Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Doris Schmitt, andreaj

ADS und berufliche Schwierigkeiten

Startbeitrag von andreaj am 09.01.2006 18:09

Hallo, ich bin auch neu hier und sehr froh, dass ich hier meine Fragen stellen kann.

Bin 35, weiblich, und habe ADHS, zur Zeit auch Depressionen und häufig starke Muskelschmerzen (vor allem im Gesicht - das macht mich fast wahnsinnig). Ich habe auf meiner Arbeit niemanden darüber informiert, weil ich Angst habe, meine Stelle zu verlieren. Statt dessen habe ich mich besonders in meine Arbeit gekniet, damit niemand etwas merkt.
Trotzdem bekomme ich in der letzten Zeit immer häufiger Ärger mit Kollegen - ich lächele nicht genug, würde nie etwas über mich erzählen und wäre überhaupt doch langweilig.
(Das geht echt runter wie Butter!).
Zudem soll ich auch meine Doktorarbeit fertigschreiben - was mir nicht gelingt, obschon ich ständig daran arbeite - ich habe häufig keine Energie mehr dafür und immer das Gefühl jeden Tag von vorne anzufangen. Ich kann mit niemanden darüber reden, da die Konkurrenz unter den Arbeitskollegen sehr groß ist und häufig nur auf Fehler der anderen gewartet wird.
Jetzt will mein Chef wissen, wie weit ich bin - am Freitag soll ich mit ihm unterhalten und ich weiß jetzt echt nicht weiter.

Würdet Ihr die Karten offen auf den Tisch legen? Ich habe davor einfach Angst und befürchte, nicht als leistungsfähig eingestuft zu werden....

Vielen Dank für Eure Antworten!

Antworten:

Hallo,

zunächst einmal ist dein Ansinnen verständlich, Arbeit ist wichtig.

Aber deine Gesundheit kann Dir niemand mehr bringen, wenn sie verhunzt ist.

Depressionen gehören unbedingt behandelt, denn die Gefahr, dass so etwas chronisch wird ist sehr groß.

Suche Dir also einen guten Therapeuten.

Da könntest Du gleich um Hilfe für das ADS bitten.

Ob Du Medikamente brauchst, muss natürlich ein Arzt entscheiden.

Das mit den Muskelschmerzen im Gesicht ist nicht auf die leichte Schulter zu nehmen, das sind wohl eher Nervenschmerzen, das tut höllisch weh und man hat z.B. Zahnweh, obwohl die Zähne ok sind.

Auf jeden Fall muss die Herkunft der Schmerzen abgeklärt werden, denn auch hier muss man die Chronifizierung vermeiden.

Das mit der Doktorarbeit ist natürlich nicht einfach.

In welchem Fach denn?

Aber ehrlich sein musst Du sein.

Doris

von Doris Schmitt - am 09.01.2006 18:28
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.