Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 13 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 13 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
lenap, Beate Mahr, Angelika (TanteGela), AnnaS

noch eine frage

Startbeitrag von lenap am 22.01.2004 13:18

Hallo nochmal
auch auf die gefahr hin das ich nerve hier noch eine frage.
Ich habe gerade auf einer seite zur alternativen behandlung von ads das hier gefunden: Wenn du wirklich Substanzen zu dir nehmen willst, dann probiere Tee, Kaffee, Cola zur Anregung, Schokolade, Kakao zur Beruhigung.
STIMMT DAS WIRKLICH?????
Gruß Lena

Antworten:

Hallo Lena!

Die sogenannten alternativen Behandlungsmethoden wirken meistens nur in einigen wenigen Bereichen.

Dazu gehören u.a.:

das Portemonnaie des Anbieters bzw. die Kassen der Hersteller alternativer Mittelchen, die vorzugsweise im Multi-Level-Verfahren unter die Leute gebracht werden

Leider gibt es immer noch keine DAUERHAFTEN Alternativen zu MPH.
Allenfalls wirken homöopathische Sachen mal kurz, aber es hat noch niemand ernsthaft beweisen können, dass eine echte und zuverlässige langfristige Wirkweise vorhanden ist.

Schön wär´s ja, wenn wir unseren Kindern nur ein paar Schokoriegel mit in die Schule geben müssten, um eine dauerhafte Konzentration zu gewährleisten.

Eine Sache wurde aber auch hier schon ab und zu beobachtet.
Einige ADS-Kinder, die abends den Weg ins Bett partout nicht finden konnten, wurden nach einem Glas Cola ruhiger.

Angelika (TanteGela)



von Angelika (TanteGela) - am 22.01.2004 13:28
Hallo angelika
Danke für die antwort.
Es wäre allerdings eine erklärung gewesen warum mein sohn so süchtig nach schokolade ist. Das zeug kann er sich tonnenweise einschaufeln und zeugt bei jedem biss gier, und das obwohl wir eigentlich recht großzügig mit schockolade sind
Danke
Lena

von lenap - am 22.01.2004 13:34
Hallo Lena,
bevor meine Tochter Stimulantien bekam war sie auch wild auf Cola und Bitter(!)schokolade. Beides wirkt bekanntlich anregend und ist wohl als Versuch der Selbstmedikation zu sehen, nämlich eine vermehrte Durchblutung im Frontallappen zu erreichen , um endlich wach zu werden.

Diesem Zweck dient ja auch die Bewegung, insbesondere dann, wenn geistige Anstrengung eingefordert wird. Meine Tochter hat immer eine "Kerze" auf dem Bett gemacht, wenn ich versucht habe Vokabeln abzufragen.

Unbehandelte ADSler sind oft als Erwachsene ausgesprochen koffeinsüchtig. Meiner Meinung nach ist das keine Alternative zu einer gut eingestellten Medikation bei einem behandlungsbedürftigen ADS.

Wenn jemand das Gefühl hat, er kommt damit aus, bitte sehr. Ich hätte allerdings Bedenken, dass die Menge an Kaffee und Schokolade, die dann nötig wäre, ein erheblich höheres Risiko an Nebenwirkungen hätte, als die richtige Dosis MPH.


Gruß
AnnaS

von AnnaS - am 22.01.2004 13:40
Hallo Anna
ich stimme dir vollkommen zu das schockolade und koffein in solchen mengen kein geeignetes medikament ist schon mal gar nicht für kinder. Hab mich halt nur gewundert auf was für irrsinnige ideen manche leute kommen
danke
Lena

von lenap - am 22.01.2004 13:46
Hallo

meine hat bevor sie auf Ritalin eingestellt wurde auch
Unmengen an Schokolade ge(fr)gessen ...
Nutella mit dem Löffel ...

Seit dem sie vernünfig eingestellt ist , haben wir dieses Problem nicht mehr

Ich werde auch nichts sagen wenn sie auf einer Familienfeier
Abend Cola trinkt ...

Gruß
Beate

von Beate Mahr - am 22.01.2004 14:10
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.