Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 14 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 14 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
Sonnenschein, Moni23, Sanne G., susanneniedersachsen, SusieK

28kg Gewicht bekommt nun 45mg Ritalin,aber Ärztin sagt zuviel bei dem Gewicht !!

Startbeitrag von Sonnenschein am 09.09.2003 19:11

Hailo zusammen,
hatte heute mit Sohnemann meinen zweiten Termin bei der neuen Ärztin.Er bekam bis jetzt morgens 1/2 Ritalin,zum Frühstück 1SR und Nachmittags um 15.00 1Ritalin.
Nur die SR wirkt bis ca 14.00 damit aber auch der Nachmittag abgedeckt ist und er auch seine Hausaufgaben konzentriert erledigen kann,was zur Zeit nicht so gut klappte sollte ich probeweise Nachmittags um 13.30 noch eine SR geben. Und siehe da es klappt viel besser und auch der Abend verläuft viel harmonischer.
Die Ärztin fing an zu rechnen und sagte mir dann das 45 mg am Tag viel zu viel wären da er ja nur 28kg wiegen würde.
Ich sagte ihr dann das er damit aber optimal eingestellt wäre,worauf sie sagte das sie sich darüber noch einmal Gedanken machen würde denn es gebe ja die Faustregel,brauche ich wohl nicht weiter erläutern.
Es kann doch wohl kaum sein das man dem Kind etwas wieder wegnimmt von seiner jetztigen Dosierung. Ich sage immer so viel wie nötig und so wenig wie möglich.
Ich hoffe das es nicht dazu kommt denn da werde ich auf keinem Fall mitspielen,zur Not muss ich eben wieder den Arzt wechseln.Unserem Sohnemann geht es so gut seit dem er das Ritalin bekommt.
Ach so was ich noch schnell sagen wollte er bekommt jetzt Medikenet anstelle von Ritalin und sobald Medikenet als Retard auf dem Markt kommt wird sie auch nur noch jenes verschreiben.Da ich aber schon oft gelesen habe das es nicht so gewirkt hat wie das Ritalin hoffe ich natürlich das unser Sonnenschein damit genauso gut zurecht kommt.
Hat vielleicht jemand einen Tipp wie ich sie von dieser alten Formel wegbringen kann ?

LG
Angela

***********************************************
Menschen ohne glückliche Kindheit entwickeln im Leben eine Art
Widerhaken, an dem sich später aller Kummer fängt
Selma Lagerlöf
***********************************************

Antworten:

Hallo Angela,

ich würde so und zwar genau so wie Du geschrieben hast mit ihr argumentieren. Ruhig und mit Höflichkeit. Deine Bedenken schildern, daß nur aufgrund einer kg-Faustregel evtl. alles aus dem Gleichgewicht geraten könnte und ob es das wert ist. Sausebraus von Hoschi wurde runterdosiert damals und es war eine Katastrophe... für Kind und Familie...

Bleib cool. Zur Not schon einmal einen alternativen Arzt suchen... oder mal die Kasse anrufen und Deine Bedenken schildern ?

lg

Susie



von SusieK - am 09.09.2003 19:43
Hallo Angela.

Ja, ich würde es auch gut erklären. Vielleicht auch noch mit dem Hinweis, dass-wenn Ritalin gegeben wird, es auch optimal eingestellt sein sollte.

Sonst kannste es ja gleich weglassen. Mein Sohn bekommt bei 31kg Gewicht morgens 1 Ritalin SR und eine Ritalin. Um halb elf in der Schule noch eine Ritalin.

Mittags eine SR 10mg (selbsthergestellt vom Apotheker).

Dies sind 50mg Tagesdosierung. Die Mittagstablette bekommt er lediglich um den heftigen rebound aufzufangen.

Der Nachmittag ist überhaupt nicht abgedeckt, aber im Moment möchte ich mit der Dosierung nicht noch höher gehen.

Seit 1 1/2 Jahren nimmt er Ritalin und im Moment ist das die optimale Dosierung für die Schulzeit. Da können andere sagen, mein Kind braucht nur eine halbe Ritalin. Was nützt das, wenn das eigene Kind ganz anders reagiert.

Ich drück dir die Daumen.

Gruß
Susanne

von susanneniedersachsen - am 10.09.2003 06:58
Hallo Angela,

Meine Tochter ( 9Jahre, selbe Gewichtsklasse) bekam bis vor einem halben Jahr 2 SR am Tag. Das waren auch zusammen 40 mg. Dann hat (nach Umzug) ein anderer Arzt sie wieder auf Ritalin umgestellt und ich habe daraufhin den Arzt gewechselt und sie bekommt seitdem Concerta 36mg.
Trotzdem sie jetzt weniger Wirkstoff hat, wirkt dieses Medikament besser als die zwei Ritalin SR vorher.

Sprech doch Deine Ärztin mal auf Concerta an. Es ist auf jeden Fall bequemer nur eine Tablette statt drei am Tag zu geben.
Bei uns ist das Medikament Concerta der reinste Segen, weil die Rebounds am Tag wegbleiben.

Viele Grüße

Sanne

von Sanne G. - am 10.09.2003 07:40
Hallo angela,

unser Sohn bekommt mit 20 kg 36 mg Concerta. der Kinder-und Jugendpsychiater hat mir ausdrücklich geagt, dass das Gewicht gar nichts mit der nötigen Dosis zu tun hat.

Lass Dich nicht verunsichern - den Tipp, schon mal nach 'nem Alternativarzt zu schauen finde ich ganz vernünftig.

Liebe Grüsse
Moni



von Moni23 - am 10.09.2003 17:19
Hailo,
schönen Dank für eure Antworten.
Den Arzt schon wieder wechseln,ich tue mich sehr schwer damit,denn das taten wir ja erst in diesem Jahr.
Ich werde erst einmal abwarten,sollte die Ärztin aber doch die Dosierung ändern wollen dann werde ich mich vorher gut darauf vorbereiten und dagegen argumentieren.
Ich werde auf keinem Fall die Dosis herabsetzen.
Wer kann es denn am besten beurteilen,das sind doch wir Eltern die ihr Kind jeden Tag erleben, oder?

Allen noch einen schönen Abend
Angela

***********************************************
Menschen ohne glückliche Kindheit entwickeln im Leben eine Art
Widerhaken,an dem sich später aller Kummer fängt
Selma Lagerlöf
***********************************************

von Sonnenschein - am 10.09.2003 17:50
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.