Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
12
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Gina, Kirsten*, martina f., conni, Dagmar D., Ina wittelmeyer, Schiefi, mami-maus, gipsy, Simone

Wieviel Lärm in der Wohnung ??

Startbeitrag von Gina am 09.04.2002 13:04

Hallo alle zusammen,

habe mal eine Frage an Euch.

Daniel ( 11 ADHS ) tobt mit Vorliebe imn seinem Zimmer rum. Meistens wirft er seinen Tennisball gegen die Wand und das geht durch die Wände " Klack, klack...."

Meine nachbarin hat es in ihrer Wohnung gehört und da wohnten wir sogar noch eine Etage höher !!

Tja, und nun schimpfe ich immer mit daniel, er müsse schließlich Rücksicht auf die Nachbarn nehmen.
Wir hatten schon bestimmte Zeiten ausgemacht, wann er darf, denn hier im Haus sind fast alle Berufstätig, doch es ist so, dass er gerade zu diesen Zeiten seine medis hat, und sich dann ruhig beim Spielen verhält.

Nun stelle ich mir eben gerade vor, wie es wäre, wenn ich zwei oder sogar drei Kinder hätte ( die Wohnungen sind dafür geeignet, aber leider sind wir hier die einzigen mit Kind )

Dann wäre aber noch viel mehr Lärm und getrampel zu hören.

Wie sieht es so bei Euch aus ????
Sehe ich es als Mutter zu eng ???
Sollte ich mehr Rücksicht auf mein Kind als auf die Nachbarn nehmen ???

Bin da nun sehr verunsichert.

Liebe Grüße Gina

Antworten:

Hi Gina!
Gewisse rücksichten muß dein Sohnemann schon nehmen,ich kenne das meiner ist gerade 12 geworden.
Rücksicht meine ich zu den gesetzlich geregelten Ruhezeiten, das halten wir auch so.
Aber die anderen waren nie selber Kinder. Ich wohne mit einem älteren Ehepaar im Haus, die sind noch empfindlicher, denen gebe ich ab und zu paroli, denn Kinder sind Kinder, dabei nehmen wir schon rücksicht. Meine spielen viel im Freien, das war aber nicht immer so.
Gib ihm feste Zeiten wo er sich ruhiger verhalten soll, ansonsten kann ich nur sagen, es sind Kinder. Obwohl mich, der Tennisball verrückt machen würde. Dich nicht ?
Irgendwo müssen sie sich ja austoben,das vergessen viele.Leider

liebe Grüße Schiefi

von Schiefi - am 09.04.2002 13:40
hallo gina,

wir haben eine drei-zimmer-dachgeschoss-wohnung.und drei kids.bei uns ist es schon laut.
unter uns wohnt meine schwiegermutter.in letzter zeit stand sie schon 2x bei uns oben.kids waren zu laut,stimmte auch.

ich habe miene kids mienstendes hundert mal gesagt sie sollten leise sein,aber soll ich sie etwas prügelt zum stillsein zwingen.

nun habe ich wohl wieder ein stück mehr verschie..en.ich bin eh nicht fähig meine kids zu erziehen.ich war auch noch alleine mit den kids in der wohnung.

zwischen 6.00uhr-22.00uhr darf man bei einen gewissen anzahl an dezibel "lärm"machen.es darf nur keinen anderen stören.

gruss mami-maus
Neugier:wollt ihr noch mehr kinder???

von mami-maus - am 09.04.2002 13:45
Nicht dass Ihr denkt, mein Sohn tobt sich draußen nicht aus, ohhh nein !!!
Er ist leider nur nicht auszupowern :-(((

Nach der Schule spielt er mit einigen Klassenkameraden immer noch Fussball oder Tischtennis, habe mich daran gewöhnt mit dem Kochen 1 Std später anzufangen.

dann Mittagessen , Hausaufgaben, ab zum Sportplatz wo er dann auch immer bis zu 3 Std. Fussball spielt.

Wenn er dann nach hause kommt, gehts im Zimmer weiter :-(
Letzten Freitag lagen sogar noch 1 1/2 Std. Basketballtraining dazwischen !!!!!!!!

Und dann hat er noch Übergewicht, könnt Ihr Euch das vorstellen ????

Wegen der sch.... Tennisbälle drehe ich bald meinem Hausarzt den hals um. Die bekommen die Kinder dort immer !!
Ich war so froh, als daniel keinen mehr hatte... und dann mussten wir zur Blutabnahme hin :-(((

das mit den zeiten einhalten, ist ja das Problem, ich bekomme ihn nicht zur Raison :-((((

Bin nun am überlegen den ball wegzunehmen, wollte aber vorher mal wissen, wie es denn so bei Euch ist.

Liebe Grüße Gina

von Gina - am 09.04.2002 14:40
Hallo Gina,

bei uns in der Wohnung sind Spiele für draußen nicht erlaubt... z. B. Ballspielen *g* (Bälle dürfen in der Wohnung NUR gerollt werden, ist eh gesünder für all die Sachen die dort rumstehen) (und wenn sie sich nicht daran halten ist halt der Ball weg...) oder auch Seilchen springen, Dosenstelzen laufen usw.
Wenn meine Nachbarn so etwas täten würde mich das sicher auch extrem nerven ;-) und ich denke auch Kinder müssen lernen, dass eine gewisse Rücksichtnahme notwendig ist.
Es gibt auch gewisse Dinge, die sie während der Mittagszeit nicht dürfen.
Aber morgens (in den Ferien) und nachmittags sind sie oft nicht gerade leise ;-)



von gipsy - am 09.04.2002 14:48
Liebe Gina ,

solange mein Nachbar unter mir während der mittagszeit seine Stereoanlage so laut aufdreht, daß bei mir der Tisch bebt,oder nachts um 11 seine Frau verdrischt, gehe ich mit meiner Tochter eher human um .
Natürlich hat sie die Mittagsruhe einzuhalten , da kenn ich nix.
Aber es kann schon mal vorkommen , das meine Waschmaschine mittags um halb 3,oder um 22uhr abends noch schleudert.

Wir wohnen in einem 6familienhaus alles jüngere Leute.Eine Familie hat sogar 4 kids(mind.2 davon mit ADS) von denen hört man im ganzen Haus rein gar nichts.Und das obwohl alle kinder Klavier spielen.
Wie die Mutter das macht ,ist mir ein Rätsel !!

Liebe Grüße Ina

von Ina wittelmeyer - am 09.04.2002 14:52
Da wären wir bei der Frage ab wann fühlen sich meine Mitmenschen gestört?
Was mich NICHT stört, stört aber meine Nachbarn und was diese nicht stört, stört aber MICH.

Und wenn es nach meinen Nachbarn ginge würde sie generell ALLES stören was meine Kinder machen *seufz*

Jaja, mittlerweile geht es sogar soweit das sie sogar die Besucherkinder hier anmaulen und das im nicht minder unverschämten Ton.

Übrigens:@Gaby
hat T. eigentlich noch was dazu gesagt?

Was will man machen? *stellemirseitdieKidsdasinddieseFrageundnochnieAntwortdaraufgefundenhab*

So, muß eben noch was bügeln und dann muß ich mich fertig machen denn es geht gleich zur SHG *freuwieimmerdarauf*



von Simone - am 09.04.2002 14:53
Hallo Gina,

was hälst du von einem Softball (aus Schaumstoff). Den hatten meine Kids für die Wohnung, die festen Bälle für draußen.



von Dagmar D. - am 09.04.2002 15:09
Hallo Gina,

muß es denn unbedingt Tennisballwerfen sein? Ich kann mir schon vorstellen, daß das regelmäßige Plong-Plong-Plong nerven kann. Wie wäre es mit einem Sack zum Boxen oder Sportgummileinen zum Trainieren oder Schaumstoffbällen oder einem Mini-Trampolin oder einer alten Matratze zum Hüpfen?

Oder doch besser Sandsäcke schleppen??

Gruß Kirsten

von Kirsten* - am 09.04.2002 15:17
Hi,
Du sprichst mir so aus der Seele !!!
Wir haben 2 Söhne ! Als wir nur Christopher(10J.) hatten ,wohnten wir noch im EG ( 2 1/2 Zimmer)und seit der Geburt von David(fast 5J.) im 1.Stock mit 3Zimmern . jetzt haben wir ein Pärchen unter uns ,die es nicht gewohnt sind (obwohl sie Kinder und Enkel haben !!!)
etwas getrampel zu hören!
Meine Kids versuche ich in der Mittagsruhe etwas ruhiger "zu halten,dass klappt nicht immer!
Mehr als versuchen kann man nicht!!!! So ein Ball kann bestimmt nerven, versuch einfach mit Deinem Sohn darüber zu reden,ok?
Viele Grüße ,
lass' Dir durch die Nachbarin keine grauen Haare wachsen!!!!
martina und fam.

von martina f. - am 09.04.2002 19:30
Hallo Gina,

also "normalen" Kinder-Lärm zu "normalen" Zeiten (schaut in Eure Hausordnung) müssen Nachbarn ertragen.

Allerdings Ballspielen nicht.
Das habe ich meinen Kindern schon von Anfang an nicht erlaubt in der Wohnung (nervt mich selbst und es geht viel kaputt dabei).
Softbälle habe ich den Kindern in Kniehöhe aber doch erlaubt, weil leise und ungefährlich.

Natürlich ist es nicht einfach solche Regeln durchzusetzen, aber mit Konsequenz und Erklärungen im Ruhigen geht es dann doch.
Mein Großer ist jetzt 14 und versucht es immer mal wieder mit einem Tennisball, aber ein kurzes unterbinden "erinnert" ihn dann wieder an die Regel und er läßt es (mit einem kleinen leisen murren).

Und, Ballspielen im Freien ist doch schon wieder möglich ;-)


Viele Grüße von Conni
www.familie-minimax.beep.de

von conni - am 10.04.2002 08:24
Hallo Ihr Lieben,

vielen Dank für Eure Antworten.

Das mit den Softball ist eine gute Idee.

Ich hab ganz vergessen zu erwähnen, die Nachbarn unter uns , hatten bislang ein altes Ehepaar und dann ein beruftätiges Ehepaar über sich, also die ganzen Jahre nur Ruhe !

Sie arbeitet in der Gastromie, schläft morgens dementsprechend länger, in den Ferien blöd.

ABER...Sie haben einen großen Hund der andauernd kläfft, und Hunde sind laut Mietvertrag verboten !!!

Ich werde Daniel weiterhin an bestimmte Zeiten binden , das ganze mit Softball, aber wehe sie beschwert sich.....

Ich wünsche Euch allen einen schönen sonnigen Tag

Liebe Grüße Gina

von Gina - am 10.04.2002 10:41
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.