Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 16 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 16 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
Carrie, Hoschi, Martin Winkler, Pia

Nächstes Jahr soll es ein neues Medikament für ADS geben

Startbeitrag von Carrie am 30.08.2001 13:19

Hallo,
ich habe gerade Zeitung gelesen und möchte Euch mit einem Artikel erfreuen:
Der Pharmakonzern Lilly bringt lt. Hamburger Abendblatt nächstes Jahr ein Konkurrenzprodukt zu Ritalin auf den Markt, welches weniger Nebenwirkungen haben soll und nicht unter das BTM-Gesetz fallen soll, sind wir doch mal gespannt.

Hier der Link zu dem Artikel
[[]]

Antworten:

Sorry, hier noch mal der Link!
[www.hamburger-abendblatt.de]


von Carrie - am 30.08.2001 13:21
hallo carrie,

sehr interessant aber für mich auch sehr verwirrend.

was ist das denn für ein wirkstoff ?? von dem habe ich noch nie gehört ??

nicht unter btm ?? ist es dann kein stimulanz-präparat ?

schön wär es ja !

allerdings höre ich schon die gegner schreien: jetzt kriegt es jeder depp ohne btm-rezept !

außerdem machen die wohl wieder gutes geld gel ??

*diehoffende*

hoschi

von Hoschi - am 30.08.2001 18:40
>allerdings höre ich schon die gegner schreien: jetzt kriegt es jeder depp ohne btm-rezept !

(Hehe, genau DAS habe ich gedacht. - Den Satz nach dem Doppelpunkt.)

(Die Welt ist doch ein bisschen komplexer.)

von Pia - am 30.08.2001 18:59
Soweit ich vermute, ist es Atomoxetine das in den USA derzeit von Lilly beworben wird. Es ist ein Antidepressivum, wobei der Markt fuer Antidepressiva abgegrast ist. Es entspricht als Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmer dem Edronax, das ja von Dr. Colla (jetzt Berlin) auch als ADHS-Mittel gepuscht wird. Die Erfolgsquote soll so bei etwas mehr als 50 Prozent liegen...

Mir persoenlich gefaellt es nicht, dass es als Alternative zu BTM Mitteln beworben wird. Schon allein deshalb wuerde ich es nur ungern einsetzen. Ich halte es fuer eine schlechte Werbestrategie... (Dagegen finde ich es garnicht so anruechig, wenn Lilly finanziell ADHS-Gruppen oder Initiativen unterstuetzt...).

Wichtig waere, dass mehr Pharmafirmen ADHS als Markt erkennen und dann auch mehr bei den Aerzten an Wissen ankommt. Relativ gut finde ich z.B. die Seite von Meikinet, die auch speziell fuer Aezrte noch Infos (den ADHS-Report) haben. (www.medikinet.de). Ob ich das dann verschreibe oder einnehme ist ja noch meine Sache ...

Martin W.
ADD-Online


von Martin Winkler - am 30.08.2001 20:23
hallo martin,

von dieser seite hatte ich es noch gar nicht betrachtet...

ich werde auch jeden tag ein bißchen schlauer und lerne dazu !

gott sei dank ne pia ??

liebe grüße

hoschi

von Hoschi - am 31.08.2001 09:32
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.