kündigt kia die zusammenarbeit? DRINGEND!

Startbeitrag von hoschi am 16.09.2001 08:55

hallo ihr lieben,

ich habe gestern vergessen meine post nachzuschauen und was finde ich heute??

einen brief unseres kia mit folgendem inhalt:

liebe familie ritter,
ich habe heute den brief des kollegen dr. prümper über die konsultation erhalten. über das zustandekommen und die ergebnisse dieser konsultation bin ich verwundert. ich hatte gehofft, dass die hilfsmaßnahmen, die wir uns für leon im anschluß an die vorsorge u8 überlegt hatten, zunächst eine entspannung der familiären situation gebracht hätten. nun erfahre ich, daß von bezüglich kinderbehandlung fachfremder seite eine medikamentöse behandlung eines gerade vier jahren alten jungen mit psychostimulanizien vorgeschlagen wurde.

ich würde gerne noch einmal mit ihnen ein gespräch vereinbaren, auch um die bedingungen einer zukünftigen zusammenarbeit zum wohl ihres kindes festlegen zu können.

so jetzt bin ich total fertig und am zittern.....

1) dr. prümper ist kein fachfremder in kinderbehandlung. sausebraus ist nur sein jüngster patient.

2) die maßnahmen haben nicht "wir" uns überlegt sondern er. die ergo ist natürlich sehr hilfreich für sausebraus aber diese brachte "keine entspannung" der familiären situation.

3) ist dieser kia homöopath und obmann dieser ärzteschaft und deshalb sehr empfindlich und deswegen sogar in der uniklinik aachen bekannt, daß er keine überweisungen an andere ärzte ausstellt.

kornelia hat mich gestern noch gelobt....aber ich muß sagen, daß gerade mein kartenhaus zusammengebrochen ist.

bitte gebt mir schnell antworten was ich jetzt machen kann.

ich wollte eigentlich morgen dort anrufen um ein weiteres rezept für die gruppentherapie (ergo) zu bekommen.

die wartende hoschi

Antworten:

liebe hoschi,
mach dich bitte nicht verrückt. habe mich erst von dem arzt trennen müssen, der dennis seit 8 jahren behandelt hat. auch er hat uns nicht wirklich weitergeholfen und mit überweisen an andere ärzte tat er sich auch immer sehr schwer. ich bin mir mittlerweile aber ganz sicher, das richtige getan zu haben. dennis und natürlich auch uns als familie geht es besser und wir sind auf dem richtigen weg. hatte dann auch noch ein gespräch mit dem "alten" arzt. er war geradezu beleidigt. aber ich habe ihm gesagt, das ich so nicht weiterkomme und das ich angst habe, mein kind zu verlieren, wenn weiterhin nichts geschieht. auch hat er auf dem bereich ads und die dazugehörigen therapien absolut keine ahnung und es würde uns nur bremsen.
mach einen termin aus und rede nocheinmal mit diesem mann. erkläre ihm, wie die momentane situation ist. sage ihm auch, das es euch langsam aber sicher besser geht. und vor allem bleib fest in deiner überzeugung. du willst nur das beste für dein kind und das heisst ganz sicher nicht, den ärzten aus gefälligkeit die kasse zu füllen. die rezepte für die ergo bekommst du ganz bestimmt auch von deinem ads arzt.
kopf hoch und lass dich nicht unterkriegen!!!
liebe grüsse
steffi

von steffi - am 16.09.2001 09:42
liebe steffi,

danke für deinen zuspruch...allerdings weiß ich genau was jetzt auf mich zukommt = absolutes unverständnis von seiner seite sowie beleidigungen...

ich weiß nicht ob ich überhaupt noch einmal mit ihm reden soll, da er schon immer als allwissend, gott in weiß uns gegenüber auftrat. mein mann konnte ihn noch nie leiden.

mein mann ist auch der meinung, daß er uns eigentlich nie richtig geholfen bzw. auskunft gegeben hat. bin von der 1. woche von sausebraus leben bei ihm in der praxis sturm gelaufen.

habe im lezten jahr alle möglichen untersuchungen machen lassen (allergietest, schilddrüsentest etc.) und alles auf mein drängen hin. von alleine hätte der kia nix getan.

die ergotherapeuthin kennt den kia auch (aber wer nicht bei uns?) und konnte nicht nachvollziehen warum der auf meine anfragen und anregungen nie eingegangen ist.
sie schaute mich an und meinte: da sag ich jetzt besser nix zu!

für mich steht auf jeden fall fest, daß ich den nicht mehr aufsuchen werde. ich denke ich telefoniere morgen ersteinmal mit dem eurologen.

danke und liebe grüße
hoschi

von hoschi - am 16.09.2001 10:14

Re: kndigt kia die zusammenarbeit? DRINGEND!

Hallo Hoschi!
Das ist eine verzwickte Situation!
Da er euch ja scheinbar wirklich nicht helfen konnte, würde ich nicht mehr hingehen. Du musst einen Arztwechsel ja auch vor Ihm nicht rechtfertigen.

Lass Dich nicht unterkriegen Du findest sicher einen besseren Arzt

Viele Grüße Uli

von Uli - am 16.09.2001 10:22
Hallo Hoschi,
ich stimme Dir zu. Warum solltest Du Dich mit einem Gott in weiß herumstreiten, statt Deine Kraft konstruktiv für Dein Kind einzusetzen?
Ich hoffe sehr, daß Du bald einen engagierten, ADHS-erfahrenen Arzt findest!
Noch einen schönen Sonntag
Wilma

von Wilma - am 16.09.2001 10:23

Re: kndigt kia die zusammenarbeit? DRINGEND!

Hallo Hoschi,

Das ist ja die Höhe!!!!!!!!
Aber warum hat der Arztwechsel was mit Kündigung mit dem Kiga zu tun?
Das geht doch nicht einfach so, da sollte man mal beim Bundesverband nachfragen. Also wenn das geht verliere ich so machen Glauben an Gerechtigkeit.
Was wäre denn wenn er eine ander Krankheit hätte. Diabetis oder so.
Also ich bin echt bestürzt.
DRÜCKEDIRGANZARGDIEDAUMEN
Herzliche Grüße Uschi

von Uschi - am 16.09.2001 10:37
hallo ihr lieben,

ich denke ihr habt recht....ich werde gleich mal einen netten brief aufsetzten an diesen kia.

immerhin hat er es auch nie für nötig gehalten im kiga mal anzurufen und nachzufragen. dies hat aber z.b. die psychologin von der familien beratung gemacht. die liebe fr. koslowski (drück, knuff) hat sich sogar einen vormittag in den kiga gesetzt und sausebraus beobachtet. auch die ergotherapeuthin hat im kiga nachgefragt nur der herr nicht. und trotzdem meint er er könnte die situation beurteilen.

ne ich habe abosluten keinen bock mehr mich bei ihm zu rechtfertigen....

werde morgen den neurologen bitten alle unterlagen wegen sausebraus von diesem kia anzufordern.

seid lieb gedrückt

eure hoschi

von hoschi - am 16.09.2001 10:50
Liebe Hoschi.

Ich bin total schockiert über das, was du geschrieben hast. Ich muß erstmal nachdenken, denn im Moment fällt mir echt nix passendes ein. Mir zittern die Hände vor Wut über soviel Unverstand seitens der Kia.

Das ist genau der Punkt, wo ich sage, wenns uns zu gut geht ,kriegen wir doch immer wieder unsere "Watschn"ab.

Hast du Zeit zum Chatten?

Ich drücke dich. Kopf hoch,du schaffst auch das.

Liebe Grüße

Kornelia

von Kornelia - am 16.09.2001 11:19
Hallo Hoschi,

der Brief des Arztes ist ja ein Armutszeugnis. Auch wir haben mehrere Arztwechsel hinter uns, die Zusammenarbeit mit einem Arzt erfordert eine Vertrauensbasis, die manchmal einfach nicht gegeben ist. Einen Arzt, der beleidigt ist, wenn man ergänzend einen Kollegen konsultiert, kann man meiner Meinung nach ohnehin nicht wirklich ernst nehmen. Und einen wirklich kompententen Arzt zu finden ist manchmal ein langer Weg.

Die Ergotherapie bekommst Du ganz bestimmt auch von dem anderen Arzt verordnet, denn sie "entspannt" zwar nicht Eure Situation, aber sie fördert die Körperwahrnehmung Deines Sohnes.

Kennst Du das Gedicht von Hesse, "Stufen"?
Es endet mit der Zeile:

Wohlan denn, Herz, nimm Abschied und gesunde!

Ich finde, das passt hier ganz gut :-)).

Liebe Grüße,
Cornelia

von Cornelia - am 16.09.2001 13:07
Hallo Hoschi,

ich empfinde diesen Brief als eine Unverschämtheit.

Andererseits ist er noch keine Kündigung. Er schlägt dir ein Gespräch vor, da würde ich hingehen und gut zuhören. Dein Arzt darf dich nicht rauswerfen, nur weil du dir eine zweite Meinung einholst.

Er hat dies ja auch ganz bewusst nicht geschrieben, er hofft aber, dass du genau das tust, nämlich dir einen neuen Arzt suchen.

Falls du wirklich nicht mehr hingehen willst, würde ich diesen Brief an den Dr. Prümper und vor allem an die kassenärztliche Vereinigung senden. Denn diese Stelle ist auch eine Aufsichtsstelle. So einfach würde ich diesen Kinderarzt nicht davon kommen lassen.

Viele Grüße
Dagmar
Elterngruppe Frankfurt


von Dagmar - am 16.09.2001 18:36

Re: kndigt kia die zusammenarbeit? DRINGEND!

Hallo Uschi,
nicht der Kiga hat gekündigt, sondern es handelt sich um den Kia = Kinderarzt.

von Wally - am 16.09.2001 20:39

Re: kndigt kia die zusammenarbeit? DRINGEND!

ROT WERDEN; ähm ich bin aber echt doof *gg* sorry somaches mal frage ich mich bei allen Abkürzungen was heißt das nun wieder.
DANKE.
Schäm Uschi

von Uschi - am 17.09.2001 14:02
hallo ihr lieben,

habe mich gestern abend hingesetzt und einen brief an den kia geschrieben. hier der text: (wobei ich zuerst überlegt habe überhaupt keine erklärung abzugeben)

sehr geehrter herr xx,

wir haben ihr schreiben vom 13.09.01 erhalten und zur kenntnis genommen. das schreiben von herrn dr. xx wurde ihnen auf unsere veranlassung zugesandt damit sie als behandelnder kinderarzt über leon, als ihren patienten, informiert sind.

wir haben in den letzten vier jahren immer wieder um ihren rat gebeten (z.b. schilddrüsentest, allergietest, hyperaktivität etc.) um eine erklärung für leons außergewönliches verhalten zu bekommen. leider wurden wir und unsere befürchtungen von ihnen nicht ernstgenommen sondern sogar noch unterschwellig als "erziehungsfehler" deklariert.

aus diesem grunde haben wir uns mit fachliteratur, bei fachärzten, bei selbsthilfegruppen, bei der ergotherapie sowie bei der familien beratungsstelle kundig gemacht und ausreichend informiert. durch intensive gespräche und beratung haben wir uns zu einer medikamentösen behandlung entschlossen. dieser schritt ist uns warhaftig nicht leichtgefallen.

leon geht es seit beginn der behandlung sehr viel besser. seine sozialen kontakte sind um einiges besser, die ausgrenzung die er erfahren mußte ist eingedämmt, seine frustationsgrenze ist nicht mehr so niedrig, seine aggressionsbereitschaft nicht mehr präsent, seine aufmerksamkeit sowie seine wahrnehmung ist gesteigert etc. jetzt glücklicher und ausgegelichener erhält leon positive rückmeldungen.

gleichzeitig wollen wir natürlich auf eine ergo nicht verzichten. reha-klinik und vt sind geplant.

eine weitere rechtfertigungspflicht unsererseits sehen wir nicht als notwendig an.

da eine unterstützung in diesem zusammenhang von ihrer seite offensichtlich nicht möglich ist müssen wir, zum wohl unseres kindes, auf eine zukünftige zusammenarbeit verzichten.

ENDE !!!!

das war sozusagen mein abschiedsbrief an ihn.

ich denke ich habe der erklärung genüge getan. habe mich heute schon um einen neuen kia bemüht der auch hier in meiner nähe ist. dieser ist kia und neurloge (paßt eigentlich sehr gut). das erstgespräch findet am donnerstag statt.

drückt mir die daumen.

liebe grüße hoschi

von hoschi - am 17.09.2001 18:33
Hallo Hoschi,
meines Erachtens hättest Du Dich gar nicht vor ihm rechtfertigen müssen. Aber es ist ein sehr guter Brief, der dem Herrn vielleicht mal klar macht, was er für seine kleinen Patienten alles nicht tut!
Ich wünsche Euch bei dem neuen Kinderneurologen eine sehr viel bessere Betreuung!
Viele Grüße
Wilma

von Wilma - am 17.09.2001 19:14
Hallo Hoschi,

das ist ein sehr schöner Brief.

>>eine weitere rechtfertigungspflicht unsererseits sehen wir nicht als notwendig an.>>

Diesen Satz würde ich rauslassen.

Ich wünsche euch, dass der neue Kinderarzt sicher eher an neuen Erkenntnissen, auch in bezug auf ADS, orientiert.

Viele Grüße
Dagmar
Elterngruppe Frankfurt


von Dagmar - am 17.09.2001 20:25
hallo dagmar,

wiese sollte ich den satz rauslassen?? ist das eine beleidigung ihm gegenüber?

aber zu spät: der brief ist schon weg.

war heute kurz beim neurologen wegen rezept und die arzthelferin hat sich den brief kopiert und in sausebraus akte gelegt.

bekomme von dort erst einmal das neue ergo rezept zugeschickt.

alles weitere muß man jetzt abwarten.

liebe grüße hoschi

von hoschi - am 18.09.2001 09:35

Re: @Hoschi

Hallo Hoschi,

will dir dennoch begründen, warum ich das geschrieben habe.

Ich finde, du hast in dem Brief die Situation aufgeschrieben, wie sich für euch darstellt. Und dein Brief war (was in in deiner Situation wirklich bewundernswert fand) nicht anklagend.

Mein Gefühl war, dass es eine Darstellung der Ereignisse war und keine Rechtfertigung. Erst der letzte Satz hat es dazu gemacht.

Nun rechtfertigt man sich vor übergeordneten Personen, man stellt Situationen dar, wenn man auf gleicher Augenhöhe spricht.

Aber wie gesagt, das ist nur mein Gefühl dazu gewesen. Ich habe doch nicht geschrieben, dass du ihn rauslassen sollst :-))

Prima, dass das mit dem neuen Arzt gleich so gut geklappt hat :-)))

Liebe Grüße
Dagmar
Elterngruppe Frankfurt


von Dagmar - am 18.09.2001 15:01

Neurologe und Ergo !!

hallo zusammen,

ein klitze kleines problemchen ist aufgetreten....ich benötige ja ein neues ergo-rezept für die gruppentherapie (die 1. hatten wir gestern lief super mit dem anderen kind)

der neurologen möchte mir aber kein "normales" ergorezept ausstellen da er wohl nicht "dahinter steht" wie er sagt. deshalb hat er mir für die uniklinik aachen eine überweisung für dortige psychologen ausgestellt. die haben seiner meinung viiiieeel mehr ahnung als eine ergotherapeutin.

ich möchte sausebraus da aber nicht rausholen da er wohl auch sehr gut mit seiner therapeutin zurecht kommt. diese ergo ist für seine sensorik sowie seine wahrnehmung nach meiner meinung sehr gut.

außerdem habe ich gestern bei der shg erfahren, daß genau diese ergotherapeutin bei der wir sind, mit ihrem ganzen team zu vorträge und schulungen in bezug auf ads geht und sich gut auskennt mit dem thema.

ich bin jetzt verunsichert ob ich auf den neurolgen hören und an die rwth gehen soll oder ob ich erst mit der neuen kinderärztin (termin morgen) über das ergo rezept sprechen und weiterhin zu unserer ergo gehen soll???

liebe grüße hoschi

von hoschi - am 19.09.2001 10:23

Re: Neurologe und Ergo !!

Hallo Hoschi

Meine persönliche Meinung dazu:
Ich würde auf alle Fälle die Ergo weitermachen und 1 neues Rezept bei
dem neuen KIA ausstellen lassen.
Den Vorschlag vom Neurologen könntest Du ja paralell dazu trotzdem
wahrnehmen, es sei denn es würde für Deinen Sausebraus zu viel werden.

Liebe Grüße Antje

von Antje - am 19.09.2001 11:46

Re: Neurologe und Ergo !!

liebe antje,

ich denke du hast recht. habe mir die sache auch noch einmal durch den kopf gehen lassen.

ich glaube schon, daß das zu viel für sausebraus wäre.

ich will ihn ja auch nicht jeden tag verplanen. sonst hat er ja keine zeit mehr für die freundschaften die er gerade erst bekommen hat.

dienstags ist schon ergo und judo und ab nov. gehe ich mit ihm mittwochs zum schwimmen (auch um den winter rumzukriegen)

ich möchte mir jetzt noch mal die fragebögen für erzieher etc. aus dem internet ausdrucken um diese bögen unabhängig vom doc ausfüllen zu lassen.

danke und liebe grüße
hoschi

von hoschi - am 19.09.2001 12:43
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.