Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Gabriele Kreh, Hexe, Pascal, alex

Die Ereignisse in Amerika

Startbeitrag von alex am 14.09.2001 15:22

Unsere stille Anteilnahme gilt in diesen Stunden und Tagen allen Opfern der Terroranschläge in den USA mit ihren trauernden Angehörigen.
In wenigen Sekunden hat das Leben tausender Familien eine dramatische Wendung genommen. Familien, mit Plänen, Zielen und Wünschen, seit den Vormittagsstunden des 11. September 2001 haben alle diese keinen Bestand mehr. Mit Worten ist dieses Leid unmöglich auszudrücken.

Jeder von uns, JEDER !!!, kann diese Welt ein klein wenig besser machen, anderen Menschen ein Lichtblick sein. Jeder nach seinen Möglichkeiten, oftmals nur sehr bescheidenen Möglichkeiten, die aber in der Summe eine beachtliche Vielzahl darstellen.
Dies alles nach der Devise: Geteiltes Leid ist halbes Leid.

Teilen wir dieses Leid ! Heute, morgen, an einem jedem Tag. Heute hilft es anderen, morgen eventuell DIR und MIR.

Darum die Bitte:

Drückt Eure Anteilnahme betreffend der Geschehnisse für die Opfer und deren Angehörige aus.
Dies ginge recht einfach anhand einer Lichterkette.

Da statistisch gesehen samstags am Abend die meisten Leute daheim sind, wird gebeten, am kommenden Samstag, dem 15.09.2001 ab 20.00 Uhr eine Kerze oder ein anderes Licht in ein oder mehreren Fenstern Eurer Wohnung aufzustellen.

In der Hoffnung, auf diese Art unsere Städte in Deutschland ein wenig SICHTBAR zu erhellen und somit einmal mehr unsere gemeinsame uneingeschränkte Anteilnahme bekunden zu können.

Antworten:

Hallo,
natürlich sind es ungeheuerliche Schicksale die die Menschen ereilt haben. Teilweise kann es auch noch durch unüberlegtes Handeln der westlichen "zivilisierten"(??) Ländern zu Eskalationen kommen. Da prallen zwei Welten aufeinander.
Sind wir uns aber bewußt, dass auch vor dem 11.9. Terroranschläge mit unschuldigen Menschenopfern stattgefunden haben (Bsp: in und um Jerusalem, in Japan, im Afghanistan (am10.9.-->durch die USA?)) und gedenken wir auch diesen Opfern und deren Familien.
Insofern müssten wir eigentlich jeden Tag irgendwelchen Leuten gedenken und dies neutral. Ein Mensch ist ein Mensch!
Oder sind wir wirklich so abgestumpft und so parteiisch (Anfang von Fanatismus?) in unserer "zivilisierten" Welt, dass wir nur bei Massentötungen und großer Propaganda wachgerüttelt werden?
Lasst uns einfach im alltäglichen Leben respektvoller, toleranter, liebensbereit und bescheidener sein! Halt einfach ein Vorbild für unsere Kinder.
Pascal,
der eben aus einer Totenmesse kommt, die nichts mit Terroranschlägen zu tun hat!

von Pascal - am 14.09.2001 16:08
Hallo Pascal, ja ich bin mir all dieser Dinge bewußt. Ich bin mir auch der anderen Unglücke bewußt wie Hauseinstürze, brennende Diskos und verhungernde Menschen......sogar tödliche Autounfälle etc.

Trotzdem ist dies eine Art besonderer Situation...einmal der gemeine Anschlag an sich und dann die Angst vor den Folgen die da kommen werden.

Ich unterstütze Deinen Aufruf nach Toleranz und Respekt im täglichen Leben also gerne.

Gruß Petra

von Hexe - am 14.09.2001 19:10
Kompliment!!
hervorragender Beitrag dem ich mich gerne anschließe.
Gruß Gabriele

von Gabriele Kreh - am 14.09.2001 20:59
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.