Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Beate Mahr, hoschi, Meike, Gabriele Kreh, Wilma, Hexe, Moni E.

Ritalingabe und Milch

Startbeitrag von Moni E. am 14.09.2001 18:30

Hallo,

ich habe durch Zufall erfahren, dass man Ritalin nicht unmittelbar mit Milch geben darf, da sich dadurch die Wírkung des Medikaments stark abschwächt. Ich gebe meinem Sohn die Tabletten Ritalin SR bzw. Ritalin normal immer nach dem Frühstück, weil er sonst den ganzen Tag durch seine Appetitlosikeit nichts isst.
(Brot mit Kakao oder Cornflakes mit Milch). Hat von euch jemand eigene Erfahrungen damit gemacht? Weder der Arzt noch der Apotheker haben mich darüber informiert. Seit 3 Tagen bekommt er die Ritalin erst 1 Stunde nach dem Frühstück und ich habe den Eindruck, er ist ruhiger geworden. Ich wäre Euch für Infos dankbar.

Viele Grüße
Moni

Antworten:

Hallo,
wo hast Du das denn gelesen? Milch enthält Tryptophan, aus dem Serotonin gebildet wird. Daß es irgendwelche negativen Einflüsse auf den Dopaminhaushalt haben soll, habe ich noch nie gehört. Und der ist bei ADHS entscheidend.
Mach Dir keine Sorgen und gib Deinem Kind weiterhin Milch, Kakao oder ähnliche gute Sachen.
Viele Grüße
Wilma

von Wilma - am 14.09.2001 18:38
Hallo,

das liegt vielleicht daran das es nun mal heißt das Nahrungszufuhr die Tablettenwirkung beeinflussen kann. Und Milch ist en Nahrungsmittel. Aber ich habe bei meinem auch noch kein Problem damit festgestellt und er ist Müsli + Joghurt Fan.

Petra

von Hexe - am 14.09.2001 19:13
Hallo Moni, wir haben in der Pflegeausbildung gelernt Medis prinzipiell nicht mit milch zu verabreichen da milch die resorption im magen vermindert und so nicht immer alle bestandteile in die blutbahn gelangen. also mit wasser und am besten eine halbe stunde vor dem verzehr von Milch und milchähnlichen produckten einnehmen. 1/2 bis 3/4 stunde deshalb weil der Magen ungefähr solange brauch um das medikament aufzulösen und weiterzu transportieren.

hoffe dir hiermit weitergeholfen zu haben.
machs gut
Gabriele

von Gabriele Kreh - am 14.09.2001 20:56
Hallo



auch ich habe das mal gehört, das man Ritalin und Milch nicht gleichzeitig zu sich nehmen soll. Und darauf habe ich mit meinen Kinderarzt gesprochen. Er schaute mich an und meinte das hätte er noch nie gehört, aber um sicher zugehen würde er sich mit der Firma mal in verbindung setzen. Als ich dann ihn wieder darauf ansprach meinte er er hätte mit der Firma gesprochen und ich könnte ruhig ihn weiter seine MIlchportionen geben. Es würden da keine Probleme geben.
Gruß Meike

von Meike - am 14.09.2001 21:00
Hallo,

Felix nimmt seine Rita auch nach einem Michlfrühstück ein.

Aber ich hatte am Anfang auch die Frage nach der Milch !!!!!!!!!!!!!!!!! Ich glaube die ist normal.

Auch Orangensaft ist kein Problem

Gruß
Beate

von Beate Mahr - am 15.09.2001 05:44
hallo moni,

so viel ich weiß (noch aus meiner apotheken zeit) sollte man kein medikament mit milch zusammen einnehmen. ganz so wie es gabriele gesagt hat.

da milch ein nahrungsmittel ist und sich auf die magenschleimhaut/wand legt.

als ich probleme mit dem "pförtner" hatte legte meine ärztin mir nahe eine zeitlang keine haferflocken oder kellogs mit milch zu essen sondern mit o-saft.

da hat aber nichts mit rita zu tun sondern mit allen tabletten.

sausebraus ißt auch sein müsli und nimmt dann die rita. ich habe noch keine negativen erfahrungen in diesem zusammenhang gemacht

liebe grüße hoschi

von hoschi - am 15.09.2001 09:13
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.