Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
Heike35, heidi, Hexe, Gaby, Alexandra, steffi

Erst alles gut jetzt voll der Rücksckschlag...HILFE!!!

Startbeitrag von Alexandra am 29.09.2001 03:54

Hallo,
ich versuche mal ein bisschen in Kurzform zu bericheten.
Mein Ältester Sohn hat ADS.
Wir machen bereits seit über zwei Jahren eien Familientherapie (Gespräche Hilfe Unterstützung)weil wir mit Ihm nicht mehr zurechtkamen.
Als er dann in die erste Klasse kam ist er teilweise durchgedreht,hat Mitschüler geärgert , geschubst usw. Ihr wisst sicher was ich Meine.

Dann haben sie uns praktisch aus der Schule gedrängt und ihn in die Vorschule geschickt auf eine andere Schule.Das reinste Disaster.
Die haben sich dort aber bemüht und es ging so gerade eben Leidlich mit Stunden verkürzung usw.
Unser Therapeut weigerte sich Malte das Ritalin zu verschreiben obwohl ich bereits von anderen Müttern mit ADS Kindern wußte das es hilft.
Egal er hat gesagt solange es zu Hause nicht klappt auf keinen Fall, na und da er uns ansonsten gut geholfen hatte haben wir gesagt ok.

Dann mussten wir auf diese andere Schule in die erste Klasse zurück weil die Klassen kleiner waren.
Jetzt ist er in der zweiten Klasse.Hatte zwar schwierigkeiten mit den Kindern aber wir bekamen auf einmal Unterstützung von der Schule.Als es dann einmal Eskalierte haben wir mit dem Therapeuten dann gemeinsam beschlossen Malte doch Ritalin zu verabreichen.
Er bekommt seit Mai nun Ritalin und nur 1Tabl. morgens.Es klappt seit dem gut in der Schule er meistert die meisten Situationen alleine.

Jetzt vor kurzem haben wir am Morghen vergessen ihm die Tablette zu geben.
Ich habe es jedoch um 9 bemerkt bin hingefahren und habe dem Lehrer die Tabl. gegeben und gesagt er müsste sie Malte gleich geben damit sie bis zur Pause wirkt .Da diese offen gestaltete Zeit die schwierigste ist.
Die Lehrerin gab sie jedoch erst zur Pause.Damit fing das Drama an.

Zum Ende der Pause wollte er zwischen den Kindern durch und als das nicht kalppte boxte er einem von Ihnen so doll in den magen das der sich übergeben musste und auch in die Hosen machte.

Jetztmachen wir uns natürlich schwere Vorwürfe und ich habe das Gefühl das Eltern und Lehrer und Schulleiterin ihn wieder loswerden wollen.

Gibt es denn keine passenden Schulen für diese Kinder???
Warum kann keiner der Lehrer obwohl sie Pädagogen sind mit ihm umgehen?
Ich verstehe auch nicht das der Therapeut Malte nicht den ganzen Tag mit Ritalin behandeln will.Kann mir da jemand wieterhelfen???
Bitte ich bin total verzweifelt.Noch einen Schulwechsel verkraftet Malte nicht.

Guß
Alexandra

Antworten:

Hallo Alexandra,
bitte nimm es mir nicht übel, denn ich glaube, es war vor der vergessenen Ritalin nicht alles gut. Diese Schulsituation hat dich so aus der Bahn geworfen, dass ich den Eindruck habe, du standest die ganze Zeit schon unter Anspannung.

Wenn du mit der Behandlung des Arztes und des Therapeuten nicht zufrieden bist, ist mein bester Rat, den ich dir geben kann - suche dir schnellstens Arzt und Therapeut, den du vollstens vertrauen kannst. Man sollte bei einem G'UTEN und VERTRAUENSWÜRDIGEN Arzt die Entscheidung von Ritalin - ja oder nein -eigentlich nicht anzweifeln.

Man muss in einem Forum natürlich das so glauben, wie es geschildert wird, aber dass eine Ritalin am Morgen gegeben, sämtliche Probleme, die das Kind hat aus der Welt schafft, kann ich nicht glauben.

Mein Kind bekommt seit 4 Jahren Ritalin und wir gehen 3 x die Woche zur Therapie, wir können selbstverständlich Erfolge erzielen, aber in Maßen und nicht so extrem, wie du das schilderst.

Bitte entschuldige, dass ich das so anzweifle, vielleicht liegt es auch daran, dass ich noch nicht gefrühstückt habe *grins*.

Ich wünsche dir dennoch alles Liebe und recht viel Erlfolg mit deinem Bub.

Liebe Grüße von Heike

von Heike35 - am 29.09.2001 05:58
Hallo Alexandra,
bitte nimm es mir nicht übel, denn ich glaube, es war vor der vergessenen Ritalin nicht alles gut. Diese Schulsituation hat dich so aus der Bahn geworfen, dass ich den Eindruck habe, du standest die ganze Zeit schon unter Anspannung.

Wenn du mit der Behandlung des Arztes und des Therapeuten nicht zufrieden bist, ist mein bester Rat, den ich dir geben kann - suche dir schnellstens Arzt und Therapeut, den du vollstens vertrauen kannst. Man sollte bei einem G'UTEN und VERTRAUENSWÜRDIGEN Arzt die Entscheidung von Ritalin - ja oder nein -eigentlich nicht anzweifeln.

Man muss in einem Forum natürlich das so glauben, wie es geschildert wird, aber dass eine Ritalin am Morgen gegeben, sämtliche Probleme, die das Kind hat aus der Welt schafft, kann ich nicht glauben.

Mein Kind bekommt seit 4 Jahren Ritalin und wir gehen 3 x die Woche zur Therapie, wir können selbstverständlich Erfolge erzielen, aber in Maßen und nicht so extrem, wie du das schilderst.

Bitte entschuldige, dass ich das so anzweifle, vielleicht liegt es auch daran, dass ich noch nicht gefrühstückt habe *grins*.

Ich wünsche dir dennoch alles Liebe und recht viel Erlfolg mit deinem Bub.

Liebe Grüße von Heike

von Heike35 - am 29.09.2001 05:58
Ach ich kann mich nur anschliessen.Eine Ritalin allein verbringt keine Wunder.
Vielleicht ist es ja zu wenig was Malte bekommt?Wer weiß und was ist denn mit VT?All das muss stimmen nur so können auf Dauer Erfolge erzielt werden .Denn auf die Dauer kommt es an und nicht auf den Moment.
Rede mit deinem Arzt wenn nicht,dabb wechsle ihn.
Gaby

von Gaby - am 29.09.2001 07:13
guten morgen alexandra,
ich kann mich heike und gaby eigentlich nur anschließen.
ich finde es ein wenig merkwürdig, das einfach so 1 tablette gegeben wird. ist dein sohn nicht eingestellt worden? mein sohn bekommt seit ca. 4 wochen ritalin und wir sind immer noch am einstellen, um die richtige dosis für ihn zu finden.
auch kommt es mir komisch vor, daß er nur morgens eine rita bekommt und den rest des tages nicht. die tablette hält ca. 3-4 stunden vor und ich kann mir nicht vorstellen, daß er dann, nach dem abklingen, ein liebes, ruhiges kind sein soll. du hast doch sicher auch den rest des tages probleme mit ihm, oder?
viel wichtiger finde ich, das dein sohn dann wieder probleme mit sich selbst hat. wie soll er mit diesem gefühls hin und her zurechtkommen?
ich habe so das gefühl, daß euer therapeut nicht so die große ahnung von ritalin hat, weil normalerweise auch vorsichtig und über den ganzen tag hinweg dosiert wird.
macht ihr denn lediglich eine familientherapie oder auch eine verhaltenstherapie mit dem kleinen?
ich würde mir vielleicht noch eine zweite fundierte arztmeinung eines "ads fachmannes" einholen und auch das gespräch mit der schule suchen.
ich hoffe, mein geschreibsel ist nicht zu wirr. war spät im bett und bin noch nicht ganz wach.
liebe grüße
steffi

von steffi - am 29.09.2001 07:35
Hallo Alexandra,

es gibt nur eines such dir enen gescheiten Arzt..
Entweder ist dein Sohn nach der Schule ok und braucht kein Medikament, dann ist aber auch die eine am Morgen seltsam, wenn sie vergessen solch verherende Wirkung hat. Oder er braucht vielleicht mehr ...oder agnz eine andere Hilfe.

Dieser Arzt jedenfalls hilft euch offensichtlich nicht!

Mut machende Grüße
Petra

von Hexe - am 29.09.2001 09:02
hallo Alexandra,
kann es sein, daß ich Dir im Eigensinn Forum schon geschrieben habe??. Da wir ja die gleichen Probleme haben können wir uns gern näher darüber unterhalten. Du kannst mich gerne anmailen.
liebe Grüsse
Heidi

von heidi - am 29.09.2001 13:52
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.