Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
15
Erster Beitrag:
vor 14 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 14 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Margot F., momfor4, Nina S., Angelika (TanteGela), Gaby, Jacqueline G., SusieK, Marisa, susanne_35

Was frühstücken eure Kinder? (wg. Medi-Einnahme)

Startbeitrag von Margot F. am 10.07.2003 11:26

Hallo zusammen,
Unser Sohn fängt gegen Ende der Sommerferien mit der Medi-
Einnahme an. Mir wurde gesagt, er soll die Tablette nach dem
Frühstück, 1 Stunde vor Schulbeginn einnehmen. Nicht mit
Milch oder fettreicher Kost. Leider frühstückt Sohnemann ent-
weder Cornflakes, Müsli oder Nutella-Brot. Bin jetzt etwas
ratlos. Was frühstücken denn eure Kids normalerweise?
Liebe Grüße
Margot

Antworten:

Hallo Margot,

Müsli ,Kornflakes, Nuttela sind doch genau das richtige.

Wenn du die Milch mit einem kräftigen Schuß flüssiger Sahne verlängerst,dann ist es doch fettreich :-)

So habe ich es immer gehalten als Sohnemann noch Ritalin SR nahm.



Gaby

von Gaby - am 10.07.2003 11:30
Hallo Gaby,
mir wurde leider genau das Gegenteil gesagt, Fett würde die
Wirkstoffaufnahme behindern. Mit fettarmer Kost würden sie
besser wirken. Haben die Medis bei deinem Sohn gut gewirkt?
LG
Margot

von Margot F. - am 10.07.2003 11:48
hallo Margot,

ich schrieb das unser Sohn Ritalin SR bekam.

Was soll denn dein Sohn an Medis bekommen ???

Bei normalem Ritalin oder Medikinet oder Equasym sollte man wenn möglich nicht ganz soviel Fett geben,aber auf die Tasse Milch brauchen die Kinder deshalb mit Sicherheit nicht zu verzichten.

Ich würde mich an deiner Stelle auch nicht auf die Dosierungsanleitung des Waschzettels verlassen sondern auf die Erfahrungen der hier anwesenden Mütter.

Auf den Waschzetteln steht immer kann ,hier aber sitzen die Experten vor den Pc's.

Wir haben zum Beispiel immer erst gefrühstückt und dann das Medikament gegeben und nicht eine Stunde vor Schulbeginn .

Das Medikament fängt innerhalb von 20 Minuten an zu wirken ,somit verschenkt man kostbare Wirkzeit.

Aber ich denke mal die ein oder andere Expertin wird sich da bestimmt noch zu äussern.

Viel Erfolg

Gaby

von Gaby - am 10.07.2003 12:00

Re: Was frühstücken eure Kinder? (wg. Medi-Einnahme)@ Margot

hallo Margot


Wir nehmen seit heute medikinet und unser Arzt meinte eine halbe Stunde nach dem Frühstück soll er die Tablette nhemen und was er zum Frühstück ist ist egal aber soll die Tablette auf keinem Fall mit Milch oder kakao einnahmen weil sie sonst nicht richtig wirken kann ....

Unser Psycho Dr hat Gregor sogar darauf hin gewiessen das Cornflakes auch zum Frühstück geeignet sind und auch mal was anderes wäre also nur immer Brot oder Brötchen oder er solle doch mal Joghurt probieren ......

Gruß
Susanne_35

von susanne_35 - am 10.07.2003 14:21
Hallo Margot!

Wir haben nun ca. 8 Jahre Ritalin-Erfahrung, seit 1 Jahr kombiniert mit Ritalin SR.

Wir haben es mit dem einfachen Ritalin so gemacht:
Nach dem Aufstehen ziemlich schnell das Frühstück.
Meistens Vollkornbrot mit Nutella,dazu Milchkaffee oder Kakao.
Danach Waschen, Anziehen, Zähneputzen, und auf der Türschwelle sozusagen die Ritalin-Tbl.
Es lagen also 30 bis 40 Min. zwischen Frühstück und Tablettengabe.
Wie Gaby schon schrieb, die Wirkung setzt ziemlich schnell ein, sodass man sie nicht zu früh geben sollte um nicht die Zeit zu verschenken.
Schließlich beträgt die durchschnittliche Wirkungsdauer von normalem Ritalin nur etwa 3 bis 4 Stunden.

Nun, mit der SR, haben wir einen anderen Ablauf.
Beim Wecken die normale Ritalin, dann Duschen, Frühstücken etc. (immer noch Vollkornbrot mit Honig oder Nutella) und dann beim Rausgehen die SR. Damit kommt unser Sohn (15)
bis ca. 15.00 klar.

Angelika (TanteGela)



von Angelika (TanteGela) - am 10.07.2003 14:44
Hallo,

ich bin kein Kind, aber auch ich frühstücke gerne und nehme Medikinet "einfach".
Ich mache es so wie Angelika mit der Retalin:
Wecker,
strecken und recken und schmusen,
aufstehen und Kaffee, kein Cofein(!!), mit Milch
viel Obst
Müsli
etc.

Duschen, anziehen und erst beim wirklichen Arbeitsbeginn nehme ich die Medikinet. Ich will keine wertvolle Zeit verstreichen lassen. Und es genügt mir, wenn die Wirkung in 20 Min einsetzt.

Mittags esse ich jetzt im Sommer verschiedene Salatschüsseln (äähhm ... ich meine das Grünzeug - nicht die schüssel :-)) mit Tunfisch, Eiern oder mandeln, Körnern, etc. Die Medikinet nehe ich auch schon al vor dem Essen. Bei Rohksot hatte ich tatsächlich bisher keine Wirkungsverzögerung.

Liebe Grüße
Marisa

von Marisa - am 10.07.2003 15:41
so wie tante gela handhaben wir das auch.

halbe rita auf bettkante- dann gaaaaaaaaaaanz schnell frühstücken, ehe der *kein-hungereffekt* eintritt, dann zähneputzen, waschen, anziehen, und vorm rausgehen die sr.

gruss

mom

von momfor4 - am 10.07.2003 16:49
auf der bettkante die erste dosis medikinet, sonst ist das chaos schon am frühstückstisch perfekt.

dadurch verschenke ich doch keine wirkzeit. dieses argument, das ein paar mal gefallen ist, verstehe ich nicht, denn es kommt hier doch keiner mit einer einzigen dosis medis, egal ob ritalin oder medikinet oder equasym, durch den tag. und ob ich nun die folgedosis ein halbe stunde früher oder später gebe bzw. die kinder sie nehmen, ist doch wurscht.

und gefrühstückt wird, worauf sie lust haben, kellogs, nutellatoast, wurstbrot und ei, mal viel, mal wenig, und immer eine tasse kakao.

von Nina S. - am 10.07.2003 17:04
Hallo,

Kim ißt morgens, was sie mag, meistens nur eine Kleinigkeit wie 1-3 Waffeln oder einen Fruchtzwerg oder eine Schale Vollkorn-Kakaoringe mit Milch. Denn sie ißt ausgiebig im Kindergarten.

Die erste Tablette bekommt sie um 8, wir haben feste Zeiten. Sonst kommen wir nicht über den Tag mit der momentanen Dosierung :-(. Wenn sie also um 7 aufsteht, bedeutet das jeden Morgen eine Runde Chaos :-(.

Gedanken über fettreiches Frühstück und Wechselwirkungen habe ich mir noch keine gemacht *grübel* aber ein Frühstück sollte ja nährstoffreich sein, von daher... gebt Euren Kindern, was sie mögen... meine Meinung...

Susie



von SusieK - am 10.07.2003 18:11
Hallo Nina!

Leider stellen etliche Ärzte ihre Patienten auf "nur Ritalin für die Schulzeit" ein. Meistens bleibt es dann auch bei 1 Tablette, so wenig Sinn das auch macht.
Hier im Forum berichten immer wieder Eltern darüber, dass sie quasi die Tabletten vorgezählt bekommen.

In so einem Fall zählt wirklich jede Minute Wirkdauer während der Schule!

Angelika (TanteGela)



von Angelika (TanteGela) - am 10.07.2003 19:10
ja, das stimmt schon, mich packt auch oft genug das blanke grauen bei einigen berichten.

ich bin zwar mit meinem doc hier auch nicht so 100 % zufrieden. glücklicherweise hatte ich 2 jahre lang einen super kompetenten arzt. kinderarzt, kein psychoklempner, der vielleicht deswegen auch mit den medikamenten besser umging.

und mit diesem wissen stelle ich meinen jetzigen arzt immer nur vor vollendete tatsachen.

vielleicht würde es bei einigen ärzten, die sich so zieren, auch helfen, wenn man nicht als bittsteller, sondern als kompetenter gesprächspartner auftritt und sich nicht so schnell den wind aus den segeln nehmen läßt? wie dieser arzt mit anderen, nicht so gut informierten müttern/eltern umgeht, weiß ich aus verschiedene therapierunden und selbsthilfegruppen.

von Nina S. - am 10.07.2003 19:29
Hallo momfor

Unsere Tochter (9) isst überhaupt nichts .Es gibt ab und zu Zeiten wo sie mal wieder Ovo(Ovo mit Milch,nicht Milch mit Ovo-Löffel steckt!)trinkt,sind aber sehr selten.Je mehr ich sage umso weniger isst sie.Nimmt nicht mal mehr Zwischenmahlzeit mit.Mittags isst sie dann wenn ich Glück habe.Sie ist sehr wählerisch...
Mit 140cm und 29kg liegt das gemäss Doc noch drin.Es macht mir manchmal trotzdem Angst.Zum Glück isst sie noch viel Früchte,so hat sie wenigstens etwas Vitamine...
Das mit der Ritalindosis auf der Bettkante habe ich auch noch nie ausprobiert.Sie ist nämlich morgens unausstehlich bis sie zur Schule muss...
Übrigens danke für Deine Antwort betreffend Ritalin abends.Was heisst bei Dir Minimaldosis?2,5mg(1/4Tbl.?)

Liebe Grüsse

Jacqueline

von Jacqueline G. - am 10.07.2003 19:42
hallo jacqueline

minimaldosis ist ne viertel......

wir brauchen sie nicht immer..... das schlafbedürfnis meiner kinder ist abends! die betonung liegt da auf abends relativ gering...

trotz regelmässiger bettzeit, rituale- vorlesen etc.... kassette hören.... hat mein sohn meist enorme probleme zur ruhe zu kommen... aber das hatte er vor den medis bereits auch....

nachts der schlaf ist auch in meinen augen nicht erholsam.... kann das bett morgens komplett von innen nach aussen wenden... so arbeitet er im schlaf....

seufz.

dabei kann es nicht! ich betone nicht! an mangelnder bewegung liegen.... gg ferienzeit seit heute..... von morgens 7 wach, ab 9 draussen, schwimmen, fahhradfahren, toben, spielen. abends erst rein und er liegt im bett und ist ...... wach!

manchmal sollten wir einfach mal bedenken, dass einfach jeder ein mehr oder weniger ausgeprägtes schlafbedürfnis hat...

woher er das nur hat..... grübel gg

ausserdem vollmondet es ja seit tagen. da sind sie noch aufgedrehter.......

lg

mom

von momfor4 - am 10.07.2003 19:48
Hi zusammen,
danke für die vielen Antworten! Ich denke, ich lass ihn erst
mal das frühstücken, was er seither gegessen hat. Sollte es
ihm nicht bekommen, kann ich es immer noch ändern. An-
scheinend kommen eure Kinder mit Nutella-Brot und Corn-
flakes ja prima klar. Ich weiß noch nicht, was der Doc ver-
schreiben wird, aber ich denke, wir fangen mit Ritalin an.
LG
Margot

von Margot F. - am 12.07.2003 19:41
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.