Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
22
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
Jessica, Hexe, Ingeborg, Beate Mahr, Silvia01, Ahli, Hypie-Mami, Dagmar

Gesetzestext zu Strafarbeiten?

Startbeitrag von Jessica am 11.09.2001 08:31

Hallo,

ich suche einen Gesetzestext oder Schulerlaß über Strafarbeiten in der Schule.
Diesen würde ich gerne der Lehrerin meiner 9jährigen Tochter unter die Nase reiben. Hat jemand einen Tip?

Erst gestern habe ich mich wahnsinnig geärgert als meiner Maus ein loses Blatt aus dem Ordner fiel. Was mußte ich sehen? Eine STRAFARBEIT....grrr
Sie mußte 20 Mal schreiben---ich darf meinen lila Schnellhefter nicht vergessen--- prima und das noch in der Frühstückspause. Erst recht gemein ist es da sie genau weiß wie schwer meiner Tochter das schreiben fällt (LRS-vielleicht auch Legathenie-Test`s werden demnächst gemacht).

Als erste Maßnahme habe ich ins Aufgabenheft gechrieben: Bitte schreiben Sie 20 mal auf- ich darf keine stupiden Strafarbeiten vergeben da diese verboten sind- und 2 erneut um einen Termin bei ihr gebeten. Den ersten ließ sie platzen auf eine erneute Anfrage hat sie nicht mal reagiert :-(

Es wäre schön wenn mir jemand einen Tip für mich hätte!

Liebe Grüße
Jessica

Antworten:

Hallo Jessica,

super!!Deine Reaktion-mutig!

Wir haben die Probleme mit den Strafarbeiten leider auch und suche auch Rat.

Noch dazu müssen bei der Lehrerin meiner Tochter unbequeme Schüler die Stunde gelegentlich mit extra Aufgaben vor der Tür verbringen!!!
Tolle pädagogische Massnahme,Oder???

Gruss Alice

von Hypie-Mami - am 11.09.2001 09:26
Hallo ,

das Thema STRAFARBEITEN hatte ich auch mal

Lest mal unter dem Link nach

Gruß
Beate
[www.myphorum.de]


von Beate Mahr - am 11.09.2001 09:31

Re: Gesetzestext zu Strafarbeiten? an Beate, war das nicht neulich dein Thema? o.T.

....

von Ingeborg - am 11.09.2001 09:32

Re: Gesetzestext zu Strafarbeiten? an Beate, war das nicht neulich dein Thema? o.T.

Hallo Ingeborg,

ich war 1 min. schneller als du :-)))

Gruß
Beate
[www.myphorum.de]


von Beate Mahr - am 11.09.2001 09:33
An die schnelle Beate:

GLÜCKWUUUUUUUUUUUUUUUUUUUNSCH!!

Ich fand mich schon so toll, dass mir doch tatsächlich gleich einfiel wer das Thema schon hatte, wo die Sache mit dem Gedächtnis z.Zt. sonst nicht so super läuft.

Gruß aus d. Mistwetter-Norden
Inge

von Ingeborg - am 11.09.2001 09:52
An die schnelle Beate:

GLÜCKWUUUUUUUUUUUUUUUUUUUNSCH!!

Ich fand mich schon so toll, dass mir doch tatsächlich gleich einfiel wer das Thema schon hatte, wo die Sache mit dem Gedächtnis z.Zt. sonst nicht so super läuft.

Gruß aus d. Mistwetter-Norden
Inge

von Ingeborg - am 11.09.2001 09:52
Hallo Jessica,

"Strafarbeiten" fallen unter die pädagogischen Maßnahmen, dürfen also aufgegeben werden. Sie müssen allerdings sinnvoll sein.

So Dinge wie 50 Mal schreiben: "ich darf im Unterricht nicht schwätzen" habe ich in meiner Schulzeit laufend erlebt und geschrieben *grrrrr*

Das sollte heute aber nicht mehr vorkommen, da man weiß, dass solche Dinge nicht sehr zum Lernerfolg beitragen.

Wenn deine Tochter im 2. Schuljahr öfter mal etwas zu hause vergisst, kannst du ihr sicher am besten helfen, indem du mit ihr zusammen Ranzen packst oder sie alleine packt und du kontrollierst. Wenn vollständig -> Belohnung.

Wenn Kinder ihr Schulzeug nicht vollständig haben, dann fehlen ihnen Dinge in der Schule. Sie können also nicht arbeiten, während die anderen es tun. Was machen unsere ADS'ler dann? Schwätzen, spielen, kaspern..... So ist der nächste Ärger vorprogrammiert.

Versuche irgendwie deiner Tochter zu helfen, dass sie an ihre Sachen denken kann.

Viele Grüße
Dagmar
Elterngruppe Frankfurt


von Dagmar - am 11.09.2001 11:08
Hallo Jessica........

uiiiiiiiiiiiiiiiiiiii, das Problem kenn ich. Aber man nennt es dann "zusatzaufgabe" und schon ist es angeblich nicht mehr verboten.

Als ich meinte das das viele Abschreiben meinen Sohn nicht gerade ermutigt, da er LEgastheniker ist...bekam ich folgende Antwort:

" Für Legastheniker ist es erst Recht gut, die können gar nicht genug schreiben"

Tja, da is man dann platt. Bei meinem Großen hab ich as Problem mal anders gelöst, ich hab ihn die Strafarbeit schreiben lassen und er hat alles hineingeschrieben was unserer Meinung nach die Lehrerin falsch gemacht hatte bei der Aktion. DIESE Lehrerin hat nie wieder eine Strafarbeit in der Klasse gegeben.

Wünsche Euch viel Erfolg
Petra

von Hexe - am 11.09.2001 12:08
Hi,

ja das ist überhaupt die Lösung...besonders wenn die Knirpse dann im 2. Schuljahr nach Hause marschieren....

Petra

von Hexe - am 11.09.2001 12:09
Hallo Beate,

ich weiß das das Thema schon mal hier war und ich habe auch alle Postings dazu gelesen aber bisher konnte ich noch nichts finden womit ich auch etwas anfangen kann.

Ich suche wirklich einen richtigen Gesetzestext mit Paragrafenangabe und so. Dieser Lehrerin soll das Gesicht runterfallen wenn ich ihr sowas unter die Nase halte. Übrigens habe ich für Dienstag einen Termin bei ihr bekommen und bis dahin muß ich etwas in dieser Richtung finden.
Sollte diese Lehrerin uneinsichtig sein dann werde ich mich nicht scheuen noch weiter zu gehen über die Rektorin bis zum Schulamt (wäre nicht das erste Mal).

Das Strafarbeiten in gewisser Weise sogar erlaubt sind, das weiß ich doch ebenso wie diese Lehrerin aber sie weiß anscheinend nicht das man a) dieses stupide abschreiben einses Satzes nicht anordnen darf noch das man Kindern nicht die Frühstückspause entziehen darf (gleiches gilt für die Hofpause). Ich werde sie eben nur darauf aufmerksam machen ;-)

Nun denn, ich suche weiter und wenn ich was finde setze ich es ganz bestimmt hier rein.

Liebe Grüße
Jessica

von Jessica - am 11.09.2001 18:41
Hallo Dagmar,

das gemeinsame Ranzen packen praktizieren wir schon seit Schuleintritt. Das Problem ist nur das meine Maus in Sekunden schnelle ein Chaos im Ranzen hat d.h. sie hat vorher ein oder zwei andere Stunden und wirft nach diesen die Sachen einfach in die Tasche was zur Folge hat das sie die erforderlichen Dinge dabei hat, aber eben nicht findet.

Oft kommt es auch vor das sie manche Sachen noch in der Schule gelassen hat aber eben vergessen das es so ist und sagt auf Anfrage das sie sie Zuhause vergessen hätte. (So war es auch heute, der Hefter liegt unter der Schulbank*seufz* und es ist ihr hier wieder eingefallen---typisch für meine Maus---

Die Tasche packen wir übrigens gleich nach den Hausaufgaben. Das ist wichtig weil auch ich sehr sehr vergesslich bin. Schreibe ich was wichtiges auf einen Zettel vergesse ich garantiert wohin ich ihn gelegt oder geheftet habe*schnief*.
Und man glaubt es kaum---habe ich doch eigens für die Spiegel TV Sendung ein DinA 4 Blatt direkt neben dem Fernseher geklebt und habe sie doch verpaßt weil ich am PC saß und nicht dort hingesehen habe --- so geht es uns (meinen Kids und mir) laufend und wenn es nicht so traurig wäre, könnte ich glatt drüber lachen.

Mal sehen ob wir es irgendwann auf die Reihe bekommen.
Liebe Grüße Jessica

von Jessica - am 11.09.2001 18:56
Hallo Petra,

das werde ich mir merken und ausprobieren sollte diese Lehrerin noch einmal solch eine Strafarbeit anordnen ;-)

Gruß
Jessica

von Jessica - am 11.09.2001 18:58
Hallo Jessica,

wenn ich es schaffe (und dran denke), will ich morgen früh zum Arzt gehen.

Da muß ich an unserer Förderstufenschule fast vorbei. Ich weiß, dass da im Flur mal Zettel über was man darf und was man nicht darf, hingen.

Z. B. auch wie lange ein Kind in welchem Alter an Hausis hängen darf und wann es zu viel wird und solche Sachen. Da stand auch was über "Strafarbeiten".

Ich werde mal reinschauen, mit Zettel und Stift bewaffnet und mal abschreiben, wenn es noch da hängt.

Vielleicht hilft es ja.

Liebe Grüße

Silvia

von Silvia01 - am 11.09.2001 19:10
Hallo Jessica,

um die Strafarbeit kommt sie nicht rum :-((
sind wir auch nicht.

Aber bei und scheit es gefruchtet zu haben - - - sie laufen wohl nicht mehr im Flur rum.

Wenn meine was in der Schule vergessen hatten , mussten sie eben nochmal hin und holen .

Felix musset auch schon mal aus der Schule heim was holen - - - oder ich musste es bringen ( nach Anruf ) und das mitten in der Stunde

MEGAPEINLICH

Aber es ist besser geworden

Gruß
Beate

PS Ich hab auch das Schulgesetzt durchforstet - - - ohne Erfolg

von Beate Mahr - am 11.09.2001 19:14
Hallo Silvia,

dann schreib doch auch gleich ab wie das mit Test und Arbeiten ist:-) Wenn ich mich nicht irre, stand das ( zumindest bei uns ) auf ebensolchem Zettel:-))

Petra

von Hexe - am 11.09.2001 20:00
Oh Scheiße! Wo gibt es denn solche verstaubten Lehrer? Das würde mich ja mal interessieren ? Es gibt an jeder Schule Elternsprecher, die auf den Gesamtkonferenzen anwesend sein dürfen. Frage diese doch ob sie dieses Thema mal auf die Tagesordnung bringen. Oder habe keine Scheu und rede mit der Direktorin. es können ja nicht alle so sein. Gruß Ahli

von Ahli - am 12.09.2001 14:22
Hallo Jessica,

also, ich war heute in der Schule, aber ich muß dich leider enttäuschen :-(

Im Aushang fand ich folgendes:
§23 der Verordnung über das Schulverhältnis
§§27-28 der Verordnung über das Schulverhältnis
Schriftliche Arbeiten

man unterscheidet in
-Schriftliche Arbeiten

1 schriftliche Arbeit pro Tag
innerhalb von 7 Kalendertagen höchstens drei schriftliche Arbeiten

-Klassen- Kursarbeiten u. Lernkontrollen

müssen 5 Tage vorher angekündigt werden und
müssen so erstellt werden, dass ein durchschnittlicher Schüler eine 3 erreichen kann
Die Anzahl ist begrenzt

-Übungsarbeiten und schriftliche Übungen

Benotung und Bewertung, egal welcher Art, ist nicht erlaubt

Quelle: 406 Fakten, Tips & Tricks, die Schule machen, vom Hessischen Kultusministerium


Ordnungsmaßnahmen
§82 des Hessischen Schulgesetzes
§§1-10 Verordnung über Ordnungsmaßnahmen

sind:

Ausschluß vom Unterricht für den Rest des Schultages
Ausschluß von besonderen Klassen- und Schulveranstaltungen, sowie vom Unterricht in Wahlfächern
Androhung der Überweisung in eine andere Schule der gleichen Schulform
Überweisung an eine andere Schule der gleichen Schulform
Androhung der Verweisung von der besuchten Schule
Verweisung von der besuchten Schule

Sie müssen in Relation zu eurem Verhalten stehen

Pädagogische Maßnahmen gehen vor.
Pädagogische Maßnahmen sind: (wenn ich sie noch richtig in Erinnerung habe)
Gespräche mit Schülern, Lehrern, Eltern....
Aufgaben, die dem Schüler die Möglichkeit geben, sein Fehlverhalten einzusehen
Einschalten des Schulpsychologen usw.


Daraufhin bin ich ins Sekretäriat. Das lustige war, dass da der ehemmalige Klassenlehrer von meinem Großen war, 5/6 Kl. Jetzt ist er 9.
Hihi, der hat bestimmt gedacht, ich hätte Probs mit einem meiner anderen Kinder in seiner Schule.

Ich habe ihm die Situation geschildert und meinte, es gäbe doch auch Vorschriften von wegen was an Strafarbeiten erlaubt ist oder nicht.

Aber Fehlanzeige.
Als Reaktion gibt es die oben genannten Ordnungsmaßnahmen. ALLES andere liegt im Ermessen des Lehrers.
Ob es pädagogisch wertvoll ist, 20 mal den gleichen Satz zu schreiben, ist natürlich Ansichtssache, aber dass müßte man mit dem Lehrer absprechen oder mit dem Vertrauenslehrer oder so, meinte er.
Auch ist es durchaus erlaubt, die Pause zu streichen. Wenn die ganze Klasse sich zum Beispiel im Unterricht so daneben benommen haben, dass sie mit dem Stoff nicht vorangekommen sind, kann der Lehrer durchaus sagen, dass die Pause eben durchgemacht wird, um das nachzuholen. (Man muß sich dabei ja auch vorstellen, dass dem Lehrer seine Pause ja genauso dabei flöten geht und es seine Zeit ist, was ihm ja auch nicht unbedingt Freude bereitet, danach gleich weiter Unterricht in einer anderen Klasse zu halten.)
Auch dass ein Schüler oder mehrere die 6.Stunde meinetwegen dranhängen müssen, ist erlaubt. Dieses allerdings nach vorheriger Mitteilung an die Eltern. D.h. dieses würde dann für den nächsten oder einen anderen Tag erst gelten.

Also ich schätze mal, so unpädagogisch das ist, kannst du wahrscheinlich nichts daran machen. Da hilft nur schlichten mit dem Lehrer und an sein Verständnis appellieren. Zur Not noch einen Vertrauenslehrer mit einbeziehen oder mit dem Direktor sprechen.

Ich weiß noch, eine Freundin hatte früher in Englisch auch eine "Strafarbeit" aufbekommen. Sie sollte einen Text aus dem Englischbuch abschreiben, der dort anderthalb Seiten in Anspruch nahm und beim abschreiben auf 3-4 DinA4 Seiten passte. Da sie das nicht eingesehen hatte und für sie eine Strafarbeit war, schrieb sie das auch ganz groß als Überschrift drüber "STRAFARBEIT"
Der Lehrer hat nur das Wort gelesen und ihr den ganzen Kram wiedergegeben und gesagt: nochmal
Also hat sie es nochmal geschrieben. Wieder mit der Überschrift. Die gab er ihr auch wieder mit, mit dem Wort: nochmal!
Dann hat sie ihm am nächsten Tag die erste wieder vorgelegt. Diese hat er dann zerrissen und sie wieder aufgefordert, es nochmal zu schreiben.
Ich glaube sie hat sie dann nochmal geschrieben oder ihre zweite nochmal abgegeben. Jedenfalls hat sie sich geweigert, das ganze als Übungsarbeit anzusehen und halt Strafarbeit drüber geschrieben, was dem Lehrer ein Dorn im Auge war.
Zum Glück sind wir dann auf Klassenfahrt gefahren und er hatte es hinterher vergessen. (Sie würde wahrscheinlich heute noch schreiben hihi)

Vielleicht schaust du nochmal, ob du was auf der Internetseite vom Kultusministerium findest.

Tut mir leid, dir keine bessere Nachricht geben zu können.

Ich rege mich ja persönlich über so etwas gar nicht mehr auf. Ich sage dann zu meinem Kind: Naja, der wird schon wissen warum und schaden kann es eh nicht. Wird schon seine Berechtigung haben.
Wenn es absolut überfordert wäre, zu Hause soviel schreiben zu müssen, dass es das gar nicht schaffen kann, alleine wegen der Konzentration, würde ich ihm einen Satz drunter schreiben, das mehr nicht möglich war und das Kind schon weiß ich 1 Stunde dran gesessen hat und es dann überfordert war.
Wenn der Lehrer nicht unbedingt darauf besteht, dass es das dann eben an mehreren Tagen erledigt, ist es denke ich damit dann auch meistens erledigt und der Lehrer hat den Willen und "das Verständnis" der Eltern auch gesehen.

Mach was draus.

Liebe Grüße

Silvia

von Silvia01 - am 12.09.2001 19:55
Hallo Silvia,

danke erstmal das du noch mal nachgeschaut hast.
Ich war derzeit nicht untätig und habe auch etwas gefunden. Denke das ich was damit anfangen kann.(Link unten)

Das abschreiben von ganzen Texten ist erlaubt (so wie das deiner Freundin früher), da es als zusätzliche Hausarbeit ausgelegt werden kann, aber das stupide abschreiben eines Satzes ist nicht erlaubt.

Um noch mal auf die Pausen zurückzukommen. Die Pause darf dem Kind nicht entzogen werden. Weder die Frühstücks noch die Hofpause.
Zum einen darf der Lehrer das Kind nicht anhalten entweder garnicht zu frühstücken oder zur Eile antreiben. Zum anderen ist die Hofpause wichtig damit sich die Kinder bewegen können was psychisch und physisch sehr wichtig ist.

Jeder hat ein Recht auf die Pause und kein Lehrer hat das Recht sie einem zu nehmen. Das weiß ich ganz sicher noch aus meiner eigenen Schulzeit.
Auch ich war kein Engel *schmunzel* und auch bei mir hat das ein Lehrer versucht. Da ich mir Ungerechtigkeiten nicht gefallen ließ, suchte ich sofort unseren Direx auf und der redete ein paar ernste Wörtchen mit diesem Lehrer. Dieser hat danach nie wieder versucht einem Schüler die Pause zu entziehen (habe natürlich nicht damit hinterm Berg gehalten und jedem geraten mit dem Direx zu drohen :-))
Auch mit stupiden Strafarbeiten habe ich eigene Erfahrungen machen müssen und denke das was Damals schon nicht erlaubt war, wird es jetzt wohl erst recht nicht sein, oder?
Leider nützt es mir nichts wenn ich es weiß und Damals (frech wie ich war) auch durchboxte.Wenn die Lehrerin meiner Kurzen das nicht so hinnehmen wird. Nun ich habe mal den Text ausgedruckt und werde ihn ihr am Dienstag zeigen und werde natürlich auch versuchen vernünftig mit ihr zu reden.

Hoffentlich ist das möglich da ich leider noch über den Ausfall der nächsten drei LRS-Förderkurse sprechen werde. Auch so ein Unding! Seit Schulbeginn nach den Ferien hat meine Maus eine LRS Stunde gehabt. Die letzten beiden fielen einfach aus (Kind stand Stunde früher einfach vor der Tür *grrrr*) und nun mit Ansage drei Wochen lang nicht. Das ist der Gipfel und wer immer mir hier im Forum sagte das er/sie es gut fände das es so einen Kurs bei uns gibt dem muß ich sagen das es offensichtlich was fürn A..... ist. Wie sollen die Kinder denn gefördert werden wenn diese Stunde dauernd ausfällt?

Ich mach jetzt lieber Schluß ehe ich in Rage gerate.
Danke noch mal und liebe Grüße
Jessica
http://www.schuelervertretung.de/projekte/ndr/stor024.htm


von Jessica - am 12.09.2001 21:17
Hallo Ahli,

na ja die Elternvertreter sind so ne Sache. Kümmern sich lieber um Schulfeste und Kaffeekränzchen anstatt sich für die Belange der Kinder einzusetzen :-(

Und das Gespräch mit der Rektorin wird auf dem Fuße folgen wenn ich mit der Lehrerin aneinandergeraten sollte, was ich natürlich nicht hoffe.

Die Rektorin ist eigentlch ganz ok aber das dachte ich bisher von der Lehrerin meiner Tochter auch. Wahrscheinlich nur so lange die Kinder Erst und Zweitklässler sind denn jetzt im dritten Schuljahr sieht es gaaaaanz anders aus :-(


Gruß
Jessica
http://www.schuelervertretung.de/projekte/ndr/stor024.htm


von Jessica - am 12.09.2001 21:44
Hallo Jessica,

tust Du den Elternvertretern da nicht vielleicht unrecht? Soange sie nicht wissen das sie etwas für dich tun sollen, sind die Aufgaben dieser Leute eben auch Schulfeste etc.
Ich habe mich die ganze Schullaufbahn vor so was gerne gedrückt und ich habe sie auch nicht gebraucht, weil ich immer alles alleine ausgefochten habe. Aber in einem moment wo das aus irgendeinem Grund nicht geht, wäre ich froh das sie da sind und bin mir auch sicher, das sie es versuchen werden zu helfen.

Viele Grüße
Petra

von Hexe - am 13.09.2001 06:15
Hallo Petra,

nein ich glaube nicht das ich den Elternvertretern Unrecht tu.

Damals wurde meine kleine Tochter ( im ersten Schuljahr) massiv von anderen Kindern bedrängt und auch oft verhauen. Dabei ging fast jeden zweiten Tag die Brille zu bruch. Auch da wandte ich mich an die Lehrerin die mir allerdimgs sagte---ihre Tochter versteckt sich sehr häufig hinter der großen Schwester und provoziert die anderen Kinder die sich dann zur Wehr setzen. Das würde dann die große Schwester auf den Plan rufen die dann einschreiten würde. Die Kleine wäre in den Pausen fast ausschließlich mit der großen zusammen---haha das ich nicht lache.

Gottlob habe ich eine Freundin mitgenommen die dann bestätigte das meine Große der Kleinen mit Sicherheit nicht helfen würde da sie selber sehr zurückhaltend sei und Konflikten aus dem Weg ginge.
Auch das die beiden Mädchen in den Pausen ständig zusammen wären konnte ich widerlegen. Meine Große haßte (tut es auch heute noch) wenn sich die Kleine sich an ihre Fersen haftet was ohnehin sehr sehr selten der Fall ist. Beide Mädchen haben einen eigenen Freundeskreis und dulden den anderen höchst ungern.

Die Lehrerin glaubte weder meinen Kindern ,noch mir, noch meiner Freundin. Der nächste Anlaufpunkt war die Rektorin die mir ebenfalls vorschlug die Elternvertretung zu kontaktieren um es auf dem Elternabend zur Sprache zu bringen.

Wärend der persöhnlichen Gespräche und Telefonate waren sie auch der selben Meinung wie ich und man wollte auf die Gewalt in der Schule aufmerksam machen und darüber diskutieren.
Doch Tag X rollte an und was war? NICHTS!
Ich platzte dann damit herraus was mit der Bemerkung quittiert wurde das die Klassenfahrt und das bevorstehende Schulfest Vorrang hätten und ich mich am Ende noch mal melden sollte. Das obwohl sie genau wußten das ich nie bis zum Schluß bleiben kann (Kids wären sonst zu lange alleine). Das wars und ich bin gegangen!

Seither gehe ich zu Elternsprechtagen aber nie mehr auf Elternabende.
Aus Gesprächen mit anderen Eltern muß diese Art und Weise wie mit den Eltern die etwas vorzubringen haben, gang und gebe sein.
Und dann beklagt die Lehrerin sich das die Elternabende so schwach besucht sind?
Ich weiß das es ein wenig bitter klingt aber ich kann nun mal nicht aus meiner Haut raus und meine Meinung habe ich nach nunmehr 7 Schuljahren meiner Kinder getroffen und ganz besonders was die Elternvertreter betrifft.

Vielleicht ist es bei euch besser und eine Zusammenarbeit klappt gut dann freue ich mich für euch, doch leider ist das bei uns nicht möglich und ich habe um ehrlich zu sein keine große Lust es immer und immer wieder zu versuchen. Bisher habe ich all meine Angelegenheiten und auch die der Kinder im Alleingang geschafft und werde es auch in Zukunft tun denn mein Motto ist:

Helfe dir selbst und dir wird geholfen, denn wenn du dich auf andere verläßt bist du verlassen

Dennoch liebe Grüße
Jessica

von Jessica - am 13.09.2001 09:16
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.