Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Solly, tina, Kerstin-Patricia, Hexe, Cornelia, Jutta

Ich hab das Ritalin abgesetzt....

Startbeitrag von Solly am 14.09.2001 15:14

Hallo Forum,

das ganze Gerede für und wider Ritalin hat mich geschafft. Ich wollte noch eine Meinung hören und der Termin ist erst im November, und wir wurden noch vorgezogen!

Bis dahin sollte ich die Pille absetzen, auch Simons Kigaerzieherin riet mir vom Ritalin für Simon ab.

So fertig mit der Welt und nicht mehr wissend, was oben, wo unten gab ich die Tablette also nicht mehr. Seit Montag...

Und jetzt guck ich mir meinen Kleinen an. Ich kann nicht fassen, was mit ihm los ist. Alles schmeißt er rum, vorbei die Geschichte mit sitzen und basteln bzw malen. Bei Mensch-ärgere-Dich-nicht...Unmöglich.

Gerade, als ich angefangen habe zu schreiben klingelt mein Nachbar an der Tür, Simon hat was vom Balkon geworfen...Simon hat Flo`s Legoturm kaputtgemacht. und, ob ihr`s glaub oder nicht...genau vor 10 sekunden, ich hab mal wieder die Tipperei unterbrechen müssen, hat er ne Tonfigur kaputtgeschmissen.

Mehr brauch ich nicht. Morgen bekommt er wieder seine Rita. Ich dreh durch, der Junge dreht durch...Wir alle fassen uns am Kopf und denken "was für Beweise müssen wir denn noch haben?"

Ob`s der neuen Psycologin, die erst Simon`s Intelligenz usw bewerten will passt oder nicht: Ich gebe ihm das Medikament.

Hat jemand ähnliche Erfahrung??

Simon ist fünf.

bis dann

Solly

Antworten:

Hallo Solly,
ja, diesen Effekt kenne ich bestens... :-))
Wir mußten auch zweimal die Medikation aussetzen, wen auch aus anderem Grund.

Ich würde an deiner Stelle auch das Ritalin weitergeben, Dein Sohn hat es nicht verdient, dass er jetzt wieder lauter "negative Zuwendung" bekommt, nur weil die Psychologin so denkt.

Er ist doch auch erst mit vernünftiger Ritalineinstellung imstande, zu zeigen, wieviel Intelligenz tatsächlich in ihm steckt.

Wenn sie dann zusätzlich auch seine Konzentrationsfähigkeit "ohne" testen will, ist das ja vollkommen in Ordnung und auch sinnvoll. Aber dazu reicht es aus, wenn er an einem weiteren Tag, an dem dann dieser spezielle Test stattfindet, das Medikament vorher nicht bekommt.
Es ist völlig überflüssig und ich finde auch unfair ihm gegenüber, ihn längere Zeit vorher ohne Ritalin zu lassen, wenn das bedeutet, dass sein Verhalten wieder so schwierig wird, dass er selbst darunter leidet und er den ganzen Tag geschimpft bekommt.

Gruß,
Cornelia

von Cornelia - am 14.09.2001 16:09
Hallo Solly,

nein ich habe nicht ähnliche Erfahrungen...aber ich denke auch einen "besseren" Beweis gibt es nicht. Übrigens mein Andre hat bei den Tests der Kinder und Jugendpsychiatrie bereits Rita genommen. Als ich fragte ob ich sie vorher absdetzen soll kam folgende ( mich verblüffende) Antwort:
Nein, das ist für unsere Tests ohne belang.

Gruß Petra

von Hexe - am 14.09.2001 16:12
Hallo Cornelia,

Du ahnst nicht, wie gut mir das tat!

Danke!

Ich fühl mich manchmal so mies und so gemein, wenn ich merke, daß ich einfach nicht mehr kann. Und Simon guckt mich an, und er weiß genau was ich fühle. Er soll doch nicht den großteil seines Aufwachsens damit zubringen, seine Mutter mehr heulend, als lachend zu sehen.

Ich versteh ihn ja. Ich liebe dieses Kind so sehr. Aber damit andere auch sehen, was in ihm steckt, muss ich ihm wohl die Rita geben.

Bis bald

Solly

von Solly - am 14.09.2001 16:14
Hallo Solly,

hier eine kleine Geschichte von meinem Sohn (9):

Wir waren diesen Sommer in der Türkei in Urlaub, dort sagte er nach ein paar Tagen...Mama, ich möchte meine Tabletten nicht nehmen....okay, sag ich, wir probierens.

Nach 3 Tagen sagt Sohnemann abends zu mir: Mama, ab morgen möchte ich meine Tabletten wieder nehmen. Hmmm, sag ich, wie kommt es? Antwort: Ich dachte, ich brauch sie nur für die Schule und hier nicht, aber die anderen Kinder spielen gar nicht mehr so gerne mit mir und wir streiten wieder so viel.

Er merkt es also schon selbst und kann es auch ausdrücken, Dein Sohn ist dafür wahrscheinlich noch zu klein, aber wenn Du doch siehst wie gut es ihm und Euch bekommt...........

meint Jutta

von Jutta - am 14.09.2001 17:12
Hallo Solly,

es hilft euch doch. Was willst Du noch für Beweise.
Ich gebe meinem Spatzemann auch nicht gerne Ritalin, aber es hilft uns allen.

Habe kein schlechtes Gewissen, Du gibst Deinem Kleinen doch nicht das Ritalin, weil DU dann Deine Ruhe hast, sodern weil es IHM hilft.

Liebe Grüße
Kerstin

von Kerstin-Patricia - am 14.09.2001 18:28
hallo,

wenn ich meinen kindern mal vergesse das ritalin zu geben dann sind sie wie "besoffen" unbeholfen usw , der kleine rennt dann rum als wenn er scheuklappen auf hat man darf ihn dann nicht alleine rauslassen das wäre zu gefährlich !
ich würde das warscheinlich auch so machen wie du denn die haben die kinder ja nicht zu hause und müssen damit "leben"!
es ist leicht zu sagen , geben sie ihrem kind bitte keine !

tina

von tina - am 15.09.2001 14:43
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.