Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
14
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Wilma, Gudrun, Rhoa, Danke Wilma :-), Martin Winkler, Hexe, Melle

Gibt es eine sinnvolle Ernährung bei ADS?

Startbeitrag von Melle am 17.09.2001 18:00

Hallo.
In einem Bericht habe ich gelesen,das Kinder,die ADS haben,ihre Ernährung umstellen sollen.
Mehr Magnesium z.B.
Ist da was drann?
Viele Grüße von Melanie.

Antworten:

Hallo,
ja, gibt es (wohlgemerkt keine Diät, sondern sinnvolle Ernährung). Bin jetzt aber ein bißchen in Zeitdruck und kann erst morgen Abend ausführlicher darauf eingehen.
Bis dann
Wilma

von Wilma - am 17.09.2001 19:11
Hallo Melle,

es gibt/gab(?) Untersuchungen ob Magnesium den ADS Kids helfen kann bei Konzentration etc. Leider weiss ich nicht wie die Studien ausgingen. Nur Magnesium hat bei uns nicht gereicht.

warten wir auf Wilmas Antwort:-)!

Petra

von Hexe - am 17.09.2001 21:46
Hallo,
jetzt aber endlich was zur Ernährung.
Da die Kinder - schon wegen der Ritalintherapie - wenig essen, ist es besonders wichtig, auf eine ausreichende Zufuhr hochwertiger Nährstoffe zu achten. Der Organismus wächst ja noch und braucht dafür unbedingt ganz bestimmte Sachen. Ganz vorn stehen dabei die sog. essentiellen Aminosäuren, also solche, die der Körper nicht selber herstellen kann und die deswegen mit der Nahrung zugeführt werden müssen, sowie Vitamine und Mikronährstoffe wie Mineralien und Jod.
Milch und alle Milchprodukte enthalten nicht nur viel hochwertiges Eiweiß, d.h. fast alle essentiellen Aminosäuren (wichtig für den Muskelaufbau), sondern auch die Vitamine B1 und B2 (für die Nervenzellen wichtig), A (gut für die Augen) und D sowie sehr viel Kalzium (beides wichtig für die Festigkeit von Knochen und Zähnen) sowie eine Menge Kalorien in Form von leicht verdaulichem Milchfett und Kohlenhydraten. Letzteres ist bei dem Engergieverbrauch der hyperkinetischen Kinder auch nicht unwichtig. Aus diesem Grunde sollte bei den "dünnen Heringen" auch ruhig ein Schluck Sahne an die Cornflakes-Milch gegeben werden. Vitamin C ist allerdings nicht Milch nicht enthalten und muß in Form von Obst und Gemüse zugeführt werden. Außerdem enthält Milch Tryptophan. Das ist der Vorläufer für die Biosynthese u.a. von Serotonin (antidepressive und schlaffördernde Wirkung) und Melatonin, das ebenfalls schlaffördernd wirkt. In Aggressionsstudien konnte nachgewiesen werden, daß bei aggressiven Erwachsenen eine tryptophanfreie Diät zu einer signifikanten Zunahme von Ärger, Aggression, Feindseligkeit und einer subjektiven Befindensverschlechterung führte, nicht hingegen bei nicht aggressiven Erwachsenen. Diese Veränderungen gingen erst frühestens 5 Stunden nach einer tryptophanreichen Mahlzeit wieder zurück (Clear und Bond, zitiert nach "Kind und Entwicklung, 9. Jahrgang, Heft 1, 2000: Übersichtsarbeit von Schmeck und Poustka). Da die Aggressionssteuerung bei ADHS-Kindern leider nicht so doll ist, sollte reichlich Tryptophan zugeführt werden, und zwar, wie oben schon gesagt, durch viel Milch und Milchprodukte. Auch das berühmte Glas Milch zum Einschlafen wird vor diesem Hintergrund zu mehr als einem Ritual.
Milch enthält allerdings kaum Eisen, das hingegen reichlich in getrockneten Aprikosen vorhanden ist. Wenn also morgens zu Milch, Sahne und Cornflakes noch 2 oder 3 getrockenete Aprikosen hinzukommen, ist das Kind rundum gut versorgt.
Auch Eier sind wertvolle Nährstofflieferanten und - weich gekocht - leicht verdaulich. Außerdem stellt ein Ei rein mengenmäßig nicht viel dar, kann also zwischendurch auch ohne Hunger mal gefuttert werden. Vielleicht kann man die Kinder dazu ja bewegen, wenn man ihnen den Sinn erklärt.
Mineralien finden sich in rauhen Mengen in Vollkornbrot, hochwertiges Eiweiß und Jod in Seefisch.
Da einzelne essentielle Aminosäuren die Ausnutzung anderer Eiweiße beeinträchtigen, die Kombination anderer die Ausnutzung für den Muskelaufbau hingegen steigern, werden in den ernährungswissenschaftlichen Büchern Kombinationsvorschläge für die optimale Eiweißnutzung gemacht.
Eiweißgemische mit gutem Ergänzungswert sind zum Beispiel:
- Brot mit Käse, Milch, Ei, Wurst, Quark, Fisch.
- Haferflocken mit Milch
- Grießbrei mit Milch und Ei
- Nudeln mit Fleisch, Käse, Ei
- Reis mit Fleisch, Ei
- Hefeweißbrot bzw. Hefekuchen, Ei
- Pellkartoffeln mit Matjes
- Bartkartoffeln mit Spiegelei
- Kartoffelbrei mit Milch
- Pommes frites mit Steak
- Bohnensalat mit Fisch (finde ich nicht so knallig)
- Linsen mit Würstchen oder Quarkspeise
- Erbseneintopf mit Fleisch
- serbische Bohnensuppe mit Weißbrot (ich glaube, es darf auch deutsche Bohnensuppe sein, denn das Eiweiß steckt in den Bohnen).
Eiweißgemische ohne Ergänzungswert sind zum Beispiel:
- Getreideerzeugnisse und Kartoffeln,
- Getreideerzeugnisse und Gemüse
- Getreideerzeugnisse und Sojabohnen
- Hülsenfrüchte und Gemüse

Also, für einen Milchallergiker, der nie kocht, habe ich mich wacker geschlagen. Findet Ihr nicht?

Ansonsten sollte die morgendliche Ritalingabe unmittelbar vor dem Frühstück erfolgen und nicht eine halbe Stunde vorher. Die Hauptmahlzeit sollte auf den Abend gelegt werden, damit die Kinder dann richtig reinhauen und im Schlaf ein bißchen Fett ansetzen können.
Hoffentlich hilft das ein bißchen weiter.
Viele Grüße
Wilma

von Wilma - am 18.09.2001 17:44
Mensch, ich bin schwer beeindruckt !!!!!!!!

Super Zusammenstellung und wirklich sehr praxisrelevant. Gefaellt mir jedenfalls noch viel besser als der Tip von Hallowell, der morgens ein Proteinmix zusammen mit wild zusammengesuchten Früchten und Milch in den Mixer schmeisst...
Hallowell meinte, dass die Proteine ein wenig zu kurz kommen, da die Amis ihre ach so gesunden Frühstücksgewohnheiten mit Eiern und Speck aufgegeben hätten... Ich mein, ist ja auch ganz lecker.

Aber die Tips finde ich allemal besser und würde sie gerne weiterempfehlen!

Martin
ADD-Online


von Martin Winkler - am 18.09.2001 20:10
Hallo Wilma,
woher bist Du nur so super informiert? Du schreibst von der Einnahme vor dem Frühstück.
Meine Frage: Mein Mäusemann soll laut unserer Ärztin das Ritalin ca. 1/2 Stunde
nach dem Frühstück nehmen, hat das irgendwelche Vorteile? Außerdem ist ihm
immer noch nach jeder Einnahme stundenlang schlecht. Er nimmt`s doch nun
schon ca. 5 Wochen. Die Ärztin meint, das gibt sich noch. Seine Dosis am Morgen ist 1 Tablette, da er ab 1 1/4 furchtbaren Kopfschmerz dazu bekommt,
schlecht ist ihm sowieso. Er ißt dann Mittags eine winzige Kleinigkeit, dann
bekommt er 1/2 Rita für die Hausaufgaben, da wird es ihm nur kurz schlecht und
abends hat er dann schon Appetit. (Gott sei Dank, Stefan ist nämlich fast 9 Jahre
1,36 m groß u. wiegt z.Zt. 26 kg).
Nochmals ein dickes Dankeschön für die Ernährungstipps-wir werden uns be-
mühen. Grüße Gudrun

von Gudrun - am 19.09.2001 07:47

Tipps für Ernährung auch bei ADS danke an Wilma:-)


Hallo Wilma,

danke für Deine tolle Zusammenstellung, super für einen Milchallergiker :-)

zum Weiterlesen empfehle ich die Seiten des UGB in Gießen.......dort werden auch Rezepte als auch weiterführende Links für Ernährungstipps aufgeführt......

Dr, Leitzmann , ein Ernährungswissentschafler aus Gießen beschäftigt sich seit Jahren mit dem Thema Ernährung und Gesundheit in einem Team von Ernährungswissentschaftler und es sind dort viele Tipps auch für Kids zu finden....u.a. auch ein Artikel über ADS...

im Rahmen einer ökölogischen gesunden Mischkost :-) und den von dir auch genannten Mischkombinationen werden wir auch die Kids gut füttern :-)


Grüße

Rhoa


Ps: UGB heißt Unabhängige Gesundheitsberater

von Rhoa - am 19.09.2001 08:50

Nachtrag Sorry




Natürlich heißt die Adresse Link

www.UGB.de
[www.ugb.de]


von Rhoa - am 19.09.2001 08:54
Vielen lieben Dank Wilma.
Wahnsinn,woher hast Du dieses Wissen alles?
Werde es mir sofort ausdrucken.
Gibt es da auch gute Lektüre zu?
Viele Grüße von Melanie.
Schreibe jetzt nur kurz,da meine Tochter heute ihre hyperaktive Phaser hat.

von Danke Wilma :-) - am 19.09.2001 12:53
Hallo,
freut mich, daß Du was damit anfangen kannst. Es gibt gute Literatur zu gesunder Ernährung und werde sie Dir gern morgen nennen.
Viele Grüße
Wilma

von Wilma - am 19.09.2001 15:12
Hallo Gudrun,
Vorteile der Einnahme 1/2 Stunde nach dem Essen sehe ich nicht. Aber wenn Dein Kind solche Kopfschmerzen nach einer Tablette bekommt, wäre es vielleicht den Versuch wert, 1/2 Tablette direkt zum Frühstück und die andere halbe 1/2 Stunde nach dem Frühstück zu nehmen. Vielleicht sind die Nebenwirkungen dann geringer. Ich erkundige mich aber noch mal an kompetenter Stelle, was von den Kopfschmerzen und der Übelkeit zu halten ist. Es kann auch sein, daß er zu schnell hochdosiert wurde. Wenn ich mehr weiß, melde ich mich wieder.
Bis dahin alles GUte
Wilma

von Wilma - am 19.09.2001 15:17
Hallo Melanie,
jetzt endlich die versprochenen Literaturangaben zu gesunder Ernährung, Nährstoffen, Quellen etc.

Elmafada, I: Die gruße GU Nährwert-Kalorien-Tabelle, Gräfe und Unzer 2000

Biesalski, Fürst, Kasper, Kluthe u.a.: Ernährungsmedizin; Stuttgart 1995

Deutsche Gesellschaft für Ernährung: Referenzwerte für die Nährstoffzufuhr, Umschau/Braus, Frankfurt/Main 2000

Kluthe, R.: Ernährungsmedizin in der Praxis; Spitter und Demeter, Balingen 1996

Kaspar, H.: Ernährungsmedizin und Diätetik; Urban&Schwarzenberg, München 1996

Wenn Du noch ein paar sehr gute Beiträge zur Ernährung für Laien haben möchtest, suche ich mal in den Beiträgen meiner früheren Kollegin und maile sie Dir dann zu. Aber sag erst, ob Du das noch brauchst. Das wäre nämlich ein bißchen Arbeit.
Viele Grüße
Wilma

von Wilma - am 20.09.2001 15:50
Hallo Wilma,
habe heute morgen und heute mittag seine Rita im Essen versteckt - siehe
da - keine Kopfschmerzen und kein Bauchschmerz. Da geht es mir doch gleich
richtig gut!!!! Und Appetit hat der Mäusemann auch, weil`s ihm nicht mehr schlecht
ist. Vielen, vielen Dank für die Tipps.
Erleichterte Grüße
Gudrun

von Gudrun - am 20.09.2001 16:16
Liebe Gudrun,
na, das freut mich aber !!!! Jetzt wird Dein Mäusemann sicher bald groß und stark.
Viele schöne Grüße
Wilma

von Wilma - am 20.09.2001 17:20
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.