Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
11
Erster Beitrag:
vor 14 Jahren
Letzter Beitrag:
vor 14 Jahren
Beteiligte Autoren:
Almuth, gemiro, Moni23, Hannelore4, Gaby D., michaela4 / NRW, Andre@, Inge1, Petra F., Bikerbraut

der ewige Kampf mit dem Pausenbrot...

Startbeitrag von Almuth am 14.05.2004 06:41

Hallo ihr lieben....

heute möchte ich Euch einmal um Rat fragen.

Wie haltet ihr es mit dem pausenfrühstück Eurer Kids ?

Meine bekommen von mir jeden morgen Brot mit Lecker Aufschnitt, mal auch Nutella oder Obst mit.

Da meine Kids Medis nehmen ( Concerta 18mg ) haben diese eben nicht den Appetit um das Brot auch zu essen.

Sie bringen es wieder mit nach Hause.
Manchmal essen sie es abends aber meistens wird es dann doch zu Hause weggeworfen was mir immer in der Seele leid tut.

Auch wenn es jetzt nur eine Scheibe Brot oder eben Obst ist.

Wie bekomme ich meine Kids dazu in der Schule zu essen.

Sie haben keinen Hunger...aber wenn mich die Lehrer schon ansprechen ob ich meinen Kids nix zu essen mitgebe...
naja..

Einfach ist es nicht...
zumindest bringen sie das Brot wieder mit und werfen es nicht einfach in den Mülleimer in der Schule.

Was kann ich meinen Kids mitgeben was sie auch essen werden?????
Klaro... Süsses.... aber das hat in der Schule nix zu suchen.


LG Almuth

Antworten:

Hallo,

diesen Kampf habe ich aufgegeben.
Der Lehrerin habe ich erklärt, daß mein Kleiner Zuhause immer groß Frühstücken würde und dann in der Pause keinen Hunger hat. Sie sah dann auch ein, daß es schade darum ist das Essen immer wieder wegzuschmeißen.
Wenn Du eine andere Lösung findest - ich würde mich freuen über einen Tipp :-).

Einen schönen Tag!

von Andre@ - am 14.05.2004 07:28
Hallo Almuth,
dieser Kampf wurde bei uns erst beendet, seit er in der Cafeteria der Schule frühstücken darf - es klappt.

Allerdings war es bei ihm auch immer so, dass er auf den Schulhof wollte und nicht noch mit Tupperdose oder Tüten, Brot u.s.w. rumlaufen wollte - er hatte oft einfach keine Lust.
Arne nimmt auch Concerta.
Da er auf einer Ganztagsschule ist, wird Obst u. Gemüse dann auf den Abend verlagert.

Sicher nicht der goldenen Tipp und kommt auch auf die Preise und die Cafeteria an.
Zur Zeit ist es für uns die Lösung, da mehrere Kameraden mitmachen und sie erst danach rausrennen.
Lieben Gruß
Inge

von Inge1 - am 14.05.2004 08:04
Hi

mein Kleiner kriegt auch in der Pause nix runter.

Aber die Erklärung, dass er ja zuhause ordentlich frühstückt (was er tut, weil er das Concerta erst nach dem Frühstück nimmt), hat den meisten Lehrern gereicht.

Ich hatte irgendwann eben auch keine Lust mehr, jeden Tag ein Pausenfrühstück mitzugeben, was dann jeden Tag ungegessen wieder mit nach Hause wandert.

Sobald mein Süßer sich überlegt, dass er doch in den Pausen Appetit hat, kann er ja wieder Pausenfrühstück mitnehmen....

Das einzige, was in der Pause "rutscht", ist ein Schluck Apfelschorle!
Immerhin isst er inzwischen manchmal Mittag. Eine Zeitlang ging auch das nicht. Da ging nur Frühstück und Spätmahlzeit. Also gabs dann auch schon mal zum Frühstück den Rest Pizza von gestern abend...(ja, das mag er tatsächlich zum Frühstück. Mein Geschmack wärs ja nicht, aber was solls).

Wenn die Kids nun auch zum Frühstück gar nix essen können- versuchts mal mit "Frühstückssäften". Gibts in verschiedenen Sorten (Obst), und sie enthalten angeblich Getreide und Milch. Wie Frühstück, nur flüssig. Schmecken lecker und sind ziemlich gehaltvoll! (Vorsicht bei Allergikern, in dem Falle lieber erst mal Etikett lesen *g*).

Was notfalls auch geht, ist ein selbstgemachter Frühstücksdrink aus dem Mixer: Karottensaft, Banane, ein paar Schmelzflocken, einen Schuß Zitronensaft und etwas (flüssige) Sahne schön pürieren und mischen, rutscht leicht runter und hält lange vor! Und schmeckt sogar mir, obwohl ich Karottensaft nicht ausstehen kann. Die Zutaten geben in der richtigen Mischung einen sehr angenehmen Geschmack. (Notfalls mit ein wenig Honig süßen).

Gruß
Petra, die immer in den Pausen viel gefuttert hat ;-)

von Petra F. - am 14.05.2004 08:11
Pausenbrot?
Durch meinen Beruf ( Zahnarzthelferin) war ich immer seht auf ein Pausenbrot ohne Süss bedacht und..... ich habe aufgegeben. Entweder blieb es gleich zu Hause liegen, oder " kein Hunger" oder es blieb einfach irgendwo im Zimmer liegen. Durc h die Umstellung auf Müsliriegel ( die sichr nicht immer optimal sind) essen jetzt beide Kids etwas in der Schule. Und wenn ich richtig Glück habe... dann sogar den Apfel.
Ich wollte immer Konsequent bleiben...aber irgendwann war mir halt überhaupt etwas zu essen einfach wichtiger.
Schönes Wochenende wünsch
Michaela

von michaela4 / NRW - am 14.05.2004 12:08

Hi an alle....

Danke für die Antworten....

leider gibt es in unsrer Schule keine Cafeteria...

Frühstücken ist bei uns ein "MUSS". Ohne dem gehen meine Kids nicht los.

Mit den Frühstückssäften habe ich es gerade letzte Woche auspropiert..wurde auch begeistert angenommen... nur als ich iich den restlichen Inhalt im Ranzen fand....( denn ADSler vergessen des öfteren etwas zuzudrehen ) :-) fand ich es dann nicht mehr so doll-

Ok, Mittags koche ich auch nicht mehr sooo viel, weil die beiden eben nicht so viel Hunger haben.

Vielleicht verlange ich zuviel ?
(das leben besteht ja nicht nur aus essen)

Abends...da fangen meine dann an richtig reinzuhauen.
Am besten noch abends um 10!!!!

Also, danke nochmal und danke das ich sehe das ich nicht die einzigste bin mit diesem Problem.

LG Almuth

von Almuth - am 14.05.2004 12:40
Mein Sohn ißt auch in der Schule so gut wie gar nichts.
Auch unser Lehrer fragte schon mal nach, ob er überhaupt etwas mitbekommen würde.
Da er Rita Sr nimmt, hat er einfach keinen Appetit.
Wir sind auf eingeschweißte, nicht wirklich gesunde, Sachen umgestiegen.
Die kann man öfter mitgeben (z.B. Müsli-Riegel, Bifi). Oder nicht kleingeschnittene Wurzeln, die er in die Hand nehmen kann, ohne seine Dose in der Pause mitzunehmen.
Meistens esse ich das Pausenessen aber, während er die HA macht.
Trotzdem schöne Grüße
Bikerbraut (Mirjam)

von Bikerbraut - am 14.05.2004 16:25
Hallo Almuth,

das Problem kenne ich bestens. Auch mein Sohn isst in der Schule wenn überhaupt nur ungesunde Sachen wie Bifi, Brownies, Nougathörnchen.
Ab und zu auch mal etwas Obst. Seit er mit den Medikamenten angefangen hat, hat er auch etwas an Gewicht verloren. Liegt aber noch im Bereich des Normalen.

Das mit den Frühstücksdrinks ist eine tolle Idee. Das werde ich auch einmal probieren. Obwohl ich auch Missgeschicke mit den
nicht richtig zugedrehten Flaschen kenne.

Die Hauptmahlzeit nimmt er dann abends ein. Da darf er dann
essen, soviel er will.

Schöne Grüsse
Gaby



von Gaby D. - am 14.05.2004 19:03
Hallo Almuth,

wir haben die Sache bei unserem Großen so geklärt: morgens hat er ordentlich zu frühstücken, also neben Müsli o.ä. gibt es mindestens eine Schnitte. Nach dem Frühstück bekommt er seine Tablette. Wenn er will, kann er noch Brot mit in die Schule nehmen, ansonsten hat er aber immer eine Reiswaffel oder Zwieback bei sich. In der Schule bekomt er Milch sowie Mittagessen.
Die Sache mit der Reiswaffel hat den Vorteil, daß er sie montags einpackt und sie mehrere Tage mitnehmen kann.

Den Mädchen essen morgens weniger, dafür mache ich ihnen nebenbei die Frühstückbrote (ich mag keine Brote, die aus dem Kühlschrank kommen). Es gibt relativ viel frisches Gemüse dazu, ab und zu experimentiere ich auch mal mit einer bunten Salatschüssel oder so. Was auch immer gut ankommt, ist ein halbes Brötchen, belegt mit Salatblatt und Käse oder Wurst.

Süßigkeiten gibt es selten mit in die Schule.

Viele Grüße

Gerd-Michael

von gemiro - am 14.05.2004 21:24
Hallo Almuth,

bei mir gibt's entweder selbst gebackenen Kuchen oder eingeschweisstes. Ist zwar nciht wirklcih gesund, aber wenn überhaupt isst der den Kuchen und ab und zu die Müsli-Riegel (dürfen aber nur Corny Kokos sein;)

Zu Trinken gebe ich keine Flasche mehr mit, weil er es nicht trinkt oder eben auch offen lässt. Er bekommt Caprisonne, die mag er und ich kann es eben auch mehrmals mitgeben, wenn er nichts trinkt.

"Gesundes" bekommt er daheim - man kann's einfach nicht ändern und die Wegwerferei hat mich so gereut.

Liebe Grüsse
Moni



von Moni23 - am 16.05.2004 13:57
Hi Almuth,

das ist alles ein Ausprobieren und wir haben auch schon manches ausprobiert.

Unser Sohn nimmt Concerta 54mg, zeitweise hat er nichts gegessen.
Eine Zeitlang habe ich morgens Croissants gebacken oder Brötchen aufgetoastet, dann wiederrum Bananen-milch-shakes gemacht.....

Zur Zeit ist der Renner, die Weißbrotmischung von ALDI,
eine Scheibe Brot mit Quark und Zuckerrübenkraut darauf.

Zur Pause nimmt er das Weißbrot mit gebratenem Putenfleisch.

Wer weiß wie lange noch.

Gruß
Hannelore

von Hannelore4 - am 18.05.2004 09:26
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.