Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
17
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
Sonja Bellmann, Petra F., ClaudiaW, Beate Mahr, Gaby, Jacqueline G., Martin Winkler, momfor4, Sonnenschein, Ralf Br

Fernsehsendung über ADS am 3.07

Startbeitrag von Sonnenschein am 30.06.2003 19:49

Hallo habe ich gerade in einem anderen Forum gesehen,

" Service: Gesundheit "

ADHS-das Aufmerksamkeitsdefizit Syndrom :

die neue Zivilisationskrankheit ?

www.hr-online.de/fs/programm/sendungen/shtml

dort 03.07. anklicken.

Mfg

Angela

Antworten:



Folgender Satz stößt mir jetzt schon bitter auf.

Da weiß man schon im Vorfeld was einen erwartet.

Gaby




Die Eltern sind genervt und mit den Sprösslingen überfordert, die Hilfe der Ärzte nehmen sie gerne in Anspruch, und die Pharmaindustrie boomt -Novartis, Lilly, Celltech Pharma und andere haben den Bedarf erkannt und produzieren wie die Weltmeister Methylphenidat. Ein Milliardenmarkt ist nach amerikanischem Vorbild entstanden. "service: gesundheit" diskutiert: Methylphenidat - Segen oder Skandal, und welche Alternativen gibt es, um die Konzentration wieder zurückzubekommen?

von Gaby - am 30.06.2003 19:57
Hallo

wenn ich mir überlege, dass das der gleiche Sender ist,
der auch bei mir gedreht hat ....

Hier steht unten nochmal was zur Sendung

[www.hr-online.de]

Das ist das Teram zur Sendung

[www.hr-online.de]

Falls der Beitrag nicht ** gelungen ** ist ...
oder Halbwahrheiten verbreitet werden ...
freut man sich dort sicher über eine Rückmeldung

Gruß
Beate

Das war die Vorschau zu meinem Beitrag

[www.hr-online.de]

Da liegen nur schon beim lesen Welten dawzischen

von Beate Mahr - am 01.07.2003 06:03
und vor allem ist vorab schon klar ersichtlich, aus welcher richtung der wind weht.

klasse. verbreitung gequillter s....... an massen.

was hat bitte firma lilly und direkte namen von pharmakonzernen in der vorankündigung schon mit ads zu suchen und zu tun?

sehr empfehlenswert- klasse

mom- die über so was stinkesauer ist

von momfor4 - am 01.07.2003 06:51
Ich glaub es echt nicht...

Ich hab mal eine Mail geschickt, auch wenn es nichts ändert...

Sehr geehrte Redaktion bzw. Verantwortliche für die Vorankündigung zur Sendung am 3.7.2003 (Beitrag ADHS).

Muss denn so eine Vorankündigung in einer seriösen Sendung aussehen?
Welche Vorurteile hat den die Redaktion getrieben, so eine Hetze zu veröffentlichen, die fernab aller Konsensusbemühungen in Deutschland und der Versorgungsrealität einer multimodalen Therapie liegt? Zum Thema Rheumatologie geben sie fundierte Aussagen und Literatur, zu ADHS in Bildzeitungsmanier nur Polemik. Schrecklich.

Ich bemühe mich seit mehreren Jahren zusammen mit den Selbsthilfeorganisationen (z.B. BV-AH, ADSeV, BAÜK, Juvemus) im Internet eine Aufklärung über die Symptome, Ursachen und multimodalen Behandlungskonzepte von ADHS zu ermöglichen (www.adhs.ch). Ich weiss, wie verärgert (zu RECHT!!!!) Eltern und Ärzte bei solchen Beiträgen reagieren. Aber schlimmer noch : Es wird von spinnerten Esoterikern und den Scientologen (z.B. www .ritalin -kritik. de) schamlos ausgenutzt, wenn im öffentlich-rechtlichen Fernsehen solche unausgewogenen Darstellungen erfolgen.

Schade, dass zumindest die Ankündigung enttäuscht.

Dr. Martin Winkler
Zentrum für Angewandte Gesundheitswissenschaften
Fachhochschule Nordostniedersachsen
Wilschenbrucher Weg 84a
21335 Lüneburg

Projektleiter des EU-Projektes Web4Health zur Patienteninformation im Internet bei psychischen Störungen (www.web4health.info)

von Martin Winkler - am 01.07.2003 07:34
Super Martin super,


auf die Antwort bin ich schon jetzt gespannt.

Aber wie du schon sagst,da wird nichts kommen.


Gaby

von Gaby - am 01.07.2003 08:28
Hi Martin

klasse, deine Mail, und ich finde es sportlich, es zu versuchen, auch wenn man weiß, daß es nichts nützt... (haben Leserbriefe je etwas geholfen??)

Habe eben auch eine lange, zornige Mail verzapft. Auch das wird nichts nützen, aber sicherlich ist es gesund, den Ärger da abzulassen, wo er hingehört- in der Redaktion :)

Werde mir die Sendung wohl nicht ansehen. Denn ich vermute, daß das für mich nur Zeit- und Energieverschwendung bedeutet. Die darauf meist folgenden Anrufe werde ich an die Redaktion verweisen *böse guck*


Besonders ärgerlich ist es aber, daß meist auch Lehrer solche Sendungen sehen, und die Unwilligen unter ihnen sich dann noch bestätigt fühlen (unwillig meint: nicht willig, sich mit den medizinischen Fakten auseinanderzusetzen).

Gruß
Petra F., schul- und mediengeschädigt ;)

von Petra F. - am 01.07.2003 10:09
hier meine mail an die Redaktion,

ich glaube auch nicht das es hilft, aber es tut gut ;-)

Gruß - Ralf

----------------------------------------
Sehr geehrte Redaktion,

voller Vorfreude begann ich heute in Ihrer Programmankündigung über Ihre Sendung am 03.07.2003 um 19.00 Uhr (Thema ADHS) zu lesen.
Ich freute mich auf einen weiteren guten Beitrag Ihres Senders zu diesem schwierigen Thema.
Als ich jedoch den Infotext zu Ende gelesen hatte war die Freude weg.
Phrasen wie: Dreijährige werden heute mit der Aufmerksamkeitspille vollgepumpt" und "...produzieren wie die Weltmeister Methylphenidat" sind nicht einmal durch das Sommerloch zu entschuldigen. Ich hoffe inständig, dass die Sendung nicht das hält was sie verspricht, da Eltern hyperaktiver Kinder auch ohne solche Beiträge genug zu erdulden haben.

Mit freundlichen Grüßen
Ralf Brebeck
(Vater eines ADHS-Kindes)

von Ralf Br - am 01.07.2003 11:36

Hallo ihr alle !

Ich bin häufig versucht ,die Redaktionen mit solch unseriösen
Beiträgen SELBST als Scientology-gesteuert/finanziert zu bezeichnen .
Warum gibt immer die gleichen Argumente ,zum Teil die gleichen schlechten Berichte (aus USA ,woher auch sonst...)
aber nie einen Verlaufsbericht von Kindern ,deren Eltern ihre Kinder fortan nicht mehr mit "Psychodrogen "vollstopfen ????

Mir ist noch ein Bericht in Erinnerung ;

Mama komplett geschminkt und frisiert ,erholter Gesichtsaus -
druck :hab ich alles nicht ,muß mich unter Zeitdruck vom nötigsten Schmutz befreien um dann im Chaos nicht ganz zu
versinken .

Papa gespielt genervter Gesichtsausdruck ,null Bezug zu "seinen" Kindern ,weder durch Wort ,Blick ,Berührung ;

Die Geschwister ,angeblich 5 an der Zahl ,alle adrett bekleidet ,
gescheitelte Kurzfrisur wie die Rabatten einer britischen Reihen-
haussiedlung ;

Die Wohnung aufgeräumt ,ohne Zeichen realen Lebens ,deko -
riert als wär bei Meyerhoff gedreht worden ;

Das Auto der Familie mit einem Los der Seestadtlotterie billig
erstanden ,frischgewienert ,klaro ;

Und das Camp selbst ????? Schnöde Freizeitäkschn in Fähnlein-
Fieselschweif -Bekleidung ,der Promotion wegen zur Verfügung
gestellt ;

Wers glaubt wird selig ,wers dreht wird bezahlt ;alle anderen lassen sich das Hirn veröden oder ärgern sich .

Sorry ,diese Sendungen sind so doof ,die schwimmen sogar in
Milch .

Sonscha

von Sonja Bellmann - am 01.07.2003 12:25
Hi Sonja,

diese wohlaufgeräumte Familie- das sollte doch wohl keine ADS-Familie darstellen, oder? Habe besagte Sendung nicht gesehen, eine Satire wars auch nicht, oder?
Also, die Eltern von ADS-Kindern, die ICH kenne, haben meist nur in den Schulferien Zeit und Nerven für ausgedehntes Make up, wenn überhaupt. Die Wohnung zeigt zumindest bei hyperaktiven Kindern IMMER irgendwelche Beweise für die Anwesenheit selbiger....und statt die Rabatten mit der Nagelschere zu trimmen und das Auto über das übliche mal-kurz -durch - die Waschanlage-jagen hinaus zu pflegen, sind sie damit beschäftigt, den Schaden zu reparieren, der durch ADS-unfreundliche Schulsituationen entstanden ist.

Andererseits: im Fernsehen sieht man auch, wie James Bond ein abstürzendes Flugzeug einfängt, indem er sich mit dem Motorrad einen Abhang hinunterstürzt, wie Frauen sich vierzehn Tage durch den Dschungel kämpfen, ohne daß dabei die (weiße!!!) Bluse zerknittert- ich hab, als mein Nachwuchshypie noch im Kleinkindalter war, nicht mal den Gang zum Supermarkt ohne Knitterfalten geschafft und wage es immer noch nicht, weiße Blusen zu tragen - und wie ein zwanzig Meter hoher Gorilla am Empire State Building emporklettert. Insofern finde ich die Darstellung einer entspannten, ordentlichen und aufgeräumten ADS-Familie eigentlich nur angemessen. *grins*

Allerdings fürchte ich, daß ein durchschnittlich streßresistenter Redakteur bei einem Besuch bei mir zu Hause (und wir habens noch nicht mal so extrem wie manche andern ADSler) hysterisch schreiend die Flucht ergreifen würde (bei dieser Vorstellung muß ich allerdings grinsen).

von Petra F. - am 01.07.2003 12:43

P.S.

P.S.:

Ich hab den Beweis, daß die Sendung gefaked war. Schriebst du nicht von Kindern, die sich die Haare schneiden, scheiteln und kämmen ließen? Fünf solcher Kinder auf einmal?? So etwas gibt es meiner Beobachtung nach überhaupt nicht. Wenn man die ersten drei zum Frisieren gezwungen hat, ist mindestens Mamas Make up im Schweiß verlaufen. Und bis man die letzten zwei gescheitelt hat, haben sich die ersten drei ihre Frisur bereits wieder ruiniert. Also: Sonja, was du gesehen hast, waren Wachspuppen, keine echten Kinder.

Ich hoffe, Dir mit dieser Analyse geholfen zu haben ;)

Petra F.

von Petra F. - am 01.07.2003 12:48
Hallo

Dachte erst Sch....,kann ich schon wieder nicht sehen da wir diesen Sender über Kabel in der CH nicht empfangen.Nach Euren Berichten bin ich aber froh darüber,erspart mir einige Adrenalinschübe....:-)))
Ich besuche hier öfters mal Vorträge über ADS,die meistens ja ganz gut gemacht sind,aber die Diskussionen nachher kann ich mir jedesmal ersparen,es geht ja immer um das Gleiche....wir die bösen Eltern die Ihre Kinder mit Psychodrogen voll stopfen.Akzeptiere ja andere Meinungen,habe einfach nur Mühe wenn sie von nicht ADS Betroffenen kommen.....
Am Besten habt ihr am 3.7. was Anderes vor,erspart Euch wahrscheinlich viel Ärger...:-))

Liebe Grüsse

Jacqueline

von Jacqueline G. - am 01.07.2003 13:22

Re: P.S.


Hallo Pedi ,

köstlich ;mein kurzer kam grad heute ins Schlafzimmer mit Spu
ren die einen Friseur verdächtig machen würden.....
----och Mama ,bißchen hier und bißchen da.....!

Ob wir diesen Redakteur mal einladen und ihn ins Kinderzimmer
sperren ???
Ich denke ,48 Stunden reichen ,ohne Medis für die Kids und ohne Medis für ihn danach .

Sonschaheutgehässigist !

von Sonja Bellmann - am 01.07.2003 13:28
Hallo zusammen,

ich konnte es mir nicht verkneifen. Ich habe mir mal den Ankündigungstext vorgeknöpft, ihn zerpflückt und mit meinenn Kommentaren versehen zurückgeschickt.

Ich denke, wir werden alle eine einheitliche Larifarimail zurückbekommen, wie es auch schon bei anderen Gelegenheiten der Fall war. Aber ich habe einfach keine Lust mehr, mir alles gefallen zu lassen.

Liebe Grüße

Claudia


Sehr geehrtes HR-Gesundheit-Team,

mit großem Interesse habe ich die Ankündigung Ihrer Sendung gelesen. Als betroffene Mutter verfolge ich natürlich die Berichte in den
Medien mit großem Interesse, weil mir die Entwicklung meines Kindes naturgemäß sehr am Herzen liegt und nicht zuletzt durch eine sorgfältig recherchierte und sachlich dargebrachte Berichterstattung dazu führen könnte, dass dieses Thema auch in der Öffentlichkeit
in angemessener und korrekter Weise besprochen wird.

Doch leider zeigt schon Ihre Ankündigung, dass Sie sich offensichtlich nicht in angemessener Weise, und schon überhaupt nicht sachlich mit dem Thema befasst haben, sondern lieber auf den medienträchtigen, reißerischen und zuschauerquotenbringenden Zug aufspringen, der im Moment so durch die Lande fährt und zum Kassenschlager wird.


Lassen Sie mich einfach mal Ihren Ankündigungstext kommentieren:

Jeder kennt „so Einen“ – den liebenwerten Chaoten, allzeit gestressten Schussel oder den nervigen Zappelphilipp. Psychiater, Pädagogen, Eltern und Politiker sind besorgt: eine Generation von Neurotikern, Hektikern und Nervensägen wächst heran.

K.: Wenn "jeder einen kennt" - wen kennen Sie denn? Haben Sie also ein Ihnen seit längerem bekanntes Kind und dessen Familie über einen langen Zeitraum beobachtet und können Sie daher jetzt einen objektiven Bericht über das Kind, seine Entwicklung und sein Elternhaus abgeben?

Schon die Kleinsten im Kindergarten leiden unter Konzentrationsschwäche, können kein Bilderbuch in Ruhe anschauen, kippeln auf dem Stuhl und sind aggressiv.

K.:Wie viele der Kleinsten sind es denn? Wie viele Kindergärten haben Sie befragt? Wo haben Sie recherchiert? Kann man das Ergebnis Ihrer Studie einsehen?


service: gesundheit fragt nach: Was ist ADHS genau? Wie kann man die Störung richtig und sicher diagnostizieren? Ist ADHS nur Panikmache oder eine neue Zivilisationskrankheit? Und liegen die Ursachen möglicherweise im familiären Umfeld?

In den letzten Jahren sind die Diagnosen massiv angestiegen. Statistiken zufolge leiden mittlerweile 8 Millionen Kinder und Erwachsene an dieser psychischen Störung, dem Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom, kurz: ADHS.

K.:Wenn Sie ordentlich recherchiert hätten, dann hätte Ihnen dieser gravierende Fehler nicht passieren dürfen: ADHS als psychische Störung zu bezeichnen, disqualifiziert Sie von vorneherein als sachkundigen Gesprächspartner. ADHS ist keine psychische Krankheit sondern allenthalben eine Störung im Hirnstoffwechsel, bei der der Transmitterstoff Dopamin nur unzureichend produziert wird.

Viele von Ihnen schlucken Methylphenidat, bekannt geworden als „Ritalin“. Schon Dreijährige werden heute mit der Aufmerksamkeitspille vollgepumpt, weil sie zu aktiv und scheinbar unkonzentriert sind. Die Eltern sind genervt und mit den Sprösslingen überfordert, die Hilfe der Ärzte nehmen sie gerne in Anspruch.

K.:Und hier wird's jetzt richtig falsch: Methylphenidat ist keine Aufmerksamkeitspille! Methylphenidat ist für "sogenannte Normalos" ein Aufputschmittel, das zu Twiggy-Zeiten gern und reichlich als Schlankmacher genommen wurde, weil eine der beschriebenen Nebenwirkungen Appetitlosigkeit ist. Aufgrund des Missbrauchs zu dieser Zeit wurde das Mittel unter das Betäubungsmittelgesetz gestellt, damit der von der aktuellen Mode aufgezwungenen Runterhungerei zumindest auf dieser Schiene ein Ende gesetzt wurde. Eine ordentliche und umfassende Recherche hätte uns Eltern diese Polemik ebenfalls erspart.

Und die Pharmaindustrie boomt – Novartis, Lilly, Celltech Pharma u.v.m. haben den Bedarf erkannt und produzieren wie die Weltmeister Methylphenidat. Ein Milliardenmarkt ist nach amerikanischem Vorbild entstanden.

K.:Bevor man das Insulin entdeckte, das sämtlichen Diabetikern der Welt ein ordentliches und gesundes Leben ermöglicht, weil ein Stoff zugeführt wird, den der Körper nicht selbst produziert, sind Tausende an dieser Krankheit gestorben. Hätte man sie sterben lassen sollen, nur damit die Pharmaindustrie nichts verdient?

service: gesundheit diskutiert: Methylphenidat – Segen oder Skandal? Und welche Alternativen gibt es, um die Konzentration wieder zurückzubekommen?

Fragen Sie doch mal die Eltern oder noch besser: lesen Sie doch mal in einschlägigen Foren mit. Dort sind sie haufenweise nachzulesen, die endlosen Odysseen, die die Eltern und die Kinder hinter sich haben. Allein schon die Formulierung, dass man Konzentration wie ein verlorenes Geldstück einfach wiederfinden kann, ist schlicht und einfach haarsträubend. Und wenn Sie einmal Langeweile haben sollten, dann "leihen" Sie sich doch einmal ein Ihnen bekanntes ADHS-Kind für ein paar Wochen zur Betreuung aus. Schul- und Hausaufgabenbetreuung, Therapie, Stressbewältigung, psychologische Betreuung und Seelenpflege für das angeschlagene Selbstbewusstsein der Kinder inklusive. Ach ja, nicht zu vergessen, das unsachliche und quotenträchtige Mediengepläster, das wir alle so lieben, weil es doch zur allgemeinen Information der Bevölkerung beiträgt.

Es wäre sicherlich interessant für alle, wie eine solche Sendung anschließend ausfallen würde.

Es ist schade, dass diese Art der Berichterstattung, die bisher Markenzeichen der Privaten war, nun auch auf die öffentlich-rechtlichen Medienanstalten übergegriffen hat. Irgendwie war man immer noch der Meinung, dass sie einen öffentlichen Auftrag haben und somit besonderer Sorgfalt unterliegen.

Schade.

Mit freundlichen Grüßen

Claudia Westphal

von ClaudiaW - am 01.07.2003 14:04
Hallo

ich konnte mich auch nicht beherrschen ...

***********************************************


Guten Tag

ich habe mit Entsetzen die Vorankündigung zur Sendung am 3. Juli gelesen.

Es macht mich sehr traurig ... richtig wütend
so etwas lesen zu müßen.

Zusammen mit meinen Kindern war ich in Service - Familie
genau zu diesem Thema ADHS zu sehen ...

[www.hr-online.de]

Es war ein so toller Beitrag, der wirklich gut bei den Betroffenen
und deren Eltern ankam ...
Frau Neuhaus hat vieles zum Thema ADHS richtig gestellt.

Und jetzt kommt der Beitrag von Service Gesundheit

Ich frage mich wirklich warum so schlecht recherchiert wurde...

Wenn ich Worte wie

-> vollgepumpt
-> kennt ** so einen **
-> Aufmerksamkeitspille
-> Pharma Industrie boomt
-> Methylphenidat – Segen oder Skandal

lesen muß werde ich richtig sauer ...

Können sie sich überhaupt vorstellen ...
was es heißt an ADHS erkrankt zu sein ???
welchen Belastungen die Kinder und Eltern ausgesetzt sind.???
wie schlecht sich die Kinder fühlen ???
wieviel Zeit für die Therapiene aufgebracht werden muß ???
welche Ausgrenzungen eine betroffene Familie ertragen muß ???
wie es ist als Frau an ADHS zuleiden ???

Wahrscheinlich haben sie in ihrer Redaktion keine Ahnung
wie es uns Betroffenen geht !!!
können es sich auch nicht vorstellen ...

Sonst wäre die Berichterstattung wohl eine andere bzw. der Text in der Vorankündigung.

Ohne diese Sendung gesehen zu haben , kann ich mir sehr gut vorstellen
in welcher Art und Weise über uns Betroffene berichtet wird ...

Traurig ... nicht war ...

Ich hoffe , dass sie viel Post von Betroffene bekommen ...
vielleicht über denken sie dann ihre Berichterstattung oder noch besser
kommen sie in die Familien,
berichten sie über die wirklichen Probleme und Ursachen von ADHSlern.

Mit freudlichen Grüßen
Beate Mahr
selbstbetroffen und Mutter von betroffenen Kindern

***********************************************

Ich gehe auch davon aus, dass wir alle ein STANDART Antwortschreiben bekommen .

Gruß
Beate

von Beate Mahr - am 01.07.2003 14:39
Hallo nochmal,

also ich werde mir die Sendung NICHT!!! ansehen. Ich weigere mich einfach, mir diesen Mist anzutun. Wenn das schon so angekündigt ist, dann weiß man doch schon, was gebacken ist.

Wieder eine Sendung mehr auf der schwarzen Liste. Es gibt da schon ein paar, die ich auch regelmäßig wegen schlechter Berichterstattung boykottiere.

Viele Grüße

Claudia

*die immer noch sauer ist ;-)*

von ClaudiaW - am 01.07.2003 14:56

Septemberwind ,

sieh sie dir an und schreib einen Leserbrief !

In der Tagespresse macht sich soetwas gut !

Desweiteren würde mich auch interessieren ,welche Studien
zur Recherche herangezogen wurden ,ob im Beitrag Namen ge
nannt werde ???

Sonscha

von Sonja Bellmann - am 01.07.2003 15:48
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.