, ihre Wirkung zu entfalten, während er noch schlief... sodass sich das Wecken um 6.15 relativ problemlos gestaltete.

Die Geschichte mit dem Frühstück hat sich nach einiger Zeit von selbst geregelt ... ich habe ihm immer etwas angeboten ... am Anfang ging er allerdings häufig mit (fast) leerem Magen aus dem Haus.
Aber wie gesagt ... so nach und nach gewöhnte er sich wieder daran, morgens eine Kleinigkeit zu essen und ein Glas Kakao zu trinken.

Versuch's doch einfach mal ... vielleicht schläft Deine Tochter ja auch sofort wieder ein - musst ja kein Licht anmachen etc. - oder sie ist vielleicht froh, wenn sie wirklich 1/2 Stunde vertrödeln kann, ohne dass was von ihr gefordert wird (z.B. Waschen, Zähneputzen, Anziehen ...)

Kommt halt auf einen Versuch an.

Viele Grüße
Anne05
Eigen-Sinn - Seiten für hochbegabte Kinder mit ADS


von anne05 - am 24.08.2001 15:00

Re: Der Beginn einer neuen Zeit? - Bericht über Sohnemann - Nachtrag

Hallo allerseits,

danke für die Glückwünsche ... hoffe, dass ich mich nicht zu früh gefreut habe.

Aber selbst wenn die Sache nicht dauerhaft klappt - so beweist es uns doch, dass wir schon gaaanz Viel erreicht haben - und, was eigentlich noch viel wichtiger ist:

Sebastian selbst merkt, dass er mit der richtigen Technik und dem Wissen ganz viel beeinflussen kann.

Er kam heute Mittag aus der Schule ... war absolut aufgeräumt, fröhlich ... auf meine Frage, wie es ihm geht, hat er mir erzählt, dass seine Aufmerksamkeit in der Schule absolut vorhanden war ... davon konnte ich mich später bei der Durchsicht seiner Hefte überzeugen.
Die Frage "Wie war's denn in der Schule?" beantwortete er schlicht und ergreifend mit "Gut"...

Was will man mehr?
Selbst wenn das Ganze nur eine kurze Episode sein soll ... es ist einfach toll!

Liebe Grüße
Anne05
Eigen-Sinn - Seiten für hochbegabte Kinder mit ADS


von anne05 - am 24.08.2001 15:08
Ich wünsche euch von Herzen dass es hält.
Und uns das gleiche.
Danke für den Bericht. Gibt mir Hoffnung.

von Inge - am 24.08.2001 15:50
Hallo Anne,
ich freue mich auch für euch und wünsche euch, dass es lange hält.
Meine Tochter (fast 15) nimmt jetzt schon seit über zwei jahren rita und seit 1.1/2 J. VT.
Obwohl es in den letzten ein/zwei Monaten einen ziemlichen Rucker getan hat (nach einer entsetzlichen zeit davor), sind wir noch lange nicht so weit wie ihr. ABer dein Bericht lässt hoffen.
Liebe Grüsse Wally

von Wally - am 24.08.2001 21:24
Hallo Wally,

ich habe wirklich den Verdacht, dass es bei Sebastian daran liegt, dass er "seiner Zeit" so weit voraus ist ...

Die Pubertät ist bei ihm dermaßen weit fortgeschritten ... sein Freund, der 2 Jahre älter ist, hat noch nicht mal begonnen (zumindest nicht "offensichtlich").

Ich drücke Euch die Daumen, dass weiterhin kräftige "Rucker" tut ...

Viele Grüße
Anne05
Eigen-Sinn - Seiten für hochbegabte Kinder mit ADS


von anne05 - am 25.08.2001 11:27
Hi Anne,
vielen Dank für das Daumendrücken.
Bei uns ist gerade das ein Problem, dass meine Tochter auch ziemlich weit voraus ist, körperlich und geistig, aber eben nicht seelisch. Daraus ergeben sich massive Probleme. Sie pubertiert jetzt schon rund drei Jahre und wie! Und sie will mit Gewalt für sich Dinge in Anspruch nehmen, die ihr alters- und auch entwicklungsgemäß nicht zustehen und nicht guttun (z. B. Ausgehen und abends wegbleiben etc.). Da knallt es gewaltig. Wo ich gerade schreibe, dass es schon drei Jahre sind, bin ich selbst erstaunt, dass wir das schon so lange durch- und überstehen. Das wird der Rest wohl auch noch vorbeigehen.
gruss wally

von Wally - am 25.08.2001 22:30
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.