Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
Michaela#, sherita, Hypie Mama

Kostenübernahme Dyskalkuliebehandlung

Startbeitrag von Hypie Mama am 23.06.2003 14:19

Hallo @
gibt es irgendjemand der schon mal eine Kostenübernahme für eine Dyskalkuliebehandlung durchgestzt hat beim Jugendamt?
Das die Kostenübernahme auf dem § 35a beruht ist mir durchaus bewußt und es sind auch schon diverse Schritte unternommen worden von uns. Gute Ratschläge und Tipps sind mir hier herzlich Willkommen da wir 2 haben die in der Form zusätzlich behandelt werden müssen und uns ein Zeitraum von ca. 2 Jahren bevorsteht.
Leider fehlt uns der dazugehörige Goldesel.

Barbara

Antworten:

Hallo Barbara.

Bei uns hat das JA eine Dyskalkuliebehandlung übernommen.
Ausschlaggebend für die Übernahme war ein entsprechendes Gutachten vom behandelnden Kinderpsychiater (dort wurde die Dyskalkulie festgestellt), in dem eine D-Therapie dringend angeraten wurde.

Viele Grüße
sherita



von sherita - am 23.06.2003 15:10
Hallo,
das Kind einer Nachbarin war 2 Jahre zur Dyskalkulie-Therapie.
Nachdem der Lehrer den Verdacht geäußert hatten, musste die Mutter zum JA, wurde dort zu einer Gutachterin geschickt (halbes Jahr Wartezeit) und mit dem entsprechenden Gutachten wurden dann die Kosten übernommen.
Für Dyskalkulie gibt es wohl wenig Therapeuten und noch weniger Gutachter.
Viel Glück
Michaela

von Michaela# - am 23.06.2003 18:12
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.