Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
Wilma, Petra F.

Vorurteile gegen Ritalin

Startbeitrag von Wilma am 30.09.2001 13:46

Hallo, hier noch was zu Fehlinformationen durch die Medien:

Aufmerksamkeitsdefizit- und Aktivitätsstörungen mit und ohne Hyperaktivität (ADHS)
In: U. Knölker, F. Mattejat, M. Schulte-Markwort: Kinder- und Jugendpsychiatrie und –psychotherapie systematisch; 2. Auflage 2000, Uni-Med-Verlag Bremen
S. 280/281

Zur Stimulanzienbehandlung
„Die Behandlung mit Stimulanzien muß sehr sorgfältig vorbereitet werden. Sowohl dem Kind als auch den Eltern muß klargemacht werden, daß die Medikamente gezielt auf die Aufmerksamkeitsstörung wirken, was dazu führt, daß das Kind besser ‚aufpassen‘ kann, in seinem Arbeitsstil geordneter wird, was sich z.B. auch an einer besseren Handschrift zeigen kann. Es läßt das Kind dadurch sekundär ruhiger erscheinen (s. Tab. 10.9)
Wichtig ist, daß den Eltern mit Nachdruck klar gemacht wird, daß Stimulanzien keine Beruhigungsmittel sind und für Kinder keine Suchtgefahr darstellen. Dieser Hinweis ist umso wichtiger, als in der Laienpresse einschl. Fernsehen immer wieder von einer chemischen Keule oder einem Beruhigungsmittel mit Suchtpotential die Rede ist.“
Gruß
Wilma

Antworten:

"Laienpresse"

---Kicher----

Gruß
Petra F.

von Petra F. - am 30.09.2001 13:49
Hallo,
auch schon auf?
Es ist doch immer besser, wenn ein Fachmann (oder gleich mehrere) das aussprechen, was die geplagten Eltern schon lange wissen.!
Schöööne Grüße
Wilma

von Wilma - am 30.09.2001 13:59
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.