Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 16 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 16 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Britta, Hexe, Angelika (TanteGela), Doris

Ich bin sauer

Startbeitrag von Britta am 14.01.2002 15:41

Hallo Ihr Lieben

Ich bin vielleicht sauer.Heute wurde mir telefonisch schonmal mitgeteilt das meine Mutter Kind Kur abgelehnt worden ist,aber nur für mich für meine Kinder ist die Kur bewilligt worden.
Ich bin wohl nicht krank genug,bin zu 60% Schwerstbehindert,aber reicht denen wohl nicht.Nach einer schweren OP vor 8 Jahren ,hätte sie mir zugestanden heute wurde mir gesagt ich hätte noch nicht alle Möglichkeiten am Wohnort ausgeschöpft.Da frage ich mich doch was für Möglichkeiten am Wohnort habe ich noch,wenn ich keinen Dickdarm mehr habe.Sind die eigentlich total bescheuert?
Soll noch mehr Berichte einreichen und ich dachte die Kur steht mir zu welch ein Irrtum.Habe Darmprobleme,Rückenprobleme seit Jahren damit bei meiner Ärztin in Behandlung,habe Ads m.Hyperaktivität u.s.w. hat jemand einen Tipp was ich machen kann um die Kur durchzukriegen?Bin total genervt von unseren medizinischen Dienst hier,haben wohl nicht mehr alle Tassen im Schrank.
Tut mir leid für meine Ausdrucksweise,aber musste mir Luft machen.

Liebe Grüsse
Britta

Antworten:

Hallo, Britta!

Soweit ich weiß, kann man ab 2002 ganz kurzfristig seine Krankenkasse kündigen.
Vielleicht hilft ja dieser etwas drastische Hinweis im persönlichen Gespräch bei der Kasse, eine Bewilligung zu überdenken.

Meine Freundin hat ein solches Gespräch recht erfolgreich geführt!

Drücke die Daumen,
Angelika (TanteGela)

von Angelika (TanteGela) - am 14.01.2002 16:18
Hallo Britta,

ich gehe mal davon aus, dass Du die Entscheidung schriftlich erhälst.

Dann lege Widerspruch dagegen ein.

Sprich mit deinem Hausarzt und frage ihn mal, was er der KK geschrieben hat. Denn oftmals kommt es sehr stark darauf an, wie die Stellungnahme des behandelnde Arztes aussieht.

Sprich auch mit eurem Kinderarzt, wie sieht er die Sache. Wie schädlich wäre es für die Kinder ohne die Mutter weit weg zu sein (ADS´ler sind da ja empfindlich).

Schone aber Deine Kräfte, es lohnt sich wirklich nicht, die Betonköpfe haben die Erkrankung nicht.

Ich habe zwar nicht deine Behinderung, aber bin 80% Schwerbehindert (Bein amputiert und Folgeschäden). So etwas kann man nur ermessen, wenn man selbst drin steckt.

Mein Mann kann zumindest etwas nachempfinden, er hat eine Milchzuckerintoleranz. Wenn er etwas falsches erwischt, hat er den "flotten Otto".

Mittlerweile wiegt er nur noch 60 Kg.

Außerdem hat er Fibromyalgie (Schmerzerkrankung). Trotzdem haben sie ihm nur 40% zugestanden.

Orginalton des Sachbearbeiters: "So schlimm kann es ja gar nicht sein, sie sind ja nicht oft beim Arzt und auch nicht beim Nervenarzt. Also können sie keine psychischen Probleme haben."

Klar, warum zum Arzt, wenn eh keiner hilft und meint: Gegen die Schmerzen können wir nichts tun, mit dem Essen müssen sie halt aufpassen.

Die Unsensiblen sterben nie aus.

Aber kämpfe und lasse Dir nichts gefallen!

Doris

von Doris - am 14.01.2002 17:21
Hallo Angelika,
das nutzt nix wenn der Medizinische Dienst eingeschaltet werden muss. Meine Krankenkasse hätte mich damals zur Kur geschickt. Doch der mediznische Dienst sagte nein, das kann ich auch alles Vor ORT erledigen.

Tja und vor Ort sagen die Ärzte: DAS dürfen wir aber nicht verchreiebn, fahren sie zur Kur....

Petra

von Hexe - am 14.01.2002 18:14
Hallo Doris
Ich werde auf jedem Fall Wiederspruch einlegen,denn ich habe gehört das jeder der meine Erkrankung hat eine Kur zu steht.
Es ist eine Erbkrankheit und damals nach der OP hätte ich ohne weiteres eine Kur bekommen nur konnte ich damals nicht da meine Kinder noch sehr klein waren und ich nicht dran gedacht habe eine Mutter Kind Kur zu beantragen.Ich werde mich nicht einfach abwimmeln lassen,nur weil KK meint ich hätte hier vor Ort noch nicht alle Möglichkeiten ausgeschöpft.Sie meinen wegen meinen Rücken hätte ich noch mehr tun können.Da gibt es aber das Problem,wenn ich die Ärzte nach Massagen oder krankengymnastik gefragt habe das sie sagten das können wir nicht verschreiben und das von verschiedenen Ärzten ansonsten habe ich alles gemacht Spritzen und Bestrahlung u.s.w.
Werde mir das nicht gefallen lassen.


Liebe Grüsse
Britta

von Britta - am 15.01.2002 06:23
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.