Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Inge1, Simone, Beate Mahr, T@anja, Gina G

Lügen............

Startbeitrag von Inge1 am 09.09.2002 21:50

Habe mal wieder bzw. immer wieder das Problem, dass Arne ( 14 J. ) sich ständig nicht traut, mir Dinge zu sagen.

Dann kommen ständig wieder Lügen, betreffen oft die Schule, die Aufgaben, und ganz neuerdings auch den Schulbesuch.

Er hat da zwar ein Problem mit einem Mitschüler, den wir angezeigt haben und Arne hat auch viel Angst.

Jetzt kam eben der Anruf meines Mannes ( er arbeitet einige Tage außerhalb ) und dann kam wieder ( wie so oft ) das Ding:

" Ich schiebe ja alles auf ADS, der Junge wird zu lasch angefasst, alles müsste härter gehen, womit haben wir Eltern das verdient.......................".
Mein Mann kümmert sich nicht um ADS, glaubt immer nur ich schiebe alles bequem darauf u.s.w.
Der Rat, dass er etwas lesen solle fruchtet nicht, er liest keine Bücher.
Nachdem er letztes Jahr im Nov. Frau Neuhaus gehört hat, da war mal eine ganze Zeit eine andere Meinung zu vernehmen.

Hat jemand Ideen für bzw. gegen die Lügereien und welche Konsequenzen sollten darauf bei z.B. Schulschwänzen folgen?

Danke Euch
und lieben Gruß
von
Inge, die immer wenn sie aus dem Loch etwas aufschwimmt wieder etwas obendrauf bekommt.

Antworten:

Guten morgen Ingeborg,

was Deinen Sohn betrifft, habe ich leider keine Tipps parat :-((

Aber vielleicht ein wenig Trost, was Deinen Mann betrifft.

Bei mir sieht es nicht viel anders aus :-(
Ich mache alles alleine, Elternabende, Arztbesuche andere wichtige Gespräche usw.

Es kommt oft vor, dass nicht mal nachgefragt wird, was sich aus einem bestimmten Termin ergeben hat !

Auch Bücher sind noch nie gelesen wurden.

Aber alles besser wissen !!!!

Da braucht man schon so viel Kraft für das Kind, und zusätzlich Kraft um sich gegen den Partner zu behaupten!

Ich kann Dich gut verstehen.

Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und Kopf hoch !

Liebe Grüße Gina

von Gina G - am 10.09.2002 05:20
hallo Ingeborg

Das ist traurig zu lesen.......mir ging es genau so.
Mein Sohn 7 ADHS ist nicht das leibliche Kind meines jetzigen Mannes.
Bei uns gab es die gleichen Probleme. Es ging so weit, dass ich mir auch keinen Rat mehr wusste und ich es heftig an die Nerven bekam. Irgendwann war auch mein Akku leer und ich konnte einfach nicht mehr.
Es war am frühen abend, da passierte mal wieder eine Kleinigkeit, die beiden sind aneinander geraten und haben sich vermault.
Der kleine litt natürlich wieder darunter und dann bin ich ausgerasstet. Ich schmiess die Kartoffel, die ich am schälen war auf die Küche und schimpfte meinen Mann so heftig aus, dass ich anschließend mit meinem Sohn für ein paar stunden abgehauen bin. Als wir zurück kamen und Tim im Bett lag, hackte ich ununterbrochen auf meinem Mann rum und sagte ihm, dass ich meine Sachen packe und die Kinder mitnehme, wenn er sich in Hinsicht ADSH nicht entlich mal informiert und lehre annimmt. Ich sagte, dass ich das alleine nicht mehr schaffe und anstatt mir den Rücken zu stärken, hackt er immer nur auf uns rum. Ich drohte ihn zu verlassen, wenn er nicht entlich mal mit zum Therapeuten fährt und sich ausgiebig mit ihm unterhält und sich aufklären lässt.
Der nächste Termin stand da und man höre und staune, mein Mann kam früher von der Arbeit und ist mitgefahren. Nachdem er lange mit dem Therapeuten gesprochen hat......sieht er viele Dinge einfach nicht mehr so eng und er kann sich richtig toll mit dem kleinen beschäftigen. Selbst nachdem was gestern wieder passiert war, blieb mein Mann ruhig und gelassen. Jetzt schimpft er Tim auch nicht mehr aus im Gegenteil........wenn Tim sich daneben benimmt, dann gibt er dem Kind Liebe und Verständniss.

Lese mal meinen Beitrag von Gestern.....HILFE.....Sohn schreit wie´s Messer.........

Ich drücke dir die Daumen, dass auch dein Mann einsichtig wird und das ADHS verstehen und akzeptieren kann. Wenn er das kann, dann nimmt er dir auch manche Arbeit ab.
Schleppe ihn mit zum Therapeuten und veranlasse ein Familiengespräch................uns hat es geholfen.

Alles liebe und viel Glück für euch

Tanja u. Volker

von T@anja - am 10.09.2002 06:02
Hallo Ingeborg,

einen Tipp hab ich nicht ... das Thema hatte wir ja schon öfter :-(

Ich hab nur einen Link für dich

[www.uni-duesseldorf.de]

Du solltest das auf jeden Fall mit deinem Doc besprechen ... das kann man nämlich in die Diagnose aufnehmen ... oder ~~ nachuntersuchen ~~ lassen.

Du warst - bist doch im B... was sagen denn die Leute dort ???

In der Therpie - sprechen die das Thema nicht an ???

Ach Mensch ... ich weiß sonst auch keinen Rat für dich

Kopf hoch !!!!!

Liebe Grüße
Beate

von Beate Mahr - am 10.09.2002 07:08
Hallo Ingeborg,

zu deinem Mann möchte ich mich nicht äußern aber was das Schule schwänzen und das Lügen betrifft so denke ich, habe ich was zu sagen.

Zunächst mal: Ok, er ist 14...noch Kind aber doch schon biologisch halb Mann. Er weiß mit Sicherheit selber nicht wo er gerade steht und genausowenig weiß er WEM er sich anvertrauen soll.

Er hat die Erfahrung gemacht das er übergangen wurde als er es dennoch getan hat (wenn ich es richtig verfolgt habe zu seinem eigenen Schutz auch wenn er das nicht so sieht) und er hat sicher das Gefühl das es wieder passieren wird. Zudem hat er Angst vor diesem Jungen und auch euer Vorgehen konnte ihm diese Angst nicht nehmen da er nicht wirklich sieht das dem Einhalt geboten wurde.

Der Mensch ist eben auch nur ein "Säugetier" und aus einem Instinkt heraus entziehen sich Säugetiere einer Gefahr wenn sie diese vor Augen haben und fühlen. Wer läßt sich schon freiwillig auffressen?

Ich sehe es so das das Schuleschwänzen durchaus mit genau dieser Sache zusammenhängt...zumindest die Ursache dafür ist.
natürlich können noch einige andere Faktoren mit eine Rolle spielen aber ich frage mich ob diese nicht auch unbewußt was damit zu tun haben.

Schule schwänzen ist aber dennoch nicht ok, das weißt du, das weiß ich und mit meiner Tochter (jetzt 12) habe ich ähnliche Erfahrung machen müssen.
Fast wäre ich dem nicht mehr Herr bzw. Frau geworden als ich mich dazu entschloss dagegen anzugehen.

Ich sprach mit Kind....sie verstockte und ich bekam nichts heraus. ich suchte das Gespräch mit dem Jugendamt...die bekamen genauso viel heraus wie ich :-(.
Zu guter Letzt suchte ich das Gespräch mit der Schule UND meinem Kind und siehe da: Wir fanden heraus was los war und waren nun in der Lage es zu ändern.

Die Lehrerinnen versprachen sie nicht mehr zu sehr unter Druck zu setzen, bemühten sich um Vermittlung unter den Kids und gegen hartnäckiges Schwänzen (so muss ich gestehen) setzten wir die Polizei als Druckmittel ein.

Von diesem Tag an, schwänzte sie kein einziges Mal mehr, der Kontakt zu den Schülern wurde mehr und mehr besser und heute erfreut sie sich so großer Beliebtheit das sie nichtmal mehr Angst haben muss wenn wer viel größer und sträkeres sie anstänkert und droht. Das hat ihr Selbstvertrauen so enorm aufgebaut das sie nicht nur selbstsicherer, sondern auch nach außen für die anderen sichtbar stärker geworden ist. Sie hat kaum noch Probleme mit anderen Schülern und auch eine Niederlage die sie durch den ein oder anderen Lehrer erhält wirft sie nicht mehr gleich aus der Bahn.

Ein jahr lang habe ich vergeblich versucht mit Strafen als Konsequenz dem Herr zu werden, aber letztenendes musste nur die Quelle allen Übels gefunden werden um dem beizukommen.
Das UND die mögliche Konsequenz mit der Polizei in die Schule gebracht zu werden UND der Zusammenarbeit und Unterstützung der Lehrerinnen haben positiv entgegenwirken können.

VLG Simone **die irgendwie schlau daherschreibselt aber das gefühl hat das es gut so sei ;o)**



von Simone - am 10.09.2002 07:18

Re: Danke.....

Euch für Euren Rat,

die Lügerei macht mir auch mehr zu schaffen als meine "alleinerziehende ADS-Seite", die bin ich ja gewohnt.

Ich bleibe am Ball, bleibt ja nichts anderes übrig und werde zum ........zigsten Male um eine Therapie bitten.

Beate,
seine soziale Seite wird ja immer überall so sehr gelobt, trotzdem ist die von dir angegebene Seite interessant.

In B. wissen sie nichts davon, da sind keine Gespräche vorgesehen, wird nur die "räumlich-konstruktive Störung" behandelt.
Versuche auch da mal ein Gespräch.

Danke und
lieben Gruß

Inge

von Inge1 - am 10.09.2002 13:49
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.