Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Hermann, jutta w., Dagmar, Angelika M., Maximilian

Habe ich als Erwachsener ADS?

Startbeitrag von Hermann am 29.08.2001 22:25

Hallo!

Ich bin "neu" hier im Forum und habe viele Dinge gelesen. Mein Sohn hat ADS. Nun bin ich mir fast sicher, das er es von mir hat.

Die Verhaltensmuster sind identisch. Er ist von mir "gecloned" worden. Machnmal sagt er selbst: "Wie der Vater so der Sohn".

Ich selbst habe mich recht gut durchs Leben "gewurschtelt". Ecke aber immerwieder an die selben Mauern an. (Beziehungen / Freunde / Arbeit).

Nachdem meine Frau (Mit 2 ADS'lern??) nicht mehr zusammen leben möchte, und deshalb auszieht, bin ich an einer weiteren Mauer angeeckt.

Sicher ist Sie damit total überfordert und ich bin eher eine Last, als das ich ihr dabei helfe.

Ich will mir hier nicht die Seele aus dem Leib schreiben, brauche aber dringend Hilfe.

Danke schon ma.

Hermann
Wie kann ich definitiv feststellen, das ich ADS habe?
Ist es eine "Wunschvorstellung", nun einen Grund für mein Verhalten im ADS zu finden?

Antworten:

Hallo Hermann,

eine Wunschvorstellung ist das für keinen von uns.
Aber Erklärung für gewisse Verhaltensmuster.

Zwanghaft zerstreut von Hallowell kann eine gute Hilfe
zur Erkennung sein.

>Die Verhaltensmuster sind identisch. Er ist von mir "gecloned" worden.
>Machnmal sagt er selbst: "Wie der Vater so der Sohn".
>Ich selbst habe mich recht gut durchs Leben "gewurschtelt". Ecke aber
>immer wieder an die selben Mauern an. (Beziehungen / Freunde / Arbeit).
>Nachdem meine Frau (Mit 2 ADS'lern??) nicht mehr zusammen leben möchte,
>und deshalb auszieht, bin ich an einer weiteren Mauer angeeckt.

Wie sich die Bilder doch gleichen im Leben.
Ähnlich lief es Januar auch bei uns.
Wir haben Gott sei Dank die Kurve bekommen. Hatten allerdings auch
schon alles auseinander diskutiert. Trennung usw.

Auch Ihr könnt es schaffen, allerdings kostet es von allen viel viel Arbeit.
Müssen allerdings ALLE zu bereit sein. Gib dir einen Ruck, und suche
ein Gespräch, aber nicht zu Hause. Ein schickes Essen, im Lokal hat
man sich eher unter Kontrolle dabei als zu Hause. Mann/Frau will sich
dann normalerweise ja nicht selber blossstellen.

Gruß
Maximilian
Infoseiten ADS SHG Köln


von Maximilian - am 29.08.2001 23:11
Hallo zusammen,
kurzes Info am Rande....
Der Hermann hier ist nicht meiner, der gelegentlich unter Angemo chattet....
Nicht das ihr mich verwechselt und der Meinung seid,
das wir uns trennen :-))

Lieber Hermann,
ich schliesse mich Maximillians Meinung/Rat an,
der Hallowell ist genau das richtige für dich zum lesen.
Bei mir sind sämtliche Schuppen von den Augen gefallen,
und ich habe mich danach auf die Socken gemacht um mich testen zu lassen- mit Erfolg-
Oder besser gesagt : Volltreffer !!!
Auch bei uns hat sich seid dem vieles zum positiven verändert, aber es ist auch ein Stück Arbeit.
Wenn du uns noch verrätst in welcher Ecke du wohnst,
vielleicht kann dir dann noch jemand aus dem Forum einen Tip geben zu welchem Arzt du gehen kannst,
der sich dann mit Erwachsenen ADS auskennt.
Sonst fängt für dich ein Spießrutenlauf an ,
bis du mal an jemanden gerätst der sich damit auskennt.

Ich hatte Glück, jemanden wie Maximillian zu kennen der mir in meiner Stadt die richtigen Ärzte empfohlen hat.
Das hat mir viel erspart !

liebe Grüsse Angelika M.

von Angelika M. - am 30.08.2001 03:39
Hallo Hermann,

ja, man kann ADS auch bei Erwachsenen diagnostizieren.

Frage doch mal den Arzt deines Sohnes nach einem Arzt für Erwachsene. Vielleicht kennt er einen.

Eine weitere Möglichkeit ist bei einer Eltern- oder Erwachsenengruppe nachzufragen.

[www.ads-hyperaktivitaet.de]

Für eure Ehe gibt es evtl. wieder eine Chance, wenn du dich mit deinem ADS auseinandersetzt. Ich glaube schon, dass wir ADS'ler, insbesondere die impulsiven und hyperaktiven, anstrengend auszuhalten sind.

Viele Grüße
Dagmar
Elterngruppe Frankfurt


von Dagmar - am 30.08.2001 16:30
Hallo!

Auch meine Frau Heisst Angelika Sowei die Übereinstimmung.
Danke für die Info.

Ich bin im Odenwald zuhause. Wir haben einen neuen Artz für den
Sohn gefunden. Da werde ich mich wohl auch anmelden.


Hermann S.

von Hermann - am 30.08.2001 21:07
Hallo Hermann,

mein Sohn (8) hat ADS, er ist ein Mischtyp, meine Tochter (12,5) mit hoher Wahrscheinlichkeit auch, Termin aber erst im Januar! Irgendwann, nach ganz viel Lektüre, kam mir der Verdacht, dass auch ich betroffen sein könnte. Mein Mann wollte erst mal gar nichts davon wissen, weil es ja klinisch in dem Sinne nicht nachweisbar ist. Es gab bei uns ne Menge Streitereien wegen diesem Thema und zzum Schluss ist mein Mann sogar ausgezogen!

Trotz allem bin ich unbeirrt meinen Weg erst mal gegangen. Habe eine Ärztin ge-
funden, die Erwachsene diagnostiziert und gut auf Medis einstellt. nach ganz vielen Gesprächen mit meinem Mann haben wir einen neuen Anfang gewagt! und es hat sich gelohnt!!!

Es ist wohl eine Menge Arbeit und kostet trotz allem viel Kraft. Aber ein Versuch ist es alle mal wert. Seit ca. 4 Wochen nehme ich Medikinet und kann bis jetzt nur Positives berichten. Meine Impulsivität hat sich schwer gebessert, AUsraster meiner Kids stehe ich viel gelassener gegenüber. Es lohnt sich wirklich - nicht nur für dich alleine, sondern auch für die ganze Familie!!! Uns geht es auf jeden fall viel besser!

Kopf hoch und viel Kraft und Ausdauer wünscht Dir

jutta w.

von jutta w. - am 31.08.2001 07:41
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.