Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
31
Erster Beitrag:
vor 16 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 16 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
elvi, Gabi, Ruth, Simone, -Lars-, Sandy, momfor4, rike, chaotin, Ina wittelmeyer, ... und 11 weitere

Kaum zu glauben.. leider lang

Startbeitrag von elvi am 26.04.2002 07:34

Hallo, nachdem die Woche jetzt fast zu Ende ist, brennt es mir unter den Nägeln euch zu schreiben, was mit Kira los ist.
(Für Alle, die es noch nicht wissen: Kira (9. Klasse) drohte nach dem letzten Zeugnis der Abgang von der Gesamtschule ohne Hauptschulabschluss )

Wie glauben es nicht und wagen noch kaum es laut zu sagen.
Kira! der ich seit 10 Jahren nachmittags beibringe, was sie eigentlich am Morgen in der Schule schon mal gehört (oder auch nicht) hat.
Kira , die sich noch nie um etwas von sich auch gekümmert hat. Kira, die einfach nicht zuhören konnte und immer sofort losbrüllte.
Kira, die ihre Zeit nie einteilen konnte, der jegliches Zeitraster zu fehlen schien, die erst langsam lernte, sich Hausaufgaben aufzuschreiben, weil sie es sich nicht merken konnte.
Kurzum... Kira, die fast überhaupt nicht in der Lage war, sich selbst zu organisieren (außer, wenn sie an Dingen sehr interessiert war) und sich nie um etwas kümmerte. Die oft nicht in der Lage schien zu denken.

Seit Montag nimmt Kira ihre Ritalin SR zeitversetzt und nimmt ein fettreiches Frühstück zu sich.
Zugegeben, die Morgen (noch ohne Ritalin) sind nervenaufreibend.

Doch ansonsten:
Zuerst widerlegt Kira die Ergebnisse der Pisa-Studie. Im Leseverständnistest erreicht sie 16 von 17 Punkten.
Die Deutschlehrerin (und Direktorin unserer Schule)lässt mir Grüße bestellen. Ich soll wissen, wie zufrieden sie mit Kira ist. Immer Hausaufgaben, sehr gute Mitarbeit. Kein Zweifel mehr, dass Kira es schaffen wird.
Am Wochendende lernt Kira für Deutsch. Fremdwörter in der deutschen Sprache. Freiwillig.
Am Dienstag Deutscharbeit. Erklärt mir am Mitttag einige Passagen aus der Arbeit. Ich glaube es nicht: KIRA HAT NACHGEDACHT! Und wie!!

Mittwoch: 1 in Mathetest. Ich treffe die Lehrerin beim Einkauf. Möchte ein Gespräch vereinbaren:
Sie winkt ab, kein Bedarf, es geht steil nach oben.
3,2, 1 nach ausschließlich 5en und 6en im vergangenen Halbjahr.
Mittwoch Nachmittag: Kira geht arbeiten. Ich tippe ihre GL Hausaufgaben auf dem PC ein. Als ich es ihr erzähle ist sie sauer.: "Ich finde es sch.. , dass du das machst, ich fände es besser, ich machte alles alleine. Ich mache gerne Hausaufgaben."
Ich bin sprachlos und verteidige mich. Kann ich doch nicht wissen.

Gestern: Kira lernt Chemie. Liest alles durch und sagt, ist doch ganz einfach. Sie versucht es mir zu erklären, ich versteh nur Bahnhof (schäm!)
Ich bitte sie, mit ihrem großen Bruder zu lernen und mit mir lieber Biologie zu lesen ( der weibliche Zyklus) davon versteh ich mehr.
Sie liest es mir vor . Ich brauche nichts zu erklären. Versteht es sofort und erklärt es mir, mitsamt Testosteron und Progesteron und Gelbkörperhormon. Ich fass es wieder nicht. Dann rüber zu Maik, Chemie üben . Hier wiederholt sich das Gleiche. Auch er ist sprachlos. Kira hat alles auf Anhieb sofort verstanden.
Sie tippt alles freiwillig noch einmal in den Computer.
Kira (die sich in ihrer Klasse schon immer durchzusetzen wusste und mehrmals Klassensprecherin war) sorgt jetzt in den Unterrichtsstunden für Ruhe und Ordnung anstatt alle in Aufruhr zu versetzen. Sie nimmt die Unruhe in der Klasse zum ersten Mal richtig wahr.

Sagt, dass sie wahnsinnig gerne lernt und zur Schule geht.

Jeden Nachmittag übt sie Klavier (riders on the storm) übt immer wieder geduldig schwierige Passagen. Kein Ausraster! (rosige Zukunft für unser Klavier)

Ich habe ja Besserung erhofft aber so.
Für uns grenzt es an ein Wunder. Kiras Gehirn funktioniert endlich.
Die Ritalin wirken besser als in der ersten Woche.
Zuerst glaubte sie, nichts mehr zu spüren. Mittlerweile hat sie ein besseres Feingefühl dafür entwickelt und merkt, wann ihre Konzentration nachlässt. Wir merken es sehr deutlich, wie sich ihr Verhalten uns gegenüber dann wieder verändert.

Sie nimmt eine SR am Morgen (reicht nicht bis zur letzten Stunde) und dann noch eine nach dem Mittagessen. Sie selbst mag sich nicht mehr ohne Ritalin.
Also Wochenende aussetzen (Vorschlag unseres Arztes) mag ich ihr und uns nicht zumuten. Kira will es überhaupt nicht, sie möchte auch bei ihren Freunden nett und "intelligent" sein. Ich hoffe sehr, dass unserem Arzt erklären zu können. Ich sehe keinen Sinn in diesen Pausen.
Schön wären noch 5 mg auf der Bettkante und 5mg für die letzte Unterrichtsstunde. Dann hätten wir 50mg und rund um die Uhr ein glückliches Kind, das sich fast selbst aufgegeben hatte und sich jetzt wieder selbst leiden mag (und eine glückliche Mutter dazu).
Oder ist das unverschämt??

:-))

Liebe Grüße,
Elvi,
die ohne dieses Forum nie erfahren hätte, was Kira fehlt.
DANKE!!

Das war jetzt ein Loblied auf Ritalin!!

Und ich werde es allen erzählen, auch gerade denjenigen, die nichts davon wissen wollen!!!

Antworten:

Re: Kaum zu glauben..



Super!

Bekommt man ja Gänsehaut beim Lesen.

von Pia - am 26.04.2002 07:50
Liebe elvi.

"leider" lang????????

NEIN......nicht "leider"........ich habe mich gefreut wie ein Schneekönig ein langes, so tolles Posting zu lesen.

Ich freue mich riesig für Euch.....und am meisten für Kira, weil sie endlich so KANN, wie sie WILL!!!!!!!

Alles Gute weiterhin
liebe Grüße
sherita



von sherita - am 26.04.2002 07:51
Hallo Elvi,

ist das nicht schön .......

Wenn sie sich nicht selbst im Weg stehen !!!

Wenn sie verstehen was sie lernen !!!

Wenn sie vielleicht Lust bekommt noch 1 Jahr dran zuhängen !!

Wenn sie merken - Halt ich bin nicht blöd !!!

Wenn sie wieder mit ihren Mitmenschen umgehen können !!!

Wenn wir als Mütter mal Luft holen können - denn ein Rückschlag kommt bestimmt !!!

Wenn es uns und unseren Kinder gut geht. !!!

Wenn wieder Familienleben angesagt ist !!!

Wenn ...

Wenn ...

Ich glaub ich könnte hier noch endlos weiter schreiben ...

Ich wünsche Euch alles Gute für den weiteren Weg

Gruß
Beate

von Beate Mahr - am 26.04.2002 07:52
Hallo Elvi

Wenn ich solche Berichte lese wie Deinen eben, dann freue ich mich immer ganz doll mit und es macht mir Hoffnung das es irgendwann auch für uns besser wird.

So langsam glaube ich wirklich, das Lisa noch nicht richtig eingestellt ist, ich werde jetzt mal abwarten bis zum nächsten Gespräch mit der Ärztin, vielleicht ist bei Lisa der Amphetamin-Saft doch noch nicht so das wahre.

Liebe Grüße Antje...die sich ganz doll mitfreut...und mit Elvi einmal um den Tisch vor Freude tanzt..:-))

von Antje 1 - am 26.04.2002 07:53
Liebe Elvi,

habe totale Gänsehaut, Dein Bericht ist ein Traum, konnte gar nicht lang genug sein..................

Allein, "die Lehrerin sieht keine Notwendigkeit für ein Gespräch"............ der Hit!

Wenn es doch ein wenig in den Norden abfärben könnte!

Dicken Glückwunsch an Euch,

lieben Gruß Inge

von Ingeborg - am 26.04.2002 08:02

DANKE!!!!!!!!!

dass ihr euch so lieb mit mir freut.

Noch immer bin ich ja skeptisch, kann vor allem nicht glauben, so schnell die richtige Einstellung gefunden zu haben. Halte jeden Mittag die Luft an und erwarte den Rückschlag.
Aber den kann ich verkraften. Bin auf dem richtigen Weg., da bin ich sicher.

Antje, Dir wünsche ich auch sehr, dass es bald klappt.

Dann trinken wir alle Schnaps und tanzen vor Freude um den Tisch!!

Elvi (noch im Nachthemd )

Beate, hab dich nicht vergessen, sind immer noch nicht da. :-(

von elvi - am 26.04.2002 08:07
hallo elvi,

du hat deiner tochter viel beigebracht.

nur lang es daran deine tochter konnte es nicht unsetzten.


aber nun kann sie es dank den hilfsmittel ritalin.und das ist super.

sei glücklich das deine tochter auch das ritalin nimmt.aber ich denke isie nimmt es gerne,da sie es selbst mehr was es ihr bringt.

ich kann deine freude verstehen,aber es wird immer noch welche geben die ein argument finden und es euch madig zu machen.

teile deine freude mit menschen die es verstehen.

alles gute für deine tochter kira und den rest deiner familie

gruss mami-maus

von mami-maus - am 26.04.2002 08:16
Hallo Elvi,

auch von mir einen ganz großen Glückwunsch!

Freue mich total für euch, und habe dein Posting wirklich gerne gelesen, und ich hab´normalerweise ein Problem mit langen Texten :-)

Nach dem was ihr durchgemacht habt, ist das wirklich super für euch, ich gönne es euch von ganzem Herzen!



von Tine* - am 26.04.2002 08:47
Liebe Elvi,

ich freue mich sehr das über Kira zu lesen und wie glücklich ihr alle jetzt mit der Situation seid.

Schön das ihr solche Erfolge bebuchen könnt und...NEIN es ist nicht unverschämt den ganzen Tag lang ein rundum zufriedenes Kind sehen zu wollen.

Ich lese aus diesem Posting nicht "nur " ein Loblied auf Ritalin sondern das es euch geholfen hat ein normales Familienleben zu führen...genau das was ich immer für unsere Kids fordere.

Anfangs als du in dieses Forum gekommen bist warst du sehr am Ende umso mehr freut es mich wie gut es euch jetzt geht.

Auch von mir ein herzliches Dankeschön an alle hier im Forum die auch uns schon mit viel Rat und Tat geholfen haben, auch für die vielen aufmunternden und tröstenden Worte.

DANKE!!!
Liebe Grüße
Simone

von Simone - am 26.04.2002 09:54
Hi elvi:-)

ich freu mich für euch!

Petra

von Hexe:-) - am 26.04.2002 09:58
Wow, das ist toll! Da kann ich Kira nur gratulieren. Es ist schade, dass ich Ritalin als Kind nicht bekam. Nun muss ich als Erwachsene alles nachholen anstatt mich auf die Dinge zu konzentrieren, die ich interessant finde.

Weiss Kira denn schon, was sie nach der Schule machen moechte? Eine Ausbildung oder vielleicht sogar weiter auf eine hoehere Schule gehen? Wenn sie gerne lernt und Hausaufgaben macht ist sie vielleicht auch dazu gut in der Lage und eine Ausbildung waere eventuell zu langweilig fuer sie. habt ihr da schon mal drueber nachgedacht?

Nach meinem Realschulabschluss habe ich eine Ausbildung im medizinischen Bereich gemacht und war total gelangweilt. Aber mit dem Abschluss konnte ich kaum was besseres finden. Nach Arbeitslosigkeit, intelektuell unterfordert aber immer noch ohne Diagnose habe ich mein Abitur nachgeholt, mich dabei total mit meinen Eltern ueberworfen die meinten, dass ich das doch nicht schaffe und eh zu dumm bin. Naja, es hat ganz gut geklappt.

Letztes Jahr probiert zu studieren aber mir fehlte vor allem Vorkenntnis und das Verstehen von Mathe und den Naturwissenschaften. Also erstmal wieder aufgehoert und jetzt mit Ritalin hole ich das ganzen Oberstufenzeugs von diesen Faechern nach, verstehe es zum ersten mal und werde noch mal an mit studieren nach den Sommerferien anfangen.

Puh, musste auch mal ein Erfolgserlebnis posten :-)

von Corinna - am 26.04.2002 10:15

@simone

liebe Simone,

ich habe diese Woche so oft an dich denken müssen und meine Ohnmacht, Worte des Trostes für dich zu finden, verdammt.
deshalb danke ich dir ganz besonders, dass du dich für uns freust.
Ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass du auch bald aufatmen kannst.

liebe Grüße, elvi

von elvi - am 26.04.2002 10:41

Vielen Dank an Euch alle...

die ihr mein augenblickliches Glück mit mir teilt.

Elvi

von elvi - am 26.04.2002 10:56

@Corinna

Hallo Corinna,

ich wünsche Dir viel Erfolg bei deinem Studium und viel Kraft mit Ritalin durchzuhalten.

Kira hat 4 ältere Geschwister, von denen auch einige Ritalin benötigt hätten. Obwohl mir ADS (als Hyperaktivität) bekannt war, habe ich das damals nicht erkannt. Ich wusste viel zu wenig über das Krankheitsbild.
Das bedaure ich heute sehr. Vieles hätte auch bei meinen Großen schon einfacher sein können. Und bei Kira haben wir es auch viel zu spät erkannt.

Zu starken Konzentrationsschwierigkeiten schon in der Grundschule, kam bei es bei fast allen noch zu einem erheblichen Leistungsabfall während der Pubertät. Aber alle haben dann, kurz vor 12.00 noch die Kurve gekriegt. Alle haben bis zur 10. Klasse die Gesamtschule besucht, in der zur Zeit auch Kira ist und gerade noch rechtzeitig die Kurve gekriegt um dann zur gymnasialen Oberstufe zu können. Heute haben alle 4 Abitur und 2 ein Studium beendet.

Da Kiras Lehrer das wissen gehen sie schon davon aus, dass Kira zumindest Realschulabschluss macht und geben ihr jetzt die nötige Unterstützung.

Aber im vorigen Jahr wäre ich schon mit einem guten Hauptschulabschluss zufrieden gewesen.

Kira träumt seit ein paar Wochen davon Lehrerin zu werden.
Ich werde auf keinen Fall zu ihr sagen, dass sie das niemals schaffen kann.

Einer meiner Söhne hat übrigens auch Schwierigkeiten bei seinem Studium . Nach 4 Jahren Biologie hat er auf Optotechnik gewechselt und auch da geht es gerade so. Es fällt ihm so schwer, sich zu motivieren. Er lernt immer nur gerade so viel, dass er die Prüfungen besteht.

Stunden verbringt er spielend vorm Computer.
Schon in der Grundschule verhielt er sich stark ADS verdächtig(was ich allerdings erst heute weiß).

Ihn möchte ich jetzt auf alle Fälle motivieren, sich diagnostiezieren zu lassen.

Liebe Grüße,
Elvi

von elvi - am 26.04.2002 11:59
Hallo Elvi!

Mit Tränen in den Augen Dein posting gelesen.

Gott sei Dank, dass es Kira um so viel besser geht.
Ich weiß wie es ist, wenn ein Kind nicht mehr leben will, nur weil es so ganz anders ist, obwohl es ja WILL.

Freue mich ganz feste mit Euch

Angelika (TanteGela)

von Angelika (TanteGela) - am 26.04.2002 12:30
Ich finde das einfach toll und freue mich für Euch.
Dein Bericht macht mir wieder Mut, die Hoffnung nicht
aufzugeben.


lieben Gruß und ein schönes Wochenende
wünscht Schiefi

von Schiefi - am 26.04.2002 12:37

Re: @Corinna

Hallo elvi,

>Kira träumt seit ein paar Wochen davon Lehrerin zu werden.
>Ich werde auf keinen Fall zu ihr sagen, dass sie das niemals schaffen kann.

Das solltest du besser auch nicht, denn das kann niemand beurteilen.

Ein Nachbarsjunge ist in meiner ersten Klasse damals zum zweiten Mal sitzengeblieben und auf die Hilfsschule gekommen. Mittlerweile hat er sein Abi in der Abendschule nachgeholt und ist Dipl. Ing. Maschinenbau.

Wenn deine Kira mit Ritalin ihr Verhalten im Griff hat, warum sollte sie es dann nicht auch schaffen, Lehrerin zu werden? Wenn auch vielleicht nicht auf direktem Weg.

Gruß
Lars

[www.ADS-Aschaffenburg.de]



von -Lars- - am 26.04.2002 12:59

Jetzt musste ich doch tatsächlich

auch mal weinen, so hab ich mich über Eure postings gefreut.

Nochmals vielen Dank an Euch alle und dass ihr auch alle glücklich werdet.

Liebe Grüße, elvi

von elvi - am 26.04.2002 13:49

Re: Jetzt musste ich doch tatsächlich

Hallo Lars,
die Geschichte des Jungen kann uns allen Hoffnung machen. So etwas freut mich wahnsinnig.

und keine Angst!
Es widerstrebt mir Kindern Hoffnungen zu nehmen. Vor einigen Monaten hatte ich schon einmal gepostet, dass ich davon überzeugt bin, dass mein Glaube, mein Mut machen und meine Zuversicht ein Teil der Kraft waren, die meinen heute großen ADSlern half, den Glauben an sich selbst nicht zu verlieren.

Gruß elvi

von elvi - am 26.04.2002 13:57

Re: @simone

Mensch Elvi,

euer Erfolgsbericht ermuntert mich doch geradezu weiterzumachen...egal wie.

Irgendwann kann ich auch so eine oder zwei...oder sogar drei Erfolgsstories ins Forum werfen und hoffentlich anderen Verzweifelten Eltern Mut machen durchzuhalten.

Elvi...ist schon Recht so...freut euch das es so gut läuft und bestell Kira einen ganz herzlichen Gruß: Sie macht das priiiiiiiiiiima :-)

Liebe Grüße
Simone ***der solche Medungen nur neuen Mut machen und doch noch ein wenig Kraft rauskitzeln***

von Simone - am 26.04.2002 14:08

Hallo elvi,

auch ich möchte mich den anderen anschließen und dir sagen, wie sehr ich mich für euch freue.

Habe deine Postings seit längerem verfolgt und mit dir gefühlt, da ich im Moment auch eine Tochter mit den gleichen Problemen habe.
Die Diagnose steht jetzt und ich hoffe, dass ihr das Ritalin auch so gut hilft wie bei Kira.
Ansonsten muß sie von der Schule. Ritalin ist meine letzte Hoffnung, daher hat mir dein Bericht auch wieder Zuversicht gegeben.

Nochmals; ich drücke euch die Daumen, dass es weiterhin nur noch berauf mit euch geht.

Liebe Grüße von Ruth

von Ruth - am 26.04.2002 14:09
Hallo Elvi,

dein Posting hätte noch länger sein können bei eurem wohlverdienten Erfolg.

Ich freue mich für euch.

Mit deinem Posting hast du wieder sehr vielen verzweifelten Eltern Mut gemacht dran zu bleiben.
Auch ich habe in meiner jetzigen Situation wieder Hoffnung bekommen.

Macht weiter so.

Liebe Grüße
Sandy

von Sandy - am 26.04.2002 14:48
hallo elvi!

ich mich auch für euch ganz doll freue. hätte ruhig noch länger sein können, tut sehr gut, solche erfolge mit*zuerleben* oder wenigstens zu lesen.

viel glück und alles gute weiterhin für dich und deine tochter,

liebe grüsse

mom

von momfor4 - am 26.04.2002 17:04
Liebe Elvi !

Auch ich gratuliere Euch ganz doll !!!

Dein Posting zeigt mir ,das sich die Geduld und der Glaube an die Kids DOCH belohnt werden.

Macht weiter so !!!!!

Die besten Grüße an Euch von

Ina

von Ina wittelmeyer - am 26.04.2002 19:08

Re: Jetzt musste ich doch tatsächlich

Hallo Elvi!

Meine Güte, da hab ich ja heute richtig was verpaßt:-))).
Hatte bis jetzt keine Gelegenheit zum Lesen. Deshalb freue ich mich um so mehr so was schööööönes zu lesen.

Finde es total suuupie das es bei Euch so gut klappt.
Ich hab jetzt noch ne richtige Gänsehaut, brrrr.

Den Arzt wirst du sicher auch noch überzeugen können, was das Wochenende betrifft, denn ich finde es auch wichtig, das sie nicht pausiert. Vor allem ist es toll, daß sie selber merkt, wie gut es ihr geht, das ist doch prima.

Ich wünsche Euch von ganzem Herzen weiterhin so viel Erfolg,
und mach dir nicht mehr so viele Gedanken, auch nach einem Tief, scheint bald wieder die Sonne.

Viele liebe Grüße, Gabi

von Gabi - am 26.04.2002 22:21

Re:@ Ruth

Hallo Ruth!

Möchte dir gaaaaaaanz viel Glück und Erfolg für euren Ritalinstart wünschen.
Drücke gaaaanz fest die Daumen, daß es auch bei deiner Tochter anschlägt.

Liebe Grüße,Gabi

von Gabi - am 26.04.2002 22:25
Halli,elvi!

Staaaaaaark!!!:-))) Wenn man bedenkt was du so mit Kira mitgemacht hast..

Freudige Grüße aus Bochum
Susanne

von chaotin - am 27.04.2002 07:47

Re:@ Ruth

Liebe Gabi,

ich danke dir für deine guten Wünsche.

Ich werde dann berichten, wie es läuft, habe ganz große Hoffnung.

Danke für´s Daumendrücken!


Liebe Grüße Ruth

von Ruth - am 27.04.2002 19:25
ja liebe schwester auch uch freus mich total das mein kleines patenkind endlich anzieht,denn ich habe es lieb und wußte immer das es so ist wie wir.die raktionen sind klasse und vielleicht schaffe ich es mit deiner hilfe auch noch alle arzttermine zu überstehen.brauche dich halt noch,also hau nicht auch noch ab.glaube pia hat gerade angerufen,hat auch ads.

von rike - am 28.04.2002 20:21
Hallo Rikelein,
lieb , dass Du mir auch antwortest.
Ja, wir scheinen alle gleich zu sein.
Ist vielleicht auch gut so, dann verstehen wir uns besser. :-))
Keine Angst, ich geh noch nicht. Das können wir Mutti und Papa nicht antun.

Das mit Deinen Kindern kriegen wir auch noch hin.

Deine Schwester Lisa.

Freu mich auf die Taufe und Euch alle zu sehen.

Bis Samstag in Saarbrücken

von elvi - am 28.04.2002 20:57
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.