Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 16 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 16 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
Simone, mami-maus

FRÜHJAHRSMÜDIGKEIT:Raus aus dem Formtief!

Startbeitrag von mami-maus am 21.03.2002 09:42

F R Ü H J A H R S M Ü D I G K E I T

Raus aus dem Formtief!

Frühjahrsmüdigkeit ist keine Einbildung. Es gibt drei gute Gründe für den saisonalen Leistungsknick – aber glücklicherweise auch einfache Tricks, den Organismus wieder in Topform zu bringen.

Wenn endlich der letzte Schnee schmilzt und die Pflanzen ihren Winterschlaf beenden, dann fallen uns schon vormittags die Augen zu, Arme und Beine sind
bleiern und schwer, wir können uns nicht konzentrieren und sind reizbar. Die Natur blüht auf – der Mensch fühlt sich schlapp. Die viel zitierte Frühjahrsmüdigkeit ist
mehr als eine willkommende Ausrede für alle eingefleischten Faulpelze. Etwa jeder Zweite ist in Deutschland davon betroffen, Frauen etwas häufiger als Männer. Wissenschaftler unterschiedlicher Disziplinen haben sich mit dem weit verbreiteten
Phänomen befasst und drei Haupt-Ursachen ausgemacht:

Ursache Nummer 1: Klimawechsel
Vor allem für Wetterfühlige können die „launischen“ Frühlingsmonate mit ständigem Wechsel von warm und kalt sowie Sonne und Regen zur Belastung werden. Typische Zeichen: Sie fühlen sich ab März meistens schlapp und lustlos, haben öfter mal Kreislaufbeschwerden und Kopfschmerzen. Das verstärkt sich bei wechselhaftem Wetter. Sonnenschein bringt nicht immer Besserung.

Tipp: Kreislauf ankurbeln Bringen Sie Ihren Kreislauf in Schwung, so dass er den
Wetterkapriolen gewachsen ist, zum Beispiel mit Saunabaden, Bürstenmassagen oder Kneipp-Anwendungen – wir sagen Ihnen wie.


Ursache Nummer 2: Licht- und Bewegungsmangel
Dunkle Wintertage, Arbeit in Räumen mit schlechten Lichtverhältnissen und nur selten eine Pause an der frischen Luft – über Monate musste Ihr Organismus gegen Lichtmangel kämpfen. Wenn im Frühling die Tage wieder länger werden, kommt der
Tag-Nacht-Rhythmus durcheinander. Ihr Nachtschlaf ist weniger erholsam, untertags sind Sie deshalb müde. Typische Zeichen: Die Müdigkeit befällt Sie schon sehr früh im Jahr, meistens Ende Februar. Sie haben oft schlechte Laune und
Heißhunger auf Süßes. An sonnigen Tagen dagegen geht es Ihnen besser.

Tipp: Licht, Luft und Bewegung Bewegen Sie sich viel an der frischen Luft, zumindest an den Wochenenden. Nutzen Sie vor allem die Sonnenstunden. Was Sie zu Beginn der neuen „Trainings-Saison“ beachten sollten.


Ursache Nummer 3: Leere Vitaminspeicher
Plätzchen im Advent, Weihnachtsgans, Stollen und reichlich Alkohol an den Feiertagen, Diätversuche zum Jahresbeginn – oft bleibt gerade in der kalten
Jahreszeit die gesunde Ernährung auf der Strecke und die Vitamin-Speicher sind erschöpft. Dazu kommen häufige Infekte, die zusätzlich Energiereserven rauben. Die Zellen des,Immunsystems bilden aggressive Sauerstoffmoleküle, die eindringende Krankheitserreger zerstören. Zu ihrem Selbstschutz verbrauchen die Immunzellen vor allem die Vitamine C und E. Eine Folge des Mangels kann anhaltende Müdigkeit sein. Typische Zeichen: Nach häufigen Infekten im Winter bleibt ein Gefühl der Abgeschlagenheit, das sich erst bessert, wenn die Tage wärmer werden.

Tipp: Vitamine tanken
Füllen Sie die leeren Speicher auf: mit viel frischem Obst und Gemüse. Die besten Tipps für eine ausgewogene Ernährung, die Ihren Organismus wieder stark macht gegen Infekte.

GesundheitPro.de
21.03.02

[www.gesundheit-pro.de]

Antworten:

Hm, komisch....ich bin topfit :-)))

Absolut nichts von Frühjahrsmüdigkeit zu finden bei mir...ich bin gut gelaunt, gehe viel spazieren und lache so viel wie schon laaaaaaaaange nicht mehr.

Mir tut der Frühling also gut...denke das die Sonne mein Energiepunkt ist wo ich doch im Zeichen des Mondes geboren bin *ggg*

Huch, ich schweife ab *grinsel*...tschaubidau



von Simone - am 21.03.2002 11:35
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.