Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Jessica, Claudia, Melle

Vater/Tochter Probleme

Startbeitrag von Melle am 17.12.2001 09:56

Hallo.
Gestern war mal wieder ein typischer Sonntag bei uns.
Typisch heißt,das mein Mann sich mit unserer Tochter zofft!
Mein Mann ist ,finde ich,die Ruhe selbst aber in letzter Zeit geht er super schnell hoch.
Es stört ihn,wenn sie beim Zähneputzen trödelt,stark trödelt!,wenn sie morgends nicht in die Pötte kommt und immer kurz vor knapp zur Schule fährt,wenn sie frech zu ihrem Bruder ist und ihn herum kommandiert,wenn sie die Hausaufgaben schlampig macht oder wieder vergessen hat uns zu sagen,das eine Arbeit geschrieben wird,wenn sie freche Antworten gibt oder ständig genervt vom Reden ihres Papas ist,das sie ihre Spange nun fast komplett abgekaut hat und sie sich beim Zahnarzt immer so anstellt,das sie sich nicht die Nase putzt und sie sich den Rotz immer hochzieht und sich wundert,das sie Ohrenschmerzen hat und wenn ihr Papa dann sagt,das sie sich die Nase putzen soll,dann wird sie frech oder genervt...........................
Ich lönnte noch viel mehr aufzählen aber mein Mann wird dann immer richtig laut und brüllt sie an,sie brüllt zurück und der Tag ist fast gelaufen.
Am Wochenende fällt es meinem Mann ja noch mehr auf,da er ja nicht arbeiten muß aber auch unter der Woche ist die Stimmung nicht immer so klasse.
Sie macht es uns momentan wirklich nicht einfach und ich habe den Vorteil,das ich mehr Zeit habe,Bücher zu lesen über ADS oder hier ins Forum zu gehen.
Wir reden auch viel darüber aber er sagt,das er sich manchmal einfach nicht mehr beherrschen kann,wenn sie wiedereinmal frech ist oder extrem trödelt.
Er meint,das das nicht alles an der ADS liegen kann und das sie sich bemühen soll und das sie sich auf diese Diagnose ausruht(sie hat zu ihrer Klassenlehrerin gesagt,das sie wegen ihrer ADS nicht ordentlich sein kann und ist nun noch schlampiger in der Schule geworden und auch ihre Schrift ist schlimmer geworden und wenn wir sagen,ob sie doch nicht vielleicht ordentlicher schreiben kann,dann hat sie meinem Mann letztens gesagt,das sie ja ADS habe und da schreiben die Kinder nun mal so krakelig!!!Ja,meine Tochter ist echt nicht blöde).
Das regt ihn natürlich auf.
Ich versuche immer zu vermitteln und ihn daran zu erinnern,das es bei vielen Dingen nun mal so ist,wie es ist und es sich nicht von heute auf morgen ändert und er macht ja auch viel mit ihr aber momentan ist hier echt der Wurm drinn,weil sie nun wieder ihr Augenzucken hat und,wegen Weihnachten,stark aufgedreht ist und nun nichts mehr macht.
Das belastet uns doch alle stark hier.
Da wir noch 2 kleine Kinder haben,die auch unsere Aufmerksamkeit brauchen,ist das alles nicht so einfach.Mein Mann meint,das sich hier alles um unsere Tochter dreht und die beiden Kleinen zu kurz kommen und er meint,das sie damit leben muß,da sie nicht hier der alleinige Mittelpunkt ist und das in einer Familie alle Rechte und Pflichten haben und ihre Bedürfnisse erfüllt bekommen sollten.
Das ist nicht einfach,ich stelle hier bei uns die ADS nicht in den Vordergrund,sie hat es nun einmal und ich versuche,damit umzugehen und ihr zu helfen und ich verzweifele auch oft aber so kann es auch nicht weiter gehen.
Ich habe das Buch von Cordula Neuhaus gelesen und finde es echt klasse aber es ist nicht leicht,sich an viele Dinge sofort zu halten,weil man alte Gewohnheiten nicht so leicht abstellen kann oder man immer vernünftig reagiert.
Ich habe gedacht,nach der Diagnose von vor ein paar Monaten,das wir nun endlich wissen,was wir tun können oder wie wir uns verhalten sollen und es nun einfacher wird aber leider leider war ich wohl zu blauäugig.
Wie lange habt Ihr gebraucht,bis es sich so einiger Maßen eingespielt hat?
Viele liebe Grüße von einer sehr müden Melle.

Antworten:

Hallo Melle,

wie alt ist denn deine Tochter eigentlich?

Liebe Grüße

Claudia

von Claudia - am 17.12.2001 10:37
Hallo,

DAS wollte ich auch fragen *lächel*

Melle,

die Kinder sind in der Tat nicht blöd und und tatsächlich nutzen manche ADS auch aus____sind in unserer Gesellschaft nicht alle Menschen auf die eigenen Belange aus und nutzen Schwächen aus?

Kinder und damit meine ich nicht speziell ADSler Kinder__nutzen ihren Vorteil aus wo sie nur können und das ist etwas ganz natürliches.

Das sie so gut bescheid weiß ist doch schon mal was positives und spricht für dich/euch___habt es gut erklärt und sie hat es verstanden.

Nun geht es darum ihr zu vermitteln ihr Wissen um ADS in die richtigen Bahnen zu lenken___ich denke da an eine VT.

Wenn sie um ihre Schwächen weiß___dann weiß sie sicher auch das sie an den Stärken arbeiten muß___das ist Fakt.

Auch ein ADS Kind kann/muß sich an regeln halten___auch das werte Fräulein_Punkt. Da hat dein Mann sicher recht___Recht hat er aber nicht damit wenn er sie anschreit___das führt zu Nichts außer zu Frust.

Ihr ALLE____müßt erstmal lernen ADS als solches anzunehmen___was offensichtlich nicht der Fall ist____ich denke an ein Elterntraining____denn ihr als Eltern solltet ja den Coach darstellen um eurer Tochter helfen zu können.

Den einzigen Tip den ich geben kann ist daher nur: bemüht euch um eine Therapie für die Tochter und ein Elterntraining für euch____besser noch eine Familientherapie ADS orientiert.

meint
Jessi ***die sich mal wieder wundert welch wunderbare Sachen ihr so einfallen___leider nie wenn sie sie selber benötigt *seufz****
Das sind wir


von Jessica - am 18.12.2001 00:03
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.