Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 16 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 16 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
Claudia, Petra, Wilma, Gaby, Nina S.

Ritalin und Drogenabhängigkeit

Startbeitrag von Claudia am 24.09.2001 12:53

Hallo Listies,

ich hab da noch mal eine Frage an Euch. Ich überlege ja immer noch, ob ich nicht doch unseren Sohn zumindest vormittags in der Schule mit Ritalin unterstützen soll, weil er sich doch sehr unsicher fühlt. Seine Therapeutin (eine sehr erfahrene Kinderpsychologin, die auch viele Jahre in der Kinderpsychatrie gearbeitet hat), ist strikt gegen den Einsatz dieser Medikamente. Sie sagt, dass es Studien darüber gibt, dass die Einnahme von Ritalin über kurz oder lang zu Drogenabhängigkeit führen kann. Allein der Gedanke daran schreckt mich schon ab, da bin ich ganz ehrlich. Gibt es eigentlich offizielle Studien darüber? Wo kann ich näheres darüber erfahren?

Vielleicht wißt Ihr ja weiter?

Vielen Dank

Claudia

Antworten:

Claudia,

sorry, aber erst lesen, dann schreiben.

Wilma hat sich die letzten Tag die Mühe gemacht, 7 oder wieviele Beiträge zum thema Ritalin und Sucht und ADS zu schreiben. Lies doch bitte erst mal die Beiträge, dann kannst du weitere Fragen stellen.

von Nina S. - am 24.09.2001 13:03
Hallo Nina,

tut mir leid, wenn Sie sich durch meine Frage gestört fühlten. Ich habe die Beiträge tatsächlich noch nicht gelesen, aber einfach deshalb, weil ich im Moment sehr wenig Zeit zum mitlesen habe.

Ansonsten, wenn's stört - einfach ignorieren ;-)

Nichts für ungut.

Claudia

von Claudia - am 24.09.2001 13:13
Also Tatsache ist das die super Psychologin keine Ahnung hat ,denn genau das Gegenteil ist der Fall.Wie Studien beweisen.
Gaby

von Gaby - am 24.09.2001 13:27
Hallo Claudia,
die Beiträge findest Du unter "suchen". Da gibst Du "ADHS und Sucht" ein. Insgesamt sind es 7 Beiträge.
Ritalin hat nur bei Menschen ohne ADHS Suchtpotential. Kinder und Jugendliche mit ADHS werden hingegen nicht süchtig, weil man bei ihnen mit Ritalin korrigierend in einen gestörten Hirnstoffwechsel eingreift. Das heißt, man stellt den Normalzustand her, während bei Menschen ohne ADHS eine Überstimulation herbeigeführt wird.
Daß Du Dir Sorgen machst, ist ganz verständlich. Aber es gibt gutes Studienmaterial zu der Frage, und die Antworten sind eindeutig. Insbesondere der Beitrag von Prof. Huss wird Dich beruhigen können.
Alles Gute
Wilma

von Wilma - am 24.09.2001 13:27
Hallo Claudia, hängt wohl nicht mit stören zusammen, sondern damit das Du nicht viele Antworten bekommst, wenn sie woanders schon stehen:-)

Also mir wurde mehrfach und von verschiedenen Fachleuten gesagt, das das was du befürchtest nicht der Fall ist.

Natürlich können Kinder drogengefährdet sein, das hat aber nix damit zu tun ob sie Ritalin, Medikinet oder ich weiss nicht was - genommen haben. - So wurde es mir jedenfalls gesagt.

Gruß
Petra

von Petra - am 24.09.2001 13:46
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.