Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
8
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Esther-Herzdame-, Dagmar, Ingeborg, Birgit, Doris

:-(

Startbeitrag von Esther-Herzdame- am 10.09.2001 15:38

Tja, das wars dann wohl....

Dominik`s Fortschritte waren so gut,dass er doch in die zweite Klasse kommen konnte, so schlecht sieht es im Moment aus!

Eine neue Lehrerin...die nicht bereit ist Dominik etwas mehr zu helfen als allen anderen Kindern.
Es fängt schon damit an, das sie sagt, sie kontrolliert sein Hausaufgabenheft nicht, weil sie es dann ja bei allen Kindern machen müsste! (Dadurch fehlen Dominik öfter Hausaufgaben, weil wir nie wissen, was er wirklich auf hat. Und das nutzt er weidlich aus!)

Sie ist nicht bereit ein Kind wie Dominik das ganze Schuljahr in ihrer Klasse zu haben....
Kann man Dominik da verdenken, das er abblockt...nichts mehr in der Schule mitmacht?

Insgesamt werden in den nächsten Wochen 5 Kinder die Klasse verlassen müssen! FÜNF Kinder!!! Ich finde, das ist wahnsinnig viel! (Auch wenn ich das nicht wirklich objektiv beurteilen kann, da ich keine Lehrerin bin)

Dominik hat wenig Chancen...Es gibt zwei Möglichkeiten: Die Wiederholung der ersten Klasse (Was ich sehr beführworten würde, da die Lehrerin, die er dann bekäme einfach top ist! Ich kenne sie gut!),
oder aber er kommt gleich in die Sonderschule. E-Schule, Ganztagsbetreuung, was für ihn nicht von Vorteil wäre!
Das liegt ganz bei der ADD!

Naja, die ganzen Kämpfe scheinbar umsonst...gescheitert an der Lehrerin....am System...

Traurigbin

Esther

Antworten:

Hallo Esther,

ich habe nicht viel Zeit, aber ich weiß von einem Schulrat, dass er ADS nicht für einen Grund hält, das Kind auf die Sonderschule zu schicken.

Wenn ihr die entsprechenden Untersuchungsberichte habt und dort vorlegt, wird man das ganz anders bewerten.

Wende dich an die Schulpsychologische Stelle, die ist in Speyer. Die halten nämlich auch Fortbildungen für Lehrer für ADS. Letzte Woche hatten unsere Lehrer 2 Tage Fortbildung zu dem Thema.

Es gibt auch eine Verwaltungsvorschrift : Förderung von Kindern mit Lernschwierigkeiten und Lernstörungen in der Grundschule.

Finden kann man dies unter:

leb.bildung-rp.de/info/literatur/gru.../gs-vv-foerderung.ht

Das ist von der Seite des Landeselternberates.

Lies es gut durch und hau es der Lehrkraft um die Ohren.
ADS ist zwar nur am Rande erwähnt, aber unter "verhaltensauffällige Kinder" (z.B. hyperaktive Kinder ) unter Nr. 2.4 der VV aufgeführt.

Was diese Lehrerin macht, deckt sich nicht mit den Vorschriften.
Die anderen Eltern sollten sich auch wehren, denn so etwas geht nicht.

Ich würde da eine Dienstaufsichtsbeschwerde machen, wenn es wirklich ganz hart auf hart kommt.

Aber keine Angst, die Kollegen von der ADD ( früher Bezirksregierung) sind eigentlich sehr nett und verständnisvoll.

Wenn Du willst, kannst Du auch vorher mich in der Partnerbehörde (SGD), wir haben die gleich Nummer anrufen.

Dann kann ich dir vorher den Rücken stärken.

Solltest Du einen Besuch bei den Leuten vorhaben, dann ginge ich auch mit, mein Chef ließe das sicher zu, da er unsere Sorgen genau kennt. Sein Hypie hat gerade die Realschule beendet.

Kopf hoch, Du kannst mich auch gerne anrufen. Morgen bin ich erreichbar. Mail mich an, ich teile Dir meine Nummer mit.

Doris

von Doris - am 10.09.2001 15:58
Hallo Esther,

wenn du lieber möchtest, dass dein Sohn die erste Klasse wiederholt, wegen der tollen Lehrerin, dann erkundige dich beim Elternbeirat mal nach dieser Möglichkeit. Es gibt die Möglichkeit der freiwilligen Rückstufung, ich kenne nur die Fristen nicht.
Falls es klappen sollte, wäre er vielleicht bei der tollen Lehrerin, bevor die jetzige Lehrerin aktiv werden kann.

Viele Grüße
Dagmar
Elterngruppe Frankfurt


von Dagmar - am 10.09.2001 16:22
Hallo Dagmar,

soviel ich weiß, geht das nicht mehr, da Dominik schon einmal zurückgestuft worden ist. (Zur Erinnerung, er war ein Jahr länger im Kindergarten)
Es geht, so wie ich gehört habe nur dann, wenn die Schule das befürwortet. Und ob das der Fall sein wird, weiß ich beim besten Willen nicht. (Unsere Schulgeschichte ist ja bisher nicht gerade üblich gewesen)
Ist halt alles etwas kompliziert, oder es wurde uns nur so kompliziert gesagt.

Ich warte jetzt erst mal ab, was der Soziarbeiter Ende der Woche zu berichten hat.

Dennoch vielen Dank,

Grüße,
Esther

von Esther-Herzdame- - am 10.09.2001 17:29
Hallo Esther,

bei uns zählen nur die Schuljahre. Selbst die Vorklasse zählt bei uns nicht als Schuljahr. Das ist aber in allen Bundesländern unterschiedlich.

Hier ist ein Link, bei deim du das schulrecht für alle Bundesländer findest.



Viel Erfolg
Dagmar
Elterngruppe Frankfurt


von Dagmar - am 10.09.2001 17:36
Hallo Doris,

klingt ja alles so einfach, was Du schreibst. Die Geschichte ist wohl etwas komplizierter.

Dominik wurde ja mehrmals getestet. Auf ADS und auf Sonderschule. Die Gutachten sind nunmehr ein Jahr alt oder älter.
Neue Gutachten (Sonderbeschulung)werden nicht erstellt, obwohl Dominik wahnsinnige Fortschritte seit dem gemacht hat und auch die häusliche Situation etwas umstruktuiert wurde.

Dominik hat ja einen Sozialarbeiter (Lernförderung)in der Schule an seiner Seite. Die Stunden wurden für das zweite Schuljahr gekürtzt, nachdem in der ersten Klasse die Erfolge gut waren. Aber selbst dieser kann bei Dominik im Moment nichts ausrichten, weil er total blockiert. ER kommt morgens schon in die Schule und sagt, er habe keine Lust und dann macht er auch nichts.

Macht er doch mal was, beherrscht er den Stoff schon. Seine Steuerungsfähigkeit hat auch um ein vielfaches zugenommen...nur...er macht (steuert) nicht in die Richtung in die es gewünscht wird. Er verwendet unheimlich viel Energie dafür etwas NICHT zu machen.

Somit sieht es im Moment echt schlecht aus. Die Lehrerin in der ersten Klasse wußte halt genau, wie sie Dominik "packen" kann...und das dauerte wohl länger als drei Wochen (wir haben ja seit drei Wochen erst Schule). Die jetzige Lehrerin ist halt ein völlig anderer Typ...obwohl ich sie eigentlich ganz nett finde, sie war die Lehrerin von meiner Tochter, die allerdings ein völlig unkompliziertes, liebes Mädchen ist.

Vielleicht sollte ich mich etwas genauer ausdrücken, jetzt wo ich nochmal Deine Antwort durchgelesen habe.
Interlektuell kann Dominik es durchaus schaffen...aber...er blockt.


Liebe Grüße,
Esther

von Esther-Herzdame- - am 10.09.2001 17:46
Hi Esther
Ich kenne auch den Kampf mit Lehrerinnen,die sich gegen Hypis ströben. Bei meinem Sohn fing es in der 2. Klasse an. Erschwerent war noch wir sind erst zu gezogen u. Fabian war neu in der Klasse. Schnell wurde er zum Sündenbock für alle und alles. Die Lehrerinn trat mir auch gegenüber als ob ich nicht wüsste was meiner für einer wäre. In der Förderstufe (neue Lehreinn) ging das ganze Theater weiter. Ich versuchte auch hier die Lehrerinn aufzuklären

von Birgit - am 10.09.2001 22:20
Hallo Esther,

wir haben Arne auch damals ein Jahr zurückstellen lassen obwohl " er schulpflichtig aber nicht schulreif war " - oh Frau was war das für ein Kampf bis der Direktor das begriffen und eingesehen hatte.
Jetzt ohne Scherz, für diesen Sieg meiner Kraftanstrengung habe ich mir die ersten drei Grundschuljahre TÄGLICH auf die Schulter geklopft und dass kommt nicht so häufig vor.

Danach haben wir schriflicht bekommen, dass das Jahr nicht auf die Schulpflicht angerechnet wird.
Kann das in den Bundesländern unterschiedlich gehandhabt werden?

Daumendrückende Inge

von Ingeborg - am 11.09.2001 09:30
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.