Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 13 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 13 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
Gaby, Lars Bley, Siggi_O, Karenina

ADS + Sozialphobie - Riesen Problem..

Startbeitrag von Lars Bley am 04.11.2004 14:24

Hallo,

ich kann seit Anfang des Jahres eine ADS-Diagnose mein eigen nennen... Seit diesem Zeitpunkt werde ich auch mit Methylphenidat behandelt. Zur Zeit pendel ich bei vier bis fuenf Mal 10mg pro Tag, wuerd es etwas laenger wirken, kaem ich sicher auch mit der haelfte aus, aber des ist eine andere Geschichte.

Zusaetzlich zum ADS leide ich an starken sozialen Aengsten, die sich so ziemlich ueberall bemerkbar machen, im Privatleben, im Alltag (Busfahren usw.) und ganz besonders in der Schule. Dieses Angstproblem fuehrt bei mir zu dem typischen Angst-Symptom: Vermeidung. Vermeidung von so ziemlich allem, was mir persoenlich besonders in der Schule auffaellt. Muendliche Leistung geht gegen Null.

Natuerlich ist das auch meiner Aerztin bekannt, mit der ich versucht habe irgendeine Loesung zu finden. Vor der ADS-Diagnose wurde ich mit Benzodiazepinen behandelt, die vielen auf Grund des BTM-Status von MP weg.

SSRI erzeugen bei mir ein unglaublich komisches Gefuehl. So fuehlt es sich wahrscheinlich an, wenn man eine Psychose hat. SNRI verursachen heftigste Nebenwirkungen. Von Muskelkraempfen, ueber staendiges Erbrechen, bis zu extremer Spannung/Angst. Neuroleptika wirken genauso paradox bis auf einige wenige Ausnahmen, und diese Ausnahmen wirken wie ein Hammer auf den Kopf. Aehnlich ist es bei Trizyklischen ADs, da reicht schon die geringste Dosierung pro Tbl. um mich fuer min. 12 Stunden komplett auszuknocken.

Zur Zeit verschreibt mir meine Aerztin Lexotanil (Bromazepam) bis eine Loesung gefunden ist. Jetzt fragt sich natuerlich, was ist die Loesung?

Ich wohne in Norddeutschland, hier glauben die meisten Aerzte noch, ADS existiert nicht, was die Sache unlaengst komplizierter gestaltet. Ganz zu schweigen von paradoxen Wirkungen bei Medikamenten, O-Ton "Das gibt es nur bei aelteren Menschen".

Gibt es hier vllt. andere ADSler aus dem Norddeutschen-Raum die aehnliche Probleme haben, oder einen kompetenten Arzt kennen, der hier weiter helfen koennte?

Thanks in advance,
Gruß
Lars

P.S.: Bin 22 Jahre alt. Die Gefahr der Benzodiazepine ist mir bekannt, nur ist die Situation fuer mich Aussichtslos, wenn alle anderen Medikamente keine (positive) Wirkung zeigen.

Antworten:

Schick mir mal bitte eine Mail aus welcher Ecke Norddeutschlands duc kommst.

Vielleicht habe ich einen kompetenten Arzt für dich.


Gaby


ads.selbsthilfe.essen@web.de



von Gaby - am 04.11.2004 14:33
Schick mir mal bitte eine Mail aus welcher Ecke Norddeutschlands duc kommst.

Vielleicht habe ich einen kompetenten Arzt für dich.


Gaby


ads.selbsthilfe.essen@web.de



von Gaby - am 04.11.2004 14:34
sorry einmal zuviel gedrückt :-)


Gaby



von Gaby - am 04.11.2004 14:34
Email ist raus..

von Lars Bley - am 04.11.2004 14:42
Hallo Lars

Meine Meinung ist: wenn du unter so starken sozialen Ängsten leidest, dann kann es nicht die Lösung sein, nur medikamentös zu behandeln! Sicher sind Medis auch ein Bestandteil, aber du brauchst dringend auch eine Verhaltenstherapie, damit du lernst mit deinen Ängsten umzugehen! Was sagt deine Ärztin zum Thema Therapie?

Karin

von Karenina - am 05.11.2004 06:35
Hallo Lars,

weiß nicht, ob Dir das jetzt hilft, ich habe gerade, da mir
zur Zeit auch Angst ziemlich zusetzt, "Das Angstbuch"
von Borwin Bandelow (Autor ist Professor in Göttingen und arbeitet dort in der Angstambulanz) gelesen. Es enthält
u.a. auch Tips zur Selbsthilfe, und setzt sich auch mit de r
Sozialphobie auseinander.


Gruß,

Siggi

von Siggi_O - am 05.11.2004 06:47
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.