Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Yvonne König, hoschi, steffi, Hexe, Silvia01

Verhaltenstherapie

Startbeitrag von Yvonne König am 11.09.2001 17:32

Hallo zusammen,

ich war nun zum 2ten mal bei einem Vorgespräch zur Verhaltenstherapie. Ich habe heute mal danach gefragt, wie es mit der Bezahlung ist, ob die Krankenkassen das auch bezahlen.
Bei mir ist es nun so, das mein Sohn seit er Ritalin nimmt (seit letzter Juliwoche) nicht mehr starkt auffällig ist. Es geht uns allen besser und man kann nun den Alltag recht gut bewältigen und auch in der Schule klappt es von anfang an gut.

Unter diesem Gesichtspunkt würde nun die Kasse eine Verhaltenstherapie nicht bezahlen.
Ich möchte aber wegen der VT nicht das Ritalin absetzen.
Muß ich jetzt lügen, um die Therapie bezahlt zu bekommen?

Dankbar für Eure Meinung,
Yvonne

Antworten:

Ups, was soll denn der Sch....!

Hat der Therapeut dir das gesagt oder die Krankenkasse?

Ist der Therapeut kassenzugelassen oder nicht?

Das ist sehr wichtig!!!!!

Und das sollte die erste Frage sein, wenn du ihn das nächste mal konsultierst. Noch besser, morgen gleich anrufen.

Wenn er nicht kassenzugelassen ist, zahlt auch keine Krankenkasse. Erstmal.... Sie wird dich in der Regel auf zugelassene Therapeuten verweisen. Dir evtl. auch welche nennen, die noch Plätze frei haben in einer zumutbaren Wartezeit.

Erst wenn keine zugelassenen Ärzte Plätze frei haben oder du ellenlang auf einen Termin warten mußt, muß die Kasse über Kostenabrechnung die Kosten übernehmen.

Ansonsten mußt du die Therapiestunden selber zahlen, auch die, die du schon hattest.

Wenn er jedoch kassenzugelassen ist, soll er doch den Antrag stellen und auf Genehmigung warten. Die 5 Probesitzungen zur Entscheidung, ob ihr zusammen auskommt, zahlt dann auf jeden Fall die Krankenkasse. In der Regel wird der Antrag nach diesen 5 oder schon nach 4 Sitzungen gestellt und erstmal abgewartet.

Dabei gehst du und der Therapeut kein Risiko ein.

Anders ist es, wenn er nicht kassenzugelassen ist, da mußt du auch die probatorischen Sitzungen selber zahlen, wenn es noch andere kassenzugelassene Therapeuten in deiner Umgebung gibt, die du konsultieren könntest.

Ich würde, wenn du es nicht weißt, morgen gleich mal da anrufen und fragen ob ers ist oder nicht.

Wenn nicht, mache keinen neuen Termin, den du evtl. selber zahlen müßtest aus (ca. 130,-DM/à Sitzung), sondern gehe zur Krankenkasse und erkundige dich nach Verhaltenstherapeuten in deiner Nähe, die noch Plätze frei haben.

Du muß nichts erklären. Das ist Aufgabe des Therapeuten, wie er die Notwendigkeit schildert.

Und dass Ritalin die Kinder erst therapiefähig machen, brauche ich dir ja nicht zu sagen. Das müßte er aber auch wissen.

Ich schreibe dir das deswegen, weil ich damit auf die Nase gefallen bin und 600,--DM selber bezahlen mußte.

Halt die Ohren steif.

Liebe Grüße

Silvia

von Silvia01 - am 11.09.2001 18:34
Hallo Yvonne,

ich hoffe das das jetzt ein gaaaanz schlechter Witz ist! Hast Du mal direkt bei Deiner Krankenkasse nachgefragt??? DAS darf doch wohl nicht wahr sein, überall hören wir und sagen wir auch , das die Kids das Ritalin brauchen, damit sie einer Therapie überhaupt folgen können und dann sollen ausgerechnet die Krankenkassen sagen NEIN, die Meids sind ja eh genug???

Bitte, lasst das nicht wahr sein!!!!!

Petra

von Hexe - am 11.09.2001 19:19
hallo,
das ist ........ unfassbar!!!!
wieviele - entschuldig bitte! - idioten gibt es eigentlich auf der welt???
da wundern sich die menschen über die negative berichterstattung!
fassungslose grüsse
steffi

von steffi - am 11.09.2001 20:07
Hallo

die Therapeutin ist Kassen zu gelassen. Deshalb mußte ich ja auch für die Probesitzungen schon meine Karte abgeben.
Das andere verstehe ich halt auch nicht. Angenommen, es wird abgelehnt, weil er durch Ritalin ja nicht mehr so auffällig ist, was kann ich dann machen?
Yvonne

von Yvonne König - am 12.09.2001 11:14
hallo yvonne,

so einen ähnlichen fall hatte ich mal im bekanntenkreis.

der zuständige arzt (also der der das rita verschreibt) hat 1. einen bericht an diesen therapeuten geschickt und 2. mal einen kurzen anruf an diesen gemacht.

die bekannte hatte sich aber wegen diesem hickhack jemanden anders gesucht. nach dem motto: wer nicht will der hat schon.

bei uns ist es nämlich auch so, daß sausebraus mit rita erst "therapiefähig" gemacht wird. klingt zwar furchtbar aber ist so....

zur zeit ist sausebraus auch eher entgegenkommend...und deshalb hoffe ich ,dass wir bald mit der vt beginnen können.

die bek hat mir auch eine liste mit therapeuten geschickt die ich alle angerufen habe. bei einer bekomme ich frühestens ende oktober oder nov. einen termin und bei einer anderen mind. in einem 1/2 jahr.

vergiß den doowi und such dir nen neuen.

liebe grüße hoschi

von hoschi - am 13.09.2001 13:36
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.