Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Martin Winkler, Mamabär02

Konfliktlösungs-Training

Startbeitrag von Mamabär02 am 23.01.2006 10:53

Vielleicht kann jemand von euch mir Tipps geben.
Ich hatte da kürzlich so eine Idee:
Es gibt ja für Führungskräfte Fortbildungsmöglichkeiten bezüglich Konfliktlösung.
Jetzt seh ich mich ständig mit meinem ADLer zu Hause mit Konfliktprävention und Konfliktlösung beschäftigt - mit mehr oder weniger gutem Erfolg. Es gibt da ja auch so Themen, da ist der Ärger schon vorprogrammiert (Hausis, Aufräumen, uvm...) und ich kämpfe gegen Windmühlen. Gibt es denn für diese Situationen nirgendwo Hilfestellungen/Trainings, wie ich solche Situationen vermeide - ohne im Chaos zu versinken, weil ich dem Sohnemann alles durchgehen lasse. Das wäre die einfachste Lösung "grummel" - oder wieder herauskomme, ohne daß die Fetzen fliegen?
Das Elterntraining das wir absolviert haben, hat uns diesbezüglich keine Hilfe gebracht. Wir haben dabei zwar verstanden, daß Sohnemann zwar will, aber nicht kann. Aber was tun, wenn er trotzdem muß???

Gibt es denn derartige Kurse wie: "Konflikte zwischen Eltern und Kind - Vermeiden und lösen leicht gemacht?

Antworten:

Im Prinzip schon. Wobei ich dann das Elterntraining für Elterntrainer bei Cordula Neuhaus empfehlen würde.

Ich habe bisher noch nicht davon gehört, dass dort ausgebildete Elterntrainer das Training weitergeben. Also selber Trainer werden :-)

Ein Prinzip dieses Elterntrainings ist es, dass viel Wert auf die Berücksichtigung des funktionellen Verständnisses von ADHS und die eigene mögliche ADHS-Veranlagung gelegt wird. Man lernt, wie ein ADHSler "tict", d.h. welche typischen Reaktionen entstehen und wie man Konflikte mildert.

Ich bin mir nur noch nicht ganz klar, was deine Zielsetzung wirklich ist.

von Martin Winkler - am 24.01.2006 18:31
Im Prinzip schon. Wobei ich dann das Elterntraining für Elterntrainer bei Cordula Neuhaus empfehlen würde.

Ich habe bisher noch nicht davon gehört, dass dort ausgebildete Elterntrainer das Training weitergeben. Also selber Trainer werden :-)

Ein Prinzip dieses Elterntrainings ist es, dass viel Wert auf die Berücksichtigung des funktionellen Verständnisses von ADHS und die eigene mögliche ADHS-Veranlagung gelegt wird. Man lernt, wie ein ADHSler "tict", d.h. welche typischen Reaktionen entstehen und wie man Konflikte mildert.

Ich bin mir nur noch nicht ganz klar, was deine Zielsetzung wirklich ist.

von Martin Winkler - am 24.01.2006 18:34
Hallo Martin,
danke erst mal für deine Antwort. Ich dachte schon ich läge mit meiner Idee total daneben, weil gar keine Reaktionen auf meinen Thread kamen. Aber offensichtlich habe ich mich etwas unverständlich ausgedrückt. Sorry.
Ich versuch es also nochmal:
Ich sehe mich täglich vor Konfliktsituationen mit meinem Sohn. Es sind auch immer die gleichen ;-(. Nun befürchte ich, daß ich dieser Situation schon so ablehnend gegenüberstehe, daß die "selffullfilling profecy" voll eintritt und es rumpelt. Wie kriege ich Sohnemann dazu, das zutun, wozu er gerade keine Lust hat, bzw. soviele andere Dinge im Kopf hat und er gerade nicht einschätzen kann, was wichtig ist und sofort zu erledigen, und was man auch später machen kann. Da helfen keine Belohnungsverfahren oder Sanktionen irgendwelcher Art. Meist eskaliert die Situation so, daß ich ihm das Teil, was ihn gerade davon abhält meinen Anweisungen zu folgen, wegnehme. Er kann es dann wieder haben, wenn die Pflichten erledigt sind. Aber da packt ihn dann so der Rappel, daß er so blockiert, daß er gar nichts mehr machen kann. Es dauert dann relativ lange bis er soweit zugänglich ist, daß man darüber reden kann. Aber es fällt ihm trotzdem nach so einem Ärger schwer sich auf irgendwas zu konzentrieren.
Wie kann ich also solche Situationen vermeiden, bzw so gestalten, daß es für beide Seiten erträglich ist?
Themen für meine Trainings-Idee wären da vielleicht:
- Situationen erkennen
- wie gehe ich an eine Konfliktsituation heran?
- Wege zur Vermeidung
- Verschiedene Stadien des Konfliktes
- Welche Möglichkeiten gibt es aus dem Konflikt wieder herauszukommen?
Das ganze natürlich zugeschnitten auf Eltern/Kinder spez. ADHSler. (Hilft wahrscheinlich auch bei "normalen" Kindern)

Hoffentlich konnte ich mein Anliegen jetzt klarer rüberbringen!?

Mamabär

von Mamabär02 - am 25.01.2006 07:11
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.