Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
Daniela, Silvia01, Wilma, steffi

ads bei erwachsenen - brauch objektiven rat

Startbeitrag von steffi am 08.09.2001 21:41

hallo,
ich habe mir die letzten paar tage auch einmal sehr viele gedanken über mich selbst gemacht. hat wohl auch viel mit der riesen informationsflut zu tun, in die ich mich gestürzt habe. wenn ich so über mich heute und über mich als kind nachdenke, habe ich manchmal das gefühl, ich könnte ebenfalls ads haben. ich hatte als kind nie viele freunde und war wohl, lt. meinen eltern auch recht schwierig und nervig. viele eigenschaften, die ich hatte sehen meine eltern heute an meinem sohn. es sind zum grossteil die eigenschaften, die in dieser ausgeprägtheit dem ads zugeschrieben werden. um mal konkret zu werden: ich war als kind sehr schusselig und hatte ständig keine hausaufgaben, mir fehlte sehr oft schulmaterial, ich war sehr hibbelig und wohl auch sehr schwer ruhig zu bekommen. konzentrieren konnte ich mich, wenn überhaupt, nur auf sachen, die mich interessierten. heute als erwachsener bin ich immer noch sehr unruhig (brauche immer etwas in der hand),nur sehr begrenzt kritikfähig (nehme alles persönlich und reagiere dann oft ziemlch beleidigt), habe oft konzentrationsprobleme und kann, so sehr ich mich bemühe, dann keinen klaren gedanken fassen und empfinde meine gedanken und gefühle als chaotisch, wirr und oft auch für mich selbst unverständlich. ich scheine auch eine leicht gestörte wahrnehmung zu haben, wenn ich ein wenig das glaube, was mr z.b. mein mann versucht mitzuteilen. ich könnte noch einiges aufzählen, aber das fiel mir schon schwer genug. es ist nicht einfach, einmal selbstkritisch und ehrlich mit sich selbst zu sein. aber ich denke andererseits auch, das ich mir vielleicht diese gedanken nur mache (und mir auch diese eigenschaften so übermächtig vorkommen), weil ich mich - bewusst oder unbewusst? - mit meinem sohn solidarisiere.
wie seht ihr das?
und wer führt diese diagnostik bei erwachsenen durch?
bin für jede antwort sehr dankbar.
liebe grüsse
eine leicht verwirrte
steffi

Antworten:

Hallo Steffi,
lies doch mal das Buch von Hallowell und Ratey: Zwanghaft zerstreut, Rowohlt Verlag. Und einen Arzt kann Dir vielleicht Andrea vom Pool sagen: www.ads-infopool.de.
Gruß
Wilma

von Wilma - am 09.09.2001 11:09
Hallo Steffi,

nach den ersten Sätzen deines Briefes fiel mir spontan ein: Willkommen im Club!

Das alles kenne ich auch und hört sich fast beispielhaft an.

Ob es nun wirklich so schlimm ist oder du nur etwas reproduzierst, lässt du wirklich am besten testen. Aber Ärzte für Erwachsene sind noch seltener als die für die Kids zu finden.
Wo kommst du denn her (PLZ)? Viellleicht kann jemand weiterhelfen.

Ansonsten kann ich Wilma nur bestätigen. Lies dieses Buch. Es ist das Beste, was ich für Erwachsene kenne, da ganz viele verschiedene Beispiele aufgeführt sind und man sich ganz leicht wiederfinden kann, wenn es denn so ist.

Viel Erfolg bei deiner Suche!!!

Liebe Grüße

Silvia

von Silvia01 - am 09.09.2001 12:10
Hallo steffi,
schon nach den ersten Sätzen war mir klar, ja genau dieselben Probleme hatte ich in der Kindheit auch. Mir fehlte immer irgendetwas in der Schule. Hausaufgaben erledigte ich nur, wenn ich Lust dazu hatte ( also sehr selten), behauptete ebenfalls, selten welche aufzuhaben usw. Ich hatte auch viele nervige Seiten an mir, die ich glücklicher Weise heute nicht mehr habe. Inzwischen kann ich meine Gefühle oft einordnen, was mir früher unmöglich war. Ich konnte nicht sagen, warum ich so war, wie ich eben war. Das machte mir meine Schulzeit ziemlich unerträglich. Ich bin mir sicher, dass ich heutzutage leichter damit umgehen könnte, dass ich ADSH hatte (und noch habe! ), wenn es in der Schule für meine Mitschüler und mich anders verlaufen wäre.

Liebe Grüße von Daniela
E-Mail: Tinkers@web.de

von Daniela - am 10.09.2001 14:07
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.