Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
evi, Doris, daniela fanny

schule/fragebögen/ und lügen

Startbeitrag von daniela fanny am 19.09.2001 11:56

hallo forum ....
mein sohn wird noch getestet ....
ich bekam heute von seinem lehrer die fragebögen zurück....... ( E_schule )
und ich verstehe die welt nicht mehr !!!
keine frage wurde mit das trifft besonders zu beantwortet ...
alles ist ein wenig ...und stört auch nicht so sehr ....
ich glaube echt ich stehe im walde !
warum muß mein sohn dann in die e-schule wenn doch alles nur ein wenig ist
und auch nicht weiter stört ???
am eltern abend ( vor einer woche ) hieß es noch er stört dauernd ist nicht bereit richtig mitzuarbeiten und so weiter ....
selbst gestern kam noch ein *böser* anruf von der schule ....
heute ist aber laut fragebogen wieder alles im grünen .....

wenn ich diesen fragebögen jetzt dem pychiater gebe ( hält der mich für total beklobt ...mit recht sogar ! ) ..und ich denke inzwischen man gut das der arzt
alle zeugnisse der letzten jahre und alle bösen briefe gesehen und kopiert
hat ....


die frage die ich hier stellen möchte ist .... kann ich mit diesen fragebögen nicht einfach zum schulamt rennnen ... und da einen aufstand machen von wegen ..
gucken sie mal hier und so ist das ...und hier steht es ja schwarz auf weiß
wie lieb und nett mein sohn ist ...und dann möchte ich das er wieder zur regelschule gehen darf .....
kann ich das so machen ??
darf ich diese bögen kopieren ??
und sie für mich nutzen ??

ich bin sehr sauer im mom ...aber es darf doch nicht wahr sein das ich offensichtlich so verarscht werde . und dem arzt absichtlich falsche infos gegeben
werden ..nur weil ja alles erziehungssache ist ....oder wie auch immer !




liebe grüße daniela fanny

Antworten:

Ich würde erst einmal mit dem Lehrer reden, dann mit dem Rektor. Wenn die das dann weiter so sehen und Euch trotzdem so trietzen, dann ginge ich zur Schulaufsichtsbehörde.

Denn entweder wollen die Dich sonst nur ärgern mit den Anrufen und Briefen oder die wollen ihr eigenes Problem mit dem Kind vertuschen. Wer gibt schon gerne zu, dass er mit einer Situation überfordert ist.

Eine Möglichkeit ist auch, dass die Lehrer nach den "Horrormeldungen" über Ritalin verhindern wollen, dass dem Kind, wenn es wirklich notwendig ist, das Medi verschrieben wird.

Eine Idee wäre auch, Lehrer, Eltern und Doc an einen Tisch zu setzen. Im Gespräch kann ein erfahrener Arzt schon raushören, weshalb die Situation plötzlich verharmlost wird.

Schreibe Dir also auch mal auf, wie oft Anrufe kamen, wenn ihr die Möglichkeit zum "mithören" habt, lass jemanden mithören. Natürlich schleppe auch alle Briefe an.

Doris

von Doris - am 19.09.2001 12:51
hallo daniela,bei uns war es genauso,zuerst lag mir der lehrer wegen dem konzentrationsmangel und der schlechten arbeitshaltung im ohr, versuchte mich vorsichtig auf ads und die möglichkeit der medikation aufzuklären (ich wußte es aber schon aus einer diagnose jahre vorher) und dann war immer nur "ein wenig" oder gar nicht.....nur bei der frage "hört nicht oder reagiert nicht auf aufforderungen (oder so ähnlich) war das "zweitschlimmste" angekreuzt!
ich sprach ihn natürlich darauf an, er sagte nur "er könne ihn doch nicht so in die pfanne hauen..." so ein schmarrn!!!!!
der psychologin erzählte ich dann davon und alles was ich sonst so von seinen lehrern gehört hatte, das reichte aus und sie sagte noch,daß sie im zweifelsfall den lehrer auch mal anrufen könnte....vielleicht könnte man das in deinen fall ja auch machen. aber ich versteh dich gut,ich verstand damals die welt auch nicht mehr!

tschüss
evi

von evi - am 19.09.2001 16:27
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.