Kindergeburtstag - ein Reinfall

Startbeitrag von gipsy am 25.09.2001 19:40

Meine Große ist heute 10 geworden und weil ihr Alter nun aus zwei Zahlen besteht ist sie groß und wollte eine "große" Party feiern. Mit dunklem Zimmer, bunten Lichtern, Musik, tanzen, Chips knabbern...

Die eingeladenen Kinder hatten wohl andere Vorstellungen (obwohl sie wußten was für eine Party meine geplant hatte), sie wollten spielen, das wollte meine nicht. Irgendwann haben sie dann Twister gespielt, aber alle haben durcheinander gebrüllt, das war meiner zu viel, sie hat das Spiel einfach wieder eingepackt...

Kurz vor Ende sind dann zwei gegangen weil es ihnen wohl zu langweilig war. Als alle weg waren hat sie bitterlich geweint, sie hatte sich alles so toll vorgestellt und nichts war so wie sie es sich gedacht hatte. Sie war furchtbar enttäuscht und meinte sogar die anderen Kinder hätten ihr mit Absicht ihre Party verdorben (das glaube ich allerdings nicht). Sie will nie wieder jemand zum Geburtstag einladen.

Bis zum nächsten Geburtstag ist ja noch ein ganzes Jahr und viel Wasser fließt den Rhein runter... Da werden wir sicher wieder etwas unternehmen, Kino, Eishalle oder so etwas... habe mal wieder etwas dazu gelernt.
Soo traurig habe ich mein Kind lange nicht mehr gesehen.

gipsy

Antworten:

Ach Gipsy,

dieses Lied kenne ich auch.

Ist der Geburtstag erst vorbei (oder auch schon mittendrin, damit alle es sehen - wie peinlich), fließen die Tränen: "Der ganze Geburtstag war doof. Keiner hat auf mich gehört! Jeder wollte was anderes machen, nur nicht das, was ich geplant habe. Ich feier nie nie wieder Geburtstag......"

Doch spätestens, wenns Kind von einer anderen Geburtstagsparty nach Hause kommt, heißt es dann: "Wenn ich wieder Geburtstag habe, dann mache ich auch ....das und das....."

Bei uns ist der Zank sogar untereinander.
Der Kleine hat Geburtstag, die Annemarie will die Spiele und Gestaltung planen, macht sich auch echt Mühe, und alles gerät durcheinander, weil der Kurze sagt: Das ist mein Geburtstag, da bestimme ich. Und Annemarie ist am Heulen, weil ihre ganze Mühe umsonst war und nicht gewürdigt wurde.
Bei ihrem Geburtstag darf er gar nicht mitfeiern, weil er ja so klein ist (20 Monate jünger ;-).

Gipsy, das vergeht wieder, glaube mir. Aber es tut mir auch jedesmal weh, wenn man die Kinder so "leiden" sieht.

Übrigens sagte meine Mutter mir mal, das bei mir auch kein Geburtstag verging, wo ich nicht geheult habe und die Kinder am liebsten nach Hause geschickt hätte.

Liebe Grüße

Silvia

von Silvia01 - am 25.09.2001 20:53
Schade!

Aber ist es irgendwie nicht auch typisch menschlich?

Zum Beispiel Sylvester: das muss die Megaparty des Jahres werden, da wird lange geplant und eingekauft und gemacht und getan und für mich sind das in der Regel die weniger interessanten Parties des Jahres.

Ich erwarte mir da schon nichts mehr.

Ich glaube, das ist gar nicht so untypisch, wenn man sich Dinge besonders toll ausmalt, wenn Dinge besonders einnmalig sind wie der erste zweistellige Geburtstag, dass die Erwartungshaltung so groß wird, dass sie sich kaum erfüllen lässt. Und wenn es dann noch zu so starke Interessenskonflikten kommt ....

Nächstes Jahr wird sie 11 ... weiß deine Tochter eigentlich schon, dass das ein noch besonderer Geburtstag ist?

Zweimal die Nummer eins, das gibt's nur einmal, während Geburtstage auf Null häufig sind. Du kannst ihr von mir ausrichten, dass die Nummer 11 etwas ganz einmaliges ist, die allererste Schnapszahl des Lebens ... und mit deinen Erfahrungen aus diesem Jahr ein bisschen lenken.

(Und das mit den Sylvesterparties, darauf kommt sie früh genug, das musst du ihr nicht sagen, dass ich das auch gesagt habe.)

von Pia - am 25.09.2001 21:08

Vielleicht ein Vorschlag ...

Wie wärs, wenn du deinem Kind folgenden Vorschlag machst:
Ihr versucht, einen neuen Termin zu finden und geht nochmal irgendwo hin: Kino, Mc Donalds, Zoo oder irgendwas in der Richtung. Aber eben nur dieses eine Mal ein zweiter Termin, eben weils der zehnte Geburtstag war.
Ich erstelle unsere Geburtstagseinladungen immer am Computer und gebe da immer schon einen kleinen Tipp, z. B. Räubersachen anziehen (da haben wir den Geburtstag auf einem Bauernhof gefeiert) oder Schwimmzeug mitbringen (da ist auch klar, wie gefeiert wird) Vielleicht ist es besser, wenn die Kinder vorher wissen, was geplant ist, dann können sie sich drauf einstellen. Ab zehn ist bei uns Schluß mit dem Topfschlagen-Spiele-Schminke-Geburtstag. Wir überlegen dann immer was außergewöhnliches. Bei den anderen ist es auch so. Irgendwann kommen sie eh wieder in das Alter, wo sie zuhause feiern (feten) wollen. Bis dahin müssen sich die Eltern eben was einfallen lassen, grins.
Also, gegen eine kleine Nachfeier ist doch nichts einzuwenden, ich kann deine Tochter verstehen. Wenn du es mit ihr besprichst und auch vorschlägst, wie ihr es in Zukunft handhaben wollt, wäre ein Besuch in der Eisdiele oder so sicherlich ein kleines Trostpflaster

von Antje - am 26.09.2001 08:21

Re: Vielleicht ein Vorschlag ...

Die Fete war ihr eigener Wunsch, die Kinder wußten bescheid, sie hatte sie sogar gebeten gute Musik mitzubringen... Ja, ich hatte ihr auch schon vorgeschlagen, mit den zwei die nicht kommen konnten in den Herbstferien in die Eishalle zu gehen (die anderen will sie im Moment eh nicht sehen). Gestern hat sie das aber nicht trösten können. Heute ist sie nicht mehr so traurig, eher wütend. Naja, mal abwarten...

Gruß

gipsy

von gipsy - am 26.09.2001 10:33

Re: ...Noch ein Vorschlag

Letztes Jahr, zum 11. Geburtstag meiner Juengsten (ADHS), die Anfang Oktober Geburtstag hat, besorgte ich Kuerbisse. Meine aelteren Toechter hatten einen Riesenspass verschluesselte Zettelchen ueber die Verstecke der Kuerbisse zu schreiben. Die Kinder liefen in 2er Gruppen los. Die ersten, die ihren Kuerbis fanden, erhielten einen kleinen Preis. Dann wurden die Kuerbisse ausgehoelt und Gesichter hinengeschnitzst. Selbstverstaendlich durften sie "ihren" Kuerbis heim nehmen.
Alle, einschliesslich der Meinigen, waren begeistert.

Aber Geburtstage, so wie du ihn beschrieben hast, hatten wir selbstverstaendlich auch schon. Also Kopf hoch, es wird besser!

Alles Liebe,
Moni B

von Moni B - am 26.09.2001 10:37
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.