Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
14
Erster Beitrag:
vor 16 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 16 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Gaby, Mirjam, Hexe, Alf, hubertus stahlberg, Heidi S., Angelika (TanteGela), Silvia01

Alternative zu Ritalin???

Startbeitrag von Mirjam am 07.01.2002 19:53

Hallo,

mein Sohn, mittlerweile 7 Jahre, hat vor 2 Jahren Ritalin verschrieben bekommen.
Er nahm die Tabletten ca. 4 Wochen und hat sie dann nicht mehr genommen. Leider konnte er uns den Grund daf├╝r nicht nennen.
Inzwischen geht er in die 1. Klasse und machte da Probleme, bzw. die Lehrerin mag keine unruhigen Kinder ( aber das ist ein anderes Problem).
Wir fingen also wieder mit Ritalin an.
Nach der Einnahme bekommt mein Sohn Probleme beim Atmen und solche Bauchschmerzen, da├č er sich freiwillig hinlegt. Das gibt sich nach ca. 1 Stunde.
Der Hausarzt meint, es gebe keine anderen Medikamte au├čer Ritalin und hat uns Magentropfen verschrieben. Gef├Ąllt mir ├╝berhaupt nicht, ein Medikament mit dem anderen zu bek├Ąmpfen.
Nun meine Frage an Euch, gibt es noch andere Medikamte, die ├Ąhnlich wie Ritalin wirken oder wei├č jemand, was man gegen die Nebenwirkungen tun kann?

Vielen Dank f├╝r Eure Antworten

Antworten:

Hab mal eine ganz doofe Frage .
Wieso hat das Kind die Tabletten nicht mehr genommen .Warum kann er dir den Grund nicht sagen ??

Dies kann ich dir beantworten.


WEIL ein f├╝nfj├Ąhriges Kind jawohl alleine noch keine Medikamente nehmen kann und vor allen dingen kein Ritalin!!!!!


Habt ihr ├╝berhaupt eine Diagnose???
Alles sehr undurchsichtig was du da schreibst.

Gaby

von Gaby - am 07.01.2002 20:12
HI,
Diagnose haben wir.
Die Tabletten wirken auch.
Aber die ganze Leidensgeschichte zu schreiben, w├╝rde wohl den Rahmen sprengen, oder???

von Mirjam - am 07.01.2002 20:15
Hallo Mirjam:-)

Ob sie den Rahmen sprengt is wurscht*g* Wenn Du erz├Ąhlen magst tu und wenn nciht , dann lass es.

Mein Sohn nimmt Medikinet. Wirkstoff ist gleich wie Ritalin nur der Tr├Ągerstoff wohl anders...aber versuchen kann man es bestimmt ob das anders ist.

Allerdings w├╝rd ich auch sagen, ob er sie nimmt kann er nicht ganz alleine Entscheiden. Er kann sagen ich mag nicht nd du kannst das akzeptieren,Aber dann sollte er doch auch sagen k├Ânnen was los ist?

Viele Gr├╝├če
Petra

von Hexe - am 07.01.2002 21:10

Re: Alternative zu Ritalin???@Hexe

Das Kind war f├╝nf zu diesem Zeitpunkt!!!!!!

von Gaby - am 07.01.2002 21:13
Hallo Mirjam,
meine tochter erhilet einige Monate Amphetaminsaft. Wirkt ├Ąhnlich wie Ritalin, die Wirkungsdauer ist aber etwas l├Ąnger.
Bei der Medikamenteneinnahme bin ich sehr resolut. Sie m├╝ssen genommen werden, keine Diskussion.
Wenn das Ritalin wirkt, kann ich mit meinen dar├╝ber diskutieren, dann kommt es bei ihnen auch an. Aber sie sind schon wesentlich ├Ąlter als deiner.

Gru├č

Heidi

von Heidi S. - am 07.01.2002 22:12
Hallo, Mirjam!

Du schreibst, Dein Kind habe Schwierigkeiten beim Atmen, wenn es Ritalin genommen hat.
Was sagt der behandelnde Arzt dazu?

Die Bauchschmerzen/├ťbelkeit u.├Ą. sind ja eine bekannte Nebenwirkung bei Ritalin.
Was ich pers├Ânlich wichtig finde ist, dass man als Eltern WIRKLICH hinter der Medikation steht, wenn man sich einmal dazu entschlossen hat.
Das bedeutet f├╝r uns, dass es sich nicht um Bonbons handelt, die nach Gutd├╝nken genommen werden d├╝rfen, sondern NACH PLAN.

Unsere Kinder haben feine Antennen, und wenn sie sp├╝ren dass die Mama jedesmal am Rad dreht, wenn das Kind ├╝ber irgendwelche Zipperlein klagt, l├Ą├čt sich das wunderbar ausweiten.
Bitte versteh mich nicht falsch. Ich will damit keineswegs die wirklich vorhandenen Beschwerden durch den Kakao ziehen. Nur eben als Gedanke wie clever die Kleinen sind!!

Sprich doch noch mal mit Eurem Arzt, welche Alternativen ER sieht.

Angelika (TanteGela)

von Angelika (TanteGela) - am 08.01.2002 07:37
Ich m├Âchte noch einmal betonen, da├č mein Sohn damals 5 Jahre war und wir zu zweit versucht haben ihm die Tablette zu geben. Ich habe es alleine nicht geschafft.
Mittlerweile ist er 7 und versteht auch, da├č die Tabletten helfen.

von Mirjam - am 08.01.2002 12:32
Als Felix vor 2 Jahren angefangen hat Ritalin zu nehmen, war es auch jedesmal ein Kampf. Er konnte sie einfach nicht runterschlucken und sie l├Âste sich im Mund auf oder blieb im Hals stecken.
Da hat er sich dann auch geweigert und den Mund zugepitzt.
Wir haben sie ihm dann aufgel├Âst und er konnte gleich viel hinterher trinken.
Wir haben sie auch schon in gedr├╝ckter Banane reingegeben, damit sie besser rutscht.
Die Kinder kriegen dann eine regelrechte Arversion (?) davor.
Irgendwann ging es dann. Aber mit mind. 1 Glas Wasser dazu.
Heute noch schiebt er sich die Tablette fast "bis zum Anschlag" in den Hals.
Ich selber habe auch oft Schwierigkeiten, Tabletten runterzukriegen. An manchen Tagen kriege ich kaum die Pille runter.
Meine Tochter hingegen nimmt die Tablette in den Mund und nippt nur mal am Glas. Selbst bei Paracetamol hat sie keine Schwierigkeiten.
Die w├╝rde Felix wohl gar nicht runterkriegen.

Also das kann ich alles nachvollziehen.

Ich w├╝rde den Arzt auch mal auf Medikinet oder Amphetaminsaft ansprechen. Zumindestens mal ausprobieren, ob es damit besser geht.
Bei Medikinet aufpassen, ob die Wirkung auch die Gleiche ist. In manchen F├Ąllen wirkt Medikinet bei einem Wechsel von Ritalin nicht. War bei uns so und wir haben wieder Ritalin genommen.
Bei anderen gibt es keinen Unterschied.

Sprich mit deinem Arzt.

Liebe Gr├╝├če

Silvia

von Silvia01 - am 08.01.2002 13:05
Hallo Mirjam,

vom Verband ├╝beraktiver Kinder e.V. haben wir erfahren das es ein Ritalin auf
Pflanzlicher Basis gibt ( oder sowas in der Art ).

Es gibt bei uns einen Arzt der sich schon ├╝ber 15 Jahre mit ADS usw. besch├Ąftigt,dieser Arzt hatte dieses Ritalin Jahre lang aus M├╝nchen bezogen.

Sende mir mal eine Mail dann werde ich Dir die Tel.- Nr. von diesem Arzt geben.


Und f├╝r alle andere hier im Forum : Sicher wird es nun wieder Leute geben die sagen " sowas gibt es nicht " oder " mein Kind ist keine Versuchsperson"
HALLO !!!! dieser Arzt macht das nicht erst seit gestern !!! und er ist eigendlich sehr bekannt hier in unserem Raum und wird auch von vielen Eltern empfohlen.

Mit freundlichen Gr├╝ssen an alle hier im Forum

Alf

von Alf - am 09.01.2002 07:43
Gut das ich blond bin.

Gaby

von Gaby - am 09.01.2002 07:48
Blond ? mmhh versteh ich jetzt nicht , vielleicht sagst du mal genau was sache ist.

Ist ja hier ein Forum wo man sich Austauschen will,soll,kann.

Mit frundlichen Gr├╝ssen

Alf

von Alf - am 09.01.2002 08:00
hallo,
ritalin auf pflanzlicher basis gibt es nicht
es gibt allerdings hom├Âopathische mittel die bei ads eingesetzt werden.
aber das ist wieder ein ganz grosses thema und ich bin sehr skeptisch...gruss,h.stahlberg

von hubertus stahlberg - am 09.01.2002 09:23
Hallo Alf,

also ein Mittel auf pflanzlicher Basis mit dem erforderlichen Erfolg f├╝r die betroffenen Patienten?

Warum ist es nicht bekannt wenn es vom Verband empfohlen wird? Oder hab ich irgendwo was ├╝bersehen???

Keine Angst ich schreie weder "das gibt es nicht" noch " kein Versuchskaninchen" doch ich w├╝├čt schon gern wie es heisst. Dann w├╝rd ich glatt meine Kia danach fragen, der ist n├Ąmlich sehr f├╝r den Einsatz von Hom├Âopathie und hat mir erkl├Ąrt, das es kein wirklich dauerhaft wirksames Mittel gibt auf dieser Basis.

Gru├č Petra

von Hexe - am 09.01.2002 14:00
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.