Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
22
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Beate Mahr, Solly, Elisabeth, Herbert, julia, Antje, Cornelia, Michaela#, tina, Maximilian, ... und 6 weitere

Ritalin

Startbeitrag von Elisabeth am 03.09.2001 14:31

Hallo,

ich habe in der letzten Zeit mehrere Artikel über Ritalin gelesen, welche mich sehr erschreckten. Gerade heute einen in der Zeitschrift "Natur & Heilen". Das nahm ich zu Anlass, das Internet nach diesem Thema zu durchforsten und landete hier.

Ich habe einige Beiträge in diesem Forum gelesen und festgestellt, dass ihr diese Mittel beführwortet. Warum? In diesen Artikel war sehr viel über die negativen Folgen von Ritalin die Rede. Wielange muß Ritalin genommen werden? Oder müssen die Kinder das Mittel ihr Leben lang nehmen?

Es erschreckt mich, Kinder sozusagen Drogen zu geben, was Ritalin ja ist. Ich denke, Eltern, die ihre Kinder mit Ritalin medikamentieren, haben ihre Gründe. Ich möchte gerne eure Seite hören.

Gruß
Elisabeth

P.S. Wie sieht es mit der Ernährung von euren Kindern aus?
P.S.S Ich habe keine Lust gelyncht zu werden. Wenn jemand also seine Wut an mir auslassen will, kann er/sie es für sich behalten.

Antworten:

Hallo Elisabeth,

ich habe mich unheimlich lange gegen Ritalin entschieden. Habe alles mögliche ausprobiert.
Aber letztendlich sehe ich es so: ADS ist eine Stoffwechselstörung, die Betroffenen können nicht genügend Botenstoffe im Gehirn erzeugen. Ritalin führt dem Körper diesen Stoff zu. Wie einem Diabetiker Insulin zugeführt wird.
(ja, jetzt können mich auch einige lynchen, bei diesem Vergleich)
Mein Sohn hätte in der Schule und auch im sozialen Umfeld keinerlei Chance gehabt. Was aus ihm geworden wäre, möchte ich mir nicht vorstellen.
Nur um das zu vermeiden, entschied ich mich letztendlich für Ritalin! Und ich bereue es nicht, sondern ich bereue, solange gewartet zu haben.
Yvonne

von Yvonne König - am 03.09.2001 14:39
Hallo Elisabeth,
sei mir nicht böse, aber Ritalin ist langsam zum Endlosthema geworden :-(((

Du schreibst, Du hast einige Beitrage im Forum gelesen. Vielleicht solltest Du mal ALLE lesen, speziell " Ritalin ", dann weißt Du auch warum wir unseren Kindern Ritalin geben und das Ritalin KEINE Droge ist !!!!!!

Gruß Gina

von Gina - am 03.09.2001 14:40
Hallo Elisabeth,

warum geben wir unseren Kindern solche Medikamente?
Um ihnen ein einigermaßen "gutes" Lebenzu ermöglichen?
Um ihnen IHR Leben organisatorisch gestalten zu helfen?

Wenn mir jemand eine wirksame, hilfreiche und für die Kinder gute Alternative gibt.....dann kann ich wirklich
drauf verzichten...aber solange alle nur "verteufeln" und keine wirkliche Alternative aufzeigen, hab ich wohl nicht viel Auswahl mehr.

Gruß Petra

von Hexe - am 03.09.2001 14:53
Hallo Elisabeth,

solche Artikel kennen wir hier sehr ausführlich. Sie sind von einigen wenigen Autoren verfasst, die dann wieder voneinander abschreiben.

Du musst für dich selbst entscheiden, ob du lieber Journalisten, Sozialpädogen oder Hömoöpathen vertrauen willst oder Ärzten, die ihr Fach studiert haben. Diese Entscheidung ist oft schwer aber sie muss individuell getroffen werden.

Erzähle doch mal was von deinem Kind.

Viele Grüße
Dagmar
Elterngruppe Frankfurt


von Dagmar - am 03.09.2001 16:16
"Willkommen bei NATUR & HEILEN,

der Monatszeitschrift für naturgemäßes Leben und ganzheitliches Heilen. Ob es um klassische Homöopathie, seelische Gesundheit oder einfach nur sinnvolle Ernährung geht – NATUR & HEILEN bietet fundierte Beratung. Für ein gesünderes, bewußtes Leben, im Einklang mit der Natur. " [www.natur-und-heilen.de]

Wer eine solche Zeitschrift liest, für den ist eine Droge, die unter das BTM fällt, natürlich wie der Leibhaftige. Du solltest Dich vielleicht auch mal in der einschlägigen wissenschaftlich/medizinischen Literatur schlau machen. Und mal nachlesen welche Prognose ADS-Kinder haben, denen das teufelszeug Ritalin vorenthalten wird.

von Nina S. - am 03.09.2001 17:05
Hallo Elisabeth,
wir haben uns fast 3 Jahre lang gesträubt unserem Kind Stimulanzien zu geben und bereuen es heute, daß wir so lange gezögert haben.
Es hätte unserer Tochter (und auch unserer Familie) sehr viel eher sehr viel besser gehen können!
Gruß
Fleurie

von Fleurie - am 03.09.2001 17:26
Hi, Elisabeth !
Ich kann die Beiträge meiner "Vorredner" nur bestätigen !
Lange haben wir uns als Eltern gegen Ritalin o.ä. "Drogen" gesträubt !
Mittlerweise wissen wir: Derzeit gibt es keine Alternative !!!
Wir wollen unseren Kindern eine Chance geben "normal zu leben"...
und ich glaube, dass sind wir ihnen schuldig (ADS wird vererbt). Schließlich können wir uns nicht aus der Verantwortung stehlen !!!
Im Übrigen wirkt Ritalin auf ADS`ler nicht als Droge. Nebenwirkungen können auftreten (wie bei fast jedem Medikament) müssen aber nicht !!!

von Herbert - am 03.09.2001 17:55
Hallo Elisabeth,

den Text den ich angehängt habe ist von mir vor ca. 8 Wochen geschrieben worden. Vielleicht kannst du dann verstehen warum wir unseren Kinder RITALIN geben

Gruß
Beate


mir ist ADS das ~~ anders sein ~~ meines Kurzen als Kleinkind nicht aufgefallen b.z.w.er war halt so . Ich kannte es nicht anders!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!11

Es war normal, dass er mit allem anfing und nichts fertig machte -
Es war normal, dass er ständig auf Achse war -
Es war normal, dass ich wie oft zum Arzt , Krankenhaus oder Notaufnahme musst weil mal wieder was ~~ kaputt ~~ war .
Es war normal, dass es im KIGA über Tische und Bänke ging-
Es war normal, dass er ständig Jemanden für sich brauchte-
Es war normal, dass .......

Ihr könnt Euch vorstellen wie lang die Liste noch wird.

Nachdem er in der Schule die 1. Klasse wiederholt hat , weil er für die Gemeinschaft nicht tragbar war - - - wurde es mir schon anders !!!!

Er kam zu einem Superguten Lehrer , der Felix klare Grenzen setzte das lief dann einigermaßen in der Schule - - schlimm wurde es zu Hause , das stundenlange Hausaufgaben machen - ohne ,dass etwas im Heft stand . Die blauen Briefe wegen nicht gemachter HA - das nacharbeiten vom Wochenplan

Die Anrufe der Eltern : Dein Sohn hat schon wieder ...... Es durfte niemand zum spielen kommen - die machen sich so schmutzig bei Euch .......

ES WAR KRAUSAM

Ich muss dazu sagen wir haben einen Bauerhof , bei uns ist immer was los , immer was zu tun , immer jemand verfügbar .......

Das ADS von Felix hat sich VERLAUFEN es ist nicht aufgefallen , wenn Ihr versteht was ich meine .

Erst mein Hausarzt hat mich mit Felix( damals 9 ) in das SPZ geschickt , nach dem der Gips am Finger ab war und er 2 Tage später den Gips am Bein hatte
( und das mitten in der Ernte )

Leute ich kann euch sagen ich bin auf dem Zahnfleisch gegangen.

Ich hatte gleich nach dem 1. Termin die Diagnose ADS + H , der Arzt sagte zu mir er braucht Medikamente und auch welche - - das hat mich von Stuhl gehauen.

NEIN das machst du mit deinem Sohn NICHT

Also 2 Jahre Therapie , 2 mal die Woche jeweils 30 km und das morgens um 7.30Uhr , weil ja Schule ist. Der Lehrer hat mit gespielt und Ihn ohne Ausnahme Genehmigung freigestellt ( ich bekam den TH-Platz sofort, weil ich frühmorgens kam ).

Ergebnis nach 2 Jahren: nicht viel - ausser, dass Felix KÖRPERKONTAKT zuließ

Im Januar diesen Jahres war ich mit den Nerven am Ende ( Zusammenbruch ), da hatte mein Arzt die Nase voll.

Entweder du machst jetzt was oder du suchst dir einen anderen Arzt - - das war hart - aber es hat geholfen.

Felix ( jetzt 11 ) bekommt jetzt seit Ostern Ritalin , es geht ihm gut .

Was ist mir aufgefallen.

1. Felix kann Nachts ruhig schlafen - früher war das Bett VERWÜSTET heute nicht mehr
2. Felix ist in der Lage seine HA ( nach Plan vom Lehrer ) zu machen und sie sind GEMACHT.
3. Felix ist immer noch der LAUSBUB der er schon immer war ( denkt an die Aktion mit dem Zucker )
4. Felix beginnt eine Arbeit und macht sie FERTIG
5. Felix hat AUSDAUER - bleit dran
6. Felix hat FREUNDE
7. das zusammenleben mit Felix macht wieder Spass.
8. Er kann in der Schule LERNEN
9. Felix ist einfach ein SUPER Kind mit allen Ecken und Kanten
10. UNSERER Familie geht es viel besser

Heute kann ich sagen hätt´ich vor 2 Jahren schon begonnen ich hätte ihm viel LEID erspart und uns auch.

Ein Teil seiner Probleme sind geblieben - - seine Lese- Rechtschreib Schwäche,
dazu kommt eine Teilhochbegabung - - aber das lasse ich im November nochmal diagnostizieren - dann muss er halt in eine Fördermassnahme.

So das war jetzt aber lang - - aber ich wollte euch erzählen was ich alles hinter mir habe.

Ich wünsche Euch allen eine GUTE HAND bei den Entscheidungen für Eure Kinder

Liebe Grüsse
Beate

von Beate Mahr - am 03.09.2001 18:00
Hallo Beate !

Hätte, hätte ....
Später ist man immer klüger !!!
Aber besser zu spät als nie !!!
Die Entscheidung zu Ritalin war schon richtig !!!
Gruß Herbert

von Herbert - am 03.09.2001 18:10

Noch was Elisabeth......

kann es sein ,dass du so ganz zufällig aus unserem ~ ~CAFE ~ ~ kommst und dich dort

HIMMELBLAU nennst ??????????????????

von Beate Mahr - am 03.09.2001 18:22
Hallo Elisabeth,

ich denke gar nicht daran, Dich lynchen zu wollen! Was meinst Du, was in mir vorgegangen ist, als mein Kleiner (seit April fünf) Ritalin schlucken sollte!
Keine Mutter macht es sich leicht und denkt "so, hier haste Deine Pille, und ich meine Ruhe!" Seine "Ruhe" hat man- und das Kind- mit Ritalin auch nicht!

Zuerst und immer wieder stelle ich mir die Frage, ob ich auch wirklich alles richtig und alles versucht habe, ob man nicht vielleicht doch ohne Ritalin kann.

Aber wenn Dein Kind mitten im Berufsverkehr so einfach mal auf die Fahrban rennen will, wenn Dein Kind nicht in der Lage ist Freunde zu finden, wenn Dein Kind stürzt und nicht mal Autsch sagt.....spätestens DANN, wenn Du Dir NUR NOCH Sorgen um das Wohl und LEBEN Deines Kindes Gedanken machst, DANN befürwortest Du auch Ritalin.

Laß Dich nicht von Artikeln beunruhigen, die Dir weißmachen wollen, Du wärst einfach nur nicht in der Lage Dein Kind zu erziehen (ich kenne Deine Situation nicht, weiß nciht mal, ob Du Kinder hast) informiere Dich weiter, lies weiter diese Seiten und Du erkennst, welche Ängste und Sorgen wir alle haben!

Alles Liebe

Solly

von Solly - am 03.09.2001 18:44

Re: Noch was Elisabeth......

Hi Beate,

ich glaube das diesmal weniger. Dafür passen die Argumentationen der
zwei Elisabeth's nicht übereinander.
Das sind schon krasse unterschiede. Elisabeth (Himmelblau) kenne
ich auch aus dem Forum von ADD-Online.

Dies ist sicher nicht so ein Fall wie

Hr. Schmidt=Lisbeth=Kim

Gruß
Maximilian
Infoseiten ADS Selbsthilfegruppe Köln


von Maximilian - am 03.09.2001 19:02
Hallo Beate

Dein Bericht macht mich echt betroffen.
Hoffentlich sage ich nicht eines Tages "warum hast Du nur solange
gewartet".

Ich bin halt noch in der Phase, wo Ihr wohl Alle mal wart.
Immer noch auf der Suche nach etwas, was helfen könnte und nicht "Ritalin"
heißt.

Ich GLAUBE EUCH ALLEN das es sich niemand von Euch leicht
gemacht hat.
Aber das kann wohl nur jemand verstehen der in der gleichen Lage ist
und in der stecke ich ja auch.
Hoffe das ich die richtige Entscheidung treffe.
Liebe Grüße Antje

von Antje - am 03.09.2001 19:37
Hallo Elisabeth
Auch ich kann mich meinen Vorgänern eigentlich nur anbhänegn

Wir haben es uns lange überlegt, auchaus dem Grund, wiel ich schon eher aus der homöopathischen ecke komme, doch bei manchen sachen versagt eben auch die!

Vieles haben wir ausprobiert, nächtelang habe ich mich nur mit Arzeneimittelbildern beschäftigt, aber genützt hat nichts, auch auf die Ernährung lege ich großen Wert, doch auch die Ernährung nach Bruker hat keine Verbesserung gebracht.

Seit einem Monat nimmt meine 5 jährige Tochter nun stimulanzien, so ein harmonischen Familienleben wie jetzt hatten wir davor noch nie.

Du solltest auch noch wissen, daß Ritalin und Co ja ein Aufputschmittel ist, würdest Du es einem gesunden Kind verabreichen, tätest Du es schnell wieder absetzen, denn das Kind wurde dann nur noch im Viereck rumzappeln ud wäre total aufgekratzt, das hält niemand aus!
(Naja, außer ADS Eltern, die sind das ja gewohnt)

von julia - am 03.09.2001 19:49

:-)))

von Solly - am 03.09.2001 19:56

Re: Noch was Elisabeth......sorry hatte laut gedacht o.T.

:-(

von Beate Mahr - am 03.09.2001 20:17

Re: Noch was Elisabeth......

nein, ich zum ersten mal hier

gruß
elisabeth

von Elisabeth - am 04.09.2001 08:18
Hallo Antje,

ich habe oben bei Report den "Werdegang" meines Sohnes vor Ritalin kurz umrissen, vielleicht interessiert es Dich ja auch?

Wenn ich Dir etwas raten darf, dann warte nicht zu lange, wenn sicher ist, dass AD(H)D tatsächlich vorliegt, durch das jahrelange "Anecken" wird in einem Kind so viel kaputtgemacht, wenn ich früher davon erfahren hätte, hätte ich Ritalin meinem Sohn vermutlich auch früher gegeben, und noch mehr aus heutiger Sicht rückblickend.
Ich hätte ihm sehr viel Leid ersparen können...

Liebe Grüße,
Cornelia
[url=zu meinem Beitrag oben]http://www.myphorum.de/forum/read.php?f=2306&i=5788&t=5766[/url][/center]


von Cornelia - am 04.09.2001 09:21
Hallo,
zu Sollys Bericht fällt mir noch ein, dass ich angefangen habe, auch über Ritalin für den Nachmittag nachzudenken, nachdem mein Sohn den Traktor gestartet hat (weiß der Geier wie), als sein Opa gerade seinen Bruder draufsetzte. Es ist nichts passiert, aber es hätte eine Katastrophe geben können. Weil er sich eben nicht kontrollieren kann, weil er handelt, ohne einen Moment nachzudenken.
Und, Elisabeth, wir haben keinerlei Nebenwirkungen, dafür aber eine Perspektive.
Vielleicht hilft es ja, die Dinge mal von der anderen Seite beleuchtet zu sehen.
Viele Grüße
Michaela

von Michaela# - am 04.09.2001 10:07
hallo,
hast du deinem kind ritalin gegeben?
und wie wirkt sich das ritalin bei ihm aus ?
ausser das meine kinder etwas schlechter essen sehe ich nur positives , zumindest für mein kind !
er hat es in der schule viel leichter als vorher und er hat erfolgserlebnisse !
drogen sind das in meinen augen nicht , wenn dann nur für die jenigen die kein ads haben !
ich denke wenn ich den richtigen arzt finde werde ich es auch mal mit ritalin probieren !
nicht um zu testen wie das denn so ist sondern weil ich auch ads habe !!!!!!!!
gruß tina

von tina - am 04.09.2001 15:23

Re: Noch was Elisabeth......

Hallo Elisabeth,

sorry aber wir sind hier im Forum etwas CAFE geschädigt.

Hast du meine Geschichte gelesen ?????

Verstehst du jetzt warum ich Ritalin gebe ???

Liebe Grüße
Beate

von Beate Mahr - am 04.09.2001 19:15
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.