Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 14 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 14 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
Doris Schmitt, ameli, Mondstein, Stef@ni, Sternenkind, EWitte, Heike70

Keine Lust auf Weihnachten

Startbeitrag von Heike70 am 22.12.2003 13:13

Hallo alle zusammen,

ich habe gar keine Lust Weinachten zu feiern. In die letzten Monate werde ich von meiner Familie nur noch als Putz und Aufräummama gesehen. Meine Kinder (6J-8J-Stieftochter 16J) haben zusammen ein Kinderzimmer, da ist eigendlich Unordnung schon vorprogramiert aber ich glaube , dass es in meinem Freundes und Familienkreis kein Zimmer gibt, das SO aussieht.
Es wird alles nur hingeschmissen, keiner räumt die gebrauchten Gegenstände wieder weg. Ich habe schon alles probiert: Habe mit ihnen zusammen versucht aufzuräumen - auf einmal war ich nur noch alleine dagesessen, Belohnungspunkte, Zettel an Türen und Schränke, habe alles schon auf die Betten geschmissen, aber das macht denen gar nichts aus. Dann räumt man es halt wieder runter auf den Boden. Ich kann nicht saugen, abstauben ect. benutzte Kleider bleiben einfach auf dem Boden liegen usw.
So langsam breitet sich diese Unordnung auf die ganze Wohnung aus und damit bin ich überhaupt nicht einverstanden.

Ich bekomme Schreianfälle - es interessiert keinen!
Als ich bei so einem Anfall dann gesagt habe, wenn sich nichts ändert, ziehe ich aus, kam von dem kleinsten zurück:Na und ist mir doch egal, er geht sowiso bald und sucht sich neue Eltern, wir wären ihm viel zu streng. Dabei sind wir wirklich nicht streng. Ich möchte nur eine einigermaßen saubere und ordenliche Wohnung haben, ist das zuviel verlangt?

Sie dürfen keine Freunde einladen, solange es im KiZi so aussieht - das nervt sie schon, aber ändern tun sie nichts.

UND JETZT SOLL ICH SIE AUCH NOCH AN WEIHNACHTEN MIT GESCHENKEN BELOHNEN?

Die dann auch noch im Kinderzimmer rum liegen!

Super!

Weihnachten ist bei uns kein Fest der Liebe - Heitzutage geht es nur noch um Geschenke, das finde ich nicht gut.

Ich würde es gerne durchziehen, dass es keine Geschenke gibt, aber mein Mann sagt, dass kann man nicht machen!

Was meint ihr dazu!?!

Antworten:

Hallo Heike!

Einmal Trost+Kraft rüberschick!;O))

Warum kommt mir Dein text bloß so bekannt vor,grinss..??

..ähm...wie wärs denn mit einem STREIK?Kein Weihnachtsessen(nur für Dich+Göga)???Der kann Wunder bewirken!Natürlich gleich mit neuen Regeln dazu,d.h.:Wenn sie sich selbst was kochen,wird der Dreck wieder weg gemacht,ansonsten 3Tage länger Küchendienst/Klodienst/Wäschedienst/Müll usw.

Da dachten meine Spezis doch tatsächlich,sie könnten sich obwohl ich eingekauft hatte,von mir Kohle geben lassen+sich Pizza+Pommes ect.kaufen,war wohl nix,wird dat gefuttert,watt da ist!!

Dazu habe ich alle stehen lassen,wenn sie versucht haben,mich zu überreden,es tat zwar sehr weh,hat aber sagen wir mal zu 50-60%geklappt!

Habe mich einfach um mich gekümmert,war einkaufen,Kaffeetrinken,Plaudern ect.,natürlich auch noch arbeiten,aber die Aufgaben mußten sie erledigen.

Ich habe das durchgezogen,auch in der Schulzeit und siehe da,sie wollen wieder MAMAS Schulbrot,weils besser schmeckt!

Tja,die Unordnung,daß ist hier auch immer wieder das Thema,aber ich versuche,daß es in ihrem Bereich bleibt,klappt nicht immer,aber immer öfter.
Und:
Eben war die Frisösin da und laß meine geschriebenen Regeln an den Türen,wie peinlich das den beiden war,sie bekam die Aufforderung,es NICHT zu lesen,hätte mich wegschmeißen können,ich Rabenmutter!:O)

Und was Weihnachten betrifft,ist es hier auch schlimm mit dem helfen und ordnung schaffen.

Habe gesagt am Sonntag:
Wir wohnen hier ALLE und ALLE machen Dreck,also müssen auch ALLE es wieder wegmachen,sollte Euch einfallen,mir nicht helfen zu müssen,werde ich eine sichtl.Strichliste führen,pro Tag 1Strich,also 3 am 24.,tja und dann gibs KEINE Geschenke!Wir warten!

Was meinste wie die 2 helfen,haben noch KEIN Strich!;O))

Achso,noch was vergessen,Du weißt ja,was sie am liebsten machen(TV,Gameboy,Nintendo,PS),ähm....
ist bei uns alles LAHM gelegt,ich hab da Geheimverstecke und ne versteckte Antenne wirst auch du finden+rausziehen können.Haben sie geholfen,gibt es das zurück.

Hätte nicht gedacht,daß es zieht,aber halte mal so 7-10Tage durch,überhöre ihre wehleidigen Worte,auch das sie zum JA gehen,weil Du nix zu Essen kochst,sag ruhig,daß sie dahin gehen können,meine beiden haben es nach ca.5Tagen aufgegeben!;o)))

So,weiß zwar nicht,obs Dir hilft,aber versuch macht klug,oder wie war das??;O))
Du schaffst das auch!!

Wenn Du noch Infos haben möchtest,mail mich mal kurz an,dann schicke ich Dir was rüber,oder schicke mir deine Fax-Nr.wenn ihr eine habt!Viel Glück!!

Liebe erfolgreiche weihnachtliche Grüße
von Sternenkind***

von Sternenkind - am 22.12.2003 16:05
Hallo Heike,

zu Sternenkind ist nicht viel zu ergänzen. Vielleicht noch eine Idee. Für Kinder ist es ganz wichtig, dass die Eltern Grenzen ziehen und sich durchsetzen. Damit zeigen die Eltern Stärke, und dass man sich auf sie verlassen kann. Sie schaffen auf diese Weise einen Raum der Geborgenheit. Es ist eine Form der Liebe zu den Kindern, die Rollen zu wahren und den Kindern zu sagen, wo es langgeht.

FG Erich Witte

von EWitte - am 22.12.2003 18:33
hallo heike,

eigentlich war sternenkind ja schon sehr ausführlich und ich finde die ideen auch nicht schlecht, aber ich denke, du brauchst eine "kurzfristige" idee zum direktumsetzen.

das von sternenkind würde ich auf jeden fall noch anwenden, aber da weihnachten ja nun wirklich schon direkt vor der tür steht, einmal eine kurze idee von meiner seite:

du schreibst, du bist schon drauf und dran gewesen, die geschenke ausfallen zu lassen, aber dein mann möchte nicht. hm, aber ich denke, da ist ein punkt, an dem du einhaken kannst. unsere kleinen "monster" sind ja nunmal sehr auf geschenke versessen *g* ... und wie heisst es so schön: leistung für gegenleistung (auch das können die kleinsten schon super, ich kenn das von meinem sohn).

setzt euch doch morgen früh einmal zusammen und rede ganz ruhig, aber ernst und bestimmt mit ihnen. überlege dir, was dir wichtig ist, weil du sicher kein "sauber gelecktes" kinderzimmer erwarten kannst.

ich würde punkte, wie wäsche wegräumen, geschirr, lebensmittelreste und müll raus, sowie den boden begehbar und gestaubsaugt nehmen.

das chaos, das sicher auch in schränken und regalen, schreibtisch, unterm bett etc. herrscht, kannst du dann nach und nach mit den ideen von sternenkind angreifen. aber so wäre es zumindest erstmal auf den ersten blick halbwegs sauber und vor allem begehbar.

als klare ansage zur "motivation" *g* würde ich vorschlagen, dass du den kids ganz klar sagst, dass es am heilig abend keine bescherung geben wird, wenn sie das aufgetragene nicht erledigt haben. natürlich ist auch nichts mit fernsehen, gameboy und co. oder rausgehen. schick sie in ihr zimmer und genau da sollen sie dann auch bleiben.

du musst aber dann mit heilig abend hart bleiben. was meinst du, wie schnell sie spätestens dann in ihr zimmer verschwinden und wirbeln, wenn du ihnen ihre geschenke und den baum nur mal kurz zeigst und mit einem "schade, aber ihr wolltet ja nicht ..." die tür wieder zuziehst.

entweder setzt du ihnen dann eine nachfrist für den heiligen abend oder den ersten feiertag. dann ist die bescherung eben ein wenig später. ;)

liebe grüße

stefani

von Stef@ni - am 22.12.2003 19:42
Hallo Heike....

mir scheint du hast von meinen "Monstern" geschrieben...

ich hab heute Abend gesagt Weihnachten fällt dieses Jahr bei uns aus....
mir reichts endgültig...
ich schmücke keinen Baum, ich koch nix.....und die Geschenke...ne, die können sie suchen bis sie schwarz werden....

nur ob ichs dann auch durchhalte, das ist leider wieder die andere Frage, na ich hoffe noch ein wenig auf den morgigen Tag.....sollte da noch ein "Wunder" geschehen werd ich vielleicht doch noch weich...

ich kann Weihnachten eh nicht leiden...
und Weihnachtsstimmung kommt bei mir seit Jahren nicht mehr auf, wie auch bei der Brut.....

naja, laut meinen Kids bin ich ja selbst schuld, wird wohl was Wahres dran sein.

Ich wünsche dir dennoch und allen Anderen ein paar schöne Momente an Weihnachten, ich werde sie vielleicht haben wenn die "süßen" schlafen, vorher wohl kaum.

Gruß
Mondstein



von Mondstein - am 22.12.2003 21:29
Hallo Heike,

ich kann Dich etwas verstehen. Seit 5. Dezember bin ich mehr oder weniger wegen eines Missgeschickes an die Couch bzw. Bett gefesselt.

Leider bin ich mit meinem Prothesenbein gestürzt und habe mir das Bein verdreht. Da konnte ich nicht mehr laufen.

Wenn ich aber nicht die Initiative ergreife, läuft nicht viel. Gut mein Männe macht die Wäsche, geht einkaufen, kocht, aber er merkt nicht, dass der Boden geputzt werden muss.

Töchterlein hilft zwar fleißig, nur verbraucht sie beim Putzen so viel Putzmittel, dass es schlimm ist.

Ich bekomme die Krise, weil ich vor Weihnachten noch alles sauber haben möchte.

Allerdings hilft die Kleine wirklich sehr fleißig, sieht aber noch nicht so, was zu tun ist, verfällt in blinden Aktionismus.

Wir halten es mit den Geschenken ziemlich knapp. Klar, die Tochter bekommt etwas, mein kleiner Neffe und die Zwillis der Patentante meiner Tochter.

Für Erwachsene gibt es in der Familie schon lange nichts mehr.
Meine Eltern wollen keine Geschenke, mir gibt mein Dad lieber Scheinchen und die Kleine erhält mit ihren 11 Jahren auch Geld - für Bücher.

Es ist viel Heuchelei dabei, von wegen Fest der Liebe, für mich gibt es das nicht, Liebe in der Familie sollte nicht nur zu Weihnachten gelten.

Mit Geschenken kann man keine Liebe ausdrücken, höchstens die schlechten Gefühle.

Mein Kind erhält Belohnungen, je nach Ereignis, egal was für ein Fest ansteht.

Wir versuchen es ganz ruhig zu halten, mit gutem Essen und schöner Gemütlichkeit.

Meine Tochter will zur Kirche, geht aber nur, wenn ich auch laufen kann, sie glaubt daran und will es auch leben. Das möchte ich ihr erlauben, deshalb, so habe ich ihr erklärt, gibt es nur sehr wenig.

Doris

von Doris Schmitt - am 22.12.2003 22:44
Hallo

Mir geht es in den letzten Tagen genauso, mir ist der ganze Weihnachtstrubel auch zu viel am liebsten würde ich alles platzen lassen, die können mich doch alle mal. Aber dann kommen die Erinnerungen an meine Kindheit. Auch mein Zimmer sah ja immer so aus. Und dann kam meine Mutter und meckerte, und ich fühlte mich eh schon beschissen genug in meinem Chaos, da konnte ich nicht auch noch meine Mutter gebrauchen die mir immer drohte das es kein Weihnachten gäbe. Natürlich war es nicht richtig, dass meine Mutter alles alleine am Hals hatte. Ich wünschte es wäre anders gewesen.

Ich erinnere mich an einen Weihnachtsabend es hat Streit gegeben ich musste allein auf mein Zimmer. Ich zog meinen Walkmann auf und hörte meine Kiss- Kassette immer wieder immer wieder da kam ich irgendwie auf die Idee, die Novalgin- Tabletten aus dem Bad zuholen und mal auszuprobieren wie sich das so anfühlt high zu sein( ich muss 12 gewesen sein) Für mich war Weihnachten immer ein Stückchen Frieden in meinem schweren Leben.
Muss Weihnachten der Tag sein an dem ich konsequent bin. Nein ich habe mich entschlossen das auf einen anderen Tag zu verschieben. Kann ja sein das man selbst diese Feste nicht so mag. Für Kinder sind das aber noch ganz besondere ,magische Tage. Also meine Kinder haben ein bisschen Seelennahrung ganz nötig, und da bietet sich Weihnachten einfach zu an. Also rein in den Stress.
Ich wünsche euch allen schöne Weihnachten ob ihrs ausfallen lasst oder nicht.
Liebe Grüsse
Ameli

von ameli - am 22.12.2003 22:57
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.