Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
22
Erster Beitrag:
vor 16 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 16 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Susi, Wilma, Familie Kämpfer, Ted, gipsy, Kornelia, Beate Mahr, Heidi S., mami-maus, Rhoa

ADS- Nikotin- Ritalin

Startbeitrag von Susi am 02.01.2002 08:24

Guten Morgen zusammen,

nachdem ich endlich mal den Dreh gekriegt habe, die "geliebte" Zigarette sein zu lassen (und das schon vor Silvester *g*) stimmt jetzt meine RitalinDosierung nicht mehr :-(

Hat da jemand Erfahrung mit?

Interessanterweise habe ich das Gefühl unterdosiert zu sein- jetzt ist die Frage, kann das wirkich sein oder "fehlt" mir nur einfach das Nikotin :-)

Susi
Unsere Familie und Tipps für ADSler

Antworten:

Hallo Susi,
in einer Broschüre des Bundesverbandes wurde eine Studie vorgestellt, in der erwachsenen ADHSler erfolgreich mit Nikotinpflastern behandelt wurden. Den Rest kanst Du Dir sicher denken.
Viele Grüße
Wilma

von Wilma - am 02.01.2002 09:19
hi susi,
toll das du es schaffen konntes mit dem rauchen aufzuhören. wie hast du das gescvhafft???

brauche tipps für meinen mann.

werde dir eine mail schicken.

gruss mami-maus

von mami-maus - am 02.01.2002 10:28

Re:@ mami-maus

Hallo Mäuschen!

Wenn der das nicht selber will..........VERGISS ES!!!!!!!!!!!!!!!!

Liebe Grüße

Kornelia

von Kornelia - am 02.01.2002 10:35
Hallo Wilma,

ich habe ja nicht so große Probleme mit den Entzug- es ist einfach so, dass das Rita nicht mehr so wirkt wie vorher und SR ja nicht so ganz einfach ist nachzudosieren.

Ich träume halt wieder nett vor mich hin- glaube nicht, dass ich das auf Dauer mit Nikotinpflaster in den Griff kriegen sollte :-(

Susi
Unsere Familie und Tipps für ADSler


von Susi - am 02.01.2002 10:52
Hallo Mami-Maus,

na, ob ich es geschafft habe wird sich noch rausstellen :-)

Wenn sich das mit der Dosierung nicht regelt, dann muss ich echt überlegen, was das kleinere Übel ist :-))

Antworte später ausführlicher!

LG
Susi
Unsere Familie und Tipps für ADSler


von Susi - am 02.01.2002 10:53
klar, susi ist sicher hellseher ;-)

gibt es dazu einen link, oder könntest du das ergebnis kurz wiedergeben?
wichtig wäre vor allem, ob hinterher eine anpassung der ritalin-dosierung erforderlich wurde.

gruß

gipsy

von gipsy - am 02.01.2002 10:59
Hallo Susi,

die Geschichte mit der empfundenen Unterdosierung nach Wegfall der "Nikotingabe" ist wirklich sehr interessant.

Ich habe vor eingiger Zeit hierzu etwas gelesen, weiß nur leider nicht mehr wo.
Das, was bei mir hängen geblieben ist, kann ich sinngemäß so wiedergeben:

Nikotin hat im Normalfall - ähnlich wie Koffein und Alkohol - eine stimulierende Wirkung.

Diese Stoffe haben vermutlich -äquivalent zu Ritalin- ebenfalls eine paradoxe Wirkung auf ADS'ler. In dem Zusammenhang stand etwas von mehr oder weniger bewußter Selbsmedikation der Betroffenen.

Ich könnte mir denken, daß Ritalin und Nikotin bei Dir zusammengewirkt haben und es aus dieser Sicht logisch ist, daß Du unterdosiert bist, wenn ein Element dieser Medikation jetzt wegfällt.

Insofern ist der Tip mit den Nikotin-Pflastern gar nicht mal so unsinnig. Das fehlende Nikotin wird dem Körper zugeführt, ohne, daß Du dafür rauchen mußt.

In jedem Fall scheint dieser neu entstandene Mangel so oder so ausgeglichen werden zu müssen. Wohl durch eine Neueinstellung Deiner Ritalindosis.

Da fällt mir auch noch ein, daß irgendwo einmal der Tip gegeben wurde, daß ein trotz Ritalingabe extrem unruhiges Kind evtl. mit einem Glas Cola (wegen des Koffeins) ein wenig ruhiger werden würde. Ich las es in irgendeinem Forum!

Hab' es mit Skepsis aufgenommen, aber es scheint ja wohl was dran zu sein.

Ansonsten rate ich Dir: Fang bloß nicht wieder mit dem Rauchen an, nur damit die Dosierung wieder stimmt!

Wünsche Dir in mehrfacher Hinsicht viel Erfolg und 'n frohes Neues

Ted

von Ted - am 02.01.2002 13:13

Re: ADS- Nikotin- Ritalin - anderer gedanke

hmmm, vielleicht doch missverstanden?

die adsler waren keine raucher...???
wurde das ADS mit nikotinpflastern behandelt? und nicht mit ritalin o. ä. und das ganze mit erfolg?

dann würde mich interessieren welche auswirkung nikotin auf den gehirnstoffwechsel hat. kann mir da jemand etwas drüber sagen?

*grübel* heißt das rauchende adsler dürften eigentlich kein ritalin benötigen?

von gipsy - am 02.01.2002 13:43
Hallo Susi,
den Entzug meinte ich auch nicht. In der Studie wurden ADHS-Patienten statt mit Ritalin mit Nikotinpflastern behandelt. Das Nikotin zeigte gute Wirkung auf die Symptome des ADHS. Wenn Du also vorher Nikotin und Ritalin hattest, ist es kein Wunder, daß Deine Ritalindosis jetzt nicht mehr reicht, weil die zusätzliche Wirkung des Nikotins wegfällt.
Viele Grüße
Wilma

von Wilma - am 02.01.2002 14:03
Hallo Gipsy,
die Studie wurde nur sehr kurz vorgestellt in der Broschüre des Bundesverbandes "Aufmerksamkeitsstörung, Themenschwerpunkt: Erwachsene mit ADHS", Heft 2, Ausgabe 1999.
Wenn man statt Ritalin erfolgreich Nikotin einsetzt, braucht man kein Hellseher zu sein, um sich den Rest denken zu können.
Gruß
Wilma

von Wilma - am 02.01.2002 14:07
Hallo @lle,


lest das doch mal.......auf hyperaktiv gefunden :-)


Gruß

Rhoa


Rauchen und hyperkinetisches Syndrom
Johanna Krause und Klaus-Henning Krause



aus: Deutsche medizinische Wochenschrift 123 (1998) 373



1996 publizierten Pontieri et al. Untersuchungsergebnisse, wonach Nikotin in ähnlicher Weise wie Weckamine im Tierversuch den Nucleus accumbens aktiviert (5). Methylphenidat ist Mittel der ersten Wahl beim häufigen hyperkinetischen Syndrom (HKS, Aufmerksamkeitsdefizit/Hyperaktivitätsstörung) des Kindes- und Jugendalters (6), das nach neueren Untersuchungen bei einem großen Teil der Betroffenen ins Erwachsenenalter persistiert (3). Unbehandelt zeigen diese Erwachsenen ein erhöhtes Risiko von Alkohol- und Drogenabusus (1). Zigarettenrauchen ist bei jugendlichen und erwachsenen Patienten mit HKS deutlich häufiger als bei Normalpersonen anzutreffen (4), vermutlich als eine Art Selbstmedikation. Von großem Interesse sind in diesem Zusammenhang die Resultate einer ersten klinischen Studie, wonach die transdermale Applikation von Nikotin bei Patienten mit HKS die Symptomatik eindeutig besserte (2). Vor diesem Hintergrund gewinnt der alte Werbespruch der Zigarettenindustrie "Mein Freund, warum gleich in die Luft gehen! Greife lieber zur..." eine neue Aktualität. Für die Praxis heißt dies, daß bei Jugendlichen und Erwachsenen mit HKS Versuche einer Beendigung des Nikotinabusus nur dann erfolgreich sein dürften, wenn parallel eine adäquate medikamentöse Therapie, etwa mit Pemolin, Methylphenydat oder Moclobemid, erfolgt.



1 Biederman, J., T. Wilens, E. Mick, S. Milberger, T.J. Spencer, S.V. Faraone: Psychoactive substance use disorders in adults with attention deficit hyperactivity disorder (ADHD): effects of ADHD and psychiatric comorbidity. Am J Psychiatry 152 (1995) 1652-1658



2. Conners, C.K., E.D. Levin, E. Sparrow, S.C. Hinton, D. Erhardt, W.H. Meck, J.E. Rose, J. March: Nicotine and attention in adult attention deficit hyperactivity disorder (ADHD). Psychopharmacol. Bull. 32 (1996) 67-73



3. Krause, K.-H., J. Krause, G.-E. Trott: Das hyperkinetische Syndrom im Erwachsenenalter...



4. Pomerleau, O.F., K.K. Downey, F.W. Stelson, C.S. Pomerleau: Cigarette smoking in adult patients diagnosed with attention deficit hyperactivity disorder. J. Subst. Abuse 7 (1995) 373-378



5. Pontieri, F.E., G. Tanda, F. Orzi, G. DiChiara: Effects of nicotine on the nucleus accumbens and similarity to those of addictive drugs. Nature 382 (1996) 255-257



6. Trott G.-E.: Das hyperkinetische Syndrom und seine medikamentöse Behandlung (Johann Ambrosius Barth: Leipzig, Berlin, Heidelberg 1993)

von Rhoa - am 02.01.2002 14:08
Hallo,
das habe ich gerade noch gefunden im meinem Sammelsurium.

Aus:
Beilage zum Kinder- und Jugendarzt 10/2001
Wolf-Rüdiger Horn, Kinder- und Jugendarzt, Gernsbach, Suchtbeauftragter des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte, Köln
„Rauchen bringt’s“

„Wirkungen des Rauchens
Das Nikotinmolekül ist wie der Neurotransmitter Acetylcholin geformt und induziert einen Anstieg von Dopamin im mesolimbischen System, u.a. im Nucleus accumbens, wo dann Gefühle von Glück und Entspannung im Sinne eines „Belohnungssystems“ ausgelöst werden. Je nach Situation und Verfassung des Rauchers kann eine Zigarette belebend und anregend wirken oder – insbesondere bei Angst und Streß – eher beruhigend. Der fortgesetzte Konsum größerer Tabakmengen führt dann über adaptive Vorgänge wie Bahnung und Toleranz bzw. über Konditionierungs- und Lernvorgänge zu chronischem „süchtigem“ Rauchen. Ähnliche Vorgänge spielen sich auch bei der fortgesetzten Einnahme von Kokain und Heroin ab. Deshalb wird die Schwere der Abhängigkeit von Nikotin für süchtige Raucher von Forschern durchaus mit diesen beiden Drogen verglichen.“

Phasenmodell nach Troschke
Zunächst Imitation Erwachsener: Kinder „spielen“ rauchen mit Zigarettensymbolen.
„Irgendwann in der Pubertät stehen die etwas älteren oder gleichaltrigen Jugendlichen Modell und laden zum Mitrauchen ein. Nach einiger Zeit des Mitrauchens (cool sein, gut drauf sein) erwirbt man dann selber – sehr oft am Automaten – eine Schachtel, um mithalten zu können. Ganz allmählich und mitten im Prozess der Identitätsbildung werden die Rituale des Rauchens im Übergang zum Erwachsenendasein so attraktiv, daß man gern auf die Botschaften der Zigarettenwerbung hört und das angebotene Image unbewußt mit seinen Wünschen und Handlungen verknüpft.“

„Es gibt mittlerweile etliche Hinweise auf vermehrtes Rauchen bei Jugendlichen mit depressiver Gestimmtheit, gewissermaßen als Selbstheilungsversuch. Ganz wichtig ist auch die Tatsache, daß Jugendliche häufiger mit dem Rauchen anfangen, wenn sie aus unteren Sozialschichten kommen, die Hauptschule besuchen und ihre Familien unvollständig sind oder wenn sie in äußerlich intakten Familien emotional und sozial vernachlässigt sind und kaum Kommunikation miteinander stattfindet.“

„Anfällig sind insbesondere Jugendliche mit Leistungsproblemen, aus Familien mit rigiden oder zu permissiven Erziehungsstilen, aus Familien, wo man nicht mehr ausreichend miteinander kommuniziert.“

„Wird in der Schwangerschaft geraucht, steigen u.a. die Risiken einer Fehl- und Totgeburt, des Untergewichts und der beeinträchtigten Lungenreifung beim Neugeborenen sowie die Gefahr des plötzlichen Kindstodes. Es gibt auch Hinweise auf eine erhöhte Mißbildungsrate, auf spätere Verhaltensprobleme und beeinträchtigte kognitive Funktionen sowie eine erhöhte Atopierate bei Kindern mit intrauteriner Nikotinexposition.“

von Wilma - am 02.01.2002 14:22
Hallöchen,

das wär für mich mal ne ganz neue Möglichkeit auzuhöhren.
Verstehe ich das richtig?
Wenn ich Ritalin nehmen würde, besteht die Möglichkeit es doch noch zu schaffen, das Rauchen aufzugeben.

Habe meine erste Zigarette mit 11 geraucht und seit dem bin ich nicht mehr ohne.

Habe alles probiert Akupunktur,Ellen Carr,Pflaster, Cyban...
Half aber nichts.
Die Depries sind so extrem,da müßte man mich in eine Gummizelle stecken.
(auch mit Krämpfen u.s.w.- das kann ich meinen Kindern nicht antun,das sie mich so sehen )

hoffnungsvolle Grüße
Anett

von Familie Kämpfer - am 02.01.2002 18:53
Hallo Susi,
herzlichen Glückwunsch, bleibe deinem Vorsatz treu.
Vielleicht kannst du dein Rita SR mit zusätzlichem normalen Ritalin dosieren, vor allem während der Übergangszeit.

Versuche seit 3 Jahren, meiner jetzt 14-jährigen Tochter das Rauchen abzugewöhnen, leider immer wieder Rückfälle.

Übrigens gibt es inzwischen mehr Frauen, die an Lungenkrebs statt an Brustkrebs erkranken!

Heidi S.

von Heidi S. - am 02.01.2002 19:05
Hallo Anett,

im Beitrag von Rhoa ist der Artikel eingefügt, aus welchem auch ich meine Weisheiten gezogen habe. Ließ da mal nach.

Die Frage, ob bei Dir eine Ritalinmedikation generell angezeigt ist, kann Dir nur ein Fachmann beantworten und ein solcher bin ich leider nicht.

Die extreme Zunahme von Depressionen bei absetzen der Nikotinzufuhr sehe ich aber als ein weiteres starkes Indiz, daß Nikotin in gewisser Weise als Ritalinersatz fungiert.

Gesünder ist es wohl aber nicht.

Wünsche allen anwesenden Rauchern, daß es irgendwann mal klappt mit dem Rauchen (mich eingeschlossen!)

Lieben Gruß

Ted

von Ted - am 02.01.2002 19:26
Hallo Anett,

der Gedanke ist mir auch schon gekommen :-))

Ich werde mir dieses Jahr noch meine Diagnose machen lassen.

Und dann hör ich mit dem rauchen auf !!!!

Ob davon die innere Sicherheit leidet ;-) ?? da man doch dafür die Tabaksteuer braucht ...

Egal ich will keinen Krieg .

Und dann hoffe ich ganz stark , dass ich doch bitte von Ritalin die GEWÜNSCHTEN Nebenwirkungen bekomme - - - Appetittlosigkeit !!!!

Es müssen unbedingt 20 kg runter

Gruß
Beate

von Beate Mahr - am 02.01.2002 19:48

oh je....:-)

da habe ich ja eine ganze Welle ausgelöst :-)

Da bin ich mal einen Tag nicht online und schon sooooo viele Antworten *g*

Danke Euch allen!!!

So eine ähnliche Antwort hatte ich schon mal bekommen, aber nicht so ausführlich wie bei euch. Hatte mir ja schon fast so was gedacht, aber jetzt bin ich wenigstens wieder mal ein bißchen schlauer.

Aber mir mit Nikotinpflaster helfen, wäre doch etwas zu blöd, oder?! Weil, dass müsste ich ja dann immer haben und dass würde bestimmt etwas teuerer als Zigaretten und auch nicht viel gesünder :-) und Rita bekomm ich auf Rezept- ist also billiger *g*

Na, da sollte ich doch schleunigst mal sehen, dass ich meine Rita Dosierung angepasst kriege.... schieb ich sowieso schon Wochen vor mir her, den Anruf bei der Ärztin :-) jetzt hab ich wenigstens einen Grund es endlich mal zu tun *fg*

Ach ja, dass das aufhören mit Ritalin leichter ist, da glaub ich mal nicht so dran - ganz im Gegenteil- schließlich nehme ich Ritalin schon eine Weile und habe es vorher NICHT geschafft.

Danke nochmal für die Mühe, die sich einige gemacht haben :-)

Susi
Unsere Familie und Tipps für ADSler


von Susi - am 02.01.2002 19:53

Re:@ Ted

Hallo Ted.

Du hast geschrieben:

>Wünsche allen anwesenden Rauchern, daß es irgendwann mal klappt mit dem >Rauchen (mich eingeschlossen!)

........aufhören meinst du wohl.

Weil..........., geklappt hat es mit dem Rauchen ja schon, wie wir "armen Irren" ja
wissen:-))))))

Mal sehen, vielleicht schaffen wirs ja tatsächlich

So long und liebe Grüße

Kornelia

von Kornelia - am 02.01.2002 20:21
Hallo Beate,

jawohl, sei einfach Egoistin.
Egal ob keine innere Sicherheit, wegen der Steuer und soweiter.

Mach Dir Deine Diagnose :-) ,dann hörst Du auf zu rauchen:-),dann kommt die Nebenwirkung :-)))und schwupps schon geht es Dir viiiiel gesünder :-).

Und dann ?

Und dann haste neue Kraft um all die täglichen Aufgaben zu schaffen.

Mensch das hört sich so richtig gut an.

trotzdem en bißschen skeptische Grüße
Anett

von Familie Kämpfer - am 02.01.2002 22:31
Hallo Ted,

vielen Dank für Deine Antwort.

Werde erst seit kürzerer Zeit (1Jahr) mit ADS (Ritalin...u.s.w.)konfrontiert.Bin aber
1000%ig sicher, daß ich selbst von ADS betroffen bin.

Hatte nur noch keine Zeit mich mal um mich selbst zu kümmern.

Das mit dem Rauchen habe ich in diesem Zusammenhang - Beitrag von Rhoa -
noch nicht gesehen.Wirklich sehr interessant.

Da kommt eine aufregende Zeit auf mich zu - liebe Herausforderungen.
Naja,allen "Versuchern" viel,viel Durchhaltevermögen.

daumendrückende Grüße
auf daß es mal klappt
Anett

von Familie Kämpfer - am 02.01.2002 23:02

das wird eine "lustige" Sache :-(

Wo ich schon mal dabei war, meine Dosierung zu ändern, haben wir über die Kids auch gleich gesprochen.

Nun werden ab heute alle drei neu eingestellt... mmhhh bei Sohnemann stimmt die Dosierung SOOOO NICHT!

Oh je, das kann heute lustig werden- drei nicht richtig eingestelle ADSler....... HILFE...... wer schiebt mir mal ein paar Nerven rüber!!!!

Oh je, die prügeln sich jetzt schon wieder und es ist erst halb 10.......und ich schon fast am Ende.... dabei müsste heute sooo viel erledigt werden.........

Susi
Unsere Familie und Tipps für ADSler


von Susi - am 04.01.2002 08:39
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.