die ewige frage !!

Startbeitrag von Hoschi am 29.08.2001 10:18

hallo ihr lieben,

hier ist mal wieder die zweifelnde hoschi!

folgende zweifel befallen mich immer wieder:

die diagnose von sausebraus bietet folgende symptome zur auswahl:

reizüberflutung
wahrnehmungsstörungen
iq von einem 5jährigen (letzte woche 4 geworden)
oppositionelles verhalten
extrem gestörtes sozialverhalten
hyperaktiv (motorische unruhe)

so.

er hat aber auch andere seiten wie z.b.

ist sehr leibevoll mit kleinen kindern

"beschützt" seine freunde

es haben sich auch viele sachen ohne "ritalin" gebessert so kann er z.b.
mittlerweile auch schon mal 1/2 std. ruhig und vertieft in seinem zimmer spielen.

außerdem schläft er auch jetzt ohne goßes gezeter ein
die schlafwandelphase scheint auch überwunden

duschen genießt er auch mittlerweile

er kommt jetzt schon mal schmusen, zwar unbeholfen und ungeschickt (meistens tut er mir auch noch weh weil er dann so stürmisch ist)

es scheint es haben sich damit ein paar dinge "rausgewachsen"

es gibt tage da denke ich: er braucht doch gar kein ritalin!

im kiga geht es zur zeit auch ganz gut. er würgt nicht mehr und fällt auch nicht vom stuhl weil er so hibbelig ist.

allerdings darf ihn absolut niemand anfassen wenn er sich weh getan hat. das will er einfach nicht. auch nicht von uns als eltern. höchstens ich aber auch nicht immer.

jetzt stellt sich für mich mal wieder die frage ob er überhaupt ads hat !!!!!!!!

liebe grüße
die zweifelnde hoschi

Antworten:

Hallo Hoschi,

ich versteh dich nur zu gut. Und gerade deshalb frage ich: Gibst du ihm im -Moment das Rita?

Wenn ja, frage dich bitte was "zur Zeit" ist:-) WEnn er Rita nimmt und ist nicht mehr so hibbelig im Kiga, duscht gern, kann spielen ( 30min) dann könnte das die Auswirkung sein auf die Du so gewartet hast:-))

Viele liebe Grüße
Petra

von Hexe - am 29.08.2001 10:26
hallo petra,

das rita bekommt er erst seit letztem mittwoch.

die dinge die ich aufgeschrieben habe, vor allen dingen das duschen, sind aber schon länger so.

allerdings ist im kiga zur zeit seine bezugsperson nicht da, so dass ich davon ausgehen, dass im moment alles einigermassen läuft.

die kinderpflegerin meinte sie würde bei leon schon mal 5 grade sein lassen und nicht immer auf dinge bestehen. vielleicht geht es deshalb im moment ganz gut.

kann aber sein, dass ich trotzdem zum 3. mal um ein gespräch gebeten werden.

alle paar monate setzte ich mich mit seinen erzieherinnen zusammen und dann ziehen wir bilanz.

das letzte gespräch verlief sehr negativ für sausebraus. darin teilten sie mir mit, dass sausebraus würgt etc. so dass die anderen kinder mittlerweile geschützt werden müssen.

kann aber sein, dass im moment die situation entspannter ist weil die "neulinge" angekommen sind und die alle jünger sind wie leon. mit denen geht er normalerweise pflegsamer um.

mit dem spielen hatte sich auch vor rita von alleine eingestellt. mein mann und ich sind dann immer ganz baff und wundern uns. diese situationen sind meistens am frühen abend. wenn ich sage gehe bitte dein zimmer aufräumen kommt er nicht wieder weil er dann plötzlich anfängt zu spielen und dabei das aufräumen total vergisst.

liebe grüße hoschi

von Hoschi - am 29.08.2001 10:46
Hallo Hoschi! In denBeschreibungen deines Sohnes erkenne ich unseren "Kevin" auch wieder,vor allem das unglaulich kraftvolle schmusen,nicht getröstet werden wollen etc. .Seit letztes Jahr befassen wir uns intensiv mit der ADHS Thematik, seit Januar steht die Diagnose.Wir entdecken und beobachten immer wieder sehr kontroverse Verhaltensweisen--- aber haben die Diagnose nie,wirklich nie in Frage gestellt,weil das Erkrankunsbild eben so Facettenreich ist,es gehört dazu,das sich die Kinder eben so benehmen. Unser Sohn ist in der Lage ,wirklich über einen längeren Zeitraum zu bauen (LEGO)oder einer Unterhaltung zu folgen,sich rege zu beteiligen----so lange es interessant ist,wenn nicht dann heißt es "Kartoffel und Speck-nix wie weg". Wenn du tatsächlich beunruhigt bist, würde ich eine zweite Meinung einholen.Grüsse Lu.

von Heike Lu - am 29.08.2001 10:51
hallo lu,

die 2. meinung wurde von uns schon eingeholt.....mit dem gleichen ergebnis ads!

der neurologe meinte auch wenn er nicht behandelt wird wären die defizite bis zum schulbeginn so groß (vor allen dingen im sozialverhalten) dass er diese nicht mehr aufholen könnte.

leon ist wirklich seeeeehr schwierig.....aber diese kleinigkeiten die sich ab und zu mal einstellen sind vielleicht doch ein ergebnis seines alters ??????

vielleicht gibt es wirklich ein paar dinge die sich im laufe der zeit ändern ???? ich meine von alleine. denn schließlich und endlich entwickeln sich ads-kinder nun ja auch und manchmal auch zum vorteil.

aber ich denke das hat auch etwas mit unserem "feingefühl und erziehungsstil" zu tun. wir sind schon immer "relativ" streng gewesen ohne ihn zu übergehen.

da wir schon immer wußten das er "anders" ist haben wir schon früh gemerkt, dass bei sausebraus nur eine gerade linie zieht. ausnahmen gibt es so gut wie gar nicht. mittlerweile weiß er das auch.

z.b. wenn andere kinder dauernd limo und cola trinken möchte er das natürlich auch. trotzdem bekommt er seinen saft/sprudel gemisch da ich ganz genau weiß wenn ich jetzt nachgebe kann ich 3 wochen diese ausnahme wieder ausbügeln.

nach längerem nachdenken glaube ich das sich diese art von erziehung (konsequenz) die wir seit 3 jahren versuchen durchzuziehen (mal mehr mal weniger erfolgreich) sich irgendwann mal auszahlt. das ritalin unterstützt leon diesbezüglich den weg weiter zu gehen und zu lernen, dass es auch anders geht (ohne gewalt)

liebe grüße hoschi

von Hoschi - am 29.08.2001 11:08
Hallo Hoschi

Das kenne ich von meiner Tochter auch, mittlerweile ist sie 7.
In den "guten Zeiten" denke ich auch immer "nein das kann doch kein ADS sein"
und Ritalin-----ne geb ICH doch nicht.

ABER in den "schlechten Phasen" bin ich dann immer ganz sicher
"DAS MUSS ADS sein" und überlege dann "soll ich nicht doch lieber Rita.........."

Diese "Spiel" mache ich nun schon ca. 2 Jahre mit. :-(

Die Zweifel kann ich Dir leider auch nicht nehmen.
Aber ich denke, wenn Du mit Ritalin schon angefangen hast und keine
schlimmen Nebenwirkungen zu beobachten sind,
würde ich an Deiner Stelle erst mal so weiter machen.

Vielleicht könnt Ihr ja später---so nach 1 Jahr oder so--kenne mich da nicht so gut
aus----einen Absetzversuch starten und schauen ob es dann evtl. auch ohne geht?

Sprich doch am besten nochmal mit dem Arzt über Deine Zweifel oder
wenn Du ganz unsicher bist dann doch noch mal eine 2. Diagnose????

Werde ich übrigens bei Lisa auch machen nachdem die Kinderpsychologin
meinte ich solle doch mal in die Uniklinik zum testen.

Liebe Grüße Antje

von Antje - am 29.08.2001 11:12

Re: die ewige frage !!..nachtrag :-))

Hallo Hoschi

Nun hätte ich wohl erstmal Dein 2. Posting vorher lesen sollen.

Vergess die 2. Meinung :-)))

Liebe Grüße Antje

von Antje - am 29.08.2001 11:15
Hallo Hoschi,
die Symptome, die Du beschreibst, sind exakt die gleichen von meinem Sohn, als er in dem Alter war.

Wenn etwas interessant oder neu für ihn war, konnte er sich auch ruhiger beschäftigen, b.z.w. verhalten.

Im laufe der Jahre ( er ist jetzt 10 ), habe ich mir auch oft die Frage gestellt, ob er wirklich ADS hat, obwohl die Diagnose 100%ig ist.

Sein Neffe ist jetzt 2 Jahre, und Daniel ist von Anfang an ganz liebevoll und vorsichtig mit ihm umgegangen ( von Flache geben bis zum schmusen ).

Da fragt man sich : Kann dieses Kind ADS haben?????

Aber wenn ich dann so an die Schule denke......
Ohne Hilfe von Ritalin und Theraphien hätte er bis dato noch nicht so viele Fortschritte gemacht ( Sozialverhalten u.s.w..)

Aber wenn Du wirklich große Zweifel hast, würde ich auch noch mal zu einem anderen Arzt gehen.

Alles gute Gina

von Gina - am 29.08.2001 11:24
hallo gina,

eigentlich habe ich keine so großen zweifel...

ich drücke mich wohl manchmal ein wenig konfus aus da meine gedanken schneller sind als meine finger beim tippen.

ich wollte nur sagen, dass es bestimmt gewisse dinge gibt die sich einfach ändern oder von allein "besser" werden.

ich bin immer ganz begeistert wenn er plötzlich game boy spielt oder lego baut.

für andere ist das bei ihren kindern ganz normal !

er ist aber nicht in der lage mit anderen kindern ebenfalls so zu spielen.

gestern musste ich seine "6jährige" freundin aus der nachbarschaft nach hause schicken weil er absolut abgedreht ist. ich hatte einfach angst um unsere wohnung.

wenn ein anderes kind dabei ist flippt er total aus und spielt den clown. die anderen schicken ihn auch immer vor ( mach mal, frag mal) und wissen wie man ihn "anstacheln" kann. nur leider hat leon davon noch keine ahnung und ist froh, dass er von den anderen "gebraucht" wird. dann schmeißt er sich richtig ins zeug und ist so aufgedreht und nicht mehr zu kontrollieren.

liebe grüße hoschi

von Hoschi - am 29.08.2001 11:34
Hallo Hoschi,
das Problem mich richtig auszudrücken, habe ich beim Schreiben auch .-(((
Manchmal kommt es ganz anders rüber, als ich eigentlich "sagen" wollte.

Natürlich ist der kleine auch nicht Daniels Neffe, sondern Cousin :-))

Den Clown hat Daniel auch immer gespielt. So wie nur ein Kind um ihn herum war, ist er immer ausgeflippt!

Er konnte sich aber von Jahr zu Jahr immer intensiver alleine beschäftigen.
Wie Du schon sagst, auch die ADS-Kinder, werden wie alle anderen Kinder "reifer "

Den größten " Sprung " hat Daniel gemacht, als er lesen konnte ( hat er sehr schnell gelernt ) , da saß er manchmal über eine Stunde auf seinem Bett, und es war absolute Ruhe :-))))))

Ich wünsche Euch alles Gute

Gina

von Gina - am 30.08.2001 10:15
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.