Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 12 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 12 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
Steffi I., Heike 63, Annita, straight, Monika Wulff

@Annita und alle Anderen wegen umstellung auf medikinet

Startbeitrag von Steffi I. am 14.06.2005 07:41

Hallo Annita und Hallo alle Anderen

habe vor einiger Zeit berichtet das wir unseren Sohn auf Medikinet retard 20mg umgestellt haben.Nun kommt eine kurze Info wie es klappt.

In den ersten beiden Tagen hatte er mit etwas Übelkeit(auch mal erbrechen) zu kämpfen, aber auch weil er nix gefrühstückt hatte.
Am dritten Tag wollte er mittags für die Hausi noch eine halbe Medikinet (nicht retard) nehmen.Er meinte die andere würde nicht lang genug helfen.
Am nächsten morgen nahm er dann eine halbe medikinet 5mg zum anfluten und die retard.

Es ist seit dem einiges besser geworden und auch von der Lehrerin kommen positive Meldungen.Er geht mittags viel lieber mal raus oder wollte auch die ganze letzte Woche etwas mit Freunden unternehmrn.Außerdem ist er viel lustiger und ausgeglichener.

Wir hoffen das es so bleibt und ich bin froh das wir die Umstellung gemacht haben.


Viele Grüße Steffi

Antworten:

Hallo Steffi!
Glückwunsch für euren Erfolg !!!
Stelle gerade auch fest wie es sich für Mutter und Sohn anfühlt wenn die Lehrer ein Lob aussprechen .
Weiterhin gutes gelingen .
LG
Moni

von Monika Wulff - am 14.06.2005 07:48

Auch positive Erfahrungen gemacht

Hallo Steffi,

ich bin vor zwei Wochen auch auf Medikinet Retard 20mg umgestiegen.
Mir gehts seitdem viel besser. Vor allem der Rebound-Effekt ist viel schwächer als mit dem normalen Medikinet.

Gruss
straight

von straight - am 14.06.2005 07:48

Medikinet Retard nie ohne Frühstück

Hallo

Medikinet Retard muss nach einem guten Frühstück eingenommen werden.

Es kann sonst zu einer Überdosierung kommen, da das gesamte Methtylphenidat freigesetzt werden kann.

Bitte noch einmal den Beipackzettel lesen. Da ist es in fetter Schrift so angegeben.

Viele Grüße
Heike 63

von Heike 63 - am 14.06.2005 08:34

Re: Medikinet Retard nie ohne Frühstück

Hallo Heike

Das weiß ich schon ,aber sag das mal meinem Sohn.(Das reimt sich sogar)
Der mag fast gar nix und es immer viel Überzeugung dabei das er was ißt.

Gruß Steffi

von Steffi I. - am 14.06.2005 14:56

Re: Medikinet Retard nie ohne Frühstück

Hallo Steffi

Das Medikament gibt ohne Frühstück den gesamten Wirkstoff viel schneller frei und es wirkt dann auch nicht so lange.

25 mg als morgendliche Dosierung für 4-5 Stunden dürfte etwas viel sein.

Bitte besprech das noch einmal mit Deinem Arzt.

VG
Heike 63

von Heike 63 - am 14.06.2005 16:18

Re: Medikinet Retard nie ohne Frühstück

Guten Morgen Heike

Danke nochmal.

Er frühstückt eigentlich fast immer etwas nur es ist halt schwer das richtige zu finden.Er mag halt fast gar nichts.Ich bestehe aber immer auf ein Frühstück.
Er hat ja vorher Concerta bekommen und da waren es 1 mal 36mg und 1 mal 18 mg also doch mehr als er jetzt hat.Seine Therapeutin meint er sei eine Art Schnellverbraucher.

Früher hat er auch eine niedrigere Dosierung gehabt,aber es war immer zu wenig.Er gibt mir auch immer wieder eine Rückmeldung und sagt auch wenn er meint,das es zu viel/zu wenig ist.

Ich denke also die Menge ist so O.K..

Gruß Steffi

von Steffi I. - am 15.06.2005 05:37
Halllo Steffi,

super daß alles bei Deinem Sohn so klappt.
Was das Frühstück betrifft - da hatten wir auch leichte Probleme (keine Zeit, hab keinen Hunger, von Müsli wird mir schlecht), aber wir stehen jetzt früher auf so dass wir 15 Minuten zusammen am Tisch zum frühstücken sitzen und so klappt das eigentlich jetzt recht gut. Außerdem darf er sich Abends immer aussuchen was er am nächsten Morgen frühstücken möchte. :-))))

Wieviele Stunden hält den bei euch das Retard ca. an.
Dave nimmt zur Zeit 20 mg und nachdem er ja ein "Träumer" ist, habe ich nach 3 Wochen immer noch nicht herausgefunden wie lange die Wirkung bei ihm anhält. Außerdem habe ich wenn ich mir seine Hefteinträge ansehe, das Gefühl dass er eine höhere Dosierung benötigt.

Ich freue mich riesig daß bei Euch alles so gut geklappt hat

Annita

von Annita - am 15.06.2005 06:40
Hallo Annita

Freut mich zu hören das Du an uns gedacht hast.Tut einem echt gut.

Bei ihm wirkt das Medikinet von morgens 6.45 Uhr bis ca.13.30 Uhr.Nächstes Schuljahr muß man es bestimmt erhöhen da er dann ja in die Realschule kommt und vielleicht auch Mittagsschule hat.

Klappt das bei euch mit abends was für das Frühstück raussuchen?Weiß Dein Sohn da schon auf was er am nächsten Tag Hunger hat?Wäre froh wenn sowas bei uns auch klappen würde .
Mein Sohn ist sehr sehr wählerisch was das essen angeht.Er mag nur Toastbrot oder Croissants.Meistens mit Nutella oder mal Lyoner.Zu Mittag ißt er fast nur Fleischkäse ( Gebraten).
Obst und Gemüse ißt er g a r nicht. Die Anderen mögen fast alles.
Die einzige Vitaminquelle ist der Apfelsaft den er Literweise trinken kann.

Kannst Du mit Deinem Sohn über die Medikation reden?Oder sagt er auch das er nichts merkt?Meiner sagt mir inzwischen wenn er meint das es nicht richtig wirkt.Das ist echt gut.

Meine Tochter(fast 12) dagegen redet darüber garnicht.Sie nimmt zwar das Concerta ein ohne zu murren aber wenn man mal fragt wegen der Wirkung gibt Sie keine Antwort.Da ist es dann auch schwer die richtige Dosierung zu finden.
Ich bespreche das dann meistens auch mit der Therapeutin .

Kannst Du eventuell mit den Lehrer darüber reden?Ich weiß meistens nicht aber es gibt auch Glücksfälle wo es geht.

Machs gut

Liebe Grüße Steffi

von Steffi I. - am 16.06.2005 14:37
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.