Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Christian79, Lilly., Angelika (TanteGela), Norman

ADS und Hörprobleme / Hörfehler?

Startbeitrag von Norman am 03.01.2006 07:48

Hallo,

Zu mir : im Jahre 2000/2001 Verdachtsdiagnose: Hyperkinetische Störungen/ADS

ich habe das Problem, dass ich neben meinen Aufmerksamkeitsproblemen merke, dass ich ziemlich "oft" nachfrage in Gesprächen, draußen wenn man zusammen mit mehreren Leuten irgendwo steht, oder im Klassenraum sich mit Jemand unterhalten will, dass ich akustische Probleme habe, alles zu verstehen (aber nicht immer) was der Andere sagt. Natürlich nicht so krass wenn der Andere neben mir sitzt, aber wenn man 2 Meter auseinander ist, dann frage ich oft nach "wiebitte" oder "entschuldige was hast du gesagt, habe nicht richtig verstanden"...und das ist keine Einbildung...gedanklich bin ich schon bei der Sache...aber langsam denke ich ab und zu wenns dann mal passiert...ich bin schon sehr alt und höre schlecht :-)....aber in anderen Situationen höre ich besser als Andere...also da wos stiller ist.
In Hörtests, also dem gängigen beim Gehörarzt, ist alles im grünen Bereich, keinerlei Auffälligkeiten. Meine Psychologin sagte mir, ich solle mal im Internet schauen, und das tue ich somit hier auf der Seite...vielleicht liest es Jemand der das auch kennt. Ich mache aber aus dem Ding kein Problem, es fällt mir nur auf, und manchmal habe ich richtig angefangen zu schwitzen, weil es auffiel, wie oft ich nachfragte und wie nah ich zum Gesprächspartner ranschlich um ihn zu verstehen...


Grüße euch
Norman aus Berlin

Antworten:

Hallo Norman, und auch Dir ein herzliches Willkommen!

Das, wovon Du schreibst, wird in einer speziellen Untersuchung festgestellt.
"Hyperakusis" ist ein Begriff, zentrale Fehlhörigkeit ebenso.

Bei Kindern werden in einer pädaudiologischen Untersuchung diese besonderen Hörtests durchgeführt, und ADS-ler leiden häufig an einer besonderen Verarbeitung akustischer Reize.

Sie können nicht selektieren, welches Geräusch (z.B. in der Schule) nun wichtig ist.

Mit gleicher Priorität kommen die Anweisungen des Lehrers, das vorbeifahrende Auto, das Niesen des Nachbarn und das Kratzen des Radiergummis einen Tisch weiter an.

Bei unserem Sohn hat sich erst mit der medikamentösen Therapie eine erhebliche Verbesserung eingestellt.

Vielleicht helfen Dir die folgenden links bei der Informationsbeschaffung weiter:

[www.charite.de]

[66.249.93.104]

Angelika (TanteGela)



von Angelika (TanteGela) - am 03.01.2006 09:23
Hallo,

ich selbst habe meine Diagnose seit Oktober2005. Auch hatte immer das Gefühl "schlecht" zu hören. Die Hörtests waren aber gut.
Ich bekomme Medis. Wir waren auf einem Filmeabend eingeladen. Viele Leute auf kleinem Raum. Ich dachte ich dreh durch. Ich habe nicht mehr verstanden was man neben mir sagte. Aber andere verstanden das. Habe dann 5mg Medikinet genommen, und siehe da.....ich konnte mich das erste mal unterhalten bei vielen Hintergrundgeräuschen.
Seitdem ist es mir klar, was los ist. Wenn man sich das Bild von ADS anschaut ist es mir klar. Aber ich viele Symptome die als Teil des ADS gesehen. Was sich aber solangsam zusammenfügt.
Eigentlich hätte ich ja auch früher draufkommen können, da meine Kinder auch betroffen sind und ich mich damit intensiv auseinandergesetzt habe.

Wenn ich früher gelernt habe, habe ich Musik dazu gebraucht, sonst konnte ich mich nicht auf das Lernen oder die Hausaufgaben konzentrieren. Meine Gedanken sind immer abschweift ohne Musik.....Man hat viele Dinge gemacht ohne zu wissen warum.....

Vieles erklärt sich heute...auch Probleme erklären sich langsam...es sind auch viele Sachen die einfach da sind, schon immer da waren. Macht man sich keine Gedanken sondern leidet einfach. Viele Dinge werden klarer und ein "normales" Leben einfacher unter den medis. Viele Dinge kann ich jetzt einfach machen, und ich fühl mich gut dabei. Früher stand ich mir immer irgendwie im Weg und habe nichts auf die Reihe bekommen. Jetzt läuft es und da macht das Leben einem auch so richtig Spaß......

Jetzt bin ich aber ausschweifend geworden. Aber das lag mir gerade auf der Zunge und mußte ich loswerden.

Sorry dafür.

Liebe Grüße
Lilly

von Lilly. - am 03.01.2006 11:00
Ich habe das genauso. Bin zwar noch nicht Diagnostiziert. Habe das selbe Problem. Jedes Lautere Geräusch kommt eher ins Gehirn an als wenn jemand mit dir redet. Mittlerweile macht es mich auch wahnsinnig und meine Partnerin leidet darunter und alle anderen wohl auch. Bei Hörtest bei der Bundeswehr konnte ich 1a hören und kamm zu den Funker wegen Morsen usw. (Die Hörtests wurden mit Kopfhörern gemacht so konnte man nicht anderes hören).

von Christian79 - am 08.01.2006 15:49
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.