Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
Kornelia, Nina S., hoschi, Conni

MutterKindKur mit ADS-Kind?

Startbeitrag von Conni am 15.09.2001 18:49

Ich plane gerade eine MutterKindKur, um mich nach einem anstrengenden Jahr etwas zu erholen. Aber wird es Erholung (für mich) wenn ich beide Kinder (2 u. 4 Jahre) mitnehme? Oder ist es vielleicht auch eine Chance für eine gemeinsame Zeit außerhalb des Alltags für uns alle zusammen? Unser Großer leidet unter hyperk. Syndrom mit Verhaltens- und Wahrnehmungsstörungen. Unsere Kleine werde ich auf alle Fälle mitnehmen, da ich sie nirgendwo unterbringen kann. Wer kann mir seine Erfahrungen mitteilen, oder mir Entscheidungshilfen geben? Die Kur geht im Oktober an die Ostsee, Strandpark Kühlungsborn, kein spez. ADS-Haus, 30 Mütter 45 Kinder. Wer kennt das Haus und die dortigen Fachleute?? Danke

Antworten:

hallo conni,

kann dir bezüglich dieser klinik nicht weiterhelfen.

aber eine mutter-kind-kur ist immer erholsam für die mutter.....

normalerweise werden die kinder ganz- oder halbtags von erziehern etc. in einer gruppe betreut.

die mahlzeiten werden zusammen eingenommen und dann bekommst du wieder deine anwendungen.

so gegen 18.00 uhr oder so (ist auch immer unterschiedlich) werden dir die kids wieder "zurück gegeben". normalerweise hast du ein zimmer mit deinen kindern zusammen.

dies ist natürlich anders bei einer kind-mutter-kur bei dem das kind im vordergrund steht. diese werde ich, wenn alles klappt, dieses jahr noch antreten.

hoffe das ist das was du wissen wolltest

liebe grüße
hoschi

von hoschi - am 16.09.2001 10:05
NEIIIIIIN!!!!! Nie und nimmer eine Kur MIT ADS-Kind, wenn die Mutter die Erholungssuchende ist und für das Kind keine medizinische Indikation besteht.

Ich war letztes Jahr mit meinem damals 3jährigen zur Kur, weil ich Erholung brauchte und weil mein Sohn zusätzlich zum (extrem starkt vermuteten) ADS allergisches Asthma hat. Nie wieder! Ich war nach den 3 Wochen mehr kaputt als vorher!

Die Kinderbetreuung ging bis 15:30, aber nur, wenn das Kind nicht vorher (z. B. zum Mittagsschlaf) abgeholt wurde. Dann hatte man die Gören ungefiltert am Hals. Die Mahlzeiten waren das reinste Chaos, weil kein Kind ordentlich sitzen blieb und mein Kurzer natürlich durch die permanente Unruhe im Haus ganz und garnicht zu bändigen war. Die Erholung, die ich vormittags hatte, wurde bis zum Abendessen total aufgebraucht. Nachts mit Kind im Schlafzimmer bin ich auch nicht gewohnt, außerdem waren die Wände so dünn, daß man die Geräusche des ganzen Stockwerkes hören konnte.

Ganz schlimm war es an Tagen, an denen das Wetter so schlecht war, daß man keinen Hund, geschweige denn ein Kind vor die Tür jagen konnte. 30 Mütter und 50 Kinder in einem Haus, das war dann das reinste Tollhaus.

Mein Fazit: Wenn ich noch einmal eine Kur FÜR MICH bewilligt bekomme, fahre ich alleine. Soll mein Mann mal schauen, wie er mit den Kindern klar kommt, ich muß es schließlich auch den ganzen Tag. Solange ein Kind keine medizinische Indikation für eine Kur hat, soll es gefälligst zuhause bleiben! Eiskalt.

von Nina S. - am 16.09.2001 12:40
Hallo Conni.

Geh mal in der orangen Leist oben auf "suche" und tippe" Kur" ein.

Den Tip hab ich von Dagmar gelesen.

Liebe Grüße

Deine Namensvetterin mit K

Kornelia

von Kornelia - am 16.09.2001 14:33
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.