Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Martino2004, Angelika (TanteGela), ulmi205, Freufrau Deluxe

Aktueller Stand.

Startbeitrag von Martino2004 am 11.01.2006 14:30

Tag zusammen,

wollte kurz berichten.
Die Nebenwirkungen habe ich so gut, wie überstanden. Bis auf die verdammten Rebounds. Die direkt gehen teilweise ab und zu. Das Loch danach ist viel schlimmer.

Heute hatte ich ja Doc Termin. Mit ihm konnte ich wieder gut sprechen. Gemeinsam planen.

Dazu nun, ab morgen starte ich mit den Versuch auf Concerta 54. Übrigens diese ganzen rechnereien mit Rita gehen einen auf den Senkel! Zum feinjustieren bleibt Rita dennoch. Zusätzlich haben wir noch besprochen, ob ich mir vielleicht einen Therapeuten suchen soll. Kam eher von mir.

Zum Arbeitsamt. Nun, im Moment habe ich hier eine absolut Miese Situation. Von allen Seiten, zu viel. Ich habe mit ihm geklährt, das es eventuell sein kann, das ich den nächsten AA Termin nicht packe. Denn die Basics stimmen hier bei weitem noch nicht. Dann, die Situation mit Arbeiten ist auf allen Seiten mit gleichem Stand. Nur war nützt ein Stillstand, den ich selbst nicht will. Doch zu dem Bereich kann ich halt noch nicht.

Dann, warum es bei mir so kracht. Es ist mein Freund. Ebenso meine Internet Sache. Letztere brauch noch Zeit.

Aber bei ihm, es kotzt mich einfach nur noch an. Egal was von mir, alles prallt immer gegen eine Wand.
Sämtliche Erklährungen für nichts! Ebenso stellt er sich gegen die Medikamente. Er kommt mit allem nicht klar. Aber ich weiß, warum.

Nun, vor einiger Zeit habe ich von meinen Eltern Heimvideos auf DVD gebrutzelt. Bei einer Aufnahme von Weihnachten, zog es mich runter bis zum geht nicht mehr. Mein ganzes zu sehendes Verhalten. Ebenso ihre Reaktionen, welche ich erst jetzt hörte. Ich war sprach los. Denn ich konnte es kaum glauben. Dieser selbst Spiegel war mehr als fies.

Doch wieder zurück. Er kam schließlich mit dem an, woran er hang. Bei 2 Fotos bekam ich einen Schlag. Was ich als Hemd an hatte, wäre nun nicht mal mehr ans Fenster gekommen. Scheußlich.

Gleichzeitig habe ich fest gestellt, das er nur die Träumer, liebe und Cola trinkende Fassung mag. Aber nicht mich wirklich. Ebenso ist er ein absoluter ICH Typ. Die Lichtblicke gibt es mittlerweile fast gar nicht mehr.

Was dabei für mich mehr als eine Ohrfeige war, ich sollte die Medikamente doch bitte so nehmen, das er es nicht mitbekommt. Ebenso der ganze rest. Mittlerweile finde ich, er hat den Schuss nicht mehr gehört. Denn er kommt mit meinem wirklichen ich überhaupt nicht klar. Mit meiner Entwicklung. Im Grunde, vollständig gegen mich. (Und das wird wohl bleiben) .

Falls ich mal Konter gebe, dreht er dann ganz auf. Absolut Kritik Unfähig. Weiteres wäre zu lang.

Was ich nun in dem Bereich gemacht habe, ich schalte ab. Lasse soweit wie möglich nichts mehr an mich ran. Dann, mit meinem Doc habe ich mich kurz geschlossen. Erster Schritt, die Tele Nummern. Er hat nun meine Handy, wo mein Freund nicht dran kommt.

Ich selbst beginne langsam einen Neustart. Er ist nicht dabei eingeplant. Denn alle guten Seiten können die schlechten bei ihm aufwegen.


Zum Abschluss, Thema Autogenes Training. Eigene Erfahrung, bringt nichts.

Antworten:

Re: Aktueller Stand. Nachtrag!

Was ich noch vergessen habe.

Meine Apotheke muß alles immer bestellen. Aber ich hatte vor einiger Zeit schon eine Kundenkarte gemacht. Ging nun super über Telefon. Brauch nur einmal hin. Wenigstens da was gutes.

von Martino2004 - am 11.01.2006 14:35
Das klingt aber doch schon mal Positiv!

Bis auf deinen Kerl. Tritt ihn in die Tonne, es gibt andere. Glaub mir, wenn er dich nur am weiterkommen behindert bist du ohne ihn besser dran. Sicher tut das erstmal weh, aber hinterher denkt man sich oft: Wie konnte ich das nur so lange aushalten...
Wohnt ihr denn zusammen?



von ulmi205 - am 11.01.2006 14:45
Hallo Martino!

Ich weiss ja nicht, wie lange ihr schon zusammen seit usw.
Aber du brauchst doch auch viel Zeit, um alles für dich klar zu kriegen, vielleicht braucht dein Freund die auch.

Immerhin ist her ja die liebe, Colatrinkende Person gewöhnt, gib ihm ne Chance, den "neuen" Martino kennen zu lernen...

Wenn garnichts mehr geht kannst du immer noch nen Schlussstrich ziehen.

Liebst du ihn denn noch so, dass du bereit bist was dafür zu tun?

Lg, FD



von Freufrau Deluxe - am 11.01.2006 15:27
Hallo Martino!

Durch die Medikamente bist Du für Deinen Freund wie eine neue Person, die er erstmal kennenlernen muss.

Und ich glaube, Du selbst musst Dich auch erstmal kennenlernen.

Es tut sicher weh, wenn man sich selbst auf alten Filmen sieht und schrecklich findet.
Noch schlimmer, wenn man dann von den Menschen, die einen eigentlich lieben MÜSSTEN, weil sie die Eltern sind, so fiese Kommentare (nach)erleben muss.

Dass Dein Freund nicht sehen möchte, wenn Du Deine Medikamente nimmst, kann ich nicht verstehen.

Schließlich hat er Dich lange Zeit, nämlich während der Diagnostik, unterstützt.
Ohne ihn wärst Du vermutlich heute nicht da, wo Du jetzt stehst.

Könntet Ihr nicht beide einen Schritt auf den anderen zugehen, ohne gleich so zu (abzu)werten?

Ich persönlich finde es immer sehr schade, wenn Beziehungen die Hochs und Tiefs durchlebt haben so weggeworfen werden.

Andererseits kann ich es verstehen, wenn die Unterschiede so groß geworden sind, dass sie unüberwindbar erscheinen.

Dennoch denke ich, Ihr sollte Euch BEIDE ein bisschen mehr Zeit und Verständnis geben!

Angelika (TanteGela)



von Angelika (TanteGela) - am 11.01.2006 19:24

Re: Aktueller Stand. Rundantwort.

Erst mal riesen danke für eure Worte.

Ich war mit jemanden weg, um Abstand zu bekommen. Denn trotz Ritalin konnte ich meine Tränen kaum noch zurück halten.

Kurz zu dem Video mit meinen Eltern. Das kam nicht ganz richtig rüber. Es waren keine schlechten Kommentare. Was mich so runter zog, war mein eigenes Verhalten. Meine Eltern blieben dabei ganz ruhig. Ebenso reagierten sie mit ihren Worten, besser, als man sich denken kann.

Wieder zum aktuellen. Ich hatte gerade eine sehr netten Rebound hinter mir gebracht.
Fazit ist, mein Freund mag nur die liebe nette Version von damals. Ohne wirklichen Verstand. Den Spielball. Er hat es richtig ausgenutzt gehabt. So genanntes rauswerfen benutze er mehrmals als Druckmittel. Die gesammte palette.

Aber seit dem ich die Behandlung startete und vor allem vorher die Fehlschläge. Es war wie ein aufziehen. Er kann niemanden gebrauchen, der wirklich bei Verstand ist. Nur, welche nach seinen Willen tanzen.

Wirklich schön waren nur die ersten Jahre. Aber kurz nach der Kino Premiere von Harry Potter 2, ging es langsam bergab.

Ungefähr seit 2 Jahren bemerkte ich nicht, wie ich mich anfing innerlich zu währen. Egal, welche Streits, ich war immer der Prellblock. Ich wehrte mich nie.

Es gab eigentlich nur einen Moment, wo er mal einsah, das er einen gewaltigen Fehler machte. Ich lag auf meinem Bett. Verkramfte mich und dachte, es ist alles für mich vorbei. Denn ich bekam auch keine Luft mehr. Er war der Auslöser und vollständig dafür Verantwortlich.

Nun, mit der Diagnostik. Wirklich helfen tat er mir nicht. Höchstens in der absolut brenzlichsten Situation, wo ich mit dem RTW abfuhr. Leider war er dabei auch der Haupt Verursacher. Abends schmiss die Schwester ihn sogar fast raus. Obwohl es mir nicht gut ging, wollte er es nicht begreifen.

Bei der Abholung waren meine Eltern die Haupt Initiatoren gewesen.

Schließlich, bei der ersten Tablette war es wirklich gut. Denn es war nur das Verhalten. Erst später kam die Brille. Wenn ich genau darüber nachdenke, sogar Jahre zu spät.

Heute die Dinge, sein Verhalten und seine Reaktionen waren zu einem der Gipfel. Doch bei dem, was er tat. Seine Direkte Handlung. Das zerbrach bei mir alles. Bei dem Rebound schwankte ich nur noch zwischen trauriger Ohnmacht, Wut, Hass. Sein ganzes Verhalten war eindeutig. Heute hat er endgültig den Bogen überspannt.

Die Gefühls Wage ist übrigens bei mir so ziemlich gut eingependelt. Ich kann es fast ganz kontrollieren.

Der Tag hatte für mich mehr als ein Signal. Er möchte eine Mischung aus alt und neu. Dennoch eine, welche immer schweigt. Die alles nach ihm macht. Ebenso benutzt er alle Möglichkeiten als Druckmittel. Doch heute ist in mir alles geplatzt. Durch den Bekannten habe ich genug Kraft geschöpft.

Ich ziehe endgültig den Schluss Strich. Denn sonst geht bei mir bald nichts mehr. Das Resultat merke ich doch jetzt schon. Wenn er beginnt mit seiner Art, geht bei mir alles den Bach runter. Selbst mit Ritalin geht nichts mehr. Heute war es zu viel! Was er angerichtet hat, kann er nicht mehr gut machen. Das letzte, was noch war, hat er ausradiert. Er akzeptiert nichts.

Zeit für beide ok. Wenn es nicht die Sache wäre, das ich dabei unter gehe. Denn ohne ihn, oder wenn ich ganz Ruhe habe. Geht es bei mir richtig hoch. Doch bei ihm nur noch Bergab.

Mit Personen, welche nicht nur ihn sehen, sondern auch ihr eigenes Leben, kommt er nicht klar. Das ist Fakt!

von Martino2004 - am 11.01.2006 21:11

Re: Aktueller Stand. Medi Fehler :(((

Tja, Moin. Gehe gleich schlafen, nach dem ich mich erst mal erholt habe.

Concerta geht bei mir Spitze! Nach hinten los! Nebenwirkungen ja, geziehlte Wirkung nein! Entsprechend war mein Tag. Selbst zeitilich gerechnete Rita Fassung am Abend wurde blockiert. Ich nehme sie nicht mehr. Heute hat mir gereicht!

von Martino2004 - am 13.01.2006 03:05
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.