Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 14 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 14 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Inge1, Tigermom, Bea000, Martin Winkler, KAL

Brauche Hilfe

Startbeitrag von KAL am 10.02.2004 15:46

Hallo,
ich bin Mutter von zwei Kindern (Sohn 6 Jahre, Tochter 2 Jahre). Mein Sohn ist schon seit seiner Geburt anders und schwierig. Seit 1,5 Jahren sind wir bei eienr Kinderpsychologin wegen seienr Verhaltensauffälligkeiten. Nun steht im Raum das er ADS haben könnte. Unserer Kinderpsychologin rät uns jedoch noch von eienr Diagnostik ab. Da er jedoch in der Vorschule sehr auffällig ist haben mein Mann und ich beschlossen ihn doch diagnostizieren zu lassen. Kennt jemand einen guten Arzt der sich auf dem Gebiet ADS auskennt in Hamburg? Wir wohnen in Hamburg-Bergedorf. Zudem suchen wir eine gute Selbsthilfegruppe. Eine Gruppe habe ich mal besucht. Der Besuch hat mich jedoch abgeschreckt. Ich fühlte mich nicht aufgehoben. Über alle Tipps, Literatur, Internetseiten, die uns irgendwie weiterhelfen können sind wir dankbar, denn wir brauchen echt Unterstützung.
Danke. Karen

Antworten:

Hallo Karen,
ich bin auch ein Nordlicht.
Gehe doch nochmals auf "Home", dann links in den Spalten "Elterngruppen" und dann die PLZ eingeben.
Es gibt anscheinend 5 Stck. in HH.
"Meine" Gruppe ist in Norderstedt, allerdings für dich wohl zu weit.
Was hat dich an der Gruppe abgeschreckt?
Außer diesem Forum habe ich nämlich aus der SHG und von der Leiterin am allermeisten Hilfe und Rat bekommen.
Jeden Monat wieder schön dort hinzugehen.
Zu der Ärztefrage könntest du mir eine Mail schicken, deine ist nicht freigeschaltet.

Lieben Gruß
Inge

von Inge1 - am 10.02.2004 16:09
Als "ultimative" Hamburger Webseite empfinde ich persönliche www.ads-norderstedt.de

Ansonsten tut sich in der Hansestadt und drum herum erfreulich viel (wenn auch noch längst nicht genug) in Sachen ADHS. Noch vor wenigen Jahren war Hamburg in Sachen ADHS tiefste Provinz, jetzt gibt es zumindest Ansätze für mehr...

M. Winkler, Lüneburg
www.web4health.info/de
www.adhs.ch

von Martin Winkler - am 10.02.2004 16:35
Ja Martin, den meinte ich - aber von Bergedorf eine ganz schöne Ecke zu fahren.

Karen, es gibt auch einen
"Leitfaden ads/adhs"
Informationsbroschüre des Hamburger Arbeitskreises

den bekommst du hier:

Hamburger Arbeitskreis ADS/ADHS
Postfach 65 22 40
22373 Hamburg

dort stehen auch allerhand Gruppen drin oder ich würde ihn dir auch schicken

Bis dann
Inge, die dann bei Bedarf per Mail deine Anschrift bräuchte

von Inge1 - am 10.02.2004 16:57
Hallo Karen!

Bin heute zum ersten Mal hier und Deine Frage ist das erste gewesen, das ich hier las. Was spricht denn gegen eine Untersuchung? Dein Sohn ist 6 Jahre alt also genau in dem Alter, ab dem die Untersuchung möglich ist. Es ist doch besser, bevor er in die Schule kommt zu wissen, was los ist.

Vertraue nicht nur einem Arzt. Wir haben die Diagnostik in einer Uniklinik machen lassen und wurden wunderbar beraten. 2 von unseren 3 Söhnen nehmen mittlerweile Ritalin.

Unser Mittlerer fiel im Kindergarten furchtbar auf. Auch wir besuchten lange einen Psychologen, der sicherlich gut an uns verdient hat. Irgendwann kam unser Sohn in die Schule, es war furchtbar. Nicht nur für ihn, auch für die anderen Kinder und die Lehrer. Nach einigen Monaten baten die Lehrer um eine Untersuchung auf ADHS, und das wars. Nachdem er die richtige Dosis bekam, war er kaum wieder zu erkennen. Er übersprang die erste Klasse, hat in seiner neuen Klasse guten Anschluss gefunden. Es geht ihm gut.

Unser Kleiner wurde bereits mit 5 getestet, eine Behandlung mit Ritalin lehnten wir strikt ab. Als er aber in die Schule kam, war es nicht besser als beim Mittleren. Nach langen Diskussionen gaben wir doch Ritalin und bekamen sofort (!) begeisterte Anrufe von der Lehrerin. Er würde nicht mehr weinen, könnte sich auf die Aufgaben konzentrieren, arbeitet begeistert mit usw.

Pass einfach auf, dass Du an einen vernünftigen Arzt kommst, der das Thema ernst nimmt. Es gibt leider genügend die keine Tests durchführen sondern die Kinder einfach nur ruhig stellen. Ach, ein Elterntraining haben wir auch absolviert. Es war verdammt lehrreich.

Ganz liebe Grüße, ich hoffe, Du fühlst Dich nicht zugetextet!

Alexandra

von Bea000 - am 10.02.2004 17:32
Hallo Karen,

ich habe dir eine Mail geschrieben, ruf mich gerne an!

Gruß
Tigermom
(die bei Hamburg-Bergedorf wohnt )

von Tigermom - am 11.02.2004 19:46
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.