Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
31
Erster Beitrag:
vor 14 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 14 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Benni1, ratti, Cat1964, Sternenkind, Sammy2804, momfor4, Veronika Ehrenberg, Jacqueline G., Ricki 01, Sonja Bellmann, ines, Roswitha011

Wenn man meint, man kann bald nicht mehr

Startbeitrag von Benni1 am 14.05.2003 21:11

- und man weiß, daß man trotzdem muß!!!:

Hallo!

Es kostet mich viel Überwindung zu versuchen, meine Gedanken hier herein zu stellen.
Aber wenn man den Kopf nicht freibekommt und meint an der Grenze des Belastbaren angekommen zu sein, vielleicht hilft es ja ein wenig.

Heute war einfach ein Höhepunkt nach einer ganzen Reihe von Sch-Tagen.

Mein ADHS-Racker scheint nach der Wiederumstellung von Ritalin SR zurück auf Equasym nicht so gut eingestellt zu sein, wie das vorher war, obwohl er die gleiche Dosis bekommt, mit der doch alles so super war.
In der Schule hat er auch wieder mehr Konzentrationsprobleme, muß wieder alleine sitzen, sein Schriftbild ist unter aller Kanone, er pieckt mit der Bleistiftspitze eine Hose nach der anderen kaputt, wenn er nach eigener Aussage Wahrnehmungsprobleme hat (früher fing er an zu singen und lief herum).
Zu Hause erleidet er teilweise wieder die altbekannten "Zusammenbrüche" bei Anforderungen an seine Pflichterfüllung. Der Rebound am Abend ist auch wieder sehr extrem mit totalen Ausrastern.
Das einzige was sich zum positiven geändert hat, ist, dass er keine Einschlafprobleme mehr hat und wieder einen guten Appetit.
Kann es denn sein, das nach Ritalin SR die ursprüngliche Dosis Equasym 1-1-1/2 nicht mehr die gleiche Wirkung hat? Auch eine Erhöhung auf 1 1/4-1 1/4-1/2 hat keine Besserung gebracht. Ein Resistent-Werden gibt es doch nicht, oder?

Ende des Monat ist von Mi.-So. schulfrei, dann soll eine Umstellung auf Concerta erfolgen. Ich habe jetzt schon Panik davor, dass das wieder wie bei Ritalin SR der totale Versager wird.

Und jetzt macht Racker Nr. 2 auch noch totale Probleme. Er ist nicht ADS diagnostiziert, da er eigentlich "keine" gravierenden Probleme macht und hat. Er träumt lediglich etwas oft, aber wohl nicht in der Schule, ist sehr beliebt bei seinen Schulkameraden und hat viele Freunde. Sprachlich und schriftlich ist er sehr begabt und gehört zu den besten der Klasse.
Nur in Mathe (er geht in die 2. Klasse) hatte er von Anfang an arge Konzentrationsprobleme.
Auch mit dem Erlernen der Rechenwege gab es von Anfang an für meine Begriffe große Schwierigkeiten und die Hausaufgaben waren immer Streß und mit viel Zorn und Wutausbrüchen seinerseits verbunden.
Irgendwann leider auch meinerseits, da bei mir dass Verständnis dafür fehlt, dass man in der 2. Klasse oft noch mit den Fingern zählt.
Für mich fehlt meinem Sohn einfach ein "bildlisches" Vorstellungsvermögen für Zahlen und Zahlenräume, was ich schon im Alter von 4 bei ihm bemerkt habe.

Ich habe die Lehrerin auf eine mögliche Dyskalkulie angesprochen, was sie jedoch beruhigend meinte verneinen zu können. Er müsse einfach täglich zusätzlich üben, üben, üben.

Aber was nützt das üben, wenn der Rechenweg nicht verstanden wurde und die Erklärungen nicht an- bzw. aufgenommen werden, da die Konzentrationsfähigkeit fehlt?!
Ich habe Angst, dass ihm irgendwann die Rechengrundlagen fehlen.

Oder hat er doch eine gemilderte Form von ADS, da er ja das Geschwisterkind eines ADHS-Kindes ist? Manches spricht ja dafür, aber eben doch nur in sehr milder Form, bis auf seine Einschlaf- und Auschlafprobleme, die ganz krass sind seit der Nuckel weg ist (mit 8 Jahren 9 Stunden Schlaf durchschnittlich).
Soll ich ihn hierauf testen lassen oder auf Dyskalkulie? Oder gar nicht?
Wer kann mir hier raten?

Das schlimme für mich ist einfach, dass ich mich momentan außer Stande sehe, hier Geduld und Hilfe aufzubringen.
Seit 1 Woche keine Nacht mehr durchschlafen, da der Ältere jede Nacht ins Bett kommt.
Irgendwie ist mein Nervenpegel erschöpft, ich bin nicht mal mehr tagsüber in der Lage, ruhig zu reagieren sondern nur emotional, indem ich ständig zurückschreie.
Heute Abend bin ich die Tür hinaus und habe meinen beiden gesagt, ich würde einen Koffer holen und gehen, bevor mir die Hand ausrutscht. Vollkommen falsch, ich weiß!
Aber ich konnte einfach nicht mehr, hatte einfach nur das Gefühl: ich muß hier raus, ich will hier weg, sonst passiert was.

Und dann kommt Männe Abends spät nach Hause, fragt, was denn "wieder" los sei, hört sich alles ruhig an und tut es dann mit der Bemerkung ab, dass wäre das gleiche, wie mit seinen Mitarbeitern, da würde er auch täglich gegen immer wieder die selben alten Wände rennen und müsse immer wieder von vorne anfangen mit Erklären etc.
Das war's dann.
Und als verständnisvolle Ehefrau reite ich dann auch nicht weiter darauf herum (der Arme muß ja endlich entspannen), aber in mir brodelt es und der dicke Kloß sitzt im Hals.

Und jetzt überlege ich, ob ich meinen durcheinander gequirlten "Seelenmüll" auch an Euch absenden soll.
Aber ich glaube, dass wenigstens Ihr dieses Durcheinander nachvollziehen könnt.

Eine heute sehr unglückliche

Benni

Antworten:

Hi Benni

Und wie ich Dir nachfühlen kann..........Bei uns geht momentan auch voll die Post ab,sind auch alle am Limit.Morgens um sieben gehts los und abends um elf ist dann vielleicht mal Ruhe.
Unsere Tochter(9) hält sich momentan an keine Regeln,trotz Konsequenzen,ihr ist alles egal.Sie hatte bis vor kurzem Ritalin SR,was aber nicht so überzeugt hat,bekommt nun wieder das "normale"Ritalin.Vielleicht klappt es ja mit der Umstellung auf Concerta bei Euch.Ihr in Deutschland habt ja mehr Möglichkeiten was Medi betrifft,in der CH ist "leider" nicht alles erhältlich.
Ich wünsche Dir auf jedenfall viel Kraft und Kopf hoch
(Seelenmüll abladen tut immer gut)

Lieben Gruss

Jacqueline

von Jacqueline G. - am 14.05.2003 21:53

Hallo Benni ,

das ,was du von deinem Träumerchen beschreibst ,hätte ich sein
können .
Bevor du halbe Sachen machst und nur auf Dyskalkulie testen
läßt :such dir schnellstens einen Termin und teste auf ADS .
Momentan mag es ja sein ,daß die Probleme sich in Grenzen
halten ,aber die Pubertät kommt bestimmt ;
Was passiert dann ? ADS heißt ja nicht gleich Medikamente !

Noch ist Zeit ,Wege (auch fürs spätere Leben )einzuüben ;
Im Erwachsenenalter ist diese Zeit nicht mehr ,was dann ??

Ich kann gut verstehen ,daß deine Nerven blankliegen .

Liebe Grüße Sonja

von Sonja Bellmann - am 15.05.2003 04:43
Hallo Benni,

irgendwie musste ich ja doch über deine Zeilen schmunzeln. Stimmt man schreibt wirr runter und denkt keiner versteht einen. Glaub mir wir verstehen dich sehr gut.
Vor allem auch die Sache mit deinem Mann *G* stimmt man ist ja brave Ehefrau und man kann die Männer nicht noch belasten nach soooooooo anstrengenden Tagen die sie hatten. (würden die uns überhaupt verstehn??)
Lass dich mal lieb umarmen und drücken, ohne viele Worte. Das mit dem ausrasten ist mir vorgestern auch passiert. Wir sind keine Übermenschen und alle Nerven liegen mal blank.
Versuch ihn einfach mal auf ADS zu testen , kann doch nicht schaden und man weiss ein wenig mehr. Klingen tut es ja doch sehr danach und im Unterbewusstsein weisst du das auch.

Kopf hoch, auf bekloppte Tage folgen auch bessere (*G* ich warte auch grad auf den besseren)

Lieben Gruss
INES

von ines - am 15.05.2003 05:44
Hallo Benni,

oh, wie ich dieses Gefühl nur noch Davonlaufen zu wollen kenne...

Ehrlich gesagt, erstaunt es mich auch, dass die "Rückumstellung" auf Medikinet so in "die Hose geht"... Kann es denn sein, dass Deinen Sohn momentan noch andere Sorgen quälen? Dass ihn irgend ein bevorstehendes bzw. vergangenes Ereignis aus seiner "Seelenruhe" bringt?

Zu Deinem jüngeren: ich hab bei meinem Kleinen auch lange Zeit gemeint, dass kein ADS vorhanden ist; nachdem der Große ein extremer Hypie ist war der Kleine im Verhältnis dazu unproblematisch.... Das Ergebnis der Diagnose spricht eine andere Sprache... Desshalb würde ich Dir zur Sicherheit auch "normale" kinderpsychologische Untersuchung auf ADS MIT Schwerpunkt Dyskalkulie empfehlen - schon alleine wegen Deiner eigenen Beruhigung.

Wenn dann nix rauskommt, weißt Du es wenigstens .... Wenn Deine Verdacht (egal welcher *g*) bestätigt wird, hast Du wenigstens einige Möglichkeiten damit umzugehen - ohne Diagnose hängt man, nach meinem Gefühl, in der Luft....

Baldige schöne Tage wünscht


Cat

von Cat1964 - am 15.05.2003 06:32
liebe benni,

betroffen habe ich dein posting gelesen,und dachte du beschreibst unseren stopper....

wenn man glaubt, es geht nicht mehr, sagt man dinge die einem hinterher leid tun..........ich kenne das...............und sammy hat diese ausraster von unserem junior auch schon mitbekommen..........
man fühlt sich einfach leichter, wenn man es sich von der seele schreibt.....
bei uns war fast drei wochen herrliche ruhe............wir konnten es kaum glauben.............doch dann kamen diese woche an zwei abenden hintereinander zwei ausraster vom allerfeinsten..
das fing so gegen halb acht an und dauerte bis fast halb zwölf.
ich habe irgendwann unter tränen geschrien (ich weiss das es nicht richtig war ) entweder lässt du dich in die kinderpsychatrie bringen oder ich packe meine koffer und gehe.
als er dann sagte :" mach doch , du kommst ja sowieso wieder..." da war ich so fertig das ich sagte :" nein, dann rase ich mit dem auto gegen den nächsten baum oder brückenfeiler ! " aber auch das hat ihn kalt gelassen,....er ballerte lediglich seine zimmertür zu.
ich konnte nicht mehr. während er dann einschlief vor erschöpfung, lagen mein mann und ich noch fast bis zwei uhr wach.
am nächsten morgen stand er mit fröhlichem :" guten morgen mami, ich hab dich lieb..." auf, als wenn nichts gewesen wäre.

das passiert öfter mal und ich kann noch immer nicht damit umgehen benni.......
man fühlt sich so hilflos und hat das gefühl, alle reserven sind verbraucht.................aber es geht weiter............sie brauchen uns , unsere zwerge , für sie müssen wir stark sein !

benni, es ist nicht leicht, diese ausraster kosten nerven ohne ende.........doch ich fühle mich, wenn ich mir im forum alles von der seele geschrieben habe, immer ein wenig leichter.
und ich hoffe von herzen, dass es auch dir heute morgen schon ein wenig besser geht und du wieder ein wenig kräfte gesammelt hast....?!?!

wie alt ist deiner ? unserer ist heute dreizehn geworden. bei ihm kommt voll die pupertät hinzu und er reisst momentan ganz kräftig an der nabelschnurr
:o))) ;o))) ;o)))

wie soll das noch enden ??????

aber machen wir weiter benni..............würden wir sie missen wollen ????
sicher auch du nicht.......Oder ????

ich..............um keinen preis der welt !!!!!!! das weiss er auch .

wünsche dir heute einen weniger stressigen tag.....
muss nun auf die arbeit......war mir nur noch ein bedürfniss dir zu schreiben, dass du nicht alleine bist.......

schicke dir viele mitfühlende grüsse

vero

von Veronika Ehrenberg - am 15.05.2003 06:33
Ups... sorry, jetzt hab ich Medikinet und Equasym verwechselt.... (hatte nur noch im Kopf, dass es nicht Ritalin war *g*

Cat

von Cat1964 - am 15.05.2003 06:33
Benni und Vero,

zählt mich dazu. Meine Tochter wirft mir heute noch manchmal vor: du bist dann einfach weggegangen und ich dachte du kommst wirklich nicht mehr wieder und du hast mich nicht mehr lieb.

Ich weine heute noch, wenn ich daran denke.

Trotzdem bin ich noch vor 4 Wochen aus dem Haus gerannt beim letzten Ausraster ...

ratti

von ratti - am 15.05.2003 06:37
Hallo Benni

Kann sehr gut nachvollziehen wie es dir geht.
Morgens ist bei Mir auch immer alles quer durcheinander.

Habe 2 diagnostiuierte ADSler, der eine wird 13
der andere 10

Dann einen kleinen 8 Jahre der Diabetiker ist, seid 1 Jahr Dyskalkulie fest gestellt. ( Verdacht ADS)
Er ist in die 2. Klasse gegangen, habe ihn im letzten Halbjahr zurück in die 1. Klasse genommen.

Die Rechenschwierigkeiten sind immer noch da. Eine Therapie gibt es erst zum Übergang in die 3. Klasse.

Ich bin froh erst mal zu wissen da ist diese Schwäche
kann nun besser mit umgehen und alles tun um ihm zu helfen.
Das klappt ganz gut mit der Ergo.

Ich glaube wenn man schon ADS Kiddys in der Familie hat dann
wird es ganz schnell als ADS von den Lehrern
abgetan.

Heute muss ich die Kinderpsychologin anrufen dann sagt sie mir wie der Test ausgefallen ist.

Bin so manches Mal auch total am Ende wenn alles durcheinander läuft.

Zur Zeit geht es eigentlich gut mal besser und weniger.

Viel mehr kann bei uns auch nicht mehr hinzukommen.

Grüsse Roswitha

von Roswitha011 - am 15.05.2003 06:40
Hallo Ratti, Vero, Benni - und wem es sonst noch so geht....

ich kann mich an manchen Tagen auch nicht beherrschen... wenn mein Großer solche "Austicker" hat.... meistens mühe ich mich lange Zeit mit Geduld, Geduld und viel Ruhe - aber irgendwie hab ich dann sehr häufig das Gefühl, dass ich zu lange "geschluckt" habe, denn ganz plötzlich ist es wie bei einem Vulkanausbruch...

Und obwohl alles in mir "HAAAALT, STOP, NICHT!!!!" brüllt - bricht aus mir der ganze Unmut, die Verzweiflung und vor allem die Hilflosigkeit heraus....

Ich will nicht schlagen, ich will nicht schreien - VERDAMMT! Was bleibt dann noch? Davonlaufen.... und wenn es nur auf ein oder zwei Zigaretten "rund ums Haus" ist....

In ruhiger Minute hab ich meinem Großen erklärt, dass - egal was ich vorher gesagt habe - ich wieder zurückkomme, weil ich ihn doch lieb hab.... - und er weiß das; er weiß dass ich mit "Pauken und Trompeten" (fliegenden Türen u.ä.) das Haus verlassen muss um MEINE Ruhe wiederzufinden...

Ich hab versucht meine Wut in Kissen zu prügeln, durchzuatmen, bis 10 (20....) zu zählen - funktioniert nicht - weil ich zu nahe am Geschehen bin...

Wenn es schlimm ist, dann muss ich RAUS.... Die Haustüre ist hier wie eine Grenze.... über die muss ich gehen um zurückzufinden...

Schlimm ist im Moment nur noch für mich, dass mein Jüngerer das noch nicht begriffen hat und unter meinen "Abkühlungsfluchversuchen" leidet ....

Gruß


Cat

von Cat1964 - am 15.05.2003 06:48
hallo beni

diese tage sind hart- aber leider kommen die immer wieder.

dieses einfach nur fertig sein- leider auch.

konfus schreiben- wir verstehen dich schon.

seelenmüll muss raus- manchmal ist es schon durchs schreiben besser.

suche für dich selber *kraftinseln*. alleine raus, spazieren, mach mal die tür - und wenn es nur ein paar minuten sind- zu. dann gehts danach vielleicht wieder etwas besser....

schliesse mich den anderen an- guck- was mit deinem kleinem träumer ist. lass es abchecken.

eine umstellung von medis bedeutet manchmal wieder den totalen neuanfang...... diese wochen- kann sich ja hinziehen- sind extrem stressig und belastend.

aber auf jeden stress und ärger folgt irgendwann auch wieder eine bessere zeit.

und bis dahin- viel kraft und mut. und kopf hoch!

fühl dich gedrückt

liebe grüsse

mom

von momfor4 - am 15.05.2003 06:55
Guten Morgen ihr ALLE!

Mich könnt ihr auch dazu zählen.

Ich kenne das auch,ihr habt es alle beschrieben.

Was haben wir für "KRÄFTE" und woher nehmen wir sie?Jeden Tag von neuem,zig tausendmal,wißt ihr was,ich glaube **WIR**sind einmalig,daß kann uns keiner so schnell nachmachen!!....:-)))))

Die Pubertät zehrt auch an meinen Nerven und ich bin so froh,daß es "EUCH" alle gibt,daß es dies Forum gibt,daß es hilfsbereite Bernhard´s+Martins gibt,ansonsten hätte ich schon längst das Handtuch geschmissen.....:-))

Und gleich ist wieder Kampf angesagt,ich hab den ganzen Morgen ein Sch...Gefühl mit Durchmarsch im Magen und wieder ist es für Junior,denn er kanns ja noch nicht!...
Aber ich habe am letzten WE dazu gelernt,bin heute gut ausgerüstet.:O))

Ich glaube diese kleinen Hilfen helfen uns durchzuhalten und weiter zu machen,uns nicht beirren +verunsichern zu lassen,denn im inneren wissen wir,was wir brauchen,oder???...Ich zu mindest und ich versuche es JETZT umzusetzen!!:-)

So,versuche mal was zu essen,damit ich nachher Kraft habe!

Lieben Gruß von Sternenkind

von Sternenkind - am 15.05.2003 07:08
hallo sternchen

daumen sind gedrückt...

lass hören, wie es lief...

und versuche ruhe zu bewahren......... haha- leicht gesagt- ich weiss!

ganz lieben gruss

mom

von momfor4 - am 15.05.2003 07:12

Re: ........Strategie entwickelt damit umzugehen

Hallo,

nun ich will nicht sagen ich reagiere cool wenn mein Junior seine Ausraster bekommt, aber ich habe für mich eigene Startegien entwickelt um damit umzugehen.

Mit den Jahren habe ich gelernt das es in diesen sogenannten Ausrastersituationen überhaupt keinen Sinn hat, auf Diskussionen einzugehen. In diesen Momenten komme ich eh nicht an ihn ran, er würde mich gar nicht verstehen wollen, aber vor allem nicht können.

Sind wir doch mal ehrlich, hat das in unserer Kindheit geklappt ??? Also ich kann mich erinnern das es mir als Kind in Streitsituationen mit meiner Mutter, sonst wo vorbei ging was sie zu mir sagte. Ich habe es nicht aufgenommen, nicht weil ich nicht wollte, sondern weil ich nicht konnte. Ich war dann in meiner Impulsivität und meinem "ich-fühl-mich-ungerecht-behandelt-Denken so gradlinig eingefahren, das ein Abwanderung nach links und rechts gar nicht möglich gewesen wäre. Es kam ja gar nicht an der richtigen Stelle an um es umzusetzen.
Das war dann der sogenannte Tunnelblick, nur nach vorne. Ich wollte dann recht haben und selbst wenn ich nicht im Recht war, habe ich es nicht eingesehen.

Ich hätte mir gewünscht meine Mutter hätte mit mir am nächsten Tag nochmal in Ruhe darüber geredet, am nächsten Tag wenn die Emotionen nicht so hoch liegen und ein vernünftiges Gespräch möglich ist.

Was passiert denn wenn man sich auf Diskussionen einlässt und die Impulsivität über dem Grenzbereich an der Decke liegt. Das einzige was eben passiert..... man brüllt sich an,........... sagt Sachen die einem hinterher leid tun,.......... regt sich unnötig auf,.............man poliert sich die Nerven.

Ich lasse die Situation ohne verbale Gegenwehr vorbeiziehen und nutze den Tag darauf um mit meinem Sohn über den oder die Vorfälle zusprechen. Natürlich ist es Situationsbedingt und man muß in jedem Fall individuell handeln, aber im Großen und Ganzen, klappt es so ganz gut.

D.h. nicht das ich mir von meinem Filius alles bieten lasse, er weiß trotz seiner Impulsivität genau wo seine Grenzen sind und ich bin stolz darauf das er noch kein einziges Mal in irgendeiner Art und Weise, beleidigende Worte gegen mich verwendet hat. Er weiß genau wo meine Prinzipien liegen ( niemals lügen, stehlen, betrügen und keine Schimpfwörter (egal wem gegenüber) und die sind sehr eng gesetzt. Ich habe ihm schon frühzeitig begreiflich gemacht das mir diese Punkte sehr wichtig sind und ich keinen Verstoss toleriere.

Gibt es doch einmal eskalierende Situationen, halte ich ihn fest bis er sich wieder beruhigt bzw. nehme ihn auf den Schoß und beruhige ihn in dem ich ganz ruhig und gelassen rede.

Bisher konnte ich damit ganz gut fahren und hoffe das es so bleibt.

Gruß
S a m m y



von Sammy2804 - am 15.05.2003 08:32

Re: ........Strategie entwickelt damit umzugehen

Hallo Beni!

Ich kann auch nur dazu raten eine etwaige Dyskalkulie und/oder
ADS austesten zu lassen.

Bei meinem großen Schnarchbär stellte sich letzlich heraus, daß
er keine Dys. hatte und die Rechenlernprobleme adsbedingt waren.

Da hilft nur alles tausendmal durchzugehen.Immer wieder die Regeln erklären.

Ich kann dir sagen, daß das ewige Üben auch meine Nerven stark strapaziert hat und ich ein Jahr lang eine Freundin(allerdings nur einmal die Woche) dafür eingespannt batte.

Nun ist mein Sohn auf der Hauptshule schreibt immer noch nicht die tollsten Noten in Mathe(zu langsam,schafft oft nur die Hälfte) aber hat die Grundrechenarten drin und hält sich wegen sehr guter Leistungen in Geometrie immer im E-Kurs.

Aber ich hätte damals keine Ruhe gefunden, wenn ich ihn nicht hätte austesten lassen.

So ist ein bissl lang geworden.

Liebe Grüße
Ricki

von Ricki 01 - am 15.05.2003 09:47
Hallo Jacqueline!

Danke für Deine aufmunternden Worte.

Frage: Kann man bei Euch in der Schweiz Concerta nicht über eine internationale Apotheke bestellen???

Ritalin SR bekommen wir hier in Deutschland ja auch nur auf diesem Wege.

Viele liebe Grüße und ebenfalls "Kopf hoch"

Benni

von Benni1 - am 15.05.2003 19:43

@ Sonja: Wenn man meint, man kann bald nicht mehr

Hallo Sonja,

ich gebe dir Recht, ich sollte den "Kampf" noch einmal aufnehmen und mein Träumerchen auf ADS testen lassen, viele Anzeichen sprechen ja auch dafür. Ich weiß auch nicht, warum ich mir das nicht eingestehen will. Momentan fehlt mir einfach der nötige "Energieschub", fühle micht total ausgebrannt, obwohl ich weiss, das eine gesicherte Diagnose bereits Erleichterung im Kopf schaffen kann.

Und hinzukommt, dass Träumerchen lt. Kinderärztin einwandfrei mit 8 3/4 bereits voll in der Vorpubertät steckt.

Der Gedanke über die richtigen Grundsteine für die Zukunft sind ja gerade auch das, was mir so zu schaffen macht.

Gruß,
Benni

von Benni1 - am 15.05.2003 19:55

@ ines: Wenn man meint, man kann bald nicht mehr

Liebe Ines!

Hat gut getan, dein Umarmen und Drücken *G*. Bekommst du bei Bedarf herzlichst zurück *G*.

Aber dass wir Mütter Übermenschen sind, wird doch irgenwo von uns erwartet *schnief* und ich denke, bei allem was ich bei Verlust der mühsam aufgebauten Selbstbeherrschung von mir gebe hinterher immer daran, ob das bei den Kids nicht sitzen bleibt und noch mehr Ängste und Unsicherheiten hervorruft.

Selber Kopf hoch *G* und hoffe, du hattest heute schon einen besseren Tag.

Gruß Benni

von Benni1 - am 15.05.2003 20:02

@ Cat: Wenn man meint, man kann bald nicht mehr

Hallo Cat,

danke auch an dich. Es ist gut zu wissen, dass man nicht alleine so reagiert, denn dann kommt doch unweigerlich der Gedanke auf, jämmerlich in solch einer Extremsituation zu versagen und man fragt sich, ob man nicht dringend psychologische Hilfe braucht, weil irgendetwas nicht richtig gepolt ist.

Mir ist nicht bewußt, dass meinen ADHS-Racker besondere Ereignisse oder Sorgen belasten. Auch ein intensives ruhiges Gespräch brachte nur:"Ach quatsch, mein Sternchen, ich hab dich doch lieb. Was soll denn sein???." (Totales Erstaunen)

Werde in den nächsten Tagen unseren Kinderpsychiater und die Kinderärztin anrufen, warte nur noch auf den nötigen Drive, um den "Kampf" *G* aufzunehmen.

Liebe Grüße,
Benni

von Benni1 - am 15.05.2003 20:13

@Vero: Wenn man meint, man kann bald nicht mehr

Liebe liebe Vero!

Du hast mir ja so aus dem Herzen und der Seele gesprochen und all die Gefühle in Worte gepackt, die auch in mir immer vorgehen.
Mein Problem ist es, einfach aus dem Herzen zu sprechen, ich versuche das immer mit dem Kopf zu regeln, aus Angst, sonst vollkommen die Fassung zu verlieren, wenn ich diese traurigen Emotionen nicht einsperre sondern rauslasse. Und dann fehlt die Stärke, das alles durchzuhalten und wie du sagst..... unsere Zwerge brauchen uns doch mit all unserer Kraft.

Als ich dein Posting heute morgen las, konnte ich zum ersten Mal weinen, richtig weinen und das hat doch irgendwie gut getan. Hat den ganzen Tag gedauert, den nötigen "Damm" wieder aufzubauen. Ein bisschen "leichter" fühle ich mich jetzt, aber auch richtig ausgepowert.

Mein ADHS-Racker ist 7 1/2 und mein kleines "Mathe-Genie" nur 14 Monate älter. Also waren die ersten 3 Jahre mit beiden Kids auch schon "Albtraumjahre" (so erinnere ich mich heute an sie), trotz Unterstützung durch 2 x nachmittags Kindermädchen und einer Oma, die oft einsprang. Aber wenn der Papa Workaholicer ist oder sein muß (auch ADS???????) ist, fehlt da doch viel.

Pubertät!!! Uff!!! Kann mir schon ein bisschen ein Bild davon machen, was bei dir hinzukommt.
Unser "Mathegenie" ist mit 8 3/4 lt. Kinderärztin auch bereits voll in der Vor-Pubertät.

Und missen, nein missen würde ich die beiden nie wollen!!!!! Ich glaube, wenn Kinder einem so gravierende Sorgen bereiten, hängt man noch mehr an ihnen, da sie sich das ja nicht selbst aussuchen konnten und man sich mit solchen Kids auch viel intensiver beschäftigt.
In meinem Kopf ist jedenfalls kaum noch Raum für anderes obwohl er gebraucht wird. Und das streßt zusätzlich, da hier nur minimale Leistung erbracht werden kann.

Ich drücke dich ganz fest für deine mitfühlenden Gedanken und wünsche dir auch alles Liebe,

Benni

von Benni1 - am 15.05.2003 20:33

@ Ratti: Wenn man meint, man kann bald nicht mehr

Hallo ratti!

Auch dir ein herzliches Dankeschön dafür, ein offenes Ohr und Verständnis für meinen "Seelenmüll" zu haben.

Wie alt ist denn deine Tochter?

Daumendrück, dass eure "Ausraster-Pause" noch lange anhält,

Gruß
Benni

von Benni1 - am 15.05.2003 20:38

@ Roswitha: Wenn man meint, man kann bald nicht mehr

Liebe Roswitha!

Auch dir ein aufmunterndes "Kopf" hoch von mir.

Zum ADS innerhalb der Familie kann ich dir sagen, dass der heutige Wissensstand wohl der ist, dass aufgrund der gen-bedingten Erbanlagen von ADS wohl alle Kinder einer Familie dieses Syndrom haben, mehr oder weniger ausgeprägt als Hypies oder Träumer.

Das weiss auch ich, will es mir aber aus mir selbst unverständlichen Gründen bei meinem Älteren auch nicht eingestehen.

Hoffe, dein Termin bei der Kinderpsych. hat für euch positives gebracht.

Gruß,
Benni

von Benni1 - am 15.05.2003 20:46

@Sammy: ........Strategie entwickelt damit umzugehen

Hallo Sammy,

ich kann dich nur bewundern und beneiden, dass du deine Strategien so erfolgreich umsetzen kannst.

Alls das, was du so erfolgreich anwendest, kann ich im Kopf auch nachvollziehen und ansatzweise auch heute umsetzen.
Aber gegen Abend war ich dann doch wieder zu ausgepowert und der Frust gewann die Oberhand, auch wenn ich weiß, dass dass überhaupt keinen Sinn macht.

Na ja, vielleicht bringen die kommenden Jahre ja hier routinemäßige Erfolge in denen nur noch selten die Emotionen die Oberhand gewinnen.

Vielen Dank jedenfalls für deine wertvollen Tips,

Gute Nacht,
Benni

von Benni1 - am 15.05.2003 20:55

@ Ricki ........Strategie entwickelt damit umzugehen

Guten Abend Ricki!

Auch dir vielen Dank für dein Posting.

Bin ja selbst innerlich auch schon davon überzeugt, dass mein Großer ebenfalls unter den Auswirkungen eines gemäßigten ADS leidet und deshalb so einige Probleme hat und macht.

Werde Kontakt zum Kinderpsych. und der K-Ärztin aufnehmen, sobald ich den nötigen Drive habe. Und wie ich mich kenne, dauert das nicht allzu lange.

All Eure Gedanken und Euer Mitgefühl haben mir heute jedenfalls schon sehr geholfen, die Basis für einen "Neuaufschwung" zu schaffen.

Liebe Grüße,
Benni

von Benni1 - am 15.05.2003 21:02
Hallo Mom!

Dein "Drücken" heute Morgen hat sooooo gut getan "schnief".

Aber die ruhigen Inseln, auf denen man Abspannen kann, zu finden ist nicht leicht, der Kopf ist ständig damit beschäftigt, abschalten geht im Moment einfach nicht.

Danke für deine/eure Tips.

Gute Nacht,
Benni

von Benni1 - am 15.05.2003 21:12
Hi Benni

Ja nach meinen Informationen könnte man Concerta so bestellen.Soll aber sehr kompliziert sein und horrend teuer.Wusste nicht das ihr Ritalin SR so bestellen müsst.Bezahlt das dann die Kasse?
Ich hoffe Du hast Dich etwas erholt.Ich musste heute auch mal wieder fluchtartig die Wohnung verlassen sonst hätte ich für nichts garantieren können........
Ich schnappe mir dann unseren Hund und spaziere mit im durch Wald und Feld .So kommt er sehr viel raus :))

Liebe Grüsse

Jacqueline

von Jacqueline G. - am 15.05.2003 21:31

Re: @Vero: Wenn man meint, man kann bald nicht mehr

guten morgen liebe benni,

hoffe das es dir heute morgen ein wernig besser geht...???

bei uns kommt ganz vorsichtig die sonne raus und bei mir ist es so, dass mit den sonnenstrahlen bei mir wieder unheimlich kraft und positive laune aufgebaut wird.....geht es dir auch ein wenig so ???? das wäre schön...

benni, dass du geweint hast, kann ich gut nachvollziehen, denn wenn ich ganz, ganz unten bin und hier im forum poste....dann kommen liebe worte, hilfestellungen und anteilnahme....
da bin ich dann auch immer so überwältigt, dass ich vor freude, dass so viele liebe menschen mich total verstehen, immer ganz gerührt.

heute nacht war vollmond....das sind bei uns immer vier tage totale hölle !!! doch dieses mal so gut wie nichts mitbekommen. bei uns war am sonntagabend soooo schlimm. das ich thorsten am liebsten in die jugendpsychatrie gebracht
hätte. wir mussten die tür bei unserem stopper im zimmer aushängen.....weil er drohte aus dem fenster zu springen.
und bei offener tür hatten wir ihn ihm blick. ich denke, dass war das bisher allerschlimmste erlebnis was wir hatten......
er wollte weg............einfach weg, von uns scheiss-eltern.....die ihn überhaupt nicht verstehen......die ihn nicht bis um 23.00 fernseh schauen lassen.....die ihn nur eine max. anderthalb std. erlauben am tag computer zu spielen....usw., usw. es schaukelte sich total hoch. ich war am heulen und dann auch am schreien, mein mann-----eigentlich ein ganz ruhiger..........flippte irgendwann mal aus........es ging nichts mehr.......ich fühlte mich fertig , ausgelaucht und total am ende.

sammy........immer da wenn ich sie brauche ;o))) .......
hat uns dann angeboten, thorsten seine sachen zu packen ihn zu ihr zu bringen und erst einmal eine nacht alle zur ruhe zu kommen... das wollten wir dann auch tun....gingen hoch in sein zimmer......da lag er dann total erschöpft in seinem bett. wir liessen ihn in ruhe und ein paar min. später schlief er ein.
am nächsten morgen war der spuck vorbei. obwohl mein mann und ich noch bis halb zwei wach gelegen haben...total aufgewühlt.
er sagte nur am nächsten morgen :" mami, was war das gestern abend mit mir ? ich sagte ihm, dass das sehr sehr schlimm war und das er uns allen damit sehr weh getan hat..
er kam runter, nahm mich in den arm und sagte ." 'tschuldigung
mami, ich weiss auch nicht, was mit mir los war, ich habe das gefühl, gestern abend das wäre alles nur ein schlimmer traum gewesen..... es tut mir so leid mami......ich hab euch doch so lieb und ich möchte niemals weg von euch....."

damit war auch dieser spuck wieder vorbei...........doch wie lange benni ?? wann kommt der nächste ausraster ??
es ist gut, dass wir es nicht wissen so können wir wieder kraft schöpfen......

das deine schon soo früh in der pupertät sein soll.....? habe ich das erste mal gehört.........aber wenns die ärzte sagen........man hofft ja immer, dass sie das besser wissen..;-))

ach benny, ist länger geworden, als ich wollte......muss ja arbeiten.

wünsche dir noch ein wunderschönes wochenende und gaaaaaaaaaaanz viel kraft !!!

ganz liebe grüsse von

vero

von Veronika Ehrenberg - am 16.05.2003 07:21

Re............ @Vero

Hu hu Vero,
Zitat

sammy........immer da wenn ich sie brauche ;o))) .......
hat uns dann angeboten, thorsten seine sachen zu packen ihn zu ihr zu bringen und erst einmal eine nacht alle zur ruhe zu kommen... das wollten wir dann auch tun..

..............................jetzt habe ich aber beim lesen die Tränen in
den Augen gehabt und ich weiß noch nicht mal warum ?????????


Bis heute abend
Gruß
S a m m y



von Sammy2804 - am 16.05.2003 08:25

Re: @Vero: Wenn man meint, man kann bald nicht mehr@Vero

Hallo vero!

Das ist ja verdammt schlimm,da kommen mir sogar die Tränen beim lesen deiner postings.
Dann war es ja am sonntag,wo ich nach Hause gefahren bin.

Gottseidank wohnen wir im Erdgeschoss und unser ist auf solche Gedanken,zu springen ,noch nicht gekommen,aber ich habe immer Angst davor,daß er mal weglaufen würde.:-(

...Aber immer diese Ausraster und egal ob 1 o.2Std PC ect.,es bleibt so,wir sind die sch...Eltern.:O(

Gestern Abend war hier auch die Hölle los,so ein toller Tag,wird so mies beendet,bin deshalb sogar aus dem Chat raus.

Habe dann meinem W.gesagt,am besten ist,wenn wir ihn ignorieren und nix mehr sagen,auch nicht antworten und einfach ins Bett gehn und versuchen zu schlafen.

Es dauerte dann nur noch 5min.und hier war Ruhe.Nachts ist er dann noch rumgegeistert und heut morgen war alles beim Alten,er wußte von nichts mehr.
Das ist echt ein Fänomen,aber meinen Mülleimer in der Küche,den läßt er inzwischen in Ruhe,noch vor einiger zeit wurde dieser mit dem WC verwechselt:-)!

Hoffe,es kehrt jetzt wieder etwas Ruhe bei Euch ein.

Bis dann.
Liebe umarmende Grüsse von Sternchen:O)

von Sternenkind - am 16.05.2003 13:42

Re: @ Benni: Wenn man meint, man kann bald nicht mehr

17 Jahre

von ratti - am 16.05.2003 13:54

Re: @Vero: Wenn man meint, man kann bald nicht mehr

Oh, Vero,

wie gut ich dir das nachfühlen kann .....

dicke Umarmung und viel Kraft wünsche ich dir !!!

ratti,
die of denkt, wie lange reicht die Kraft noch ....

von ratti - am 16.05.2003 14:03
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.