Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
19
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
brigiitte, Nina S., taks, Andrea U., Jana S., molnija, Mersi, Winterkind, Angelika (TanteGela), Monkele, columbia

Medikinet Retard

Startbeitrag von taks am 13.01.2006 15:02

Hallo,

auch auf die Gefahr hin, dass ich nerve, möchte ich wieder einmal unser Problem zu Hause schildern.

Mein Sohn geht um 7.00 Uhr mit 10 mg MR und 5mg Equasym zur Schule und kommt dort nach seiner Aussage prima zurecht.
Er ist super schnell in Mathe und kommt hochmotiviert nach Hause.
Zum Mittagessen gibts noch mal 5 mg Equasym für die Hausaufgaben und dann beginnt etwa eine halbe Stunde später das Drama.

Im Kopf ist ein Karussell. Die einfachsten Aufgaben werden nicht verstanden und sofort abgebrochen. Er kann keine zusammenhängenden Sätze schreiben.

Eigentlich dachte ich, wenn die Dosierung Vormittags ausreicht, müsste es für die Hausis auch genug sein.
Und warum drehen sich seine Gedanken wie ein Karussell während der Wirkzeit? Ist es zuwenig ?

An den meisten Tagen müssen wir so lange warten, bis die Wirkung nachgelassen hat (gegen 17.00 Uhr) und dann erst ist ein Arbeiten wieder möglich.

Habt Ihr auch diese Beobachtung gemacht bei Euren Kinder?

LG
taks

Antworten:

Hallo Taks!

Der Rhythmus Deines Sohnes kann sich ganz erheblich von dem anderer Kinder unterscheiden.

Wir mussten auch erst eine ganze Weile Stress erleben bis wir begriffen hatten, dass Fuzzi seine (erhebliche) Auszeit nach der Schule benötigt.

Es gibt wirklich Kinder, die KÖNNEN erst abends Hausaufgaben machen!

Frag ihn doch mal, wie ER es sich am liebsten einteilen würde.

Angelika (TanteGela)



von Angelika (TanteGela) - am 13.01.2006 15:32
Hallo Angelika,

Mein Sohn ist jetzt in der 6. Klasse und wir doktern schon seit der Einschulung an der günstigsten HA Zeit.

Es würde ihm sehr entgegen kommen, wenn er die HA auf den frühen Abend schieben könnte - dann ist die lästige Sache erstmal vom Tisch.

Tatsächlich läuft manche Aufgabe gegen Abend besser und er konnte sich auch gut und schnell konzentrieren.
ABER leider ist mein Sohn der größte Verschieber der Nation. Einmal HA auf den Abend verschoben, bedeutet: immer unangenehmes verschieben.
Diese Diskutiererei um das " Warum kann ich das nicht später machen?" bin ich absolut leid und es funktioniert auch nicht immer Abends.

Deshalb bestehe ich so stur auf die Zeit nach dem Mittagessen. Während des Essens erzählt er mir vieles und kann ein bisschen dabei entspannen. Wenn die Pause aber zu lange dauert, fängt er gar nicht erst an.

Hast Du eine Idee mit der Dosierung? Ich traue mich nicht an eine höhere heran.

LG
taks

von taks - am 13.01.2006 15:58
Hallo taks,

wenn ich das so richtig im Kopf habe, wirkt MR nicht 12 Stunden wie Concerta sondern nur 7-8 Stunden. Das würde bedeuten, dass mittags ab ca. 14/15 Uhr die Wirkung von MR weg ist und er nur die Equasm hat. Das könnte dann ja wirklich zu wenig sein??

Am besten Du fragst dazu mal seinen Arzt.

Hast Du es schon mal probiert, wenn Du ihm mittags keine 5 mg Equasym gibst? Freitags vielleicht, wenn es nicht so wichtig ist, dass er die Hausis gleich hinbringt?

Frag ihn doch mal, wie er sich dann fühlt. Um wieviel Uhr ist die Wirkung der MR dann weg? Merkt man das? Oder er?

Vielleicht kommst Du so darauf, was los ist. Und evtl. reicht es ja schon, wenn Du ihm Mittags eine Viertel mehr oder weniger gibst.

Ich drücke Dir /Euch die Daumen.

Liebe Grüße

Monkele

von Monkele - am 13.01.2006 17:23
Hallo taks,

könnte das nicht vielleicht eine Überdosierung sein? Mein Sohn hat ähnlich bei concerta 18 mg reagiert. Ganz schlimm wurde es, als er zur Schule morgens noch 5 mg Mph dazu nehmen sollte. Die Ärztin meinte, eine Überdosierung sei für sein Verhalten verantwortlich. Jetzt bekommt er seit 3 Tagen nur noch morgens 5 mg Mph für die Schule, nach 1 Woche soll ich ihm mittags noch 5 mg dazu geben.

Wir müssen uns langsam an die richtige Dosierung herantasten.

Lass doch versuchsweise die Mittags-Dosis weg, wie oben schon jemand schrieb.

Viel Glück, columbia

von columbia - am 13.01.2006 22:16
meine kinder bekommen auch kurz nach 7 uhr ihr medikinet retard, aber um 14 uhr ist ende der fahnenstange erreicht. wenn ich ihnen für den nachmittag nur einen bruchteil der benötigten menge an mph geben würde, würde bei uns auch der bär steppen.

die medikinet retard wirkt nur solange wie 2 aufeinander folgende einzeldosen, also ca. 2 x 3 1/2 stunden, mit kleineren individuellen schwankungen.

und noch etwas: dein sohn bekommt morgens um 7 uhr 5 mg equasym und 5 mg (= die erste hälfte) aus dem medikinet retard, macht morgens zum start 10 mg, gegen 10 uhr werden die zweiten 5 mg aus dem retard freigesetzt. dann hat er schon nur noch die hälfte. nun meine frage: wenn es ihm mit 10 mg morgens gut geht, wieso bekommt der dann nicht eine 20er kapsel, damit er auch in der zweiten hälfte des vormittags ausreichend dosiert ist?

wenn die 5 mg der zweiten vormittagshälfte ausreichen, warum bekommt er dann morgens noch ein zusatz-dope?

nur so als denkansatz

von Nina S. - am 14.01.2006 14:39
Hallo,

wir haben so eine seltsame Dosiermenge (10-5mg), weil ich die Erfahrung gemacht habe, dass mein Sohn mit 20 mg MR nach der Schule gegen 13.30 Uhr völlig genervt und aggressiv war.

Es war bis 15.00 Uhr nichts mit ihm anzufangen und er hat permanent Streit mit jedem gesucht und Hausaufgaben verweigert.

Mit Absprache der Ärztin haben wir auf 10 mg MR zurückgeschraubt und so diese heftigen Rebounds gegen Mittag abgebaut. Die 5mg Equasym bekommt er, damit er den halben Vormittag gut eingestellt ist und danach die Wirkung langsam ausschleicht. Das funktioniert prima.

Warum würde bei Euch Nachmittags der Bär steppen? Wie kommt Ihr in der Hausaufgabenzeit ohne MPH klar?

von taks - am 15.01.2006 10:05
wir kommen nicht ohne mph über den nachmittag, sondern sie bekommen um 13:30 nochmal eine m.r. die wirkt dann bis zum abend.

mph ist keine lernpille, sondern soll vernünftiges verhalten ermöglichen, auch im sozialen bereich. das geht nicht ohne, also bekommen sie nachmittags auch ihr mph.

aber zur medikation deines sohnes: ich habe verständnisschwierigkeiten, warum 10 mg mph die erste hälfte des vormittags gut ist, und er in der zweiten hälfte des vormittags damit überdosiert. merkwürdig. naja, ich muß es nicht verstehen, wenn es bei euch so gut läuft. aber auf der anderen seite, 5 mg am nachmittag funktionieren ja nicht.

habt ihr schon mal einen versuch mit concerta gemacht? das aht eine längere wirkung, vielleicht hilft euch das über die schwierigkeiten am frühen nachmittag hinweg?

von Nina S. - am 15.01.2006 10:15
hallo,
also unser Sohnemann bekommt jetzt seit Dezember 20 Mg Medikinet retard er bekommt es meist gegen 7.25 Uhr nach dem Frühstück was aber auch eher ein Kampf war weil fast nei morgens was runterbekommt und es reicht bis 15.30 Uhr bsi ich ihn abhole dannach sind wir noch auf dem Spelplatz zumindest draußen und danach gehts eigentlich ach so das die ganze Dosis ausreicht bis zum abend muss aber dazu sagen da er in der 1 .Klasse ist und am nachmittag keine Hausaufgaben mehr machen muss nur noch en bisschen üben was sich halt dann nicht so einfach gestaltet.weil eben die Konzentration fehlt.
Allerdings habe ich die Erfahrung gemacht das unser Sohn kaum Appetit hat seiner einiger Zeit er sagt schon meist eine halbe Stunde vor dem abendbrot er hat keinen Hunge.war das bei euch auch so oder hat jemand ähnliche Erfahrungen??

ich habe auch meinen Bericht auf unserer Homepage vervollständigt nur braucht man dafür jetzt ein Paßwort um den kompletten Bericht lesen zu können
[www.davincione.de]

Gruß Jana

von Jana S. - am 15.01.2006 16:26
Hallo,

mein Sohn nimmt jetzt seit ca.4 monaten auch 20mg.und hat seit dem 5kg abgenommen.Früher hatte er zum Frühstück 4-5 Toasts gebraucht und jetzt nur noch die hälfte. Ich denk mal das dauert bis sich der Körper darauf eingestellt hat.

von brigiitte - am 16.01.2006 10:42

Re: Medikinet Retard - 30 mg für 15-Jährigen

Ihr Lieben,
bekommt eines eurer 14-/15-Jährigen morgens 30 mg? Der Kinderarzt sagte mir, ich könne von 20 auf 30 mg hochgehen (Sohn ist schlank, aber bereits 1,82 m groß). Oder kann das zu hoch dosiert sein?
Liebe Grüße

von Andrea U. - am 16.01.2006 12:47
Liebe Jana, liebe Brigitte,

die Appetitlosigkeit ist bei meinem Sohn sehr ausgeprägt, und zwar selbst bei der geringen Dosis von 2,5 mg. Er isst nichts, und wenn es etwas gibt, was er gern mag, wird er manchmal sogar wütend deswegen. Er bekommt MPH seit fünf Jahren, d. h. es ist kein Anfangsproblem.

Das ist einer der Gründe, weswegen wir kein Retardmedikament geben, denn wir müssen Lücken lassen, damit er isst.

Leider wären auch Aufstehen und Anziehen ein Drama ohne Medizin. Deswegen geben wir ihm um 6:00, wenn er noch im Bett liegt, die erste Vierteltablette, dann ist er 6:45 einigermaßen kooperativ. In der Schule ist kurz nach 9:00 gemeinsames Frühstück, und danach geben ihm die Lehrerinnen eine halbe Tablette, nach dem Mittagessen um 12:30 die nächste. Eigentlich bräuchte er einen 2-Stunden-Takt, er ist nach zweieinhalb Stunden deutlich unruhiger.

Unser Junge besucht eine Schule für Kinder mit geistiger Behinderung. Gegenüber MPH waren die Lehrerinnen bei der Einschulung skeptisch, aber sie sahen schnell, dass es ihm gut hilft, und sind sehr kooperativ.

Viele Grüße
Winterkind

von Winterkind - am 16.01.2006 13:28

Re: Medikinet Retard - 30 mg für 15-Jährigen

meine 13jährige bekommt morgens 30 mg m.r.

sie hat aber schon als 7jährige 15 mg einzeldosis medikinet bekommne.

von Nina S. - am 16.01.2006 14:59

Re: Nina: Medikinet Retard - 30 mg für 15-Jährigen

Danke, Nina. MR ist jetzt der letzte Versuch bei unserem Sohn. Ich selbst spürte auch bei MR keine Wirkung bei ihm und setzte es in den Sommerferien ab. Aber da kamen im Oktober die Lehrer-Anrufe, daß er nun gar nicht mehr mitarbeiten würde. Also schien doch eine Wirkung vorzuliegen. Deshalb habe ich mit MR wieder begonnen. Liebe Grüße

von Andrea U. - am 16.01.2006 15:15
hallo winterkind,

wir können leider das medikament nicht absetzten,dafür hatte er zu viele blackouts,da ja die grundschule sehr viel verlangt.

Habe nächste woche termin beim Doc.,mal gucken was er spricht,denn es kann nicht sein das mein Sohnemann bei einer größe von 1.45 nur noch 31kg wiegt.

Ich hoffe das es bei deinen Sohn auch besser wird,Jana.

von brigiitte - am 16.01.2006 18:19

Re: Medikinet Retard - 30 mg für 15-Jährigen

Hallo Andrea!
Mein Sohn fast 13 jahre alt, bekommt schon seit zwei Jahren 30mg.
Gruß Elena

von molnija - am 17.01.2006 06:58
Hallo ihr,
erstmal danke für eure Antworten es ist schön zu wisssen das man mit seinen Problemen nicht allein da steht er hatte bevor Medikinet retard bekam ja morgens eine Dosis von 10 mg und am Nachmittag dann noch mal 5 mg was aber leider nicht ausgereicht hat und da er ja die zweite in der schule nehmen musste gab es auch häufiger Probleme sie wurde vergessen oder ausversehen 2 gegeben und da klappt es ja jetzt schon ganz gut.
In den letzten 2 tagen hat er auch relativ normal gegessen ich hoffe wirklich es pegelt sich ein. Er ist ja von natur schon nicht der kräftigste von daher muss man wirklich beobachten wie es sich entwickelt.Sein Ausgangsgewicht lag bei 19 Kilo bei einer Größe von 1,22m.
hab den Tip bekommen wenn er halt morgens kein Toast mag halt ne Banane die mag er gern und ein paar Cornflakes scheint zu funktionieren

liebe Grüße Jana

von Jana S. - am 18.01.2006 08:39
Hallo ! Meine Tochter ist 11 Jahre alt und bekommt morgens um 6:15 Uhr 20 mg Medi Retd. und mittags , wenn sie aus der Schule kommt nochmal 10 mg medi retd. !
Wir haben damit sehr gute Erfahreungen gemacht und haben dann auch keine Probs mit den HA . Sie kommt nach Hause , Ißt , macht dann eine 1/4 Std. Pause und setzt sich dann an die HA . Klappt Super ! Vielleicht solltet ihr das so auch mal ausprobieren . Sprich doch mal mit Eurem Arzt darüber !



von Mersi - am 25.01.2006 23:00
Hallo ,ich hätte mal eine frage.Mein sohn bekommt seit august Medi.retard 20mg.seit gestern bekommt er auch noch am Nachmittag 5mg.dazu. Jetzt mal meine frage:wie lange hält die wirkung von den 5mg.an? Denn es bringt ja nichts wenn er nicht einschlafen kann.Die 5mg bekommt er so um ca.13.30 Uhr.

Danke Brigitte

von brigiitte - am 28.01.2006 19:14
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.