Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
elvi, Kermit, wildcat

Chaos im Kopf

Startbeitrag von elvi am 21.01.2002 08:26

Hallo,
ich lese (seit einigen Wochen täglich im Forum)
und staune
und grübele
und staune,
erkenne mich,
erkenne meine Kinder,
grübele,

Hilflosigkeit,
kleine Schritte nach vorn,
wieder Hilflosigkeit,

wieder lesen,
Angst selbst zu schreiben,
Angst vor meiner eigenen Überempfindlichkeit
Angst missverstanden zu werden.
Angst ohne Diagnose noch nicht dazu zu gehören

Zweifel.
Zweifel an mir.
lesen,
erkennen,
staunen,
Angst,
Hilflosigkeit,
Angst vor dem 1. Termin ,
Angst,
Angst vor der Diagnose,
Angst vor der Schule,
Angst vor den Lehrern,
Angst vor mir selbst,
Angst vor meiner Hilflosigkeit,

Wut auf mich selbst,
Wut über meine Hilflosigkeit,
über meine Gelähmtheit,
erneut lesen,
erneut grübeln

große Wut,
Kampfeslust
große Schritte nach vorn,
sicher,
stark,
selbstbewusst,
dann,

wieder hilflos,
wieder Angst,

aber ganz sicher endlich auf dem richtigen Weg zu sein

Elvi

Antworten:

Willkommen im Club!

Wildcat

von wildcat - am 21.01.2002 14:17
So viel Angst?

So viel Angst nicht dazuzugehören??

Ich weiss nicht, ob man das so definieren kann. Ich denke, dass die Leute hier nicht dazugehören, sondern sich hier austauschen. Erfahrungen, ANsichten, Strategieen, Gedanken. Mehr geht leider auch nicht, da es auch keine Patentrezepte gibt. Es ist halt alles Individuell und bei jedem so anders, dass ich mir da manchmal selbst nicht so 100 % sicher bin, ob wir hier alle vom Gleichen reden. Aber ich bin mit deinen Gedanken im Gedicht alles in allem einverstanden. Nur wird wohl die Angst daher rühren, dass egal wieviel man darüber liest und spricht, die Entscheidungen doch an einem hängen bleiben. kein Fall ist wie der andere, der eine macht es so, der andere wieder anders, und alle mit guten nachvollziehbaren Gründen.

Aber es passt selten auf die eigene Situation. Nur der Rahmen und das Grobe scheinen sehr ähnlich zu sein. Und das weil eben "unser Thema" bei aller namentlichen Kategorisierung in Hyper, Hypo, Mischform HB und was noch alles, so individuell ist.

Angst ist was natürliches und was gutes, vor allem wenn man sich auf unbekannten Wegen begibt. Und von denen gibt es doch im noch Leben soooooooo viele...........


Kermit

von Kermit - am 21.01.2002 17:33

Re: Danke

Danke wildcat, auch für Deine email

und danke Kermit,

Angst nicht dazu zu gehören war ungünstig ausgedrückt.
Ich meinte die Angst, ohne Diagnose nicht akzeptabel zu sein oder vielleicht nie diagnostiziert zu werden und was dann??

Ansonsten hast Du den Nagel auf den Kopf getroffen.
Es ist in erster Linie die Angst alleine entscheiden zu müssen.

Ich überlege ernsthaft meine Tochter die Schule nach der 9. Klasse beenden zu lassen. Trotz Intelligenz.
Die kann sich so nicht entfalten.
Alle ihre Talente werden geopfert für eine Sache, die überhaupt nie etwas brachte. Die ihr nur geschadet hat.
9 Jahre Albtraum. Ich glaube das ist genug. Mehr sollte ich ihr nicht zumuten. Schließlich liebe ich sie.

Elvi

von elvi - am 21.01.2002 22:56

Re: Danke

tja, das ist nun so eine entscheidung, die in der tat nicht so einfach ist. Lass sie mit entscheiden. Und halte ihr auch immer vor Augen, dass wenn sie mal doch was naderes machen will, dass man schule auch nachholen kann. Vielleicht ist sie dann ja ein wenig positionierter was das anbetrifft. Dann bekommt schule einen Sinn, wenn sie mal studieren will.

Und ich lebe übrigends auch ohne Diagnose ganz gut. Hypie bin ich acuh so :-)

Kermit

von Kermit - am 22.01.2002 15:37
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.