Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
17
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Jessica, Wilma, gipsy, Silvia01, Susi, Patricia, Petra F., Uschi

Der Tag fängst ja gut an :-(((

Startbeitrag von Jessica am 21.09.2001 08:27

Hallo,

6:00 Uhr, der Wecker rappelt. Ich will raus aus dem Bett,da ist mir als würde ich mit dem Hammer gepudert.
Will mich aufsetzen..geht nicht..will mich seitlich aus dem Bett rollen...geht auch nicht.
Ich werde unruhig und rufe meine Kinds. Die Kleine kommt angestiefelt (Große zieht es vor liegenzubleiben) und fragt ob sie mir irgendwie helfen soll.
Ich überlege wie ich am besten mit einem steifen Hals nebst außer Gefecht gesetzter Schulter hoch komme. Mir fällt nix ein und reiche meiner Kurzen einfach die Hand. Die zieht und zieht während ich mit schmerzverzerrtem Gesicht endlich hoch komme.
Die Kinder machen sich fertig für die Schule und ich muß höllisch aufpaßen keine falsche Bewegung zu machen. Da ist es priiiiima wenn die Kleine das Federmäppchen sucht (es war am Abend noch in der Tasche wieso ist es das heute morgen nicht). Kann ihr leider nicht so helfen wie ich möchte. Jede Drehung, jede Bewegung tut höllisch weh.

Schließlich bekomme ich es irgendwie hin das die Kids komplett sind und in die Schule gehen.
Na dann geh ich mal mit dem Hund raus.
Im Treppenhaus fällt der Satz:,,Cindy, nicht ziehen,wag dich nicht": (armer Hund kann doch nix dafür), mindesttens 10 mal. Natürlich ziehen doch 32 Kilo gen Haustür (klar morgens hat sie es eilig) und ich muß einen Schmerzensschrei unterdrücken.(käme bestimmt gut im Treppenhaus)

Beim Spaziergang ging auch alles gut bis zum Schluß.
Da muß doch tatsächlich ein anderer Hund meine anblaffen die sich das ausgerechnet heute nicht gefallen läßt und unter wütendem Gebell an der Leine zerrt wie eine Beserkerin (verflucht wofür haben wir diese Hundeschule bloß besucht). Ich dachte, jetzt reißt sie mir den Kopf von der Schulter und diese noch dazu.
Wie ist es schön wenn der Schmerz endlich nachläßt :o)

Jetzt sitz ich hier, kann nichts tun außer schreiben und zitter schon wenn ich an Schulschluß denke.
Mal schauen ob ich jemanden finde der sich traut heute meine Rangen zu versorgen. Notfalls muß deren Vater ran.
Ich werde mal schauen!

Hat vielleicht jemand einen Tip für mich was ich tun könnte um diese Verspannung zu lösen? Wäre echt dankbar!

Liebe Grüße
Jessica ***die heute nur geradeaus schauen kann :o))***

Antworten:

Liebe Jessica,

da ich seit über einer Woche ebenfalls krankheitsbedingt zu Hause sitze, komme ich tatsächlich mal dazu, schon um diese Uhrzeit Mails zu lesen etc.

Mein Tip wenn's um Verspannungen etc. geht: Wärme!!! In welcher Form auch immer. Falls Du so ne Rotlichtlampe hast, könntest Du Dich z.B. davor setzen... Oder Badewanne... Naja, auf jeden Fall schön warmhalten - hilft zumindest bei mir sehr gut.

Ich wünsch Dir ganz schnelle Besserung und wenig Streß mit den Kids heut Nachmittag ;-)

Patricia

von Patricia - am 21.09.2001 08:39
Hi Jessica,

gute Besserung- als einziger Rat fällt mir ein: zum Arzt gehen...wenns so schlimm ist, daß du deine Kinder kaum noch versorgen kannst, dann hats nichts, noch mit Hausmitteln herumzuprobieren.

Alles Gute
Petra F.

von Petra F. - am 21.09.2001 08:39
Hallo Jessica,

ich würde auch sagen- ab zum Arzt.

Ich habe mich mal 3 Tage mit Hexenschuß rumgequält, bis ich beim Arzt landete. Da gabs 'ne Spritze und die Quälerei hatte ein Ende.

Liebe Grüße und gute Besserung

wünscht Susi
Unsere Familie


von Susi - am 21.09.2001 09:03
Hallo Jessica,

ich denke auch ab zum Dok, sonst quälst Du nich nur am Wochenende und deim Notarzt rumsitzen ist auch doof.

Gute Besserung und Herzliche Grüße Uschi

von Uschi - am 21.09.2001 10:24
Hallo Patricia,

ich versuche es jetzt erstmal mit Rotlicht.
Eine Bestrahlung habe ich schon gemacht, bringt zwar während der Bestrahlung Linderung aber es hält leider nicht lange an.
Mal schauen, nachher mach ich es noch einmal und am Abend noch einmal.
Ich werde sehen ob es war bringt.
Danke für den Tip

Gruß
Jessica

von Jessica - am 21.09.2001 12:02

Re: ich gehe zum Doc wenns nicht besser wir /@ll

Hallo @ll,

klar, ich gehe zum Doc wenn es nicht besser wird,doch vorher versuche ich es mit Rotlicht.
Meine Güte, ich hab drei Kinder auf die Welt gebracht da werde ich DAS auch hinbekommen :o))

Es wird schon wieder...und dann...kann ich mich auch wieder auf meinen Tagesplan konzentrieren.

Für die Kinderbetruung ist gesorgt, brauche mir deshalb also schon mal keine Sorgen machen und kann mich auskurieren.

Danke an alle
Jessica

von Jessica - am 21.09.2001 12:06
Hallo Jessica,
Wärme ist wirklich gut, aber mit einem zusätzlichen Muskelrelaxans (1 Spritze, danach Tabletten oder Kapseln) wärest Du schneller und anhaltender wieder kampfklar. Ich bin mit Medikamenten ziemlich zickig, aber manchmal sind sie einfach sinnvoll.
Gute Besserung
Wilma

von Wilma - am 21.09.2001 12:20

Re: Der Tag fängt ja gut an :-(((

Hi Jessica,

wir könnten uns ja die Hände reichen, uns irgendwo aufs Sofa legen, eingehüllt in eine schöne warme Wolldecke, Heizkissen oder Wärmflasche in den Nacken und Rücken, dazu ein schöner Film oder endlich mal schnuddeln ohne Punkt und Komma...
uns hört dann auch keiner zu, wenn wir uns gegenseitig unser Leid klagen und bei jeder Bewegung ein "hschh" durch die Zähne ziehen, wobei wir unsere Hände ganz fest auf den Bauch drücken, damit das beim zuschauen und hinhören entstehende Lachen "festgehalten" wird, damit nicht noch mehr Schmerzen entstehen.

Ich war heute morgen beim Orthopäden. Allerdings konnte er außer Röntgen nicht tun. Meine Schmerzen (beide Schultern, vorwiegend rechts, der Rücken in Höhe des 12. Lendenwirbels bei Druck und Drehung) kann er von seiner Seite aus nicht erklären. Krankengymnastik hat er mir auch nicht nochmal verschrieben, die hatte ich vorher von meinem Hausarzt bekommen und ich denke auch, dass die Dehnungen in der Schulter gutgetan haben, wer weiß, wie es ohne weitergegangen wäre, aber ohne Gewißheit, was da jetzt ist, will er nicht noch irgendwelche Versuche machen.

Am Dienstag habe ich nun ENDLICH den Termin bei der Rheumatologin in Kassel. Da bin ich mal gespannt, was da nun rauskommt. Ob es nun Fibromyalgie ist oder nicht.

Die Schmerzen sind in Belastung und Ruhestellung vorhanden. Mal gehts und dann kommt es ganz plötzlich über mich. Wie ein Nervenschmerz. Ähnlich, wie der Musikknochen. Manchmal traue ich mich dann auch nicht irgendeine Bewegung zu machen aus Angst, dass dann gar nichts mehr geht.

Also bin ich auch ganz schön in meiner Bewegung beeinträchtigt und das nun schon seit 3 Wochen.

Eingerenkt wurde ich Mittwoch vorige Woche, was aber auch nichts gebracht hat.

Also ich kann dir nur anbieten, dass wir uns Gesellschaft leisten........

Aber trotzdem gute Besserung. Früher hat mir Wärme, Rotlicht, Spritze, Einrenken oder Reizstrom immer geholfen. Zusätzlich vielleicht noch eine Schmerztablette.

Ich werde jetzt erstmal eine Thomapyrin nehmen und sehen, wie es weiter geht.
Die sollen sehr gut helfen, man darf aber nicht so viel und oft davon nehmen, weil die wieder auf den Magen schlagen. (hat zumindestens meine Mutter gesagt und die muß es ja wissen.)

Liebe Grüße

Silvia

von Silvia01 - am 21.09.2001 13:00

Re: Der Tag fängt ja gut an :-(((

Hallo,
kleine Warnung: Thomapyrin enthält nicht nur ASS (Wirkstoff des Aspirins, schlägt auf den Magen), sondern auch Paracetamol, und das kann bei häufiger Einnahme für die Leber ein Problem werden. 10 Gramm Paracetamol (=10 Zäpfchen für Erwachsene) können zu einem Leberkoma führen, und das ist ziemlich gefährlich. Also immer schön nach den Mengen gucken!
Alles Gute!
Wilma

von Wilma - am 21.09.2001 13:31

Re: Thomapyrin

Also ich denke, Silvia sprach von den Tabletten. Jede enthält 200 mg Paracetamol, da müsste sie schon 50 Tabletten futtern um auf 10 g zu kommen...

gipsy

von gipsy - am 21.09.2001 13:46

Re: Thomapyrin

Hallo,
im Prinzip hast Du recht. Sie hat aber chronische Schmerzen, so daß sie wohl häufiger Tabletten nimmt, und möglicherweise schon, bevor die Gesamtmenge aus der vorherigen Dosis aus dem Körper ausgeschieden ist. Dann akkumuliert der Wirkstoff im Körper und die vorhandene Menge steigert sich kontinuierlich.
Es ist auch immer wieder erstaunlich bei den Ritalingegener (Ich meine jetzt nicht Dich oder jemand anderen aus diesem Forum!), daß sie Folgeschäden von Ritalin an den Haaren herbeiziehen wollen, aber jeder seinem Kind ohne Bedenken ein in höherer Dosierung wirklich schädliches Medikament bei Fieber oder Grippe oder sonst was verabreicht.
Wollte nur darauf hinweisen, daß man Paracetamol mit Vorsicht behandeln muß.
Gruß
Wilma

von Wilma - am 21.09.2001 14:23

Re: Thomapyrin

Hallo,
im Prinzip hast Du recht. Sie hat aber chronische Schmerzen, so daß sie wohl häufiger Tabletten nimmt, und möglicherweise schon, bevor die Gesamtmenge aus der vorherigen Dosis aus dem Körper ausgeschieden ist. Dann akkumuliert der Wirkstoff im Körper und die vorhandene Menge steigert sich kontinuierlich.
Es ist auch immer wieder erstaunlich bei den Ritalingegener (Ich meine jetzt nicht Dich oder jemand anderen aus diesem Forum!), daß sie Folgeschäden von Ritalin an den Haaren herbeiziehen wollen, aber jeder seinem Kind ohne Bedenken ein in höherer Dosierung wirklich schädliches Medikament bei Fieber oder Grippe oder sonst was verabreicht.
Wollte nur darauf hinweisen, daß man Paracetamol mit Vorsicht behandeln muß.
Gruß
Wilma

von Wilma - am 21.09.2001 14:24

Re: Thomapyrin und anderes...

Bei meinen Kindern bin ich da schon vorsichtiger als bei mir selber... aber auch bei mir achte ich schon darauf, dass es nicht zu viel wird. So viel Verstand sollte man aber allen zutrauen.

Aber insgesamt gesehen ist einfach ALLES in zu hohen Mengen schädlich. Das gilt für Paracetamol wie auch für andere Medikamente, aber auch für Vitamine, Essen, so alltägliche und gleichzeitig lebensnotwendige Dinge wie Wasser, Sauerstoff, sogar zuviel Liebe kann schädlich sein.

Alles in Maßen, mit Sinn und Verstand kann sehr hilfreich sein, zuviel ist fast immer schädlich.

gipsy

von gipsy - am 21.09.2001 14:44

Re: Thomapyrin wirken bei mir eh nicht :-) @ll

Hallo noch mal ich,

da nun auch noch Kopfschmerzen dazugekommen sind, mußte ich zu einer Schmerztablette greifen. Und helfen tun da leider nur Hammerdinger wie Talvosilen oder Dolomo. Bei zweiteren muß ich höllisch aufpassen weil ich ein wenig allergisch darauf reagiere, also hab ich Talvosilen genommen.

Ich denke mal das ich mir einen Nackenwirbel eingeklemmt habe (wär ja nicht das erste Mal) und sollten die Schmerzen nicht weggehen oder zumindest schwächer sein, werde ich morgen zum Doc maschieren.

Mache aber gleich noch mal Rotlichbestrahlung und vor dem schlafengehen auch noch mal. Danach werde ich mich (bzw den Nacken und Schulter) warm verhüllen und schlafen gehen.

Und da ich ein Stehaufmännchen bin wird es mir morgen auch wieder besser gehen :o)) *hoffe ich*

Im übrigen bin ich sehr kritisch was Medikamente betrifft und sooo schnell greife ich nicht dazu. werder bei den Kids, noch bei mir.
Eine Erkältung wird bei uns einfach durchgemacht ohne Medis und zwar mit Fieber und allem drum und dran. Das Einzige was wir nehmen sind Tees (Pfefferminz und Kamille) oder heiße Milch mit Honig.

Was die Kopfschmerzen betrifft muß ich leider sofort eine Tablette nehmen da ich seit meinem 9 Lebensjahr unter starker Migräne leide die sofort und beim kleinsten Anzeichen von Kopfschmerz auftreten kann. Und um ehrlich zu sein hab ich keine Lust es darauf ankommen zu lassen für eine Woche komplett auszufallen.

Liebe Grüße
Jessica ***die fest daran glaubt morgen wieder schmerzfrei zu sein ;-)***

von Jessica - am 21.09.2001 15:29

Re: Thomapyrin -an Wilma

Hallo Wilma,

Ich habe schon ewig keine Thomapyrin genommen und meine Mutter bis vor kurzem auch nicht, gerade wegen dieser Zusammenstellung.

Jetzt hat aber bei meiner Mutter die Tabletten, die sie sonst nimmt gegen die Schmerzen bei ihrer Sklerodermie, nicht angeschlagen und sie hat dann mal eine Thomapyrin genommen und die hat ihr geholfen. Aber sie nimmt auch nicht mehrere am Tag.

Ich habe von meinem Arzt Beofenac (Wirkstoff Aceclofenac) bekommen, um was zu haben, wenn die Schmerzen stark werden.

Aber du darfst mir glauben, ich nehme so ungern irgendwelche Tabletten (allein schon, weil sie mir manchmal im Hals stecken bleiben und ich mindestens ein Glas dazu trinken muß. Manchmal kriege ich noch nicht einmal die "Pille" runter.)
Daher greife ich auch ganz ganz selten dazu. Ich "leide" viel lieber, als dass ich mir irgendwas bei jedem Wehwehchen "reinpfeife".

Die Beofenac habe ich im April verschrieben bekommen. 20 Tbl.Und davon hat meine Mutter mindestens 3 Stück genommen, da sie ihre zu Hause vergessen hatte und sie die gleichen von ihrem Arzt verschrieben bekam.
Vor drei Wochen habe ich mir ein neues Rezept geben lassen, weil die Schmerzen so stark waren, dass ich mich echt kaum bewegen konnte und wollte.
Nach einer knappen Woche ;-) habe ich es auch endlich geschafft, das Rezept aus der Apotheke zu holen.
Genommen habe ich bisher 1 Tbl. davon. Und er hat mir sogar eine N2 (50 Stück) Packung aufgeschrieben. Ich glaube, die überschreiten eher das Verfalldatum, als dass ich sie aufbrauche.
Übrigens habe ich mir zwar heute morgen gleich nach dem Arztbesuch eine Pck. Thomapyrin gekauft und habe ja auch geschrieben, dass ich gleich eine nehmen wollte, aber jetzt ist es halb sechs und ich habe sie immer noch nicht genommen. (woher das wohl kommt *ggg*)

Auch bei meinen Kindern bin ich ganz ganz vorsichtig. Die bekommen bei Schmerzen und Fieber nur eine Paracetamol oder anderen Fiebersaft, wenn das Fieber abends über 39,5°C ist und ich ins Bett will und ich es nicht mehr so kontrollieren kann. Nach 2 Stunden wird dann der Wecker gestellt.
Tagsüber könnte es 40°C sein und sie kriegen erstmal nichts. Vielleicht bei 41°C, wenn nichts anderes geholfen hat. Ansonsten gibt es bei mir nur abkühlen durch dünn zudecken (habe ich vom Krankenhaus) und Wadenwickel.

Meine Mutter schimpft schon eher mal mit mir, weil ich mich immer so lange mit etwas herumquäle, bevor ich etwas einnehme. WENN ich denn mal was nehme. Meistens nämlich nicht.

Das nur mal so zu Klärung, bevor hier falsche Vorstellungen kursieren.

Aber darüber rege ich mich ja auch immer auf Wilma. Die armen erkälteten, fieberhaften Kinder werden schon bei 38,5°C Fieber mit Paracetamol-Zäpchen vollgestopft, kriegen alle viertel Jahre ein anderes Antibiotika eingetrichtert, wird Nasenspray ohne Ende in die zu'nen Näschen geträufelt, damit es dem armen Kind bald besser geht, weil es ja so leidet (und die Eltern ja mit, können deswegen nachts auch nicht durchschlafen)
Aber WIR vergiften unsere Kinder mit Ritalin!!!

Ohh man ich muß aufhören, sonst kommt mir wieder die Galle hoch.

Also nix für ungut. Jedes Ding ist ein Gift. Die Menge machts.
Wein in Schlücken kann heilen, Wein in Kisten macht krank!

Liebe Grüße

Silvia

PS. Das Beofenac gut verträglich ist, aber trotzdem auf den Magen schlägt, was man eben nicht gleich merkt, weiß ich und meine Mutter auch, nicht, dass es jetzt damit weitergeht.

von Silvia01 - am 21.09.2001 15:48

Re: Der Tag fängt ja gut an :-(((

Hallo Silvia,

gute Idee.
Allein schon beim lesen deines Postings mußte ich so herzhaft lachen das ich glaube das meine Verspannung in null komma nichts verschwunden wäre :o))

Mensch drei Wochen, ich würd verrückt werden. Ich hoffe für dich das du keine Fibro hast *ganz fest die Daumen drück*

Ich hatte auch schon mal daran gedacht Fibro zu haben, nachdem hier im Forum schließlich schon mal darüber gepostet wurde, aber nachdem ich diversen Links gefolgt bin, bin ich zu dem Entschluß gekommen das ich es nicht habe.

Sooo oft habe ich keine Schmerzen und wenn dann sind sie anders als beschrieben. Bei mir ist es nicht wie Nadelstiche oder brennen. Na es tut halt weh wie bei einem starken Muskelkater.

Es sind auch nicht immer die Muskeln, sondern mal die Knochen (dann fühl ich mich wie 100) die dann nicht wirklich weh tun, sondern schwer sind als wären sie eben schon uralt.Bin dann auch dementsprechend müde und hab zu nichts Lust.

Ein anderes Mal hab ich Kopf, Zahn oder Ohrenschmerzen usw....
Es war sogar schon so schlimm das ich meinte mein Herz würde schmerzen. Vom Gefühl her tat es das auch, aber weder das Ruhe noch das Leistungs EKG zeigten besondere Auffälligkeiten. Lediglich eine leichte Herzrytmusschwäche wurde festgestellt bei der allein Ruhe schon helfen kann.

Und langsam glaube ich auch selber manchmal das ich mir das alles nur einbilde.
Ehe ich Kinder hatte, war bei mir alles in Ordnung (war nie oder nur sehr selten krank) und seit ich das dritte bekam hab ich dauernd irgendwas.
Ich traue mich schon gar nicht mehr zum Arzt denn wenn ich wegen was bestimmtes hingehe höre ich eh nur immer ohne Befund aber die Schilddrüsen....ja und das weiß ich schließlich selber.

Und nun genug von meinen Krankheiten...laßt eure mal vom Stapel *war n kleiner Scherz*.
Ich wollte mich auch nur mal ausweinen (hab sonst niemanden) und auch ein wenig bemitleidet werden. Das habt ihr auch getan und mir geht es auch schon vieeel besser :o)) Danke euch allen!

Liebe Grüße
Jessica ***die merkt das die Tablette langsam beginnt zu wirken***

von Jessica - am 21.09.2001 15:48
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.